Aktivieren

Pokémon X und Pokémon Y

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
X Icon.png
Pokémon X
Y Icon.png
Pokémon Y
Plattform Nintendo 3DS
Genre RPG
Publisher Nintendo
Entwickler GAME FREAK
Spieleranzahl 1-4
Internet -
Internet
Dieses Spiel besitzt Features, die das Nintendo Network unterstützen.
Netzwerk
Dieses Spiel besitzt eine Miiverse-Community.
SpotPass
Dieses Spiel besitzt eine SpotPass-Funktionalität.
StreetPass
Dieses Spiel besitzt eine StreetPass-Funktionalität.
Releasedaten JP 12. Oktober 2013
NA 12. Oktober 2013
EU 12. Oktober 2013
AU 12. Oktober 2013
KR 12. Oktober 2013
Japanischer
Name
-
'

Pokémon X und Pokémon Y (japanisch: ポケットモンスター X Pocket Monsters X und ポケットモンスター Y Pocket Monsters Y) sind zwei Pokémon-Spiele der Hauptreihe und leiten die sechste Spielgeneration ein. Sie sind die Nachfolger von Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2. Die Spiele sind für die Systeme der Nintendo 3DS-Familie konzipiert und erschienen erstmals weltweit am gleichen Tag, dem 12. Oktober 2013. Seither sind bereits drei Updates erschienen, mit denen verschiedene Fehler und Sicherheitslücken ausgebessert wurden. Aktuell ist Version 1.3 (Stand: 29. Oktober 2014).

Handlung

Spoiler-Warnung:
Der folgende Abschnitt behandelt die Handlung dieses Spieles.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Der Spieler lernt am Anfang seiner Reise Kalem, falls der weibliche Hauptcharakter als Spielfigur gewählt wurde, oder Serena, falls der männliche Hauptcharakter gewählt wurde, und dessen/deren Freundin Sannah kennen, die den Spieler auf seiner weiteren Reise noch begleiten werden. In Aquarellia freundet man sich noch mit Tierno und Trovato auf der Terrasse eines Cafés an. Tierno überreicht dem Spieler hier ein Starter-Pokémon seiner Wahl. Nachdem sie den Nouvaria-Wald durchquert haben, trennen sich die Freunde mittelfristig voneinander, begegnen sich im Laufe des Spiels jedoch immer wieder. Nachdem der Spieler in Nouvaria City den Kampf gegen Viola bestritten und seinen ersten Orden, den Krabbelorden, erhalten hat, begegnet er in Illumina City Professor Platan, der ihn zu einem Kampf herausfordert. Nach diesem gibt er dem Protagonisten ein weiteres Starter-Pokémon der ersten Generation sowie den dazugehörigen Mega-Stein.

Der Protagonist macht sich dann auf, Champ zu werden und kämpft dazu unter anderem gegen alle acht Arenaleiter der Kalos-Region. Connie, die Arenaleiterin von Yantara City, weiht ihn darüber hinaus in das Geheimnis der Mega-Entwicklung ein, woraufhin er sich auf die Suche nach den in der gesamten Region verstreut liegenden Mega-Steinen begibt. Wie üblich ist auch wieder eine Verbrecherorganisation mit von der Partie. Deren Name lautet Team Flare, welches eine Welt der absoluten Reinheit anstrebt. Dazu versuchen die Mitglieder unter der Führung ihres Oberhauptes Flordelis, die ultimative Waffe zu bergen und mit der Lebensenergie des legendären Pokémons Xerneas (in Pokémon X) oder Yveltal (in Pokémon Y) erneut zum Einsatz zu bringen. Dabei ist ihnen jedes Mittel recht, bsp. eine Geiselnahme der Angestellten in der Pokéball-Fabrik oder das Aufbringen von friedlebenden Pokémon in der Frosthöhle. Es gilt also, das Team zu stoppen und Azett, den Erfinder der Waffe, zu retten. Sollte man die Top Vier und den Champ besiegen und folglich in die Ruhmeshalle einziehen, fordert Azett den Spieler zum Kampf heraus, um seinen Seelenfrieden zu finden. Das Ziel des Protagonisten ist somit erreicht und Kalos gerettet.

Spielfunktionen und Inhalte

Grafik und Gameplay

Die auffälligste Neuerung der Spiele ist ihre grafische Gestaltung. Das ganze Spiel in 3D animiert (einen autostereoskopischen 3D-Effekt gibt es jedoch nur in Zwischensequenzen, Einzelkämpfen oder bestimmten Orten). Statt Sprites für die Pokémon benutzt man nun auch vollkommene 3D-Modelle. In Kämpfen zoomt die Kamera nicht nur vor und zurück, sondern schwenkt nun auch um die eigene Achse, so dass ein dynamischeres Kampfbild entsteht. Darüber hinaus sind die Kampfumgebungen und die Attacken-Animationen realistischer gestaltet. Bei Attacken wie Hammerarm schlägt das Pokémon beispielsweise mit der Faust zu und, die Pokémon zucken zurück, wenn sie getroffen werden. Bei dem Pokémon Pikachu wurde besonders viel Aufmerksamkeit in das Erscheinungsbild und die Animationen gesteckt, die es Ashs Pikachu aus dem Anime sehr stark ähneln lassen.

