Pokémon der Woche

UHaFnir

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 715.png
UHaFnir
jaオンバーン(Onvern) enNoivern
Sugimori 715.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen FlugIC.png DracheIC.png
National-Dex #715
Kalos-Dex #114 (Gebirge)
Alola-Dex #084 (USUM)
Galar-Dex #177
Fähigkeiten Schnüffler
Schwebedurch
Telepathie (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Flug, Drache (seit VIII)
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Schallwellen-Pokémon
Größe 1,5 m
Gewicht 85,0 kg
Farbe Violett
Silhouette Silhouette 9.png
Ruf
Sound abspielen

UHaFnir ist ein Pokémon mit den Typen Flug und Drache und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von eF-eM.

Im Anime spielt es als Ashs UHaFnir eine wichtigere Rolle. Außerdem besitzt Alba eines.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Konzeptzeichnung

UHaFnirs etwa menschengroßer, schwarz und lilafarbener Körper erinnert an eine riesige Fledermaus. So verfügt es nur über einen schlanken, zerbrechlich wirkenden Körper mit dünnen, aber klauenbewehrten Beinen, jedoch über riesige Flügel, die mit türkisfarbenen Flughäuten bespannt sind. Auf seinem eher kleinen Kopf befinden sich zudem zwei kreisrunde, in der Mitte verwachsene Ohren, welche ihm ein großartiges Hörvermögen verleihen.

In seiner schillernden Form ist sein Körper in einem dunklen Grünton gefärbt, während das Innere seiner Ohren und die Flughäute dunkelrot gefärbt sind. Sein Bauch und sein Gesicht hingegen sind schwarz gefärbt.

Attacken und Fähigkeiten

UHaFnirs schlanker Körper und die Flügel mit großer Spannbreite erlauben ihm sehr gute Flugfähigkeiten und eine extreme Wendigkeit in der Luft, was sich auch in seiner hohen Initiative und der Attacke Agilität niederschlägt. Durch kräftiges Schlagen seiner Flügel entfacht es Flug-Attacken wie Orkan, Rückenwind oder Wirbelwind. Seine mögliche Fähigkeit Schwebedurch, welche es Attacken wie Reflektor umgehen lässt, könnten ebenfalls auf seine flinken Bewegungen abspielen.

UHaFnir stößt Schallwellen aus

Mithilfe von Vibrationen, welche das Schallwellen-Pokémon in seinen kreisrunden, großen Ohren erzeugt, kann es Ultraschallwellen ausstoßen, die die Kraft haben, sogar Felsen zu zertrümmern. UHaFnir kann diese Wellen auf unterschiedlichste Arten einsetzen: Kreideschrei kann Gegner einschüchtern und deren Verteidigung senken, Superschall sie verwirren. Am ehesten ist die gewaltige Kraft an Überschallknall zu erkennen, welche nur wenige Pokémon neben UHaFnir noch erlernen können und welche zudem zu den stärksten Normal-Attacken gehört. UHaFnir nutzt die Wellen zudem auch, um sich zu orientieren; da es meistens nachts anzutreffen ist, verlässt es sich wenig auf seine Augen und fängt die Schallwellen wieder auf, um Hindernisse zu orten. Seine Fähigkeit Schnüffler, welche ein getragenes Item erkennen kann, sowie die mögliche Versteckte Fähigkeit Telepathie, die es Attacken von Teampartnern ausweichen lässt, unterstreichen die durch die Schallwellen erhöhten Wahrnehmungsfähigkeiten.

Verhalten und Lebensraum

Es kann vermutet werden, dass UHaFnir wie ihre Vorstufe eF-eM dunkle Höhlen und andere Plätze als Lebensraum wählen. Sie verlassen ihre Unterschüpfe nur nachts, wo sie dann aufgrund ihrer außergewöhnlichen Orientierungsmöglichkeiten anderen Pokémon, die sich auf ihre Augen verlassen, überlegen sind.

Entwicklung

UHaFnir ist ein Pokémon der Stufe 1 und entwickelt sich aus eF-eM. In den Spielen der Hauptreihe wird diese Entwicklung durch das Erreichen von Level 48 ausgelöst, dabei behält es seine Hauptcharakteristika der großen Ohren, welche an Lautsprecherboxen erinnern, bei. Im Anime lässt sich eine Entwicklung von eF-eM zu UHaFnir in der Episode Eine elektrisierende Wut! beobachten.

