Mysteriöser Dungeon

Aus PokéWiki
Navigation Suche

Mysteriöse Dungeons, oftmals auch einfach Dungeons oder Mystery Dungeons genannt, sind wichtige Orte in den nach ihnen benannten Spielen der Spin-off-Reihe Pokémon Mystery Dungeon.

Dungeons sind zufällig generierte Labyrinthsysteme mit unterschiedlich vielen Ebenen, die der Spieler erkunden und bezwingen muss und in denen Rettungsaufträge und andere Missionen durchgeführt werden können. Die Pokémon, die der Spieler dort antrifft, sind ihm zu Beginn fast ausnahmslos feindselig gesinnt, können jedoch nach einem Sieg mitunter als Teampartner rekrutiert werden.

Nutzen in den Spielen

An Infobrettern können Pokémon Rettungsjobs annehmen

In den Dungeons spielt sich der Großteil des Spielgeschehens der Mystery-Dungeon-Spiele ab. Während in den außerhalb gelegenen Ortschaften wie dem Pokémonplatz oder Raststadt vor allem die Geschichte des Spiels erzählt wird und der Spieler bis auf die Vorbereitung zur Erkundung der Dungeons weitestgehend passiv bleibt, nimmt er hier das Geschehen selbst in die Hand, indem er etwa Rettungs- und Erkundungsaufträge ausführt und dabei nach Belieben und Geschick Pokémon, Items und Geld sowie Erfahrung und Ruhm sammelt, was auch das eigentliche Ziel der Spiele ist. Dungeons fungieren als Hauptgameplay-Mechanik innerhalb der Spiele und tragen das komplette Kampf-, Item- und Strategie-System. Die meisten Dungeons sind handlungsrelevant und müssen vom Spieler mindestens einmal aufgesucht werden um im Spielverlauf voranschreiten zu können.

Aufbau

Dungeons besitzen sehr unterschiedliche Designs und finden sich in Wäldern ebenso wie in Höhlen, Bergen und Türmen. Sie bestehen in der Regel aus drei bis 99 Ebenen und gelten als gemeistert, wenn die letzte Ebene erreicht und der dort häufig zu findende Endgegner besiegt wurde. Ihr genauer Aufbau lässt sich nicht vorhersagen und ändert sich bei jedem Besuch. Zwischen den Ebenen wechselt der Spieler mithilfe von Treppen. Diese jedoch zu finden ist eine wesentliche Herausforderung bei der Erkundung der Dungeons. Das Layout innerhalb der Ebenen zeichnet sich durch das Nebeneinander von Räumen und Gängen aus.

Räume

In den unterschiedlich großen Räumen können sich der Spieler und sein Team ebenso wie gegnerische Pokémon frei bewegen und sich so optimal für Kämpfe positionieren. Zudem sind hier häufig Items, Geld und Treppen sowie Fallen und Wunderfelder zu finden. Auch Kecleon betreiben ihre Läden in den Räumen der Dungeons und bieten dem Spieler ihre Waren an. Mithilfe des seltenen Ein-Raum-Orbs lässt sich eine komplette Ebene in einen einzigen großen Raum verwandeln, wodurch die Navigation ganz erheblich vereinfacht wird.

Eine besondere Form der Räume sind die sogenannten Monster-Räume. Diese sind Räume, die meist mit seltenen Items wie Gummis oder TMs gefüllt sind. Beim betreten eines solchen Raumes wird dafür gesorgt, dass eine Vielzahl an Gegnern in dem Raum erscheinen wird. Zusätzlich ändert sich beim betreten eines solchen Raumes immer die Musik und bleibt bis zum Verlassen der Ebene gleich.

Manche Räume sind durch Türen oder andere Hindernisse verschlossen, welche man erst öffnen muss.

Gänge

Die Gänge verbinden die Räume miteinander und zeichnen sich dadurch aus, dass sich Pokémon darin nur hintereinander bewegen können, wodurch die Möglichkeiten zum taktischen Kampf stark eingeschränkt werden und die Kontrahenten nur einzeln gegeneinander antreten können, sofern sie nicht über die Fähigkeit verfügen, Wände zu sprengen oder zu passieren. Außerdem können viele Pokémon des Typs Geist in den Wänden auftauchen und somit eine Position erreichen, in der es beinahe unmöglich ist getroffen zu werden.

Wände

Das Durchreisen durch eine Wand ist nicht unmöglich. Meist gelingt dies Geister-Pokémon, oder anderen Pokémon, die eine ähnliche Fertigkeit besitzen. Es kostet den Spieler in der Regel 5 Punkte des Magens. Die meisten Dungeons in Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit verwenden die Hunger-Funktion nicht, daher verliert der Spieler an diesen Orten Kraftpunkte anstelle von Magenpunkten. Wände können in normale Gänge verwandelt werden, wenn sie sich innerhalb des Explosionsradius von Finale, Explosion, Hyperstrahl, Sprengfallen oder ähnlichem befinden. In bestimmten Dungeons oder auf bestimmten Ebenen können die Wände unzerstörbar sein und nicht durchlaufen werden.

Spezielles Terrain

Je nach Dungeon können innnerhalb eines solchen verschiedene Terrain-Arten vorkommen, die jeweils verschiedene Effekte haben.

Wasser

unpassierbares Wasser-Terrain im Genovea-Pfad

Die häufigste Form sind Wasser-Felder. Wasser kann nur von fliegenden, schwebenden oder dem Wasser-Typen angehörige Pokémon betreten werden. Nur auf diesen Feldern können Pokémon auch die Attacke Taucher einsetzen. Sollten Items auf Wasser-Felder gelangen, sind sie somit nur für eben benannte Pokémon erreichbar. In Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit gibt es zwei Arten von Wasser-Terrain: passierbares und unpassierbares. Ersteres gleicht dem der vorherigen Spiele und letzteres kann nur von fliegenden und schwebenden Pokémon passiert werden. Sollte ein Pokémon, welches die eben genannten Ansprüche nicht besitzt, auf ein Wasser-Feld gelangen, wird es an einen zufälligen Ort der Ebene teleportiert. Durch ein Meliorieorb können Wasser-Felder der gesamten Ebene verdunstet werden und sind somit für alle Pokémon passierbar.

Lava

Lava-Terrain im Vulkan der Feuerinsel

In vulkanischen Gebieten tauchen Lava-Felder auf. Diese können nur von fliegenden, schwebenden oder dem Feuer-Typen angehörige Pokémon betreten werden. Items, die auf Lava-Felder geraten, verbrennen und sind somit auf Dauer nicht mehr verfügbar. Sollte ein Pokémon, welches die eben genannten Ansprüche nicht besitzt, auf ein Lava-Feld gelangen, wird es an einen zufälligen Ort der Ebene teleportiert und bekommt den Verbrannt-Status. Auch Pokémon, die durch eine IQ-Fähigkeit das Terrain betreten können, werden verbrannt.

Abgründe

Abgrund-Terrain in der Klammhöhle

In einigen wenigen Dungeons gibt es Abgründe. Diese können nur von fliegenden und schwebenden Pokémon passiert werden. Wenn Items auf ein solches Feld gelangen, verschwinden sie. Sollte ein Pokémon, welches die eben genannten Ansprüche nicht besitzt, auf ein Abgrund-Feld gelangen, wird es an einen zufälligen Ort der Ebene teleportiert.

Spezielle Felder

In Mysteriösen Dungeons gibt es spezielle Felder, die beim betreten einen bestimmten Effekt auslösen. Eine Unterkategorie solcher Felder sind die Fallen, die unangekündigt versteckt am Boden liegen und einen meist negativen Effekt auslösen.

Fallen

Eine Wirbel-Falle
→ Hauptartikel: Fallen (Pokémon Mystery Dungeon)

Sie werden erst beim Betreten sichtbar und entfalten dann ihre Wirkung. Die einzige Ausnahme ist die Attacken-Fallen, welche von Pokémon gelegt werden, die Attacken wie Stachler oder Giftspitzen beherrschen. Fallen wirken jedoch nur beim eigenem Team. Gegnerische Pokémon lösen diese nicht aus. Fallen können in der Regel durch Sichtsamen, Spektralglas oder durch einen Gras-Ringel sichtbar gemacht werden, was jedoch im Verhängnisturm nicht funktioniert.

Andere Felder

Name PMDPMDPMD2PMD2PMD2 PMD3PMD3PMD3 PMD4 PSMD Beschreibung/Effekt
Treppe Treppe1 PMD1.png Treppe2 PMD1.png Treppe3 PMD1.png keine Datei vorhanden Treppe1 PMD4.png Treppe2 PMD4.png Treppe1 PSMD.png Treppe2 PSMD.png Eine Treppe kann vom Spieler genutzt werden um auf die nächste Ebene zu kommen. Dabei sollte man vorsichtig sein: bestätigt man das Weiterreisen, kann die vorherige Ebene nicht mehr aufgesucht werden. In Himmel gibt es versteckte Treppen, die einen zum Geheimbasar führen.
Warpzone Warp-Falle.png Die Warpzone ist eine sehr seltene Alternative zur Treppe. Diese wird benutzt um einen Dungeon zu verlassen, wird aber nur sehr selten genutzt.
Wunderfeld Wunderfeld PMD1.png Wunderfeld PMD3.png Wunderfeld PMD4.png Wunderfeld PSMD.png Ein Wunderfeld ist ein Feld, welches beim Betreten sämtliche Statuswerte auf den Normalwert zurücksetzt. Dabei ist es egal, ob die Werte vorher niedriger oder höher waren.
Trainingsschalter Trainingsschalter PMD4.png Trainingsschalter PSMD.png Ein Trainingsschalter ist nur in bestimmten Dungeons zu finden. Wenn man auf sie tritt, erhält das Team den Trainings-Status, was bei Verwendung zu mehr Erfahrungspunkten führt. Der Status endet, wenn das Team in die nächste Ebene geht oder den Dungeon verlässt. Trainingsschalter können nur einmal verwendet werden und werden nach dem Betreten immer verschwinden.
Rettungszone Rettungszone PMD1.png Eine Rettungszone erscheint nur, wenn man im Mehrspieler-Modus auf eine Rettungsmission eines anderen Spielers geht. Hierbei ist dieses Feld das Ziel. Wenn dieses Feld betreten wird, ist der andere Spieler gerettet.
Speicherpunkt Speicherpunkt1 PSMD.png Speicherpunkt2 PSMD.png Ein Feld, welches durch ein (Top)-Speichergerät gesetzt werden kann. Beim Betreten wird das Spiel gespeichert. Bei einem goldenen Feld werden nach dem Verlieren im Dungeon kein Geld und keine Items verloren gehen.
Teppich Teppich PMD1.png Teppich PMD3.png Teppich PMD4.png Teppich PSMD.png Ein Teppich ist das Feld eines Kecleon-Ladens. Beim Betreten ist man de facto innerhalb des Ladens. Items auf einem Teppich müssen käuflich erworben werden oder können verkauft werden, wenn man Items darauflegt. Wenn man das Feld verlässt, wird man von Kecleon gezwungen zu bezahlen, wenn nicht gilt es als Diebstahl. Auf diesen Feldern spielt die Musik des Kecleon-Ladens.
Sipalstaub 3D-Modell Sipalstaub PSMD.png Überreste eines Sipals. Nachdem ein Sipal abgelaufen ist, platzt dieser und Sipalstaub wird über den Boden verteilt. Hat man genug Sipalstaub eingesammelt, erscheint ein neuer Sipal.

Freie Ebenen

Die freie Ebene des Klopfberges

In Pokémon Mystery Dungeon: Portale in die Unendlichkeit besitzen ausgewählte Dungeons „freie Ebenen“. Diese haben keinerlei Dungeon-Struktur und ähneln eher einer Overworld. Auf solchen Ebenen können sich Pokémon fernweg eines Rundensystems fortbewegen, wird man jedoch in Kontakt mit einem Gegner gebracht, erscheint ein Raster und ein Rundensystem wird erzwungen, bis der Gegner besiegt wurde. Meistens sind solche Ebenen mit Rätseln versehen.

Mystik

Der Grund für ihre Existenz wird in den Spielen unterschiedlich erklärt: In Team Blau und Rot gelten sie als Vorboten des nahenden Meteoriten-Einschlags, in Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit wird ihr Entstehen hingegen auf die Störung des Zeitkontinuums zurückgeführt.

Im vierten Teil der Mystery-Dungeon-Reihe, Portale in die Unendlichkeit, erhält nach dem Abschluss der Hauptgeschichte jeder Dungeon einen zwischen 1 und 5 variierenden Mystik-Wert. Je höher der Wert, umso wahrscheinlicher ist es, dass beim Betreten einer neuen Ebene eine absonderliche Begebenheit eintritt. So kann es passieren, dass plötzlich alle Gegner schlafen, dass beim Gebrauch von Attacken exorbitant viele Angriffspunkte verbraucht werden oder dass es zu einem mysteriösen Ortwechsel kommt und sich das Einsatzteam plötzlich in einem anderen Dungeon, in einer Goldenen Kammer oder in unverzeichneten Wegen wiederfindet. Auf diese Weise kann man Orte erneut besuchen, die eigentlich nicht wiederholt betreten werden können, wie etwa den Wirrweg, Pokémon rekrutieren, die normalerweise nicht rekrutiert werden können, und besonders wertvolle Items finden. In den Goldenen Kammern einiger Dungeons halten sich sogar die Legendären Pokémon Boreos und Voltolos auf.

Liste der Dungeons

Eine Auflistung sämtlicher Mysteriöser Dungeons lässt sich hier auffinden.

Trivia

  • Man kann sich nicht unendlich lange auf einer Dungeonebene aufhalten, da man sonst nach einer gewissen Schrittanzahl weggeweht wird und die Mission fehlschlägt. Auf den aufkommenden Wind wird zuvor mehrmals hingewiesen.