Sinnoh

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Disambig-dark.png Dieser Artikel behandelt die Sinnoh-Region in der Gegenwart. Für die Vergangenheit siehe Hisui. Für die Pokémon mit dem Titel „Sinnoh“ siehe Palkia oder Dialga
Sinnoh
ja シンオウ地方(Sinnoh-chihō)
en Sinnoh
Sinnoh-Region SDLP.png
Artwork von Sinnoh aus Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle
Allgemeine Informationen
Benötigte Terrain-Hilfsmittel
Starter-Pokémon [+]
Pokémon-Liga
Sinnoh
Zeige alle Karten
Lage und Landepunkte der Orte in SDLP:
Alte VillaAuen von FloriBizarre HöhleBlizzachBlizzach-TempelBlumenparadiesBuhnenpfadCafé Frisch & GesundDuellparkEiseninselElysesErholungsarealErzelingenErzelingen-MineErzelingen-TorErzelingen-TorEwigenauEwigwaldFeurio-HütteFleetburgFleetburg-BibliothekFloriGalaktik-Gebäude von EwigenauGalaktik-Gebäude von SchleiedeGroßmoorHamanasu-ParkHerzhofenHöhle der UmkehrJubelstadtKahlbergKampfarealKraterbergKraterbergKraterbergKraterbergKühnheitsuferManiac-TunnelNeumondinselPlatz der TreuePokémon-LandgutPokémon-LigaQuellenpfadRoute 201Route 202Route 203Route 204Route 204Route 205Route 205Route 206Route 206Route 207Route 208Route 209Route 210Route 211Route 211Route 212Route 212Route 213Route 204Route 215Route 216Route 217Route 218Route 219Route 220Route 220Route 220Route 221Route 222Route 223Route 224Route 225Route 226Route 226Route 226Route 226Route 226Route 226Route 227Route 228Route 229Route 230Route 230Route 230Route 230Route 230Route 230SandgemmeScheidequelleSchleiedeSee der KühnheitSee der StärkeSee der WahrheitSiegesstraßeSonnewikSpeersäuleStärkeuferTrostuTrostu-RuinenTurm der RuhendenÜberlebensarealVerwüsteter PfadVollmondinselWahrheitsuferWeideburgWettbewerbshalleWindkraftwerkZweiblattdorfSDLP-Map Sinnoh.png
SDLP-Map Untergrundhöhlen.png
Über dieses Bild
(ziehe die Maus über das Bild und klicke auf Orte)
Auftritte

Sinnoh ist die Region der vierten Generation, die man in der Pokémon Diamant-Edition und Perl-Edition sowie der Pokémon Platin-Edition bereisen kann. Ebenfalls kann man sie in der achten Generation in Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle bereisen. In Pokémon-Legenden: Arceus (ebenfalls achte Generation) kann die vergangene Sinnoh-Region unter dem Namen Hisui-Region bereist werden.

Geografie

Sinnoh ist eine Region, die ähnlich groß ist wie die anderen und nahezu komplett von Wasser umgeben ist. Lediglich Richtung Süden gibt es noch weiteres Land. Etwa mittig durch die gesamte Region zieht sich die Bergkette des Kraterbergs, welche Sinnoh in eine östliche und eine westliche Seite unterteilt. Im Norden der Region findet sich mit Blizzach eine ziemlich kalte Gegend. Im Osten dieser befindet sich eine Insel, welche mit dem Kahlberg über einen vulkanischen Berg verfügt. Die vielen Gebirge in der Region sorgen dafür, dass es außerdem viele betretbare Höhlen gibt. Begibt man sich in den Westen Sinnohs, so kann man dort einen kleineren Meeresarm auffinden. Dieser lässt sich über Route 218 passieren.

Über ganz Sinnoh sind zudem drei Seen verteilt, welche mit dem legendären Seen-Trio in Verbindung stehen.

