Panpyro

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 391.png
Panpyro
jaモウカザル(Moukazaru) enMonferno
Sugimori 391.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen FeuerIC.png KampfIC.png
National-Dex #391
Sinnoh-Dex #005
Fähigkeiten Großbrand
Eisenfaust (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppen Feld, Humanotyp
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Verspielt-Pokémon
Größe 0,9 m
Gewicht 22,0 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 6 HOME.png
Fußabdruck Panpyro
Ruf
Sound abspielen

Panpyro ist ein Pokémon mit den Typen Feuer und Kampf und existiert seit der vierten Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Panflam und entwickelt sich zu Panferno. Seine Vorstufe Panflam ist neben Chelast und Plinfa eines der Starter-Pokémon aus Sinnoh, für das man sich in Pokémon Diamant, Perl und Platin entscheiden kann.

Im Anime nimmt es als Ashs Panpyro eine wichtigere Rolle ein, welches sich später zu Panferno entwickelt.

Spezies

Panpyro ist wie seine Vorentwicklung ein zweibeiniges, affenähnliches Pokémon. Ein Großteil seines schlanken und agilen Körpers ist von orangenem Fell bedeckt. Der Bereich um Mund und Nase, die relativ großen Ohren, der Bauch sowie die Füße und Finger sind stattdessen nackt und von beiger Farbe. Die Arme dieses Pokémon sind länger als die Beine und enden in Händen mit je fünf Fingern. An den Oberarmen befindet sich außerdem ein gelbes bandartiges Muster. Die kräftigen Beine sind verhältnismäßig kurz und enden in länglichen Füßen mit je drei Zehen. Panpyros Schwanz ist im Vergleich zu dem seiner Vorentwicklung Panflam nun deutlich länger und trägt an der Schweifspitze eine Flamme. Der Kopf ist im Verhältnis zum Rest des Körpers relativ groß. Neben den großen runden Ohren sticht das Gesicht hervor. Die Augen sind rundlich mit grauer Iris, schwarzer Pupille und weißer Lederhaut. Sie sind von halbgeschlossenen orangen Augenlidern verdeckt. Über den Augen trägt es eine dicke blaue Markierung und dazwischen eine kleinere rote. Anders als bei Panflam ist das Maul recht breit mit zwei kleinen Eckzähnen und einer rosa Zunge. Panpyros Nasenlöcher sind leicht angedeutet. Auf dem Kopf steht ein Haarbüschel ab. Bei der schillernden Form ist Panpyros ehemals orange Haut in einem rosaroten Farbton gehalten. Die blaue Markierung in seinem Gesicht hat eine lila Farbe bekommen.

Panpyro greift mit Tempohieb ein Impoleon an

Panpyro ist ein kampflustiges Pokémon mit vielen verschiedenen Kampftechniken. So nutzt es flinke Bewegung für Attacken wie Akrobatik oder Kehrtwende. Mit den durch die Entwicklung kräftigeren Armen kann Panpyro auch die Attacken Tempohieb und Nahkampf einsetzen. Solche Attacken, bei denen Panpyros Fäuste zum Einsatz kommen, werden zusätzlich durch die Versteckte Fähigkeit Eisenfaust um 20% verstärkt. Wie alle Feuer-Starter-Pokémon ist Panpyro mit genügend Zuneigung auch dazu in der Lage, von einem Attacken-Lehrer die Attacke Feuersäulen zu erlernen. Feuersäulen gehört zu den sogenannten Kombinationsattacken und hat demnach in Kombination mit Pflanzensäulen oder Wassersäulen einen besonderen Zusatzeffekt. Panpyros reguläre Fähigkeit Großbrand ist die Standardfähigkeit aller Starter-Pokémon des Typs Feuer. Besitzt ein Pokémon mit Großbrand nur noch 1/3 oder weniger seiner maximalen KP, erhöht sich die Stärke eigener Feuer-Attacken um 50 Prozent. Werden KP regeneriert, normalisiert sich die Stärke wieder.

Es ist in wenigen Regionen heimisch. Dabei findet man dieses Rudel bildende Pokémon zusammen mit seinen Artgenossen in Höhlen, wo sie Gegner überraschend von den Wänden und Decken aus attackieren. Eine Begegnung mit diesen Pokémon sollte man daher möglichst vermeiden. In der Rangordnung eines Rudels hat das Panpyro mit dem am hellsten leuchtenden Schweif und der strahlendsten Gesichtszeichnung den höchsten Rang. Im Kampf hält Panpyro seine Gegner auf Distanz, indem es die Stärke seines Feuers geschickt kontrolliert. Ist der Gegner doch mal zu stark, lässt Panpyro das Feuer stärker brennen, um seinen Kontrahenten einzuschüchtern. Neben seinem Schweif nutzt Panpyro auch seine Arme und Beine für kräftige Hiebe und Tritte.

