Aktivieren

Schwarz (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Black (Pocket Monsters SPECIAL))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwarz

ja ブラツク (Black)en Black

BlackManga.png
Informationen
Geschlecht männlich
Alter 14
Region Einall
Begegnung Avenitia
Familie Eltern
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Schwarz ist die Hauptfigur aus dem Black und White Arc des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und basiert auf dem Spielcharakter Warren, dem männlichen Protagonisten der Spiele Pokémon Schwarz und Weiß. Seit seiner Kindheit ist es sein größter Traum, die Top Vier und den Champ zu besiegen, weshalb er gemeinsam mit Weiss, die ihn lange Zeit auf seinem Weg begleitet, durch den Titel Träumer (jp. 夢見る者) charakterisiert wird. Im Alter von 14 Jahren bricht er mit diesem Ziel vor Augen zu seiner Reise durch Einall auf und bestreitet fortan zahlreiche Arenakämpfe.

Charakter

Schon als Kind träumte Schwarz davon, der beste Trainer aller Zeiten zu werden.

Schwarz ist ein ambitionierter und impulsiver Junge, der seit seinem fünften Lebensjahr davon träumt, die Pokémon-Liga zu besiegen und Champion zu werden. Bereits vor dem Beginn seiner Reise durch die Städte Einalls bereitet er sich gewissenhaft auf dieses ehrgeizige Ziel vor, indem er etwa seine Eltern davon überzeugt, nach Avenitia zu ziehen, weil sich dort das Labor des Pokémon-Professors Eberhard Esche befindet, und Bibliotheken aufsucht, um dort so viel wie möglich über Pokémon, das richtige Training und die Regeln der Liga zu erfahren.

Schwarz ist so sehr davon besessen, seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, dass er sich manchmal auch rücksichtslos gegenüber anderen verhält. So bemerkt er in der Vorfreude auf seine Reise nicht einmal, dass die für seine beiden Freunde Cheren und Bell bestimmten Exemplare des Pokédex durch sein ungestümes Verhalten zu Bruch gegangen sind. Zudem fällt es ihm schwer, sich auf unmittelbar wichtige Dinge zu konzentrieren, da sein gesamtes Denken von seinem Ziel, Pokémon-Meister zu werden, beherrscht wird. Sein Somniam hilft ihm jedoch, indem es seinen Kopf mithilfe von Traumfresser kurzfristig von seinen Träumen leert, was es ihm ermöglicht, klar zu denken und zu sehen und viele der Rätsel zu lösen, denen er unterwegs begegnet.

Schwarz glaubt daran, dass Menschen und Pokémon zusammen leben sollten, und es liegt ihm am Herzen, das Verhältnis zwischen ihnen zu verbessern. Aus diesem Grund stellt er sich auch entschieden seinem Rivalen N von der verbrecherischen Organisation Team Plasma entgegen, da er überzeugt ist, dass Erfindungen wie Pokébälle und der Pokédex Menschen helfen können, ihre Pokémon besser zu verstehen, und da er um jeden Preis verhindern will, dass sich noch mehr Trainer, angestiftet von Team Plasma, von ihren Pokémon trennen, mit denen sie freundschaftliche Bindungen aufgebaut haben.

Geschichte

Vergangenheit

Wie in VS. Fleknoil bekannt wird, sah Schwarz bereits als Fünfjähriger gerne bei Pokémon-Kämpfen zu und hatte sich zum Ziel gesetzt, der beste Trainer in Einall zu werden. Nachdem er Eberhard Esche im Fernsehen sah, überzeugte er seine Eltern, nach Avenitia in die Nähe seines Pokémon-Labors zu ziehen, wo er fortan jeden Tag versuchte, durch gestellte Pokémon-Kämpfe die Aufmerksamkeit des Professors auf sich zu ziehen.

Näher beleuchtet wird die Vergangenheit von Schwarz, Bell und Cheren in VS. Geronimatz, wo sie sich die Pokémon von Bells Vater ausleihen, um zu kämpfen. Als er sie entdeckt, will er Bell den Umgang mit ihren Freunden verbieten, bis Schwarz ihn besänftigt und verspricht, fortan aus Büchern mehr über Pokémon-Kämpfe zu erfahren. Zu Cherens Überraschung hält sich Schwarz daran und schreibt sogar ein Buch, wie er den Weg zum Champ bestreitet muss. Als sie schließlich von Eberhard Esche und dem Pokédex erfahren, möchte Schwarz einen erhalten und hört nicht auf Cheren, der meint, als Kindergartenkind sei er zu jung. Auf dem Weg zum Professor begegnen sie einem Geronimatz, das Bell angreift, während Schwarz durch Gedanken an seinen Traum vollkommen neben sich steht. Ein Somniam setzt sich jedoch auf seinen Kopf und saugt seinen Traum auf, sodass Schwarz klar denken und das Geronimatz beruhigen kann. Am nächsten Tag möchte Schwarz das Geronimatz fangen und benutzt dazu das wilde Somniam von zuvor. Zusammen gelingt es in VS. Somniam, Geronimatz zu besiegen und zu fangen. Auch Somniam schließt sich dem Jungen an, da es so immer seinen Traum fressen kann.