Städte

Mit Zweiblattdorf, Sandgemme, Jubelstadt, Erzelingen, Flori, Ewigenau, Herzhofen, Trostu, Schleiede, Weideburg, Elyses, Fleetburg, Blizzach und Sonnewik gibt es in Sinnoh insgesamt 14 Städte, die vom Spieler besucht werden können. Sie sind alle äußerst verschieden hinsichtlich ihrer Größe, wirtschaftlichen Situation und sogar dem Klima. Während Sandgemme und Trostu eher kleinere, ruhige Städte sind, ist beispielsweise Jubelstadt stark modernisiert und Sitz der Pokétch-Gesellschaft.

Die Reise beginnt in der Pokémon Diamant-Edition und Perl-Edition, Pokémon Platin-Edition sowie deren Remakes Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle stets im kleinen, idyllischen Zweiblattdorf. Denn hier befindet sich neben dem Haus des Rivalen auch das des Protagonisten. Mit lediglich zwei weiteren Häusern und so insgesamt acht Einwohnern ist es die kleinste Stadt der Region und vergleichbar mit Alabastia aus der Kanto-Region. Nordöstlich von Zweiblattdorf findet sich die Stadt Sandgemme, die das erste Pokémon-Center und den ersten Pokémon-Supermarkt der Region enthält. Weiterhin ist sie für neue Trainer ein wichtiger Ort, da sich hier das Pokémon-Labor von Professor Eibe befindet. In diesem erhält man nämlich den Pokédex und nach Besiegen der Top Vier auch das Pokéradar. Der Name Sandgemme zeigt bereits, dass ein Teil der Stadt von Sand bedeckt ist. Das ergibt sich daraus, dass Sandgemme an die Wasserroute 219 grenzt und somit in Küstennähe liegt.

Etwas weiter im Norden ist die Trainerschule Sinnohs anzutreffen – in Jubelstadt. Außerdem liegen in der großen Stadt die Pokétch-Gesellschaft sowie Jubelstadt TV, das für alle Fernsehsendungen in ganz Sinnoh verantwortlich ist. Auch die Globale Wundertausch-Station (GWS), welche in der Pokémon Diamant-Edition und Perl-Edition Globales Terminal und in der Pokémon Platin-Edition Globale Tauschstation (GTS) hieß, zählt zu den Gebäuden in Jubelstadt. Der Spieler trifft in Jubelstadt erstmals auf Team Galaktik. Begibt man sich nun in Richtung Osten durch das sogenannte Erzelingen-Tor, einen Tunnel aus zwei Etagen, so kommt man in Erzelingen an. Mit der großen Erzelingen-Mine ist die Kleinstadt stark vom Bergbau geprägt. Informationen darüber lassen sich auch im Bergbaumuseum der Stadt finden. Zudem können dort Fossilien wiederbelebt werden. Selbst die Pokémon-Arena von Erzelingen passt als Gesteins-Arena gut in die Stadt. Dasselbe trifft auf deren Arenaleiter Veit zu, da er zugleich als Leiter der Mine fungiert.

Eine äußerst kleine Stadt der Region trägt den Namen Flori und befindet sich im Westen Sinnohs. Wie der Name bereits vermuten lässt, gibt es in Flori eine große Menge verschiedener Blumen. Dazu passend enthält die Stadt den Blumenladen Blühende Pracht, in dem man unter anderem Beeren eintauschen kann. Einer Legende zufolge spielt auch Shaymin eine wichtige Rolle, was die Entstehung Floris angeht. Weiter im Osten liegt Ewigenau, welches auch die Pokémon-Arena von Ewigenau beheimatet. Neben dem Namenbewerter und dem Untergrund-Mann existiert dort auch ein Rad- sowie ein Kräuterladen. Das Galaktik-Gebäude von Ewigenau stellt weiterhin einen wichtigen Ort für die Handlung der Spiele dar. Südöstlich davon ist die Stadt Herzhofen, welche eine eigene Pokémon-Arena besitzt. Durch die Wettbewerbshalle ist Herzhofen der einzige Ort in Sinnoh, um Wettbewerbe auszutragen. Weitere wichtige Orte in der Stadt sind der Platz der Treue, die Begegnungsstätte, der Pokémon-Fanclub und die Knursperei, die der Herstellung diverser Knurspe dient. In Lanas Haus ist es zudem möglich, ein Evoli geschenkt zu bekommen.

