Aktivieren

Pirsifbeere

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen über Items. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst. Nähere Angaben: Größe, Güte, Nutzen, Spielbeschreibungen, Fundorte, Wachstum, Sprachen prüfen.

Die Pirsifbeere ist eine Beere, die in Pokémon Rubin und Saphir eingeführt wurde.

Nutzen

Aus dieser Beere lassen sich Pokériegel und Knurspe herstellen. Der Geschmack spielt eine entscheidende Rolle, welche Art Riegel bzw. Knursp man erhält.

Geschmack

Generation III
  Scharf Trocken Süß Bitter Sauer  
0 -1 +1 0 0
Generation IV
 
 
 
 
 
 
0

Scharf

 
 
 
0

Trocken

 
 
 
10

Süß

 
 
 
0

Bitter

 
 
 
0

Sauer

 
 
 

Spielbeschreibungen

Spiele Beschreibung
RUSA Item (Tragen) bewirkt Selbstheilung bei Vergiftung.
SM Item (Tragen) bewirkt Selbstheilung bei Vergiftung.
FRBG Item (Tragen) bewirkt im Kampf Selbstheilung bei Vergiftung.
COLXD
PMDPMD Nahrungsmittel, welches ein Pokémon vom Gift-Status oder Schwer vergiftet-Status heilt. Füllt den Magen des Pokémon ein wenig.
DP Eine Knursp-Zutat. Als Item (Tragen) bewirkt die Beere im Kampf die Selbstheilung eines Pokémon von Vergiftung.
PT Eine Knursp-Zutat. Als Item bewirkt die Beere die Selbstheilung eines Pokémon von Vergiftung.
HGSS Gibst du die Beere einem Pokémon zu essen oder zum Tragen, heilt sie es von Vergiftung.
PMD2PMD2PMD2 Nahrungsmittel, das ein Pokémon vom Gift-Status und Schwer vergiftet- Status heilt. Füllt den Magen des Pokémon ein wenig.
SW Gibst du die Beere einem Pokémon zum Tragen, heilt diese es von Vergiftung.
S2W2 Gibst du die Beere einem Pokémon zum Tragen, heilt diese es von Vergiftung.
PMD4 Wird sie von einem Pokémon gegessen, wird dieses von den Zuständen Gift und Schwer vergiftet befreit.
XY Gibst du die Beere einem Pokémon zum Tragen, heilt diese es von Vergiftung.
ΩRαS Gibst du die Beere einem Pokémon zum Tragen, heilt diese es von Vergiftung.
PSMD Wird sie von einem Pokémon gegessen, wird dieses von den Zuständen Gift und Schwer vergiftet befreit.
SM Gibst du die Beere einem Pokémon zum Tragen, heilt diese es von Vergiftung.
USUM Gibst du die Beere einem Pokémon zum Tragen, heilt diese es von Vergiftung.

Fundorte

Spiele Fundorte
RUSA Route 102, Route 104, Route 112, Route 120, Route 123, Seegrasulb City, wilde Fiffyen, wilde Magnayen
SM Route 102, Route 104, Route 112, Route 120, Route 123, Seegrasulb City, wilde Fiffyen
FRBG Route 24, M.S. Anne, Mitnahme
COLXD Emeritae
PMDPMD In fast jedem Dungeon
D Route 205, Route 208, Route 211, Route 212, Route 215, Route 221, Flori, Park der Freunde, wilde Magnayen, wilde Skunkapuh, wilde Skuntank
P Route 205, Route 208, Route 211, Route 212, Route 215, Route 221, Flori, Park der Freunde
PT Route 205, Route 208, Route 211, Route 212, Route 215, Flori, Park der Freunde, wilde Fiffyen
HGSS Viola City, Alph-Ruinen, Kaufhaus von Dukatia City, Park der Freunde, wilde Fiffyen
PMD2PMD2PMD2 In fast jedem Dungeon
Pokéwalker Lauschiger Wald, Goldgelber Wald
S Route 8, Stratos City, Ewigenwald, wilde Toxiped, wilde Rollum
W Route 8, Stratos City, Ewigenwald, Weißer Wald, wilde Fiffyen, wilde Toxiped, wilde Rollum
S2 Route 4, Route 6, Route 20, Stratos City, Hain der Täuschung, Einklangspassage, wilde Haspiror, wilde Schlapor, wilde Skunkapuh, wilde Mebrana, wilde Branawarz
W2 Route 4, Route 6, Route 20, Stratos City, Hain der Täuschung, Einklangspassage, wilde Eneco, wilde Enekoro, wilde Mebrana, wilde Branawarz
DW Kleiner Wald
PMD4 In fast jedem Dungeon
XY Kampfumgebung
ΩRαS Route 102, Route 104, Route 112, Route 120, Seegrasulb City, wilde Waumpel
PSMD In fast jedem Dungeon
SM Route 3, Route 4, Route 5, Route 8, Route 16, Route 17, wilde Waumpel

