Mangunior

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 734.png
Mangunior
jaヤングース(Youngoose) enYungoos
Sugimori 734.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Normal
National-Dex #734
Alola-Dex #013
Paldea-Dex #027
Fähigkeiten Beschattung
Titankiefer
Anpassung (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 255 (43.9 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50 % ♂ 50 % ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Patrouillen-Pokémon
Größe 0,4 m
Gewicht 6,0 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 8 HOME.png
Ruf
Sound abspielen

Mangunior ist ein Pokémon mit dem Typ Normal und existiert seit der siebten Spielgeneration. Es kann sich zu Manguspektor weiterentwickeln. Mangunior wurde am 16. Juni 2016 im Rahmen der Spielemesse E3 2016 enthüllt[1] und auf der offiziellen Pokémon-Webseite[2] weitergehend vorgestellt.

Spezies

Mangunior ist im Grasland Alolas weit verbreitet

Mangunior ist ein kleines, vierbeiniges Pokémon mit einem frettchenartigen Körper, der in einem langen Schweif ausläuft. Einen Großteil des Volumens seines lang gestreckten Körpers macht sein Magen aus. Es verfügt über vier kurze Beine mit krallenbewehrten Klauen. Sein braunes Fell wird am Rücken und am Bauch durch einen gelben Fellstreifen durchbrochen. Bei schillernden Exemplaren sind die Streifen im Fell fliederfarben. Mangunior besitzt rundliche Ohren und schwarze Knopfaugen, zudem eine gelbe Kopfzeichnung im Fell.

Mangunior wählt grüne, weitflächige Wiesen als seinen Lebensraum aus. Es ist in der Alola-Region stark verbreitet, stammt aber ursprünglich nicht aus dieser. So wurde es eingeführt, um die explosionsartige Vermehrung von Alola-Rattfratz einzudämmen, jedoch mit dem Nebeneffekt, dass es sich selbst stark vermehrte.

Jedes Exemplar wählt seine eigene Route, auf der es auf Nahrungssuche geht. Dort patrouilliert Mangunior auf der Suche nach Beute. Dabei scheint es nur für sich sichere Routen auszuwählen, da es gelegentlich vor Erschöpfung abrupt einschläft. Auch bei Sonnenuntergang wird es schlagartig von Müdigkeit überfallen. Seine schnelle Verdauung führt dazu, dass es stets hungrig ist, weswegen seine Trainer mit hohen Futterkosten rechnen müssen. Es frisst prinzipiell alles, bevorzugt aber frisches oder gar noch lebendiges Futter. Ein effizientes Hilfsmittel bei der Jagd sind seine überproportionalen Reißzähne, mit denen es selbst die härtesten Dinge zermahlen und im Anschluss fressen kann. Es schnappt nach allem, was sich bewegt. Kann es seinem stark ausgeprägten Fresstrieb nicht folgen, so wird es bei Hunger aggressiv.

Mangunior verlässt sich auch im Kampf auf seine auffälligen und scharfen Zähne, die auch harte Dinge zerbeißen können. Dementsprechend verfügen viele Exemplare seiner Art über die Fähigkeit Titankiefer, welche Bissattacken wie Knirscher oder Hyperzahn verstärkt. Andere Mangunior können über Beschattung verfügen, welches die Spezialfähigkeit seiner Entwicklungsreihe ist und den Schaden gegen neu eingewechselte Pokémon erhöht. Zu seinem Wesenszug, andere Pokémon zu beschatten, passen auch die Attacken Verfolgung, Geduld und Schnüffler.

Entwicklung

Mangunior stellt den ersten Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe dar und kann sich zu Manguspektor weiterentwickeln. Dabei ändert sich seine physische Erscheinung kaum, es wird nur schwerer und größer und neigt dann dazu, sich auch zweibeinig fortzubewegen.

Die Entwicklung findet in den Spielen der Hauptreihe statt, wenn Mangunior tagsüber mindestens Level 20 erreicht.