Möchte man seine Pokémon in einem Pokémon-Hort (ehemals Pension) abgeben, muss man weiter im Osten Trostu aufsuchen. Dort existiert außerdem der Verlag der Pokémon-Zeitung und die Trostu-Ruinen, in denen sich einige Icognito fangen lassen.

Weiter östlich hiervon findet sich mit Schleiede wieder eine Stadt mit eigener Arena, der Pokémon-Arena von Schleiede, in der Kampf-Pokémon genutzt werden. Im Schleiede-Kaufhaus lässt sich der gesamte Pokémon-Bedarf wie Heilitems oder Nährstoffe kaufen und in der Schleiede Spielhalle kann in der Pokémon Diamant-Edition und Perl-Edition an einem einarmigen BanditenWikipedia-Icon gespielt werden. Aufgrund von PEGI Altersfreigabekriterien bezüglich Glücksspiel funktionieren die Automaten in der Pokémon Platin-Edition nicht und das Gebäude wich in der achten Generation der Boutique Modewelt Metronom. Außerdem befindet sich dort das Galaktik-Gebäude von Schleiede (Galakti-Zentrale), das Hauptquartier der Verbrecherorganisation Team Galaktik. Südlich hiervon liegt Weideburg, das direkt ans Meer grenzt. Entsprechend dazu gibt es dort auch eine Pokémon-Arena für Wasser-Pokémon. Im Norden Weideburgs befindet sich auch ein Zugang zum Großmoor, einem großen Sumpfgebiet. Weitere wichtige Orte in der Stadt sind das Haus des Attacken-Erinnerers, das Beeren-Haus und das Schal-Haus.

Auf der Ostseite des Kraterberges liegt die ziemlich kleine Stadt Elyses. Sie hat eine besondere Vergangenheit, wovon die Ruine dort zeugt. Zudem lebt die Familie von Cynthia in Elyses. Ganz im Westen der Sinnoh-Region liegt Fleetburg und so auch die Pokémon-Arena von Fleetburg. Die Hafenstadt liegt direkt am Wasser und bildet die einzige Möglichkeit, die Eiseninsel mit dem Schiff zu erreichen. In der Fleetburg-Bibliothek kann der Spieler einige Bücher über die Mythen der Sinnoh-Region lesen und sich mit ihnen unter anderem über den Ursprung der Welt informieren. Eine Besonderheit stellt dabei das in Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle vorkommende Buch „Die Legende des Meeres“ dar. Dieses Buch offenbart wie ein Spieler in Pokémon-Legenden: Arceus dem mysteriösem Pokémon Manaphy begegnen kann.

Die kälteste Stadt Sinnohs heißt Blizzach und liegt im Norden der Region, direkt neben dem Stärkeufer. Die verschneite kleine Stadt verfügt mit dem Blizzach-Tempel über eine Ruine, in der sich das legendäre Regigigas fangen lässt. Zugleich beheimatet sie die Pokémon-Arena von Blizzach. Passend zum Klima der Stadt handelt es sich dabei um eine Eis-Arena. Möchte ein Pokémon-Trainer auch seinen achten und letzten Orden erkämpfen, so führt an der Pokémon-Arena von Sonnewik kein Weg vorbei. Sonnewik ist eine solarbetriebene Stadt an der Küste. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist der Leuchtturm, von dem man bis zur Burg der Top Vier blicken kann. In Monas Haus kann man Bänder erhalten und auf dem Sonnewik-Markt Sticker.

Routen

Wer sich in Sinnoh außerhalb von Städten fortbewegen möchte, sollte die Routen der Region nutzen. Dabei handelt es sich um Wege oder Straßen, die über Land oder teils auch über Wasser an wichtige Orte führen – wie beispielsweise zu Städten oder der Siegesstraße. In Sinnoh gibt es insgesamt 30 solcher Routen, die von 201 bis 230 durchnummeriert sind.

Die Wasserroute 230 ist die letzte Route der Region.

Auf manchen Routen in Sinnoh herrschen ständig bestimmte Wetterverhältnisse. So regnet es zum Beispiel auf Route 215 dauerhaft, während auf Route 228 ein Sandsturm wütet.

Weitere Orte

Im Folgenden werden alle Sehenswürdigkeiten Sinnohs alphabetisch aufgelistet:

Name Eingang Ausgang Enthalten Etagen Spiele Bemerkung
Alte Villa Ewigwald   2 DPPTSDLP  
Auen von Flori Feurio-Hütte Flori   1 DPPTSDLP  
Bizarre Höhle Route 206   2 DPPTSDLP  
Blizzach-Tempel Blizzach   6 DPPTSDLP Pokémon-Icon 486.pngRegigigas fangbar
Blumenparadies Buhnenpfad   1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 492.pngShaymin fangbar
Buhnenpfad Route 224 Blumenparadies   1 DPPTSDLP  
Duellpark Kampfareal Duellturm
Tauschecke
1 DPSDLP  
Duellturm Duellpark DPSDLP
Kampfzone PT
  ? DPPTSDLP  
Eisberg-Ruinen Kraterberg   1 PT Pokémon-Icon 378.pngRegice fangbar
Eiseninsel Schiff aus Fleetburg Eisen-Ruinen 3 DPPTSDLP  
Eisen-Ruinen Eiseninsel   1 PT Pokémon-Icon 379.pngRegisteel fangbar
Erzelingen-Mine Erzelingen   2 DPPTSDLP  
Erzelingen-Tor Route 203 Erzelingen   2 DPPTSDLP  
Ewigwald Route 205 Alte Villa 1 DPPTSDLP  
Feurio-Hütte Route 205 Auen von Flori   1 DPPTSDLP  
Quellenpfad (ehemals Frühlingspfad) Route 214 Scheidequelle   1 DPPTSDLP  
Galaktik-Gebäude von Ewigenau Ewigenau   4 DPPTSDLP  
Galaktik-Gebäude von Schleiede Schleiede   4 DPPTSDLP  
Gipfelruinen Route 228   1 PT Pokémon-Icon 377.pngRegirock fangbar
Großmoor Weideburg   1 DPPTSDLP  
Halle des Beginns Speersäule   1 SDLP Pokémon-Icon 493.pngArceus fangbar
Höhle der Umkehr Scheidequelle Zerrwelt 1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 487.pngGiratina fangbar
Kahlberg Route 227   1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 485.pngHeatran fangbar
Kampfarkaden Kampfzone   1 PT  
Kampffabrik Kampfzone   1 PT  
Kampfpalais Kampfzone   1 PT  
Kampfsaal Kampfzone   1 PT  
Kampfzone Kampfareal Duellturm
Kampfarkaden
Kampffabrik
Kampfpalais
Kampfsaal
1 PT  
Kraterberg Route 207
Route 208
Route 211
Route 216
Speersäule 3 DPPTSDLP  
Kühnheitsgrotte See der Kühnheit   1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 482.pngTobutz fangbar
Kühnheitsufer Route 214
Route 213
Route 222
See der Kühnheit 1 DPPTSDLP  
Maniac-Tunnel Route 214 Trostu-Ruinen   1 DPPTSDLP  
Neumondinsel Schiff aus Fleetburg   1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 491.pngDarkrai fangbar
Park der Freunde Route 221   1 DPPT  
Platz der Treue Herzhofen   1 DPPTSDLP  
Pokémon-Landgut Route 212 Trophäengarten 1 DPPTSDLP  
Scheidequelle Quellenpfad (ehemals Frühlingspfad) Höhle der Umkehr 1 DPPTSDLP  
See der Kühnheit Kühnheitsufer Kühnheitsgrotte 1 DPPTSDLP  
See der Stärke Stärkeufer Stärkegrotte 1 DPPTSDLP  
See der Wahrheit Wahrheitsufer Wahrheitsgrotte 1 DPPTSDLP  
Siegesstraße Route 223
Route 224
Pokémon-Liga
  3 DPPT  
Speersäule Kraterberg Halle des Beginns
Zerrwelt
1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 483.pngDialga fangbar DPTSD
Pokémon-Icon 484.pngPalkia fangbar PPTLP
Stärkegrotte See der Stärke   1 DPPTSDLP Pokémon-Icon 480.pngSelfe fangbar
Stärkeufer Route 217 Blizzach See der Stärke 1 DPPTSDLP  
Trophäengarten Pokémon-Landgut   1 DPPTSDLP  
Trostu-Ruinen Maniac-Tunnel Trostu   6 DPPTSDLP  
Turm der Ruhenden Route 209   4 DPPTSDLP  
Untergrundhöhlen (ehemals Untergrund) Diverse   1 DPPTSDLP  
Verwüsteter Pfad Route 204   1 DPPTSDLP  
Vollmondinsel Schiff aus Fleetburg   1 DPPTSDLP  
Wahrheitsgrotte See der Wahrheit   1 DPPTSDLP  
Wahrheitsufer Route 201 See der Wahrheit 1 DPPTSDLP  
Windkraftwerk Route 205   1 DPPTSDLP  
Zerrwelt Speersäule Höhle der Umkehr   1 PT Pokémon-Icon 487a.pngGiratina fangbar

Unterschiede zwischen den Editionen

Demografie

Stadt Demografie
DP PT SDLP
Zweiblattdorf 8 ?
Sandgemme 25 ?
Jubelstadt 87 124 ?
Erzelingen 57 75 ?
Flori 29 30 ?
Ewigenau 51 50 ?
Herzhofen 91 81 ?
Trostu 28 31 ?
Schleiede 77 82 ?
Weideburg 47 44 ?
Elyses 22 ?
Fleetburg 40 ?
Blizzach 31 ?
Sonnewik 47 48 ?
Pokémon Liga 16 21 ?
Kampfareal 31 28 ?
Überlebensareal 20 22 ?
Erholungsareal 11 10 ?
Stadtbevölkerung
Gesamt
718 772 ?

Geschichte

Kultur

Pokémon-Professor und Starter-Pokémon

→ Hauptartikel: Professor Eibe & Starter-Pokémon
Professor Eibe im Anime

Das Starter-Pokémon wird dem Spieler in der Sinnoh-Region von Professor Eibe vergeben, der sein Labor in Sandgemme hat. Zur Auswahl hat er, wie in nahezu allen Spielen der Hauptreihe, drei verschiedene Pokémon. Diese sind das Pflanzen-Pokémon Chelast, das Feuer-Pokémon Panflam sowie das Wasser-Pokémon Plinfa. Alle drei Starter-Pokémon Sinnohs basieren dabei auf einem real existierenden Lebewesen, Chelast auf einer LandschildkröteWikipedia-Icon, Panflam auf einem SchimpansenWikipedia-Icon und Plinfa auf einem KaiserpinguinWikipedia-Icon. Der Spieler erhält sein erstes Pokémon am See der Wahrheit, welcher von Zweiblattdorf aus erreichbar ist.

Verbrecherorganisation

→ Hauptartikel: Team Galaktik
Das Logo von Team Galaktik

Aus der Sinnoh-Region stammt eine Verbrecherorganisation, die sich Team Galaktik nennt. Angeführt von Zyrus ist es ihr Ziel, ein neues Universum so zu gestalten, wie sie es möchten. Um dies zu erreichen, versuchen sie, die drei legendären Pokémon Selfe, Vesprit und Tobutz zu fangen. Mit ihnen möchte Team Galaktik Dialga und Palkia auf der Speersäule beschwören und kontrollieren. Denn als Dimensions-Pokémon wären diese in der Lage, Team Galaktiks Wunsch zu erfüllen. In Wirklichkeit plant der Anführer Zyrus hingegen, das neue Universum selbst zu regieren und benutzt sämtliche Mitglieder des Teams, um dies in die Tat umzusetzen.

Team Galaktik verfügt über zwei Verstecke in Sinnoh. Eines in Ewigenau und ihr Hauptquartier in Schleiede. In der Rangordnung stehen unter Zyrus die Commander Saturn, Mars und Jupiter sowie seit Pokémon Platin der Wissenschaftler Charon.

Arenaleiter, Top-Vier und Champion

→ Hauptartikel: Arenaleiter, Top Vier & Champ

In Sinnoh gibt es acht Arenaleiter, welche besiegt werden müssen, um an der Pokémon-Liga teilnehmen zu dürfen. Sie sind alle auf einen bestimmten Typ spezialisiert. Die Arenaleiter Sinnohs sind bislang in jedem Spiel seit derPokémon Diamant-Edition und Perl-Edition dieselben.

Hat ein Spieler alle acht Orden der Arenaleiter errungen, so darf er die Top Vier Sinnohs herausfordern. Dabei handelt es sich um vier besonders starke Trainer, die sich im Quartier der Pokémon-Liga auf einem Berg im Osten der Region aufhalten. In der Pokémon Platin-Edition sowei Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle kann man nach dem ersten Kampf nochmals gegen alle mit stärkeren Pokémon antreten.

Der stärkste und bedeutendste Trainer ein jeder Region wird Champ genannt. In der Sinnoh-Region übernimmt Cynthia diese Aufgabe und ist zugleich das erste weibliche Ligaoberhaupt aller Spielgenerationen.

In den verschiedenen Medien

In den Spielen

Sinnoh konnte zum ersten Mal am 28. September 2006 in Japan, beziehungsweise am 27. Juli 2007 in Europa, mit dem Erscheinen der Spiele Pokémon Diamant-Edition und Perl-Edition der vierten Generation betreten werden. Auch das Geschehen deren Zusatzedition, der Pokémon Platin-Edition spielt in Sinnoh.

Zudem spielen zwei Spiele der achten Generation in Sinnoh. Diese sind die Remakes der ersten beiden Sinnoh-Spiele, Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle.

Im Anime

Sinnoh ist im Anime zum ersten Mal 2008 in Staffel 10 mit der Folge Lucia startet durch! zu sehen. Neben den 52 Episoden, über die diese Staffel verfügt, spielen auch noch die nachfolgenden Staffeln 11, 12 und 13 in der Sinnoh-Region.

Mit Beginn der 10. Staffel schließt sich die zehnjährige Lucia aus Zweiblattdorf dem Protagonisten Ash Ketchum und dessen Freund Rocko an. Als Starter-Pokémon wählt Lucia ein Plinfa und beschließt, fortan als Koordinatorin an Wettbewerben teilzunehmen. So möchte sie die erforderlichen fünf Bänder für das Große Festival von Sinnoh sammeln, dessen Gewinner den Titel Top-Korrdinator erhält. Ash hingegen möchte alle Arenaleiter der Region besiegen, um mit acht gewonnenen Orden an der Sinnoh-Liga teilnehmen zu dürfen.

Pokémon Generationen

Auch im Kurzfilm-Spezial Pokémon Generationen taucht in mehreren Folgen Sinnoh auf.

Erstmals sieht man Sinnoh in einer Szene der ersten Folge Das Abenteuer, in der alle Generationen bis einschließlich Kalos auftauchen. In besagter Szene sieht man, wie ein Pikachu vor dem Blizzach-Tempels gegen ein wildes Voluminas kämpft. Voluminas wirft sich auf den Gegner und greift gleichzeitig mit seinen Mininasen an. Kurz darauf bricht Regigigas den Boden des Tempels von unterhalb auf, erhebt sich und setzt einen Energiestoß frei, nachdem es Voluminas zur Seite geschleudert hat.

In Folge 10, Die Alte Villa taucht Sinnoh wieder auf. Hier verlaufen sich Raissa und ihr Chaneira im Ewigwald und finden kurz darauf ein älteres Haus, das allein im Wald steht. Ein alter Herr gewährt den beiden Einlass und will sie auf ihr Zimmer führen. Als dieser jedoch spurlos verschwindet, stellen sie fest, dass das eigentlich ein Geist war, der später die Form eines Alpollos annimmt.

Der Kahlberg in Generationen

Folge 11 spielt auf der Speersäule. Hier sieht man, wie Team Galaktik Dialga und Palkia gefangen hält. Nachdem Champ Cynthia sie auffordert, die Pokémon freizulassen, öffnet sich ein Portal, aus dem Giratina kommt und Zyrus in die Zerrwelt mitnimmt.

Den letzten Auftritt hat Sinnoh in der zwölften Folge, in der wieder Team Galaktik auftaucht. Dieses erweckt mithilfe eines Magmasteines Heatran am Kahlberg. Charon verliert jedoch die Kontrolle über das Pokémon, woraufhin Avenaro es mit seinem Lepumentas angreift. Mit LeBelles Hilfe, schaffen sie es, Heatran zu verteiben, Team Galaktik kann aber fliehen.

Im Manga

Sinnoh wird in zwei Arcs des Mangas Pocket Monsters SPECIAL behandelt, dem Diamant und Perl Arc sowie dem Platinum Arc. Ersterer umfasst neun Bände, während der Platinum Arc sich aus lediglich zwei zusammensetzt.

Im Diamant und Perl Arc bereist die Protagonistin Platinum zusammen mit den anderen beiden Protagonisten Diamant und Perl die Region. Platinum nimmt zugleich an Arenakämpfen und Wettbewerben teil und versucht, auf ihrer Reise möglichst viele neue Erfahrungen zu sammeln. Diamant und Perl hingegen üben sich in Stand-up-ComedyWikipedia-Icon und bilden zusammen das Comedy-Duo „Pokémon ManzaiWikipedia-Icon“.

Im Platinum Arc verlieren Diamant und Perl an Relevanz und es geht hauptsächlich noch um Platinum als einzige Protagonistin. Zudem spielt die Zerrwelt in diesem Arc eine besondere Rolle.

Im Sammelkartenspiel

Bis auf die Region Holon wird keine Region direkt im Sammelkartenspiel behandelt. Dennoch gibt es ein paar Stadionkarten, die Orte aus Sinnoh behandeln.

Bezug zur realen Welt

Karte von Hokkaido zum Vergleich
KantoJohtoHoennSevii Eilande
Sinnoh und naheliegende Regionen in der realen Welt.
→ Hauptartikel: Regionen

Sinnoh ist, genau wie die anderen Regionen der Hauptspiele sowie Almia, auch in der realen Welt zu finden. Die Region basiert auf der japanischen Insel HokkaidoWikipedia-Icon. Die Insel mit dem Kampfareal ist dem südlichen Ende der russischen Insel SachalinWikipedia-Icon, welche von 1906 bis 1945 japanisch war, nachempfunden. Auch im Spiel wird betont, dass diese Insel nicht mehr zum Festland der Sinnoh-Region gehört.

Lage der Orte Sinnohs in der realen Welt

Herkunft und Namensbedeutung

In fast allen Sprachen heißt diese Region Sinnoh, was sich vom Chinesischen 神奧 / 神奥 shén'aò / sàhn'ou (geheimnisvoll) ableitet.

Artworks und Karten von Sinnoh

Artworks

Integrierte Spielkarte

Trivia

  • Während in anderen Regionen wenigstens die wichtigsten Städte den Namenszusatz City besitzen, wurde auf diesen in der deutschen Namensgebung komplett verzichtet.
  • In Pokémon GO existiert eine gleichnamige Medaille, die durch das Fangen einer bestimmten Anzahl Pokémon aus Sinnoh erlangt werden kann.
Die Pokémon-Welt
Hauptserie KantoSeviiJohtoHoennSinnoh/HisuiEinallKalosAlolaGalarPaldea
Anime Orange-ArchipelDecolor-Archipel
Sammelkartenspiel Holon
Spin-offs Ranger FioreAlmiaOblivia
Mystery Dungeon Pokémon-Welt
WindkontinentGraskontinent (Fluffeluffs Nachbarschaft) • Nebelkontinent
WasserkontinentSandkontinent
Mysteriöses MeerRätselhafter KontinentWelt des Nichts
Verborgenes LandRaumspalteAlbtraumPelipper-Insel
Andere EmeraltalOrreTCG IslandPokéParkRanseiFerrumPassioLentil