PfeilRechts.svg
Level 48

Herkunft und Namensbedeutung

Basiert auf einem großen FlughundWikipedia icon.png. Durch seine Körperform und seine großen, bespannten Flügel erinnert es zudem an europäische Drachen, was auch neben Anspielungen auf seine Verbindungen zu Schallwellen in seine Namen in den verschiedenen Sprachen eingeflossen ist.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch UHaFnir UHF + FafnirWikipedia icon.png
Englisch Noivern Noise + Wyvern
Japanisch オンバーン Onvern On + Wyvern
Französisch Bruyverne bruit + Wyverne
Koreanisch 음번 Eumbeon Eum + 와이번 Waibeon
Chinesisch 音波龍 Yīnbōlóng 音波 yīnbō + lóng

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
VI XY Entwicklung
ΩRαS Tausch
VII SM Tausch
USUM Finalhöhle
VIII STSD Brückental, Wutanfall-See, Dyna-Raids

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Hoenn
Amalia Trainer ΩRαS 60
Kalos
Dracena Top Vier XY 65 / 45 bis 75
Alola
Tali Rivale USUM 41/58/68

Attacken

→ Hauptartikel: UHaFnir/Attacken

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann UHaFnir durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
1 Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
1 Mondschein FeeIC.png StatusIC.png 5
1 Absorber PflanzeIC.png SpezialIC.png 20 100% 25
1 Tackle NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 35
1 Windstoß FlugIC.png SpezialIC.png 40 100% 35
1 Superschall NormalIC.png StatusIC.png 55% 20
12 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
16 Flügelschlag FlugIC.png PhysischIC.png 60 100% 35
20 Biss UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
24 Windschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 60 95% 25
28 Wirbelwind NormalIC.png StatusIC.png 20
32 Superzahn NormalIC.png PhysischIC.png variiert 90% 10
36 Luftschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 75 95% 15
40 Kreideschrei NormalIC.png StatusIC.png 85% 40
44 Ruheort FlugIC.png StatusIC.png 10
51 Rückenwind FlugIC.png StatusIC.png 15
56 Orkan FlugIC.png SpezialIC.png 110 70% 10
62 Überschallknall NormalIC.png SpezialIC.png 140 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann UHaFnir durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM06 Fliegen FlugIC.png PhysischIC.png 90 95% 15
TM08 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM09 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM11 Solarstrahl PflanzeIC.png SpezialIC.png 120 100% 10
TM16 Kreideschrei NormalIC.png StatusIC.png 85% 40
TM21 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM23 Raub UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
TM24 Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
TM25 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM30 Stahlflügel StahlIC.png PhysischIC.png 70 90% 25
TM31 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM34 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM39 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM40 Sternschauer NormalIC.png SpezialIC.png 60 20
TM43 Durchbruch KampfIC.png PhysischIC.png 75 100% 15
TM56 Kehrtwende KäferIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM76 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM78 Akrobatik FlugIC.png PhysischIC.png 55 100% 15
TM95 Luftschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 75 95% 15
TP02 Flammenwurf FeuerIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TP11 Psychokinese PsychoIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP12 Agilität PsychoIC.png StatusIC.png 30
TP18 Blutsauger KäferIC.png PhysischIC.png 80 100% 10
TP20 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TP24 Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
TP26 Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
TP27 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TP31 Eisenschweif StahlIC.png PhysischIC.png 100 75% 15
TP33 Spukball GeistIC.png SpezialIC.png 80 100% 15
TP35 Aufruhr NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP36 Hitzewelle FeuerIC.png SpezialIC.png 95 90% 10
TP37 Verhöhner UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 20
TP42 Schallwelle NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP47 Drachenklaue DracheIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP51 Drachentanz DracheIC.png StatusIC.png 20
TP58 Finsteraura UnlichtIC.png SpezialIC.png 80 100% 15
TP60 Kreuzschere KäferIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP62 Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
TP64 Fokusstoß KampfIC.png SpezialIC.png 120 70% 5
TP86 Stromstoß ElektroIC.png PhysischIC.png 90 100% 15
TP89 Orkan FlugIC.png SpezialIC.png 110 70% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann UHaFnir durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
8. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Auflockern FlugIC.png StatusIC.png 15
Drachenstoß DracheIC.png PhysischIC.png 100 75% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.
Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Statuswerte

Ranglisten

Typ-Schwächen

Wird UHaFnir von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
BodenIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
KäferIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
GiftIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
EisIC.png