Black und White Arc

Schwarz bricht gemeinsam mit seinen Pokémon zu seiner Reise durch Einall auf.

Schwarz beginnt seine Reise in Avenitia, wo er in VS. Strawickl das von einem Postboten ausgelieferte Paket mit den drei Starter-Pokémon und drei Pokédex-Geräten abfängt, weil er es kaum erwarten kann, sein neues Pokémon entgegen zu nehmen und mit ihm gemeinsam aufzubrechen. Versehentlich lässt er jedoch Serpifeu, Ottaro und Floink aus ihren Pokébällen, die sofort beginnen, gegeneinander zu kämpfen. Floink rennt schließlich weg und flüchtet auf einen Baum, wo es von Schwarz vor einem Strawickl gerettet wird, das sein Territorium gegen Floink verteidigen wollte. Gemeinsam gelingt es ihnen, das wilde Pokémon zu besiegen. Anschließend erklärt ihm Schwarz, dass er verstanden hat, dass es weggelaufen ist, weil es glaubte, dass sich die anderen beiden gegen es verbündet hätten und es besser gekämpft hätte, wenn es nicht verschnupft gewesen wäre. Schwarz bietet ihm an, es auf seine Reise mitzunehmen, und Floink schließt sich ihm an. Schwarz ruft daraufhin gemeinsam mit ihm und seinen anderen beiden Pokémon Washakwil und Somniam seinen Traum, Champion der Pokémon-Liga zu werden, in die Welt, und macht sich auf den Weg, ohne auf seine Freunde zu warten.

In einer Bibliothek versucht er später in VS. Fleknoil herauszufinden, in welches Pokémon sich Floink entwickelt, da er seine Pokémon immer nach deren finalen Entwicklungsstufen benennt. Beleidigt läuft Floink weg, und Schwarz verfolgt es. Erneut wird Floink von einem wilden Pokémon angegriffen, das Schwarz mithilfe seines Somniam als Fleknoil identifiziert und das beide gemeinsam schließlich besiegen können. Schwarz erkennt, dass Floink glaubte, er hielte es in seiner jetzigen Form nicht für stark genug, und entscheidet sich deshalb dazu, es nach seiner jetzigen Entwicklungsstufe „Floflo“ zu nennen. Auf dem Weg nach Orion City bestreitet Schwarz in VS. Waumboll seinen ersten Trainerkampf und gewinnt. Nachdem er einen versehentlich ausgelösten Brand mit Wasser aus einem nahegelegenen Fluss gelöscht hat, gelingt es ihm, seinen ehemaligen Kontrahenten, einen Wanderer namens Tomke, wieder aufzumuntern, der daraufhin gemeinsam mit Schwarz gelobt, sein Ziel, Champion der Pokémon-Liga zu werden, wieder aufzunehmen.

In Gavina trifft Schwarz in VS. Voltula erstmals auf Weiss, die dort als Repräsentantin der BW-Pokémon-Künstler-Agentur am Dreh eines Werbespots für den Viso-Caster beteiligt ist. Ihr Aufnahmeteam wird von einem Voltula angegriffen und Schwarz gelingt es, es zu besiegen und zu fangen. Weiss bemerkt, dass sich Schwarz' Floink und ihr Floink ineinander verliebt haben und so ein perfektes Paar für künftige Filmprojekte abgeben würden. Sie bringt Schwarz unter dem Vorwand, die Schäden, die vor und während des Angriffes entstanden sind, würden ihm in Rechnung gestellt, dazu, für sie zu arbeiten, um seine Schulden abzubezahlen. Schwarz stimmt notgedrungen zu und die beiden schlagen gemeinsam ihr Lager in der Stadt auf, wo sie in VS. Praktibalk erstmals auf Team Plasma treffen. Als Schwarz daraufhin hört, dass G-Cis die Menschen dazu überreden will, ihre Pokémon freizulassen, da sie in ihren Pokébällen nicht glücklich seien, und feststellt, dass sich daraufhin tatsächlich viele Menschen von ihren Pokémon trennen, ist er entsetzt und erkennt, dass auch das Voltula, das er am Vortag gefangen hat, von seinem ehemaligen Trainer freigelassen wurde und deshalb einerseits die gewohnte Nähe von Menschen suchte, andererseits ihnen gegenüber jedoch aggressiv auftrat. Er verfolgt die Anhänger von Team Plasma und trifft in einer verlassenen Gasse in VS. Felilou auf N, der ihn ohne Vorwarnung angreift und versucht, ihm den Pokédex wegzunehmen, weil dieser der Grund sei, weshalb Pokémon überhaupt gefangen werden. Zwischen den beiden Trainern entbrennt daraufhin ein Pokémon-Kampf, in dessen Verlauf Schwarz erfährt, dass Weiss noch nie einen Kampf ausgefochten hat, nachdem er sie aufgefordert hatte, ihm im Notfall beizustehen. Er versucht, N davon zu überzeugen, dass der Pokédex ihm dabei hilft, seine Pokémon besser zu verstehen, und dass seine Pokémon nicht traurig seien, da sie ihm alle dabei helfen wollen, seinen Traum zu erfüllen, woraufhin ihm alle seine Pokémon – selbst das Voltula, das er kürzlich erst gefangen hatte – zustimmen. N ist verwundert über das, was er von Schwarz' Pokémon hört, und bricht den Kampf in VS. Schallquap ab. Nachdem er seine Pokémon geheilt hat, teilt er Weiss mit, dass er durch Somniam Ns glücklichen und friedlichen Traum gesehen hat und daher glaubt, dass N eigentlich ein freundlicher Mensch ist.

Schwarz schickt sein Floink in den Kampf.

In Orion City wird Schwarz endlich von seinen beiden Freunden Bell und Cheren eingeholt, die ihm in VS. Ohrdoch erzählen, dass er im Besitz des einzigen funktionierenden Pokédex ist. Gemeinsam treten sie mit ihren drei Starter-Pokémon gegen die drei Arenaleiter Benny, Maik und Colin an und gewinnen in VS. Vegimak, Grillmak, Sodamak, woraufhin sie ihren ersten Orden erhalten, den Triorden. In der nahegelegenen Traumbrache trifft Schwarz gemeinsam mit Vivian ein weiteres Mal auf Anhänger von Team Plasma und besiegt deren Kukmarda in VS. Kukmarda, bevor er sich schließlich weiter nach Septerna City begibt.

Vor dem Café Lagerhaus ruft Schwarz erneut seinen Traum heraus, bevor ihm Weiss zeigt, wie er Aufträge anderer Leute erhalten kann. Anschließend wird er in VS. Zurrokex verdächtigt, das Akkordeon eines Musikers gestohlen zu haben. Nachdem er die wahren Diebe Zurrokex und Irokex enttarnt hat, kann er sich zur Pokémon-Arena von Septerna City aufmachen, um Aloe herauszufordern. Aufgrund seiner Erfahrungen mit Bibliotheken meistert er das Rätsel, bei dem er die Bücherregale nach Indizien durchsuchen muss, um den Keller zu finden. Beim Arenakampf gegen Aloe, der in VS. Nagelotz beginnt, gelingt es Schwarz, ihr Nagelotz mit Washakwil zu besiegen, bevor jenes gegen Bissbark den kürzeren zieht. Letztlich gehen Bissbark und Somni zeitgleich zu Boden, weshalb ein Videobeweis klären muss, dass Somniam länger durchhielt und Schwarz so den Grundorden verdient hat. Bevor er jedoch die Stadt am nächsten Tag verlassen kann, wird er vom Museumsdirektor Baldur aufgehalten, der ihm berichtet, dass das Drachenskelett und einige weitere Exponate aus dem Museum von Septerna City entwendet wurde. Gemeinsam mit Artie, der von Aloe zur Hilfe gerufen wurde, durchsucht Schwarz in VS. Echnatoll den nahe der Stadt gelegenen Ewigenwald nach dem Skelett und findet es auch: Caeruleus in Begleitung einiger Team Plasma Rüpel entwendete es mithilfe seines Echnatoll, da sie glaubten, es sei das Fossil eines Legendären Drachen-Pokémon. Schwarz und Artie gelingt es, sie zu vertreiben und die gestohlenen Ausstellungsstücke nach Septerna City zurückzubringen. Anschließend verlassen der junge Trainer und Weiss die Stadt und begegnen im Ewigenwald einem mysteriösen Pokémon, bei dem es sich, wie sie in VS. Unratütox und Chillabell auf der Himmelspfeilbrücke vom Leiter der Kampf AG Rasmus erfahren, um Viridium handelte. Diese Information erhält Schwarz, nachdem er in einem Doppelkampf gegen den Hausmeister mit Floflo und Tula gegen Unratütox und Chillabell gewann.

In Stratos City begegnet Schwarz in VS. Zorua erstmals Zorua, hält es jedoch aufgrund seiner Fähigkeit für einen kleinen Jungen, der seine Eltern verloren hat. Nachdem es jedoch wieder verschwunden ist, bestreitet Schwarz in VS. Matrifol seinen Arenakampf gegen Artie, den er gewinnt und in dessen Verlauf sich sein Floink zu Ferkokel weiterentwickelt. Kurz nach seinem Sieg erfährt er von Lilia, dass Bells Lichtel gestohlen wurde. Mithilfe seines Somniam verfolgt er in VS. Hutsassa erfolgreich die Spur zu den Dieben und stellt sie in ihrem Geheimversteck gegenüber der Arena. Er erfährt, dass Aquilus und einige Team Plasma Rüpel hinter dem Diebstahl stecken und rettet Lichtel sowie weitere gestohlene Pokémon vor ihnen. Anschließend bricht er gemeinsam mit Weiss im Auftrag von Professor Esche zum Freiheitsgarten auf, wo das geheimnisvolle Victini leben soll. Tatsächlich findet er es in VS. Victini, trifft aber auch erneut auf Team Plasma, das versucht, es in seine Gewalt zu bekommen. Gemeinsam mit Victini gelingt es ihm, sie zu vertreiben und sich mit Weiss auf den Weg nach Rayono City zu machen.

Doch sie kommen nicht weit, da sie in VS. Caesurio auf Route 4 von einem Sandsturm aufgehalten werden. Während Weiss loszieht, um Kleidung zu kaufen, die es ihnen erlaubt, das Gebiet trotzdem zu durchqueren, begegnet Schwarz erstmals Astor, einem Mitglied der Top Vier, der ihm, nachdem sie gemeinsam einen Rüpel von Team Plasma gestellt haben, anbietet, gegen ihn zu kämpfen. Doch im Gegenzug für Informationen über Team Plasma soll auch Schwarz etwas setzen. Der kann jedoch nur an seine Orden denken, die er nicht opfern möchte, weshalb er in Ohnmacht fällt. Schwarz wacht in VS. Maracamba erst auf, nachdem er von Weiss und seinem Washakwil nach Rayono City gebracht wurde. Im Pokémon Musiktheater, wo Weiss die Premiere vorbereitet, trifft er auf die hiesige Arenaleiterin, Kamilla, die gerade dabei ist, ihr Zebritz für das Musical zu schmücken. Nach der Premiere können Kamilla und Schwarz sich schließlich dem Arenakampf widmen, wozu sie in die Pokémon-Arena von Rayono City gehen. Dort löst Schwarz das Rätsel der Achterbahn, kann sie aufgrund eines technischen Defekts jedoch nicht verlassen. Dennoch bekämpft er Kamilla mit ihrem Zebritz und Emolga, die er in VS. Zebritz mit Voltula und Ferkokel besiegen kann. Nachdem Schwarz durch die Achterbahn noch einmal nach draußen gefahren ist und ein Voltolos gesehen hat, erhält er drinnen den Voltorden.

Schwarz' Somniam frisst seinen Traum, damit er sich besser konzentrieren kann.

Anschließend stellt er fest, dass Weiss verschwunden ist. Er findet sie in VS. Jiustesto und Karadonis in der Obhut von Eugen, der sie in der Nähe des Riesenrads bewusstlos aufgefunden hatte. Sogleich bringt Schwarz sie in ein Krankenhaus und erfährt später von ihr, dass sie von N am Riesenrad angegriffen worden sei und er ihr Floink überzeugte, bei ihm zu bleiben. Daraufhin habe Weiss vor Entsetzen das Gleichgewicht verloren und sei aus dem Wagon des Riesenrads gestürzt. Da Schwarz hofft, von Eugen mehr Hinweise über N zu erhalten, lässt er sich von der Bäckerin Marleen zur Kampfmetro bringen. Dort testen Eugen und Lauro die neue Touristenattraktion auf ihre Kampftauglichkeit. Schwarz und Weiss erfahren durch Eugen nichts über N, doch ihnen wird die Kampfmetro näher gebracht. Außerdem hören sie von Eugen, dass Lauro gerne mit wilden Pokémon spielt. Nachdem der Bürgermeister der Stadt in VS. Wie-Shu erklärt hat, dass sie für die nächste Testphase der Metro einen normalen Trainer suchen, lässt Schwarz Weiss den Vortritt. Nachdem Schwarz ihr dazu an einem Galapaflos gezeigt hat, wie man ein Pokémon fängt, gelingt Weiss dies bei einem Sesokitz. Als die Metro mit Weiss dann in VS. Sesokitz losfahren möchte, leiht ihr Schwarz noch Washa für die kommenden Kämpfe, damit sie neben Sesokitz und dem Efoserp, das nach der Begegnung mit N bei ihr blieb, ein drittes Pokémon besitzt. Der Zug fährt los und die Wege von Schwarz und Weiss trennen sich erst einmal.

Um zum nächsten Arenaleiter zu gelangen, muss Schwarz die Marea-Zugbrücke überqueren, die laut VS. Mebrana bereits seit Tagen nicht mehr abgesenkt wurde. Aus eigener Kraft versucht Schwarz die Brücke zu überqueren und wird dabei immer wieder aufgehalten. Schließlich schafft er es und sieht Turner, dem er die Schuld an den Unannehmlichkeiten gibt. Doch es handelt sich bei diesem Mann um ein Zorua, das mit der Brücke spielte und schließlich verschwindet, als der wahre Turner auftaucht. In Marea City trifft Schwarz später erneut auf seinen Freund Cheren. Zusammen trainieren sie beim Attacken-Lehrer, als Mitglieder des Team Plasma auftauchen und Cherens Pokémon entführen wollen. Die beiden Jungen folgen ihnen in den Tiefkühlcontainer, wo es die Rüpel in VS. Gelatini doch noch schaffen, Cherens Pokémon zu entführen. Schwarz gelingt es jedoch, sie wieder zurückzuholen und die Pokémon der Rüpel zu besiegen. Gefangen nehmen können sie die Gegner aber dennoch nicht, da Violaceus erscheint und ihnen bei der Flucht hilft. Nachdem Schwarz sich von seinem Freund verabschiedet hat, begibt er sich zur Arena.

Schwarz' Ferkokel

Dort glaubt Schwarz aufgrund von Turners schlechter Laune nicht, kämpfen zu können. Aber der Arenaleiter belehrt ihn eines besseren, sodass Schwarz nach dem Lösen des Aufzugrätsels in VS. Stalobor einen Kampf mit dem Arenaleiter beginnt. Während des Gefechts erklärt Turner, dass die Arenaleiter einen Plan entwickelt haben, den Dunkelstein, der von Turner im Wüstenresort gefunden wurde und den sie im Museum von Septerna City versteckt haben, vor Team Plasma zu beschützen. Dazu wollen sie Schwarz mit ins Boot holen, falls er gewinnt. Nachdem sowohl Mebrana und Somniam als auch Stalobor und Ferkokel ein Unentschieden erreicht haben, bleiben Rokkaiman und Schwarz' neues Galapaflos. Dieses kann schließlich seinen Gegner übertrumpfen, nachdem Schwarz die Wärmemembran von Rokkaimans Körper mit seinem eigenen Körper verwirrt hat. Der Trainer erhält den Seismo-Orden so in VS. Rokkaiman und zusammen mit Turner begibt er sich dann aus der Stadt bis nach Panaero City, da dahinter im Turm des Himmels das Treffen der Arenaleiter stattfinden soll. Nach einer kleinen Führung durch die Stadt erreichen sie den Turm, wo Schwarz wieder auf Artie und Kamilla sowie erstmals auf Sandro und Géraldine trifft. Letztere entführt ihn in VS. Fletiamo kurzerhand auf die Spitze des Turms, um den Klang der Glocke dort zu hören. Da Schwarz' Klang nicht rein ist, fordert sie Schwarz zu einem Kampf heraus. Nur wenn er gewinnen sollte, kann sie ihn als Mitglied der Mission annehmen. Nachdem ihre Flug-Pokémon die beiden zurück in die Pokémon-Arena von Panaero City gebracht haben, kämpfen sie gegeneinander. Im Verlauf des Kampfes erkennt Schwarz, dass er seinen Pokémon seine Sorgen über Team Plasma und den möglichen Einfluss auf die Pokémon Liga nicht verraten hat, weshalb sein Glockenklang auch unrein war. Er schreit all seinen Pokémon seine Sorgen heraus und kann schlussendlich Géraldines letztes Pokémon Fasasnob besiegen. Während Géraldine nun in ihr Flugzeug steigt, um mit den anderen Arenaleitern nach Septerna City zu fliegen, bringt eine Kanone der Arena Schwarz nochmals zum Turm, damit er seinen neuen reinen Klang in die Welt tragen kann. Nachdem Géraldine diesen gehört hat, schickt sie in VS. Swaroness ihr Swaroness mit dem Jetorden und als Gefährt, damit Schwarz ebenfalls nach Septerna City fliegen kann.

Dort angekommen entbrennt ein Kampf zwischen Arenaleitern und dem Finstrio, das bereits gekommen ist, um den Dunkelstein zu stehlen. Aloe schickt Schwarz ins Museum, um dort die Team Plasma Rüpel davon abzuhalten, den Stein zu finden. Der Junge besiegt die Rüpel, die er findet und läuft aufgrund eines Geräusches in VS. Boreos, Voltolos und Demeteros I wieder nach draußen, wo er entdeckt, wie die vom Finstrio gesteuerten Kräfte der Natur die Arenaleiter in einem Sturm gefangen halten. Er will ihnen helfen und schickt Ferko los, das jedoch von Demeteros aufgehalten wird. Dabei entwickelt sich Ferkokel zu Flambirex und kann sich aus dem Griff von Demeteros befreien. Dennoch kann Schwarz das Finstrio nicht davon abhalten, die Arenaleiter mit sich zu nehmen, auch wenn sie den Dunkelstein nicht gefunden haben. Nachdem die Gruppe nun verschwunden ist, erscheint Sandro bei Schwarz und bittet ihn, den Weg zum Dunkelstein zu öffnen. Schwarz weiß, dass der Stein im Arena-Raum ist, sodass er das Rätsel in der Bibliothek löst, um dorthin zu gelangen. Dabei stellt sich jedoch heraus, dass Sandro ein Team Plasma Rüpel in Verkleidung ist und den Dunkelstein nun dem auftauchenden G-Cis übergibt. Der besiegt Schwarz und geht mit seinem Lakai, um N den Stein zu bringen.

Auf der Zylinderbrücke wacht Schwarz in VS. Frigometri nach seiner Niederlage wieder auf. Der echte Sandro erklärt ihm, dass er wirklich der Entführung entkommen konnte und nun Schwarz trainieren möchte. Da Sandro gehen muss, überlässt er die Aufsicht des Trainings seinem Hausarzt Winfried, der Schwarz erklärt, dass er sich mithilfe seines Birex aus den Eiskristallfesseln von Frigometri befreien muss, während seine anderen Pokémon mit Sandros drei Gelatroppo trainieren. Da er es mit Feuer nicht schafft, die Fessel von seinem Bein zu lösen, nutzt er Flambirex' Kampfkraft. Er vertraut seinem Pokémon, ihn nicht zu verletzen und kann schließlich mit einem gezielten Schlag von Birex befreit werden. Bevor es weitergeht, erscheint Lysander, der Schwarz bittet, Lilia vorerst mitzunehmen, wozu der Junge zustimmt. Da auch seine anderen Pokémon ihr Training abgeschlossen haben, erklärt Winfried nun den nächsten Test. Um die Zylinderbrücke verlassen zu dürfen, muss Schwarz in VS. Galapaflos gegen die Rowdy-Bande „Schwarzes Impoleon“ antreten und sie besiegen. Dies gelingt ihm, indem er die Motorräder der Bande mit den Fäden von Voltula aushebelt, den Anführer Oliver mit Somniam stoppt und sein Zurrokex mit Galapaflos besiegt. Ehrfürchtig lässt die Bande Schwarz, Lilia und Winfried nun durch, sodass sie sich nach Nevaio City aufmachen können. Dort kommen sie in VS. Somniam auch an und betreten die Arena, in der Schwarz erst das Rätsel lösen soll, bevor er im letzten Trainingsabschnitt gegen Sandro um seinen siebten Orden kämpfen darf.

Nachdem das Rätsel gelöst wurde, beginnt der Kampf, bei dem beide jeweils drei Pokémon einsetzen. Sie beginnen mit Frigometri und Flambirex in VS. Gelatroppo. Da Flambirex nach dem Training mit Frigometri dessen Tricks aber bereits kennt, wird das Eis-Pokémon mit einem Schlag besiegt. Sandro greift zu Gelatroppo und dessen Hagelsturm, doch sein Pokémon muss erneut einen Schlag einstecken. Während Schwarz nun fragt, was es bedeutet, dass er laut Lysander zur „Wirklichkeit“ werden soll, die den „Wunsch“ besiegt, friert Flambirex im Hagelsturm ein und wird besiegt. Schwarz greift zu Somniam und erklärt dann, den Lichtstein in Sandros Kimono zu spüren. Sandro erzählt ihm deshalb von Zekrom und Reshiram. Im Endeffekt sollte Schwarz durch sein Training stärker werden und letztlich mit Reshiram zusammen gegen N und Zekrom in den Kampf ziehen. Während dieses Gesprächs besiegt Gelatroppo auch Somniam, weshalb Schwarz zu seinem letzten Pokémon Galapaflos greifen muss. Dieses besiegt seinerseits mit einem Siedewasser Gelatroppo, sodass auch Sandro sein letztes Pokémon Siberio verwenden muss. Mit seinen durch Eis verstärkten Pranken versucht Siberio Galapaflos' Verteidigung zu durchbrechen, schafft es jedoch nicht. Stattdessen entwickelt sich Galapaflos zu Karippas weiter, während Schwarz erklärt, den Lichtstein und die damit verbundene Aufgabe annehmen zu wollen. Auch den Eiszapforden bekommt er in VS. Siberio schließlich, nachdem sein Karippas den Zweikampf gewonnen hat. Mit dem Orden übergibt Sandro dann auch den Lichtstein, als Lilia sich meldet und Schwarz mitteilt, dass die Pokémon Liga-Wettkämpfe von Lysander auf nächste Woche vorgezogen wurden. Da es Schwarz jetzt wohl unmöglich ist, seinen letzten Orden rechtzeitig zu gewinnen, bringt Sandro ihn auf die Idee, stattdessen ein Legendäres Pokémon zu fangen, das Lysander beeindruckt und ihn dazu bringt, Schwarz zum Wettbewerb zuzulassen.

So zieht Schwarz auf der Suche nach einem Legendären Pokémon los und hört in VS. Kobalium, Terrakium, Viridium I von Lilia, die ihm gefolgt ist, dass in der Panaero-Höhle Legendäre Pokémon leben sollen. Vor der Höhle trifft er auf Trish und Shoko, die ebenfalls nach Legenden suchen. In der Höhle treffen sie auf Viridium und Terrakium, vor denen Schwarz Trish mithilfe seines Flambirex retten kann. Als Trish einen weiteren Angriff wagt, fällt ihre Fackel, mit der sie die Höhle erleuchtete, zu Boden und entfacht ein Feuer. Die Ritter der Redlichkeit, zu denen auch Kobalium gestoßen ist, können einen Ausgang aus der Höhle freilegen, durch den Trish und Shoko mit ihnen fliehen, während Schwarz mit Rippas das Feuer löscht. Bei den anderen angekommen erfährt Schwarz von den Frauen, dass die Ritter der Redlichkeit mit ihren Pokémon verschwunden sind. Eberhard Esche, Schwarz' Idol, erscheint mit Lilia im Schlepptau und erklärt die Entführung mit der Hintergrundgeschichte der Ritter. Mithilfe von Somniam folgt Schwarz der Spur der Ritter der Redlichkeit, um sie in VS. Kobalium, Terrakium, Viridium II wiederzufinden. Er erklärt, dass Shoko und Trish ihre Pokémon nicht in Gefahr bringen werden und überredet die Legenden so, sie zurückzugeben. Die Ritter der Redlichkeit vertrauen dem Jungen, geben die Pokémon zurück und verschwinden dann erneut, nachdem sie Schwarz noch einmal musterten.

Wieder mit Lilia auf Route 6 unterwegs, hat Schwarz weiterhin keine Ahnung, wie er Lysander überzeugen soll, wo die Legenden doch wieder verschwunden sind. Kurz darauf treffen die beiden während VS. Flampivian auf Weiss, die mit ihrem Training fertig ist und Schwarz so sein Washakwil zurückgibt. Die Begrüßung wird durch einen Schrei unterbrochen, dem die drei Trainer folgen. Sie entdecken in der Nähe, wie Lauro in einem Kampf gegen N verliert. Sie erfahren von Eugen, der ebenfalls anwesend ist, dass N Lauro herausforderte und der Champ nur noch ein kampffähiges Pokémon besitzt. Schwarz erkennt indes das Zekrom hinter N, welches dieser somit aus dem Dunkelstein erwecken konnte. Auch der Lichtstein reagiert, doch Schwarz kann Reshirams Erweckung noch zurückhalten, was N zeigt, dass er das Legendäre Pokémon noch nicht unter Kontrolle hat. Nachdem N auch das letzte Pokémon von Lauro besiegt hat und damit offiziell sein Ziel, den Champ zu übertreffen, erreicht hat, will er schon wieder gehen. Doch Eberhard Esche erscheint wieder und macht den Anwesenden klar, dass sie N nicht einfach gehen lassen können, da sie sonst nie herausfinden werden, wo das Hauptquartier des Team Plasma ist. So stellen Schwarz, Weiss und der Professor sich in VS. Aeropteryx N mit Flambirex, Serpiroyal und Admurai entgegen. Sie besiegen Ns Zorua und Floink, können N jedoch trotzdem nicht aufhalten. Nachdem Professor Esche und Vivian erschienen sind, die von Eberhard Esche gerufen wurden, erzählt N nochmals von seinen Idealen und wie er sowohl die Pokémon Liga als auch die Professoren verachtet. Daraufhin spricht er Schwarz darauf an, dass er die Stimmen der Pokémon immer noch nicht hören will, sonst hätte er erkannt, dass sein Somniam langsam den Geschmack an seinen Träumen verliert. Durch die Sorge, Team Plasmas Aktivitäten könnten die Pokémon Liga beeinträchtigen, hat sich Schwarz' Traum verfinstert und sein Somniam wendet sich von ihm. N erklärt ihm in VS. Admurai, dass Somniam nur wegen des Traumes und der damit verbundenen Nahrungsquelle bei ihm blieb. Nun jedoch hat Somniam keinen Grund mehr, zu bleiben und fliegt tatsächlich davon. Schwarz ist erschüttert von diesem unerwarteten Verrat und fällt ihn Ohmacht, während N mit Zekrom den Ort verlässt.

Seine Pokémon

Im Team

Blacks Washakwil.jpg Washa 
Debüt in VS. Strawickl
Aero-Ass
Wirbelwind
Luftschnitt
Sturzflug
Rückenwind
Himmelsfeger
Freier Fall
Hauptartikel: Washa
Washakwil ist das erste Pokémon von Schwarz. Er fing es mithilfe von Somniam, als es noch ein Geronimatz war und noch bevor er seinen Pokédex erhielt. Hauptsächlich benutzt er es zum Fliegen, aber auch in Trainerkämpfen setzt er es häufig ein. In Rayono City lieh er es kurzzeitig Weiss für die Kampfmetro aus, erhielt es jedoch bald darauf wieder.
Fähigkeit:  Rohe Gewalt 

Black Musha.png Somni 
Debüt in VS. Strawickl
Psystrahl
Psychokinese
Kraftreserve
Hypnose
Zen-Kopfstoß
Teleport
Hauptartikel: Somni
Somni ist Schwarz' Somnivora. Es ließ sich von ihm fangen, als es noch ein Somniam und Schwarz noch ein Kind war, da es den Geschmack seines Traumes mochte, Champion der Pokémon-Liga zu werden, und ernährt sich fortan von diesem Traum, was Schwarz oft dabei hilft, sich auf unmittelbar wichtige Probleme zu konzentrieren. Zudem setzt er es auch in einigen seiner Kämpfe ein. Als sich Schwarz' Traum während seiner Reise verändert und er Somniam schließlich nicht mehr schmeckt, entscheidet es sich dazu, ihn zu verlassen. Später kommt es jedoch als Somnivora wieder zurück.
Fähigkeit:  Vorwarnung 

Black Buoh.png Birex 
Debüt in VS. Floink
Glut
Nitroladung
Zertrümmerer
Dampfwalze
Feuersäulen
Brandstempel
Flammenwurf
Hammerarm
Kopfstoß
Durchbruch
Flammenblitz
Hauptartikel: Birex
Schwarz erhielt Birex von Professor Esche, als es noch ein Floink war. Während des Arenakampfes gegen Artie entwickelt es sich zu Ferkokel weiter, im Kampf gegen das Finstrio zu Flambirex. Es teilt die Liebe seines Trainers zu Pokémon-Kämpfen und zeigt sich im Kampf entschlossen und ehrgeizig. Seine sensible Seite zeigt es vor allem gegenüber dem Floink von Weiss, neben dem es in zahlreichen Filmen mitspielte.
Fähigkeit:  Großbrand 

Black Tula.png Tula 
Debüt in VS. Voltula
Blitz
Elektroball
Spinnennetz
Schlitzer
Fadenschuss
Elektronetz
Ampelleuchte
Kreuzschere
Hauptartikel: Tula
Tula ist Schwarz' Voltula. Schwarz fängt es, nachdem es die Dreharbeiten zu einer Werbung für den Viso-Caster gestört und Teile der Kulisse verwüstet hat. Später findet er heraus, dass es kein wildes Pokémon war, sondern früher einem anderen Trainer gehört hatte, der es jedoch unter dem Einfluss von Team Plasma freiließ.
Fähigkeit:  Anspannung 

Black Goura.png Rippas 
Debüt in VS. Sesokitz
Lake
Wasserdüse
Panzerschutz
Antik-Kraft
Hydropumpe
Siedewasser
Steinkante
Eisstrahl
Hauptartikel: Rippas
Rippas ist ein Pokémon, das früher Eugen gehörte, der es jedoch freiließ, da es nicht auf ihn hören wollte. Schwarz fängt es in der Nähe von Rayono City, als er Weiss zeigt, wie man Pokémon fängt. Auch ihm will es zunächst nicht gehorchen, hilft ihm jedoch später unter anderem, Sandro zu besiegen.
Fähigkeit:  Felskern 

Blacks Reshiram.png Reshiram
Debüt in VS. Aeropteryx
Kreuzflamme
Drachenpuls
Reshiram geriet ursprünglich in seiner inaktiven Form als Lichtstein in die Hände von Schwarz. Als es die Präsenz von Ns Zekrom spürt, wird es erstmals befreit, kehrt jedoch kurz darauf in den Lichtstein zurück, da Schwarz noch nicht bereit ist, es zu kontrollieren. Nachdem er jedoch nach seinem Sieg in der Liga den energischen Entschluss fasst, Team Plasma zu vernichten, und eine enge Bindung zu Reshiram aufbaut, wird es endgültig aus dem Stein befreit.
Fähigkeit:  Turbobrand 

Kurzzeitig

Bells Vaters Bissbark.png Bissbark
Debüt in VS. Fleknoil
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Bissbark wird von Schwarz, Cheren und Bell dazu ausgeliehen, um Pokémon-Kämpfe zu üben.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Bells Vaters Fasasnob.png Fasasnob 
Debüt in VS. Fleknoil
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Fasasnob wird von Schwarz, Cheren und Bell dazu ausgeliehen, um Pokémon-Kämpfe zu üben.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Black und Géraldines Swaroness.png Swaroness
Debüt in VS. Fletiamo
Nassmacher
Blubbstrahl
Schwarz leiht sich Géraldines Swaroness, damit er auf ihm nach Septerna City fliegen kann. Nachdem er dort angekommen ist, gibt er Swaroness seinem Trainer zurück.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Orden

Orden Erhalten in Eingesetzte Pokemon
Triorden.png Triorden VS. Vegimak, Grillmak, Sodamak Schwarz', Cherens, Bells Pokémon: Floink, Serpifeu, Ottaro
Maiks, Bennys, Colins Pokémon: Grillmak, Vegimak, Sodamak
Grundorden.png Grundorden VS. Bissbark Schwarz' Pokémon: Washakwil, Somniam
Aloes Pokémon: Bissbark, Nagelotz
Käferorden.png Käferorden VS. Hutsassa Schwarz' Pokémon: Washakwil, Voltula, FloinkFerkokel
Arties Pokémon: Rollum, Lithomith, Matrifol
Voltorden.png Voltorden VS. Zebritz Schwarz' Pokémon: Voltula, Ferkokel
Kamillas Pokémon: Emolga, Zebritz
Seismo-Orden.png Seismo-Orden VS. Rokkaiman Schwarz' Pokémon: Galapaflos, Somniam, Ferkokel
Turners Pokémon: Rokkaiman, Mebrana, Stalobor
Jetorden.png Jetorden VS. Swaroness Schwarz' Pokémon: Ferkokel, Galapaflos, Voltula
Géraldines Pokémon: Fletiamo, Swaroness, Fasasnob
Eiszapforden Sprite.png Eiszapforden VS. Siberio Schwarz' Pokémon: Flambirex, Somniam, GalapaflosKarippas
Sandros Pokémon: Frigometri, Gelatroppo, Siberio
Legendenorden.png Legendenorden VS. Shardrago Schwarz' Pokémon: Washakwil
Lysanders Pokémon: Shardrago
Schwarz' Pokémon
Im Team:

628.png Washa 518.png Somni 500.png Birex 596.png Tula 565.png Rippas 643.png Reshiram

Kurzzeitig:

508.png Bissbark 521.png Fasasnob 581.png Swaroness

In anderen Sprachen: