Aktivieren

Ruhenau

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruhenau
ja おだやか村 (Transkription unbekannt) en Serene Village
Ruhenau Artwork.png
Informationen

Dieser Ort kommt ausschließlich in Spielen vor.

Ruhenau im Spiel

Ruhenau ist eine Stadt aus Pokémon Super Mystery Dungeon. Neben Trubelstadt ist sie eine der beiden Städte auf dem Wasserkontinent. Hier lebt der Protagonist mit Blanas zusammen in dessen Haus, nachdem er von dem Pflanzen-Pokémon vor einer Gruppe Megalon gerettet wurde, und trifft nach kurzer Zeit dort auch seine Partnerin, die bei ihrem Großvater Karippas im Nachbarhaus lebt.

Obwohl sich im Kern der Stadt nicht viele Häuser befinden, besuchen viele verschiedene Pokémon die Stadt. Einige, wie Lombrero oder Hippopotas sind so gut wie jeden Tag auf dem Dorfplatz anzutreffen, während andere, wie Rattikarl und sein Kind Rattfratz oder die Vorschüler Togepi und Felino nur gelegentlich erscheinen. Manchmal findet man überall in Ruhenau verschiedene Items auf dem Boden.

Orte

Dorfplatz

Kecleon-Laden

→ Hauptartikel: Kecleon-Laden

Wie bereits in den vorherigen Spielen der Pokémon Mystery Dungeon-Reihe ist ein Kecleon auch in Ruhenau für den An- und Verkauf von Items zuständig. Dazu zählen Orbs, Samen, TMs und viele mehr. Wie bereits in Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit wird der Laden aber nicht von zwei Kecleon, sondern nur von einem betrieben.

Lagertruhe

Die Lagertruhe ersetzt auch in diesem Spiel das Kangama-Lager und die Zwirrlicht-Bank und bietet die Möglichkeit, Items, Geld und Schatzboxen zu verstauen. Dinge, die in ihr gelagert werden, gehen auch dann nicht verloren, wenn das Einsatzteam in einem Dungeon besiegt wird.

Pokémon-Café

Das Pokémon-Café auf dem Platz der Stadt wird von einem Kangama geleitet und dient dazu, sich mit Pokémon auszutauschen. Gelegentlich sind dabei Pokémon anzutreffen, mit denen man sich verbinden kann, um neue Pokémon und Aufträge freizuschalten. Sollte man für einen abgeschlossenen Auftrag Lohn erhalten, wird er bei Kangama hinterlassen und kann dort abgeholt werden.

Attacken Zack Bumm

Resladero leitet das „Attacken Zack Bumm“, bei dem man ab einem gewissen Punkt des Spiels Attacken seiner Pokémon kostenfrei wieder erinnern oder vergessen lassen kann. Außerdem gibt Resladero die Möglichkeit, im Austausch für Resladero-Medaillen die Fähigkeiten der Pokémon zu ändern.

Schule

Die Schule befindet sich im Norden von Ruhenau und besteht neben einem Freiluftklassenraum aus drei großen Zelten, die das Rektorenzimmer, den Krankensaal und ein Lehrerzimmer darstellen. Der Rektor der Schule ist Sodachita, während Kukmarda den Konrektor darstellt. Neben diesen beiden Pokémon übernehmen auch die Krankenschwester Ohrdoch und Porenta den Unterricht der Klasse, die neben Protagonist und Partnerin aus einem Sesokitz, einem Viscora, einem Psiau, einem Pam-Pam und einem Schnuthelm besteht. Nördlich der Schule kann man Dungeons wie den Wald hinter der Schule betreten, in dem gelegentlich Praxisunterricht stattfindet, bei dem die jungen Pokémon beispielsweise die Nutzung von Ringeln und Sipalen lernen.

Wohngebiet

Die Westseite von Ruhenau ist das Wohngebiet, in dem die Pokémon der Stadt leben. Neben dem Haus von Blanas und Karippas, bei denen auch der Protagonist und der Partner leben, und die sich im Norden befinden, finden sich hier noch zwei andere Wohnhäuser. Während im nördlichen Haus Roselia mit ihrem Kind Knospi lebt, wohnt im südlichen das Psiau der Schule alleine.

Hügel mit dem großen Baum

Im Süden von Ruhenau befindet sich der Hügel mit dem großen Baum, der eine schöne Aussicht auf das Dorf bietet. Südlich des Hügels befindet sich der Ausgang zum Einstiegspfad und dem Immergrünen Wald.

Modriges Mausoleum

→ Hauptartikel: Modriges Mausoleum

Das Modrige Mausoleum liegt im Süden am See kurz vor dem Hügel mit dem großen Baum und ist eigentlich immer verschlossen. Nur während der Rettung der entführten Mitschüler Pam-Pam und Schnuthelm kann man mit seinen Klassenkameraden den Dungeon betreten. Nach diesem Event kann der Dungeon während der Hauptgeschichte nur über die Pelipper-Insel wieder betreten werden.

In anderen Sprachen: