Verborgenes Land

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Disambig-dark.png Dieser Artikel beinhaltet das Verborgene Land als Gesamtheit. Für den Dungeon, siehe Verborgenes Land (Dungeon). Ebenso thematisiert dieser Artikel das Verborgene Land nur während der Vergangenheit. Für das Verborgene Land der Zukunft, siehe Zukunft.
Mysteriöses Meer Icon.png Verborgenes Land
ja まぼろしのだいち(Maboroshi no Daichi)
en Hidden Land
Verborgenes Land Lapras.png
Artwork von Mysteriöses Meer Icon.png Verborgenes Land aus Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel
Allgemeine Informationen
Auftritte

Das Verborgene Land ist eine Insel in der Welt von Pokémon Mystery Dungeon und wurde in Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit und Erkundungsteam Dunkelheit eingeführt. Im Verborgenem Land steht der Zeitturm von Dialga, Dreh- und Wendepunkt für die Stabilität des Zeitgefüges. Die Insel selbst schwebt in einem Luftraum, der sich zwischen dem Zeit-Raum-Kontinuum befindet und kann nur über das Meer der Zeit erreicht werden.

Eine futuristische Version des Verborgenen Landes, welches sich hier sehr verändert hat, ist Bestandteil der Gebiete der Zukunft.

Geographie

Über dem Verborgenen Land schwebt die Insel des Zeitturms

Das Verborgene Land ist eine große schwebende Insel, die sich zwischen dem Zeitgefüge befindet. Die einzigen bekannten Möglichkeiten das Land zu erreichen oder zu verlassen, ist eine Reise durch das Meer der Zeit über den Rücken von Lapras, eine Zeitreise oder eine Teleportation durch Porygon.

Das Verborgene Land wird von einer dicken dunklen Wolkenschicht umhüllt und ist zum größten Teil eine grüne Region, mit vielen Wiesen und Wäldern. Im Süden liegt ein Kap, an welchem Lapras anlegt. Von da aus erreicht man einen Wald, der bis in das weite Hochland reicht. Von hier aus erreicht man schnell eine Ansammlung vieler alter Tempel und Ruinen, von denen man auch das Regenbogensteinschiff bis zum Zeitturm erreichen kann. Der Zeitturm selbst schwebt ebenfalls auf einer eigenen kleinen Insel. Je weiter man sich dann Richtung Norden begibt, umso dichter werden hier liegende Gebirge, welche am Norden dann den Grünbereich gänzlich einschließen.

Das Verborgene Land und dessen Dungeons gehören nicht zum Graskontinenten und sind eigenständig, obwohl diese kartographisch sogar ins Mysteriösen Meer eingezeichnet wurde, was jedoch im Kontext des Landes keinen Sinn ergibt.

Dungeons

Das Verborgene Land beherbergt zwei Mysteriöse Dungeons. In der Zukunft werden einige auf das Gebiet ergänzt, für mehr siehe hier.

Weitere Orte

Alte Ruine

Weit hinter dem Verborgenen Hochland befindet sich ein großes Ruinenkomplex. Die Alten Ruinen, hierbei explizit der Eingangstunnel, beinhalten viele alte Aufzeichnungen von Sagenumwobenen Pokémon und einen großen Tempel im Zentrum, der mit vielen Stufen erklommen werden kann. Dieser Tempel beherbergt das Regenbogensteinschiff, eine alte Konstruktion, die es dem Anwender ermöglicht zum Zeitturm zu reisen. Ebenfalls befindet sich in den Alten Ruinen ein alter Kampfplatz. Die Schriften der Alten Ruinen wurden mit Icognito-Runen verfasst.

Demographie

Wilde Dungeon-Gegner fallen nicht unter die Demographie. Es zählen nur Pokémon, welche festgeschrieben sind.

Die Demographie wandelt im Laufe der Zeit. Für die Demographie in der Zukunft, siehe hier.

Ort Demografie
Pokémon Mystery Dungeon:
Erkundungsteam Zeit und
Erkundungsteam Dunkelheit
Pokémon Mystery Dungeon:
Erkundungsteam Himmel
Verborgenes Land 0 0
Zeitturm 1 1
Gesamtbevölkerung 1 1

Handlung

Pokémon Mystery Dungeon 2

→ Hauptartikel: Handlung von Pokémon Mystery Dungeon 2
Dieser Abschnitt thematisiert nur die Handlung während der Vergangenheit. Die Handlung der Zukunft ist hier zu finden.
Die Zobiris greifen das Trio an

Zu Anbeginn der Zeit erschafft Dialga das Zeitkontinuum. Im Laufe der Anfänge schuf ebenfalls den Zeitturm, mit dessen Hilfe es die Zeit besser regulieren konnte. Auf dem Graskontinenten verteilt er dann fünf Zahnräder der Zeit, die bis auf eines von Pokémon bewacht werden sollen. Diese selber stabilisieren die Zeit der jeweiligen Gebiete, wo sie versteckt sind. Parallel dazu sind die Zahnräder der Zeit Notfallschlüssel, die den Zeitturm selbst stabilisieren, falls dieser Schaden erlangt. Den Zeitturm selber kann in der Regeln niemand extern betreten. Eine einzige Ausnahme ist der Auserwählte, der im Notfall den Zeitturm aufsuchen sollte. Dazu beauftragte Dialga Lapras, welches das einzige Pokémon ist, welches andere Pokémon zum Verborgenen Land bringen kann. Der Auserwählte wird durch den Besitzt des Regenbogensteinschiff-Schlüssels anerkannt. Eines fernen Tages droht der vorhergesehene Ausnahmefall. Durch die äußere Einwirkung von Darkrai gerät der Zeitturm in Instabilität und droht zu Fallen. Dialga wird demnach von der drohenden Lähmung des Planeten so zerfressen, dass er sich seinem Urinstinkten beugt. Trotz dass bereits der Schaden geschehen ist, setzt es die Priorität jede andere fremde Einwirkung auf den Zeitstrahl zu eliminieren. Physisch nimmt es eine finstere und gefallene Form an, die von anderen Pokémon als „Schatten-Dialga“ bezeichnet wird.