PfeilRechts.pngLevel 20 (Tag)
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Mangunior könnte auf einer MangusteWikipedia-Icon wie dem kleinen MungoWikipedia-Icon basieren. Gerade bei dieser Art besteht die Gemeinsamkeit, dass sie, in ihrem Fall zur Bekämpfung von Rattenplagen, in fremde Ökosysteme eingeschleppt wurden und sich dort unkontrolliert vermehrten. Eines dieser besagten Ökosysteme ist unter anderem das Hawaiis, welches wiederum starke Parallelen zu dem Alolas aufweist. Sein Name in den verschiedenen Sprachen setzt sich meist aus einem Teil des Wortes Manguste und einer Anspielung auf seine Jugend zusammen. Lediglich der französische Name thematisiert seine Vielfräßigkeit.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Mangunior Manguste + Junior
Englisch Yungoos young + mongoose
Japanisch ヤングース Youngoose young + mongoose
Französisch Manglouton mangouste + glouton
Koreanisch 영구스 Yeongguseu Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 貓鼬少 / 猫鼬少 Māoyòushào 貓鼬 māoyòu + shào

In den Hauptspielen

Auftritte

Mangunior lässt sich in eine Tradition der Pokémon-Welt einordnen; es spielt in Alola dieselbe Rolle wie Rattfratz, Wiesor, Zigzachs, Bidiza, Nagelotz, Scoppel und Raffel in anderen Regionen. Alle sind reine Normal-Pokémon, können sich genau einmal entwickeln, tauchen auf der ersten regulären Route in ihrer jeweiligen Heimatregion auf, sind nur in der Ei-Gruppe Feld und besitzen eine Fangrate von 255.

Fundorte

Spiel Fundort
VII S Route 1, 2, 3, 4, 6, 8, Hauholi City, Vegetationshöhle, Kala’e-Bucht
M Route 1, 2, 3, 4, 6, 8, Hauholi City, Kala’e-Bucht
US Route 1, 2, 4, 6, 8, Vegetationshöhle, Kala’e-Bucht
UM Route 1, 2, 4, 6, 8, Kala’e-Bucht

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Alola
Elima Captain SMUSUM 9, 10
Weitere Trainer
SM Knirps AnthonyVorschüler Frank 2

Attacken

7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Mangunior durch Levelaufstieg erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Tackle Normal Physisch  40 100 % 35
3 Silberblick Normal Status  100 % 30
7 Gegenstoß Unlicht Physisch  50 100 % 10
10 Sandwirbel Boden Status  100 % 15
13 Kraftschub Normal Status  30
19 Biss Unlicht Physisch  60 100 % 25
22 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
25 Superzahn Normal Physisch  variiert 90 % 10
28 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
31 Grimasse Normal Status  100 % 10
34 Knirscher Unlicht Physisch  80 100 % 15
37 Gähner Normal Status  10
40 Fuchtler Normal Physisch  120 100 % 10
43 Erholung Psycho Status  5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Mangunior durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM005 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
TM006 Grimasse Normal Status  100 % 10
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM008 Feuerzahn Feuer Physisch  65 95 % 15
TM009 Donnerzahn Elektro Physisch  65 95 % 15
TM010 Eiszahn Eis Physisch  65 95 % 15
TM018 Raub Unlicht Physisch  60 100 % 25
TM020 Wegbereiter Pflanze Physisch  50 100 % 20
TM022 Kalte Dusche Wasser Spezial  50 100 % 20
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM028 Dampfwalze Boden Physisch  60 100 % 20
TM035 Lehmschuss Boden Spezial  55 95 % 15
TM036 Felsgrab Gestein Physisch  60 95 % 15
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM051 Sandsturm Gestein Status  10
TM055 Schaufler Boden Physisch  80 100 % 10
TM059 Zen-Kopfstoß Psycho Physisch  80 90 % 15
TM060 Kehrtwende Käfer Physisch  70 100 % 20
TM063 Psychobeißer Psycho Physisch  85 100 % 10
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM071 Samenbomben Pflanze Physisch  80 100 % 15
TM084 Fruststampfer Boden Physisch  75 100 % 10
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM087 Verhöhner Unlicht Status  100 % 20
TM103 Delegator Normal Status  10
TM108 Knirscher Unlicht Physisch  80 100 % 15
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM134 Gegenschlag Kampf Physisch  variiert 100 % 15
TM147 Stromstoß Elektro Physisch  90 100 % 15
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Mangunior durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
9. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Notsituation Normal Physisch  variiert 100 % 5
Zuflucht Normal Physisch  140 100 % 5
Donnerzahn Elektro Physisch  65 95 % 15
Eiszahn Eis Physisch  65 95 % 15
Feuerzahn Feuer Physisch  65 95 % 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Mangunior von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Mangunior kann folgende Items tragen:

SMUSUM Pirsifbeere Pirsifbeere 5 %
KAPU Pirsifbeere Pirsifbeere 5 %

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Mit seinen scharfen Zähnen schnappt es nach allem. Es lebte ursprünglich nicht in Alola und wurde aus einer anderen Region eingeführt.
Die Futtersuche treibt es unaufhörlich umher, doch sobald die Sonne untergeht, wird es von Müdigkeit überfallen und schläft sofort ein.
Sein Magen füllt beinahe das gesamte Innere seines länglichen Körpers aus. Die bei diesem Vielfraß anfallenden Futterkosten sind enorm.
Es ist zwar ein Allesfresser, bevorzugt aber frische oder lebendige Nahrung. Auf der Suche nach Beute marschiert es die Straßen entlang.
Sein Magen füllt beinahe seinen ganzen Körper aus. Auf der Suche nach frischem Futter schlägt es täglich denselben Pfad ein.
Wenn es nicht gerade schläft, ist es ständig auf der Suche nach Nahrung. Hat es Hunger, nimmt seine Grausamkeit zu.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
VI SH Event-Zyklus Woche 1, 2

Spin-off-Daten

Pokémon GO

Mangunior
Kraftpunkte
134
Angriff
122
Verteidigung
56
Max. WP?
1006
Fangrate
50 %
Fluchtrate
10 %
Ei-Distanz
2 km
Entwicklung
50 Bonbons + tagsüber
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Es ist zwar ein Allesfresser, bevorzugt aber frische oder lebendige Nahrung. Auf der Suche nach Beute marschiert es die Straßen entlang.

Im Anime

→ Hauptartikel: Mangunior (Anime)
Mangunior im Anime

Bereits in Alola, neue Abenteuer!, der ersten Episode der Sonne & Mond-Animeserie, tauchen drei Mangunior an der Seite des Team Skull Rüpels Zipp auf. Er schickt die Pokémon in den Kampf gegen Kiawes Tortunator, welches alle mithilfe seines explosiven Panzers spielend besiegt. Einen weiteren größeren Auftritt hat Mangunior in der Folge Herrscher des Kampfes!. Als Ash die Vegetationshöhle besucht, um eine Inselprüfung abzulegen, treten ihm ein Mangunior und ein Manguspektor entgegen. In einem Doppelkampf gegen Ashs Pikachu und Ashs Bauz werden sie schließlich besiegt und machen den Weg frei für den Kampf gegen das Herrscher-Pokémon. Das Mangunior eines unbekannten Trainers gehört zur Schauspielcrew rund um einen Karpador-Filmstar, welche Ash und seine Freunde in Karpi kommt groß raus! bei der Erstellung einer neuen Episode zusehen. Mangunior spielt dabei die männliche Hauptrolle. Schließlich sind immer wieder wilde Exemplare im Verlauf der Handlung zu sehen.

Im Manga

Mangunior im Manga

Mangunior hat im Pocket Monsters SPECIAL-Manga kleinere Auftritte im Sonne und Mond Arc. Es debütiert in Kapitel 4 an der Seite eines Trainers, der am Kampfturnier von Lili’i teilnimmt.

Eine größere Rolle spielt Mangunior an der Seite von Elima, es taucht erstmalig in Kapitel 16 auf, wo es mit Elima durch die Pokémon-Schule spaziert. Später wird es in einem Kampf gegen Schlingking in Po’u eingesetzt, aber geschlagen.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Mangunior (TCG)

Es sind vier verschiedene Sammelspielkarten von Mangunior bekannt, von denen zwei auch in deutscher Variante vorliegen. Die älteste deutsche Karte ist Mangunior mit der Kartennummer 109 aus der Erweiterung Sonne & Mond, welche im Februar 2017 erschien.

Die Karten von Mangunior sind Basis-Pokémon des Farblos-Typs und verfügen über eine Kampf-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Mangunior/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Einzelnachweise

  1. [1] Trailer Lerne neue Pokémon kennen und entdecke den Battle Royale in Pokémon Sonne und Pokémon Mond! des offiziellen Pokémon-Youtube-Kanals vom 16. Juni 2016.
  2. [2] Manguniors Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.