Aktivieren

Pokémon Traumradar

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Englisches Logo

Der Pokémon Traumradar ist ein Download-Spiel der fünften Generation für den Nintendo 3DS, das seit dem 23. Juni 2012 im Nintendo eShop für 2,99€ erhältlich ist. Es handelt sich um ein kleines Augmented-Reality-Spiel, das zeitgleich mit den DS-Editionen Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2 herausgebracht wurde, um Käufern des 3DS einen Mehrwert zu bieten, da Schwarz 2 und Weiß 2 keine der technischen Neuerungen des 3DS nutzt. Kurioserweise wird die für den Nintendo 3DS ausschlaggebende 3D-Funktion vom Spiel dennoch nicht unterstützt. In diesem Spiel lassen sich Pokémon und Items erhalten, welche auf Schwarz 2 und Weiß 2 übertragen werden können.

Einzelheiten

In dem Spiel geht es darum, Professor Burnett, einer Spezialistin auf dem Gebiet der Traumforschung, beim Erforschen der Traumkluft zu unterstützen. Die Traumkluft liegt zwischen der Welt der Träume und der Realität und kann nach Traumwolken abgesucht werden. Auf diese schießt der Spieler mit einem Strahl, um sogenannte Traumtropfen aufzudecken, die mit weiteren Schüssen eingesammelt werden müssen. Neben diesen normalen, rosafarbenen Wolken gibt es auch dunklere Traumwolken, die statt Traumtropfen Pokémon enthalten. Werden sie abgeschossen, erscheint ein Lichtball, den der Spieler mit weiteren Energiestrahlen treffen muss, bis ein eingeblendeter Fortschrittsbalken voll ist. Danach erhält der Spieler ein zufälliges Pokémon oder ein vom Pokémon zurückgelassenes Item. Bis dies geschafft ist, muss der sich stark umherbewegende und auch zurückschießende Lichtball verfolgt werden. Zudem gibt es eine Zeitbegrenzung von 120 Sekunden, innerhalb der der Lichtball erfolgreich gefangen werden muss. Sollte der Lichtball zurückschießen und treffen, wird die Zeit zusätzlich verringert. Bei abgelaufener Zeit geht dem Spieler die Energie aus. Boreos, Voltolos und Demeteros tauchen direkt in ihrer Tiergeistform auf.

Die Zahl der maximal auftauchenden Wolken beträgt zu Beginn zehn. Sind alle Wolken aufgelöst, verbleibt nur eine für den nächsten Anlauf. Mit der Zeit bilden sich die Wolken nach, was etwa 5 Minuten pro Wolke dauert. Alternativ kann für 5 Spielmünzen des 3DS die volle Zahl der möglichen Wolken sofort wiederhergestellt werden. Dies ist maximal dreimal pro Tag möglich. Traumwolken enthalten für gewöhnlich drei Traumtropfen. Mit voranschreitender Spielzeit können jedoch auch vier oder fünf Traumtropfen auftauchen. Zudem ist es möglich, dass der letzte Traumtropfen einer Wolke nach einem Treffer abermals drei Traumtropfen zurücklässt, die dann abgeschossen werden können. Auch der letzte der neuen Tropfen kann wieder drei neue Tropfen zurücklassen, allerdings verschwinden die neuen Traumtropfen immer schneller.

Das Sammeln von Traumtropfen ist wichtig, um Verbesserungen freizuschalten. Der Spieler ist mit drei Geräten ausgestattet, die sich durch Aufleveln verbessern lassen. Mit dem Strahl wird auf Wolken geschossen, um sie aufzulösen. Energie wird gebraucht, um das Zeitlimit zu erhöhen, in dem man Pokémon fangen kann. Der Peiler erhöht die Anzahl der Traumwolken, die sich mit der Zeit generieren. Alle drei Geräte lassen sich bis Level 5 aufwerten, indem man Traumtropfen für ein Upgrade (Strahl +, Energie + und Peiler +) eintauscht. Jedes weitere Upgrade kostet eine höhere Zahl an Traumtropfen. Es beginnt mit 100 Traumtropfen für Level 2, Level 3 kostet 500 Traumtropfen. Für Level 4 werden 1000 Traumtropfen und für den finalen Level 5 werden ganze 1500 Traumtropfen fällig.

Außerdem gibt es drei Arten von Extra-Vorräten, welche das Spielen erleichtern. Mit dem Lockfilter (100 Traumtropfen) werden die Pokémon an einen Ort gelockt, an denen sie leichter gefangen werden können. Der Drosselfilter (50 Traumtropfen) verlangsamt vorübergehend die Bewegungen eines Pokémon. Die Zusatzenergie (50 Traumtropfen) stellt Energie für einen Pokémon-Fang wieder her. Diese drei Vorräte besetzen je ein Feld auf dem Touchscreen und können jederzeit während des Forschens eingesetzt werden.