Getragene Items

Ein wildes UHaFnir kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI X Es fliegt in finsterer, mondloser Nacht umher und macht Jagd auf achtlose Beute. Ist bei Dunkelheit jedem Gegner überlegen.
Y Die Ultraschallwellen aus seinen Ohren zermalmen Felsen zu kleinen Kieseln. Greift stets im Schutz der Dunkelheit an.
ΩR Es fliegt in finsterer, mondloser Nacht umher und macht Jagd auf achtlose Beute. Ist bei Dunkelheit jedem Gegner überlegen.
αS Die Ultraschallwellen aus seinen Ohren zermalmen Felsen zu kleinen Kieseln. Greift stets im Schutz der Dunkelheit an.
VII US Es ist von Natur aus brutal. Gibt man ihm jedoch seine Leibspeise, reifes Obst, ist es plötzlich wie ausgewechselt und wird zahm.
UM Dieses heißblütige Pokémon, das mithilfe von Ultraschallwellen Felsen zermalmen kann, greift alles an, was ihm unter die Augen kommt.

Strategie

→ Hauptartikel: UHaFnir/Strategie

UHaFnir befindet sich zur Zeit im NUBL-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
VI LB Berg der Ordnung S04
SH Event-Zyklus Woche 9
RBLW Wüste des Beobachters
PIC Rätsel 08-04

Spin-off-Daten

Pokémon Picross
Pokémonsprite 715 Picross.png
Maximale Größe: 15x15
Erholungszeit: 01:00
Typ: FlugIC.png
Fähigkeit: Hyper-Scan
Rang: Super
Einsetzbar: 1 Mal
Effekt: 10 Felder
Aktivierung: Jederzeit
Tastet das Raster nach Fehlern ab und korrigiert einige automatisch.

Im Anime

→ Hauptartikel: UHaFnir (Anime) und Ashs UHaFnir
UHaFnir im Anime

UHaFnir hat sein Debüt im Anime in der Episode Die große Feier zu Ehren des Conley-Kometen!, womit es eines der ersten Pokémon aus Kalos ist, die im Anime auftauchen. Es gehört zu Alba. Es hat ein sehr kompliziertes, wildes Wesen und kann von Alba nur beruhigt werden, wenn es Beeren zu fressen bekommt. In Dem Traum hinterher! bereitet sich Ash auf seine Reise in die Kalos-Region vor und hält sich deswegen in Alabastia auf. Professor Eich zeigt sich begeistert von den unbekannten Pokémon, die Alba ihm präsentieren kann, und untersucht UHaFnir ausgiebig, bevor Ash und Alba nach Kanto abreisen und sich trennen.

Im Weiteren Verlauf gelangt auch Ash in den Besitz eines UHaFnir. Ash besitzt ein eF-eM, welches sich in Eine elektrisierende Wut! im Kampf gegen ein vor Zorn tobendes Zapdos weiterenwickelt und es daraufhin stoppen kann. Am Ende der Folge lungert es gemütlich auf einem Baum herum und verspeist Äpfel. Es taucht beispielsweise in Der Synchron-Test! auf, wo es einen harten Kampf gegen Alains Metang verliert. Auch in Erwarte das Unerwartete! wird es im Kampf eingesetzt.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: UHaFnir (TCG)

Von UHaFnir existieren sieben verschiedene Sammelkarten, von denen sechs auch in deutscher Variante erschienen sind. Vier der Karten sind reguläre Karten. Die älteste auf Deutsch veröffentlichte Karte ist UHaFnir mit der Kartennummer 77 aus der Erweiterung Fliegende Fäuste, welche im August 2014 erschien.

Hinzu kommen zwei besondere Karten: UHaFnir-TURBO gehört zu den Pokémon-TURBO, die durch die TURBO-Entwicklung weitere Attacken, Fähigkeiten und Kraftpunkte hinzugewinnen. UHaFnir-GX hingegen gehört zu den im Sonne & Mond-Zyklus neu eingeführten Pokémon-GX-Karten, welche über mächtige Attacken verfügen, die nur einmal pro Spiel eingesetzt werden können und damit Parallelen zu den Z-Attacken der Hauptspiele aufweisen.

Alle regulären Pokémonkarten von UHaFnir sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus eF-eM. Sie besitzen 100 bis 120 Kraftpunkte. Sie gehören entweder dem Drache-Typ an und verfügen über eine Fee-Schwäche oder sind Farblos-Pokémon mit einer Elektro-Schwäche und einer Kampf-Resistenz. Ausnahmen sind UHaFnir-TURBO, welches sich aus UHaFnir entwickelt und 130 Kraftpunkte besitzt, und UHaFnir-GX mit ganzen 200 Kraftpunkten.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: UHaFnir/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Es ist das einzige Pokémon, in dessen deutschem Namen auch in der Wortmitte Großbuchstaben, aber keine Bindestriche vorkommen.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 43/2014.