Entwicklung

Panpyro entwickelt sich aus Panflam und auf Level 36 entwickelt es sich zu Panferno. Panpyros Hautton ist deutlich dunkler als der von Panflam und es wird ruhiger und stärker. Das Fell wird nur ein klein wenig dunkler und bedeckt nun den größten Teil seiner Haut. Seine Augen werden kleiner und er bekommt eine vorher nicht vorhandenen Schnauze.

PfeilRechts.pngLevel 14
PfeilRechts.pngLevel 36
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Panpyro basiert vermutlich auf einem StumpfnasenaffenWikipedia-Icon. Der Kampf-Typ könnte von den Kampfstilen des Affen-Kung-FuWikipedia-Icon kommen.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Panpyro Pan + πυρ pyr
Englisch Monferno monkey + inferno
Japanisch モウカザル Moukazaru 猛火 mōka + saru
Französisch Chimpenfeu chimpanzé + feu
Koreanisch 파이숭이 Paisung-i fire + 원숭이 wonsung-i
Chinesisch 猛火猴 / 猛火猴 Měnghuǒhóu měng + huǒ + hóu

In den Hauptspielen

Auftritte

In den Spielen ist Panpyro vor allem bekannt für seine Rolle als Stufe 1-Entwicklung eines Starter-Pokémon, die es in den Spielen Pokémon Diamant, Perl und Platin innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist bei Professor Eibe in Sandgemme eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Panflam auch Chelast und Plinfa gehören. Wählt der Protagonist Chelast, wird der Rivale Barry Panflam als Starter-Pokémon wählen. In diesem Fall kämpft Barry dreimal mit seinem bereits zu Panpyro entwickeltem Panflam: Herzhofen, Weideburg, Fleetburg.

Auch in Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir wird der Spieler von Professor Birk vor die Wahl zwischen Panflam, Chelast und Plinfa gestellt, allerdings erst nachdem man die Top Vier und Troy Trumm zum zweiten Mal besiegt hat und wieder nach Wurzelheim zurückkehrt. So erhält man aus Panflam die spätere Entwicklung Panpyro.

Fundorte

Spiel Fundort
IV DPPT Entwicklung
HGSS Tausch
V SWS2W2 Poképorter
VI XY Tausch
ΩRαS Entwicklung
VII SM Tausch
USUM Route 11 (Insel-Scanner)

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Sinnoh
Lucia Pokémon-Trainer DPPT 28
Lucius Pokémon-Trainer DPPT 28
Barry Rivale DPPT 21,27 / 28,36 / 35