Das Spiel enthält verschiedene Linsen, welche nach und nach freigeschaltet werden. Sie werden Forschungslinsen genannt und beeinflussen vor allem die Anzahl der dunklen Wolken und auftauchbaren Pokémon. Einige davon kosten Traumtropfen, um überhaupt verwendet werden zu dürfen. Boreos, Voltolos und Demeteros haben je ein eigenes, in dem nur sie zu finden sind. Diese besonderen Linsen verschwinden aus der Auswahl, nachdem das Pokémon gefangen wurde.

Das Spiel enthält eine Box mit zwölf Feldern, sechs davon für Items und sechs für Pokémon. Nach dem Fang von Boreos kommt noch eine Reihe von Feldern hinzu, wo die drei legendären Pokémon untergebracht werden.

Erhältliche Pokémon und Items

Pokémon

Pokémon nach Boreos

Pokémon nach Voltolos

Pokémon nach Demeteros

Legendäre

Items

Übertragung

Alle gefundenen Pokémon und Items können jederzeit auf ein beliebiges Exemplar von S2W2 übertragen werden, sobald man dort den Pokédex erhalten kann. Je nachdem, wieviele Arenaorden man im jeweiligen Spiel hat, haben die übertragenen Pokémon ein passend hohes Level:

  • Level 5: 0 Orden
  • Level 10: 1–2 Orden
  • Level 20: 3–4 Orden
  • Level 30: 5–6 Orden
  • Level 40: 7–8 Orden

Es können bis zu sechs Items (jeweils maximal 10 Stück) und sechs Pokémon gleichzeitig auf ein DS-Spiel übertragen werden (Menüpunkt Forschungsdaten senden), vorhandene legendäre Pokémon werden vom Traumradar immer bevorzugt. Nachdem das 3DS-Spiel die Items und Pokémon auf das DS-Spiel übertragen hat, müssen diese dort abgeholt werden, bevor weitere aus dem Traumradar übertragen werden können. Dies geschieht im Hauptmenü im Punkt Einall-Link und dann Nintendo 3DS-Link. Es gibt darüber hinaus keine Beschränkungen, wie häufig Pokémon auf ein Spiel übertragen werden, abgesehen von der Kapazität des Boxlagerungssystems.

Spielmodi

Standard-Level

Name Beschreibung Kosten (Orbs)
Standardlinse 0
Rettungslinse Pokémon sind leichter anzutreffen 100
Beutelinse Items sind leichter zu finden 100
Simulator α 641a.png Boreos taucht für Zeitrekorde auf (nach dem Ending) 400
Simulator β 642a.png Voltolos taucht für Zeitrekorde auf (nach dem Ending) 600
Simulator γ 645a.png Demeteros taucht für Zeitrekorde auf (nach dem Ending) 800

Einmalig spielbare Level

Name Beschreibung Voraussetzungen zum Freischalten
Wunderlinse α 641a.png Boreos kann gefangen werden 400 Traumtropfen sammeln*
Wunderlinse β 642a.png Voltolos kann gefangen werden Boreos fangen und 1500 Traumtropfen sammeln*
Wunderlinse γ 645a.png Demeteros kann gefangen werden Voltolos fangen und 3000 Traumtropfen sammeln*
Zeitlinse 483.png Dialga kann gefangen werden Nach dem Ending D in den 3DS einlegen
Raumlinse 484.png Palkia kann gefangen werden Nach dem Ending P in den 3DS einlegen
Rebellenlinse 487.png Giratina kann gefangen werden Nach dem Ending PT in den 3DS einlegen
Regenbogenlinse 250.png Ho-Oh kann gefangen werden Nach dem Ending HG in den 3DS einlegen
Taucherlinse 249.png Lugia kann gefangen werden Nach dem Ending SS in den 3DS einlegen

* Hierbei müssen die Traumtropfen nur insgesamt erreicht werden. Heißt: Man kann zwischendrin auch Traumtropfen ausgeben, die Gesamtanzahl von Traumtropfen, die man erhalten hat, zählt.

Spezielle Level

Name Beschreibung Voraussetzungen zum Freischalten
Speziallinse A 374.png Tanhel kann gefangen werden Tastenkombination im Labormenü:
JP.png ↑, →, ↓, ←, L, R, X
EU.png ↑, →, ↓, ←, X, R, L
Speziallinse B 079.png Flegmon kann gefangen werden Tastenkombination im Labormenü:
JP.png ↑, ↓, →, ←, L, R, Y
EU.png ↑, ↓, →, ←, Y, R, L
Speziallinse C 163.png Hoothoot kann gefangen werden Tastenkombination im Labormenü:
JP.png X, Y, L, R, ←, →, Y, X
EU.png R, L, Y, X, ←, →, Y, X

Bildmaterial

Altersfreigaben

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)

Europa (mit Ausnahme von Deutschland): PEGI3.svg Freigegeben ab 3 Jahren (laut PEGI)


Trivia

Weblinks