Reptain, der Protagonist und sein Partner erreichen erfolgreich mit dem Schlüssel und allen Zahnrädern der Zeit das Verborgene Land über Lapras, um die Lähmung des Planeten zu verhindern. In den Alten Ruinen treffen sie auf Zwirrfinst und seine Zobiris, die auf die Ankunft der Helden gewartet haben. Es kommt zum Kampf, die Zobiris fliehen und Zwirrfinst fällt zu Boden. Während der Partner das Regenbogensteinschiff aktiviert, versucht Zwirrfinst erneut zuzuschlagen und wird von Reptain gegen das Dimensionale Loch gedrückt. Reptain verabschiedet sich und übergibt dem Heldenteam die Zahnräder der Zeit, bevor er mit Zwirrfinst das Verborgene Land verlässt.

Nun zu zweit fliegt das Erkundungsteam mit dem Regenbogensteinschiff zum Zeitturm. Noch bevor sie den Altar auf der Kuppel erreichen, schlägt ein Blitz ein und Schatten-Dialga erscheint. Ein Kampf zwischen den Heldenteam und Schatten-Dialga geschieht. Dialga wurde besiegt und das Heldenteam legt die Zahnräder der Zeit in jenen Altar. Genau in diesen Moment, wurde die Welt gerettet und die Lähmung des Planeten zurückgesetzt. Danach zeigt Dialga, welches nun zur Besinnung gekommen ist, dass die Welt sich regeneriert hat. Während des Rückweges zu Lapras, verschwindet der Protagonist durch die Zeitzurücksetzung und der Partner reist alleine ab.

Mythologie und Kultur

Eine Zeichnung von Mew in der Alten Ruine

Auf dem Verborgenen Land dreht sich ein Großteil der Mythologie rund um Dialga und seinen Zeitturm. Während Dialga diesen selbst erbaut hat, ist jedoch unbekannt, was es mit den Alten Ruinen auf sich hat. Man weiß weder, wann sie erbaut wurden noch von wem. Die Aufzeichnungen lassen allesamt Dokumentationen über Sagenumwobene Pokémon vermuten, wodurch es möglich ist, dass vor langer Zeit eine Zivilisation hier lebte, welche die Sagenumwobenen Pokémon angebetet oder gefürchtet haben. Ebenso hinterließen sie Informationen, wie man den Zeitturm erreichen kann bzw. erbauten Tempel, die eine Reise zum Turm ermöglichen. Dies lässt vermuten, dass Dialga eng mit diesen Pokémon zusammenlebte. Von dieser Zivilisation ist jedoch nichts mehr übrig. Bis auf Dialga selbst sind alle Bewohner des Verborgenen Landes wilde Pokémon.

Wichtige Persönlichkeiten

Dialga

Dialga, nachdem es wieder zur Besinnung gekommen ist
→ Hauptartikel: Dialga (Pokémon Mystery Dungeon)

Dialga ist der Herrscher der Zeit und residiert im Zeitturm, wo er darauf acht gibt, dass die Zeit in Stand gehalten wird. Nach dem Angriff von Darkrai wird Dialga vom Wahnsinn verfolgt, was ihn zu Schatten-Dialga macht - einer primitiven Urbestie. Mit dem Heldenteam stellen sich Dialga entschlossene Gegner in den Weg, welche die Lähmung des Planeten aufhalten wollen, was Dialga aber nicht glauben will. Nach einem harten Kampf setzt das Heldenteam die Lähmung des Planeten zurück und Dialga kommt wieder zur Besinnung. Er bedankt sich später bei dem Team, indem er den Protagonist zurück zu seinem Partner bringt.

Während Pokémon Super Mystery Dungeon lebt Dialga nicht länger auf dem Zeitturm, sondern bewacht mit Palkia und Rayquaza das Drachentor.

In den verschiedenen Medien

In den Spielen

Das Verborgene Land wurde erstmals in Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit und Erkundungsteam Dunkelheit am 13. September 2007 bereist werden.

In Pokémon Super Mystery Dungeon fand das Verborgene Land Erwähnung und ist in der Weltkarte eingezeichnet, hat aber keinen Auftritt und kann auch nicht bereist werden.

Im Anime

Im Anime war das Verborgene Land die prägnante Handlungswelt des Anime-Specials Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel - Jenseits von Zeit und Dunkelheit, welches eine sehr gekürzte Adaption der Videospiele ist.


Im Manga

Im Manga kam das Verborgene Land drei Mal vor. Er war mitunter der Austragungsort der Manga-Adaption von den Erkundungsteam-Spielen, welche als Pokémon Mystery Dungeon: Blazing Exploration Team bekannt ist. Ebenso wurde er in den beiden Kurzmangas zu den Spielen thematisiert.


Artworks und Karten vom Verborgenes Land

Karten

Gesamtansichten

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Verborgenes Land
Englisch Hidden Land
Japanisch まぼろしのだいち
Spanisch Tierra Oculta
Französisch Terres Illusoires
Italienisch Terra Nascosta

Trivia

  • Das Verborgene Land kann während einer Dungeon-Tour nur mit dem Heldenteam, also Protagonist und Partner betreten werden. Kein anderes Pokémon darf das Land betreten, selbst Dialga nicht.