Attacken

4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Panpyro durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Tempohieb KampfIC.png Physisch 40 100% 30
1 Tempohieb KampfIC.png Physisch 40 100% 30
1 Kratzer NormalIC.png Physisch 40 100% 35
1 Silberblick NormalIC.png Status 100% 30
1 Glut FeuerIC.png Spezial 40 100% 25
7 Glut FeuerIC.png Spezial 40 100% 25
9 Verhöhner UnlichtIC.png Status 100% 20
16 Kratzfurie NormalIC.png Physisch 18 80% 15
19 Flammenrad FeuerIC.png Physisch 60 100% 25
26 Offenlegung NormalIC.png Physisch 30 100% 10
29 Folterknecht UnlichtIC.png Status 100% 15
36 Nahkampf KampfIC.png Physisch 120 100% 5
39 Feuerwirbel FeuerIC.png Spezial 35 85% 15
46 Akrobatik FlugIC.png Physisch 55 100% 15
49 Tagedieb NormalIC.png Status 10
56 Flammenblitz FeuerIC.png Physisch 120 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Panpyro selbst erlernt werden:
7. Generation
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP Pokémon Methode
Aufruhr USUM NormalIC.png Spezial 90 100% 10 Panflam Attacken-Lehrer
Ränkeschmied UnlichtIC.png Status 20 Panflam Level 23
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Panpyro durch Technische oder Versteckte Maschinen erlernen:
7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM01 Kraftschub NormalIC.png Status 30
TM06 Toxin GiftIC.png Status 90% 10
TM08 Protzer KampfIC.png Status 20
TM10 Kraftreserve NormalIC.png Spezial 60 100% 15
TM11 Sonnentag FeuerIC.png Status 5
TM12 Verhöhner UnlichtIC.png Status 100% 20
TM17 Schutzschild NormalIC.png Status 10
TM21 Frustration NormalIC.png Physisch variiert 100% 20
TM27 Rückkehr NormalIC.png Physisch variiert 100% 20
TM31 Durchbruch KampfIC.png Physisch 75 100% 15
TM32 Doppelteam NormalIC.png Status 15
TM35 Flammenwurf FeuerIC.png Spezial 90 100% 15
TM38 Feuersturm FeuerIC.png Spezial 110 85% 5
TM39 Felsgrab GesteinIC.png Physisch 60 95% 15
TM40 Aero-Ass FlugIC.png Physisch 60 20
TM41 Folterknecht UnlichtIC.png Status 100% 15
TM42 Fassade NormalIC.png Physisch 70 100% 20
TM43 Nitroladung FeuerIC.png Physisch 50 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png Status 10
TM45 Anziehung NormalIC.png Status 100% 15
TM47 Fußtritt KampfIC.png Physisch 65 100% 20
TM48 Kanon NormalIC.png Spezial 60 100% 15
TM50 Hitzekoller FeuerIC.png Spezial 130 90% 5
TM52 Fokusstoß KampfIC.png Spezial 120 70% 5
TM56 Schleuder UnlichtIC.png Physisch variiert 100% 10
TM61 Irrlicht FeuerIC.png Status 85% 15
TM62 Akrobatik FlugIC.png Physisch 55 100% 15
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png Physisch 70 100% 15
TM75 Schwerttanz NormalIC.png Status 20
TM80 Steinhagel GesteinIC.png Physisch 75 90% 10
TM84 Gifthieb GiftIC.png Physisch 80 100% 20
TM86 Strauchler PflanzeIC.png Spezial variiert 100% 20
TM87 Angeberei NormalIC.png Status 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png Status 10
TM89 Kehrtwende KäferIC.png Physisch 70 100% 20
TM90 Delegator NormalIC.png Status 10
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png Status 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Panpyro durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SMUSUM
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Donnerschlag ElektroIC.png Physisch 75 100% 15
Doppelkick KampfIC.png Physisch 30 100% 30
Energiefokus NormalIC.png Status 30
Feuerfeger FeuerIC.png Physisch 85 90% 10
Feuerschlag FeuerIC.png Physisch 75 100% 15
Hitzewelle FeuerIC.png Spezial 95 90% 10
Konter KampfIC.png Physisch variiert 100% 20
Mogelhieb NormalIC.png Physisch 40 100% 10
Power-Punch KampfIC.png Physisch 150 100% 20
Rapidschutz KampfIC.png Status 15
Rechte Hand NormalIC.png Status 20
Steigerungshieb USUM KampfIC.png Physisch 40 100% 20
Überroller KampfIC.png Physisch 80 80% 20
Zugabe NormalIC.png Status 100% 5
Zuschuss NormalIC.png Status 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.
Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Panpyro durch Attacken-Lehrer erlernen:
7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Bezirzer NormalIC.png Physisch 60 100% 25
USUM Donnerschlag ElektroIC.png Physisch 75 100% 15
USUM Doppelhieb DracheIC.png Physisch 40 90% 15
USUM Eisenschweif StahlIC.png Physisch 100 75% 15
SMUSUM Feuersäulen FeuerIC.png Spezial 80 100% 10
USUM Feuerschlag FeuerIC.png Physisch 75 100% 15
USUM Fußkick KampfIC.png Physisch variiert 100% 20
USUM Hitzewelle FeuerIC.png Spezial 95 90% 10
USUM Mülltreffer GiftIC.png Physisch 120 80% 5
USUM Notsituation NormalIC.png Physisch variiert 100% 5
USUM Power-Punch KampfIC.png Physisch 150 100% 20
USUM Rechte Hand NormalIC.png Status 20
USUM Rollentausch PsychoIC.png Status 10
USUM Schnarcher NormalIC.png Spezial 50 100% 15
USUM Tarnsteine GesteinIC.png Status 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Panpyro von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
KäferIC.png
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
EisIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
WasserIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png

Getragene Items

Ein wildes Panpyro kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Um Angreifer abzuschrecken, verstärkt es das Feuer auf seinem Schweif, wodurch es größer wirkt.
Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.
Es kontrolliert d. Stärke d. Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Je heller die Gesichtszeichnung und der Feuerschweif leuchten, desto höher ist sein Rang in der Gruppe.
Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.
Es kontrolliert die Stärke des Feuers auf seinem Schweif geschickt, um Gegner auf Distanz zu halten.
Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.
Es stürzt sich von Decken und Wänden auf Beute. Sein feuriger Schweif ist nur eine seiner Waffen.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Panpyro:
Tempo 5Pokéthlon Stern 5.png
Kraft 4Pokéthlon Stern 4.png
Technik 5Pokéthlon Stern 5.png
Ausdauer 2Pokéthlon Stern 2.png
Sprung 3Pokéthlon Stern 3.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
IV PMD2PMD2PMD2 Riesenvulkan E1-19, Dunkelkrater U1-15, Dunkelkratertiefe U1-5
R2 Frachtschiff
R3 Monte Sorbeto, Tempel der Finsternis
V SPR Sonnenküste (4-3) (Magmabereich)
CON Ignis
LPTA B-Schlucht, P-Vulkan, Feststell-Museum
VI LB Mysto-Quelle S03
SH Rosea-Rummel
RBLW Verlassener Hochofen
VIII NSNP Brodelnder Vulkan

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 391 Gesicht PMD2.png
Größe: 1
Rekrutierrate: -10%
IQ-Gruppe: C
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-169 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Feuer (R2).png Feuer Fähigkeit: Brand2.png Brand2
Freundschaftsleiste: 1700
Verzeichnis-Eintrag
Es greift an, indem es Glut und Feuerklumpen speit.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-195/N-204 Gruppe: Feuer Poké-Stärke: Poké-Assistent Feuer.png Feuer Fähigkeit: Brand2.png Brand2
Verzeichnis-Eintrag  
Nimmt den Gegner kontinuierlich mit Flammen unter Beschuss.
Pokémon Conquest
Werte: Offensiv: ★★ Defensiv: ★★ Attacke: Flame Wheel Fähigkeiten: Spirit
Blaze
Climber
Reichweite: 2
Initiative: ★★★ KP: ★★★
Entwicklung:
Panflam + 48 Initiative
Pokémon GO
Pokémonsprite 391 GO.png Kraftpunkte: 162 Angriff: 158 Verteidigung: 105
Fangrate: 10 % Fluchtrate: 7 % Max. WP: 1574
Ei-Distanz: Entwicklung: 100 Bonbons
Sofort-Attacken: Glut, Zertrümmerer
Lade-Attacken: Flammenrad, Flammenwurf, Fußtritt
New Pokémon Snap
Panpyro Pokémon-Fotodex: #142
Sie trainieren in unwirtlichen Gegenden, um innerhalb ihrer Gruppe als stärkstes Panpyro angesehen zu werden. Aufgrund dessen trifft man sie auf dem steilen und gefährlichen Teil des Vulkans an.

Im Anime

Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
→ Hauptartikel: Panpyro (Anime)
Ashs Panferno noch als Panpyro

In der Pokémon-Sommer-Akademie setzte Angie, eine Rivalin Ashs, ein Panpyro ein.

Am Ende der 10. Staffel ließ Paul Panflam frei und Ash nahm das Panflam in sein Team auf. Es entwickelte sich dann in Ein strategisches Feuerwerk! zu Panpyro während eines Kampfes mit Paul. Hierbei sah man u. a., wie Panpyros Fähigkeit Großbrand aktiviert wurde und folglich besiegte Panpyro Pauls Ursaring.

Im Manga

Perls Panpryo
→ Hauptartikel: Panfi

Panpyro hat im Pocket Monsters SPECIAL-Manga als Pokémon von Perl mit dem Spitznamen Panfi eine tragende Rolle. Es entwickelt sich während VS. Roserade (Teil 1) gemeinsam mit Diamants Chelast Lasti und Platinums Plinfa in Vorbereitung auf Platinums Kampf gegen Silvana aus einem Panflam zu Panpyro weiter.

Während VS. Meditie und Riolu (Teil 2) leiht Platinum sich Panpyro für ihren Kampf gegen Hilda aus, da es diese zuvor bereits versehentlich angegriffen hatte und die Arenaleiterin auf die Teilnahme von Panpyro im Kampf besteht. Zunächst kämpft es gegen Hildas Riolu, wird aber ausgewechselt, bevor es erneut gegen Riolu antritt und es besiegen kann, was Platinum den Bergorden einbringt. Später kämpft es während VS. Staravia und Skuntank (Teil 2) gegen die Staravia und Skuntank einiger Galaktiker Rüpel in Schleiede. Dabei entwickelt sich Panypro zu Panferno, erneut gemeinsam mit Diamants Chelcarain, das zu Chelterrar wird.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Panpyro (TCG)

Von Panpyro existieren momentan sechs verschiedene Sammelkarten, die alle als deutsche Version gedruckt wurden. Die älteste Sammelkarte ist das Panpyro mit der Kartennummer 56 aus der Erweiterung Diamant & Perl.

Die Karten von Panpyro sind Phase-1-Pokémon, entwickeln sich aus Panflam, besitzen den Feuer-Typ und haben eine Wasser-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Panpyro/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia