Aktivieren

Ashs Ferkokel

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ashs Ferkokel
Ashs Ferkokel.jpg
Typ: FeuerIC.pngFeuer KampfIC.pngKampf
Geschlecht:
♂ männlich
Pokémon-Trainer: Ash Ketchum 
Fangort: Gavina
Debüt: BW004 Der Pokémon-Kampfklub!
Aktueller Verbleib: Bei Professor Eich
Entwicklungen:
BW004 Der Pokémon-Kampfklub! 498.png Floink 
BW077 Eine „heiße“ Weiterentwicklung! 499.png Ferkokel

Ashs Ferkokel ist ein Pokémon, das in Einall als Floink gefangen wurde.

Geschichte

Floink wird ausgesetzt

Ash fängt Ferkokel als Floink in der Folge Der Pokémon-Kampfklub!. Er trifft das kleine, dreckige Floink, als es essen will. Floink wurde von seinem früheren Trainer mit einem Seil um die Nase an einen Stamm gefesselt, nachdem dieses gegen das Sesokitz eines Mädchens verloren hat. Es hat große Angst vor Ash, als dieser sich nähert, was an seinem Trainer liegt. Dies erinnert an das Verhalten von Glumanda und Panflam, die ebenfalls von ihren Trainern verlassen wurden. Floink hilft Ash später Team Rocket zu besiegen. Daraufhin will Lilia Floink fangen, doch dieses möchte lieber Ash als Trainer haben und so lässt es sich kampflos von ihm fangen.

Ash setzt Floink in seinem Arenakampf in Orion City in Keine Wahl, aber dreifache Qual! ein, wo es gegen Maik und dessen Grillmak antritt. Floinks Attacken verletzen das Feuer-Pokémon nicht sehr, doch Grillmak greift es mit Feuerschlag, Flammenwurf und Schaufler an, weshalb Floink zu Anfang im Nachteil ist. Grillmaks Schaufler schleudert Floink in die Luft und Ash befiehlt ihm Tackle in das Loch einzusetzen, in dem sich das gegnerische Pokémon befindet. Floink tut dies, beißt sich dort in dessen Schweif fest und schleudert Grillmak herum. Dann setzt es Glut ein, bevor es Grillmak mit einer Tackle-Attacke besiegt.

In Zwei Rivalen im Pokémon-Kampfklub! wird Floink im Kampf gegen Diaz eingesetzt. Dort wird es, wie zuvor auch Ottaro, von einer einzigen Aero-Ass-Attacke von Diaz' Navitaub besiegt.

Auch im Kampf in Ein ganz spezieller Kampfstil! gegen Aloes Yorkleff wird es eingesetzt, verliert aber. In der nächsten Episode kämpft es im Rematch gegen ihr Terribark. Dieses setzt wieder Brüller ein und Floink muss ausgewechselt werden. Nachdem sich Ottaro und Kukmarda gegenseitig besiegt haben, kämpfen Terribark und Floink nochmals gegeneinander. Dabei setzt es die neu erlernte Attacke Nitroladung ein, mit der es das Normal-Pokémon besiegen und für Ash den Orden gewinnen kann.
Als Floink

Einen weiteren Arenakampf bestreitet Floink in Ein gut gewürzter Arenakampf! gegen Artie und verliert durch Felswerfer nach einem hartem Kampf gegen dessen Lithomith.

In Ein Kampf mit Erkenntnissen! wird Floink im Kampf gegen Diaz' Gelatini eingesetzt und erreicht trotz des Typvorteils nur ein Unentschieden gegen es. Beim Doppelkampf in Die Stempel-Rallye! mit Bennys Vegimak gegen Hin und Her setzt Ash es ebenfalls ein, doch die beiden verlieren.

Floinks ehemaliger Trainer erscheint erstmals in Eine „heiße“ Weiterentwicklung!. Ash ist wütend auf ihn und seinen Kommentar, dass Floink schwach wäre. Um zu beweisen, dass er Recht hat, fordert Werner Ash zum Kampf heraus. Im Doppelkampf mit Ashs Serpifeu gegen sein Flambirex und Furnifraß sieht es anfangs nicht so gut für Floink und seinen Partner aus. Serpifeu nimmt schließlich den ganzen Schaden auf sich, um Floink zu beschützen, sodass es selbst besiegt wird. Nun entwickelt sich Floink zu Ferkokel, erlernt Feuersäulen und kann seine Gegner besiegen. Nach dem Kampf lobt Werner Ferkokel und fragt, ob es wieder mit ihm reisen möchte, doch es lehnt ab und greift ihn mit Flammenwurf an, weshalb er wütend davonläuft.

Einen weiteren Arenakampf bestreitet Ferkokel in Vorsicht: Der Kampf wird rutschig! gegen Sandro. Es kämpft gegen dessen Frigometri, das zuvor Ashs Zurrokex besiegt hatte. Ferkokel kann das Kristall-Pokémon mit Feuersäulen besiegen, woraufhin Sandro zu Siberio wechselt. Nun startet Ferkokel mit Nitroladung, doch Siberio stoppt den Angriff mit Lake, die das Feuer-Pokémon stark geschwächt. Als Siberio das Feuerferkel-Pokémon anschließend mit Aero-Ass trifft, geht Ferkokel K.O.

In Es rockt in der Vapydro-Arena! (Teil 2) wird es beim Arenakampf gegen Mica eingesetzt. Es kämpft gegen ihr Cerapendra und besiegt es mit Feuersäulen. Jedoch wird es im Kampf vergiftet. Dann kämpft es gegen Micas letztes Pokémon Deponitox, schlägt sich zunächst auch noch sehr gut, wird dann aber durch einen Hyperstrahl besiegt.

Im Finale des Junior Pokal Turniers in Ash, Lilia und Diaz: Da waren es nur noch drei! tritt Ferkokel gegen Diaz' Serpifeu an und unterliegt ihm trotz seines Typvorteils.

Ash setzt Ferkokel auch in Die Geheimwaffe von Carsten! während seines Einall-Liga-Kampfs gegen Carsten ein. Dabei tritt das Feuerferkel-Pokémon gegen Trikephalo an. Trikephalo kann Ferkokel mit Triplette und Drachenwut zusetzen, aber als es zu einer Doppelhieb-Attacke ansetzt, startet Ferkokel gleichzeitig mit seiner neuen Durchbruch-Attacke. Es ist einen entscheidenden Moment schneller und kann einen Treffer landen, der Trikephalo zu Boden schleudert und besiegt. Anschließend wählt Carsten sein Tentantel, allerdings kann Ferkokel seinen Typ-Vorteil nutzen und es mit Nitroladung zügig besiegen. Schließlich wählt Carsten Admurai. Gegen die Wasser-Attacken des Würde-Pokémon kann Ferkokel nicht bestehen und wird so von Admurai besiegt.

In Dem Traum hinterher! lässt Ash es mit seinen anderen Einall-Pokémon bei Professor Eich zurück, bevor er nach Kalos reist.

Charakter und Verhalten

Als Floink ging Ferkokel nicht gut mit Niederlagen um und ist oft niedergeschlagen, wenn es verliert, wie man in BW010 sieht. Auch nach der Niederlage gegen Aloe ist es deprimiert und lässt sich auch nicht von Ash aufmuntern, der ihm sagt, dass es gute Arbeit geleistet habe. Als es ein Unentschieden gegen Diaz' Gelatini erreicht, ist es ebenso unglücklich, nur in nicht offiziellen Kämpfen scheint es die Sache harmloser zu sehen, wie etwa in BW027.

Es ist ein fröhliches Pokémon, das stets versucht Ash mit seiner Kampfweise zu erfreuen. In BW016 merkt Aloe ebenfalls an, dass es alles gibt, um ihn zufrieden zu stellen. Dies könnte daran liegen, dass es von seinem ehemaligen Trainer verlassen wurde und Angst hat, dass ihm dies nochmals wiederfährt. Als es in BW077 den alten Trainer wiedersieht, ist es zunächst glücklich und erkennt erst später, dass es keinen Grund dazu hat. Nach seiner Entwicklung, als dieser erneut um es wirbt, hat es all seinen Respekt vor ihn verloren, attackiert ihn mit Flammenwurf und bleibt loyal bei Ash.

Attacken

Einsatz von Feuersäulen & Durchbruch Attacke Erstmals benutzt in
Ferkokel Feuersäulen.jpg
Ferkokel Durchbruch.jpg
Glut Der Pokémon-Kampfklub!
Tackle Keine Wahl, aber dreifache Qual!
Nitroladung Ein großartiges Rezept für einen Kampf!
Flammenwurf Der Kampf um die Metro!
Feuersäulen Eine „heiße“ Weiterentwicklung!
Durchbruch Die Geheimwaffe von Carsten!

Trivia

  • Sowohl der Starter Ottaro als auch Floink lassen sich beide freiwillig fangen.
  • Es ist nach Ashs Glurak und Ashs Panferno das dritte Feuer-Starter-Pokémon, das von seinem Trainer verlassen wurde, bevor Ash es gefangen hat und wie bei allen Feuer-Pokémon von Ash geschieht dies ohne Kampf.
  • Genau wie Ashs Glumanda attackiert es seinen ehemaligen Trainer mit Flammenwurf, nachdem er merkte, dass es stark war und zurück ins Team kehren sollte.
Ashs Pokémon
Im Team:

025.png Pikachu 657.png Amphizel 662.png Dartignis 701.png Resladero

Bei Professor Eich:

001.png Bisasam 089.png Sleimok 099.png Kingler 128.png Tauros(30x) 143.png Relaxo 153.png Lorblatt 156.png Igelavar 158.png Karnimani 164.png Noctuh 214.png Skaraborn 232.png Donphan­ 254.png Gewaldro 277.png Schwalboss 324.png Qurtel 341.png Krebscorps 362.png Firnontor 443.png Kaumalat 389.png Chelterrar 398.png Staraptor 392.png Panferno 418.png Bamelin 472.png Skorgro 521a.png Fasasnob 006.png Glurak 501.png Ottaro 499.png Ferkokel 495.png Serpifeu 559.png Zurrokex 542.png Matrifol 536.png Mebrana 525.png Sedimantur 553.png Rabigator

Im Training:

007.png Schiggy 057.png Rasaff

Eingetauscht:

020.png Rattikarl 190.png Griffel

Weggegeben:

093.png Alpollo 015.png Bibor

Freigelassen:

012.png Smettbo 018.png Tauboss 131.png Lapras 246.png Larvitar 119.png Golking