Anbau

In der dritten Generation kann ein Baum zwei bis drei Beeren tragen. In der vierten Generation sind zwei bis fünf Beeren möglich. Während in der fünften Generation vier bis fünf Beeren pro Baum möglich sind, kann ein Baum in der sechsten Generation vier bis 15 Beeren tragen. In der siebten Generation sind vier bis zwölf Beeren pro Baum möglich.

Wachstum

Generation III
Samen Gen3.png
Samen
0 Std.
Spross Gen3.png
Spross
3 Std.
Pirsifbeere Busch Gen3.png
Busch
6 Std.
Pirsifbeere Blüte Gen3.png
Blüte
9 Std.
Pirsifbeere Beere Gen3.png
Beeren
12 Std.
Generation IV
Samen Gen4.png
Samen
0 Std.
Spross Gen4.png
Spross
3 Std.
Pirsifbeere Busch Gen4.png
Busch
6 Std.
Pirsifbeere Blüte Gen4.png
Blüte
9 Std.
Pirsifbeere Beere Gen4.png
Beeren
12 Std.
Durch Mulch können die Wachstumszeiten variieren!
Generation V
Samen
0 Std.
Spross
4.5 Std.
Busch
9 Std.
Blüte
13.5 Std.
Beere
18 Std.
Durch Mulch können die Wachstumszeiten variieren!
Generation VI
Samen
0 Std.
Spross
4 Std.
Busch
8 Std.
Strauch
12 Std.
Baum
16 Std.
Blüte
20 Std.
Beere
24 Std.
Durch Mulch können die Wachstumszeiten variieren!

Im Anime

Pirsifbeeren auf einem Tisch (mittig)

Pirsifbeeren tauchen im Anime häufig auf. Im Folgenden werden nur einige Episoden aufgeführt, in denen die Beerensorte zu sehen ist.

Erstmals sieht man im Anime Pirsifbeeren in der Episode Rocko und das kleine Loturzel, wo sie von Rita und ihren Schwestern wie viele andere Beerensorten angebaut werden. In Das Allesfresser-Pokémon finden Ash und Pikachu einen Pirsifbeeren-Baum, doch bevor sie eine Beere pflücken können, werden sie von einem Knilz verjagt. In Vladimer, der Angreifer! sieht man Pirsifbeeren, die neben vielen anderen Beerensorten in einem Laden in Seegrasulb City verkauft werden. In Wettlauf gegen die Zeit pflückt ein Arkani Pirsifbeeren, um seine Jungen zu füttern.

Jessie und Mauzi pflücken in Auf den letzten Drücker! (Staffel 11) einige Pirsifbeeren. In Rockos Bewährungsprobe heilt Rocko zuerst Pikachu und später weitere Pokémon, die vergiftet wurden mit Beeren dieser Sorte.

Mica gibt in Es rockt in der Vapydro-Arena! (Teil 2) Pikachu und Ashs Ferkokel Pirsifbeeren, um die im Arenakampf von ihren Pokémon herbeigeführten Vergiftungen zu heilen. Citro heilt Sanpeis Quajutsu in Eine verborgene Herausforderung! ebenfalls mit einer solchen Beere. In Mega-Entwicklung – Sonderfolge IV heilt Alain sein Glurak mit einer.

In anderen Sprachen

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Pirsifbeere PfirsichWikipedia icon.png
Englisch Pecha Berry peach
Japanisch モモンのみ Momon no Mi モモ momo, Pfirsich
Spanisch Baya Meloc melocotón
Französisch Baie Pecha pêche
Italienisch Baccapesca pesca
Koreanisch 복슝열매 Boksyung Yeolmae 복숭아 boksung'a
Chinesisch 桃桃果 / 桃桃果 Táotáo Guǒ Von 桃 táo, chin. für „Pfirsich“.