Die Ortsschilder ähneln, zumindest auf den Routen, normalen Straßenschildern, was bisher nicht der Fall war. Der Protagonist erscheint viel größer als in den Vorgängern und man kann die Arme und Beine des Charakters deutlicher erkennen.

Das Spiel bietet nun größere Interaktionsmöglichkeiten, so kann sich der Spieler beispielsweise auf Parkbänken niederlassen und seinen Protagonisten mit Accessoires ausstatten und ankleiden. Außerdem wirkt die Spielwelt nun lebendiger und realitätsnäher als zuvor, so wirft der Protagonist beispielsweise beim Vorbeigehen einen Blick in ein Café. Fahrzeuge werden nun verstärkt in das Spiel integriert; bisher konnte man sie nur aus größerer Entfernung sehen, wie etwa auf der Himmelspfeilbrücke. Nun sind sie regulär in größeren Städten Kalos', wie z. B. Illumina City, zu finden. Diese sind im späteren Spielverlauf laut diversen NPCs als Taxis nutzbar.

Typ Fee

Illustration Typ Fee.jpg

Hauptartikel: Fee (Typ)
Mit X und Y wurde der neue Fee-Typ eingeführt. Er ist einer der 18 Pokémon-Typen. Vertreter dieses Typs sind beispielsweise Feelinara, Xerneas oder Diancie. Der Typ Stahl hat seine Resistenz gegenüber Geist und Unlicht verloren, somit haben zum Beispiel Metagross, Bronzong und Gramokles eine Schwäche gegenüber diesen beiden Typen dazu bekommen. Bekannte Trainer dieses Typs sind Valerie von der Pokémon-Arena von Romantia City sowie die Trainerklasse Träumerin.

Innovation bei Weiterentwicklungen

In X und Y gibt es neue Variationen, um Pokémon weiter zu entwicklen: So entwickelt sich etwa Pam-Pam zu Pandagro auf eine neuartige Weise. Nämlich auf Level 32, wenn ein Unlicht-Pokémon im Team ist. Ebenso kann sich Evoli zu Feelinara nur dann entwickeln, wenn es eine Feen-Attacke beherrscht und im PokéMonAmi mindestens zwei Herzen an Zuneigung besitzt. Außerdem entwickelt sich Iscalar nur dann weiter, wenn während eines Levelaufstiegs (ab Level 30) man sein Nintendo 3DS-System auf dem Kopf stellt. Somit ist diese Entwicklung vom Gyro- und Bewegungssensor abhängig.

Mega-Entwicklung

Illustration zur Mega-Entwicklung

Hauptartikel: Mega-Entwicklung
Die Mega-Entwicklung ist eine neue Form der Entwicklung, die eingeführt wurde. Sie verleiht einem Pokémon für die Dauer eines Kampfes neue Fähigkeiten und, wie im Falle von Ampharos, unter Umständen eine neue Typ-Kombination. Darüber hinaus verändern sich die Statuswerte und die äußere Erscheinung der Pokémon. Sie ist damit auch eine spezielle Variante des Formwandels.

Ausgelöst wird die Mega-Entwicklung durch Mega-Steine, die nach den zu entwickelnden Pokémon benannt und an verschiedenen Orten in Kalos versteckt sind, und durch einen Schlüssel-Stein, der vom Protagonisten als Mega-Ring getragen wird. Das Geheimnis um die Mega-Entwicklung wird von der Arenaleiterin Connie gehütet, die den Protagonisten in ihre Kenntnisse einweiht. Auch der Turm der Erkenntnis steht mit der Mega-Entwicklung in Verbindung.

Außerdem ist es nicht möglich, in einem Kampf mehr als eine Mega-Entwicklung durchzuführen; auch nachdem das Mega-Pokémon besiegt wurde, kann der Trainer keine weitere Mega-Entwicklung bis zum Ende des Kampfes durchzuführen.

Handelt es sich bei dem Pokémon, das den Mega-Stein trägt, um ein schillerndes Exemplar seiner Art, so wird auch dessen Mega-Entwicklung schillernd sein.

Himmelskämpfe

Alpollo in einem Himmelskampf gegen Fiaro

Hauptartikel: Himmelskampf
Ein Himmelskampf ist eine besondere Art von Kämpfen zwischen Pokémon, die ausschließlich in der Luft ausgetragen wird. Teilnehmen können nur Pokémon, die entweder vom Flug-Typ sind oder sich auf andere Weise am Himmel aufhalten können (etwa durch die Fähigkeit Schwebe).

Trotz der Einschränkung auf Pokémon des Typs Flug, oder Pokémon mit der Fähigkeit Schwebe, existieren noch weitere Einschränkungen. Eine ausführliche Liste mit allen Pokémon, die am Himmelskampf teilnehmen können, ist im Hauptartikel zu finden.

Massenbegegnungen

Eguana greift fünf Hunduster gleichzeitig an

Hauptartikel: Massenbegegnungen
In X und Y wird mit den Massenbegegnungen eine neue Form von Kämpfen eingeführt, bei denen sich ein Pokémon des Spielers gegen eine Horde von fünf gegnerischen Pokémon gleichzeitig zur Wehr setzen muss. Bei diesen Kämpfen ist es sehr von Vorteil, wenn das eigene Pokémon über Angriffe verfügt, die mehrere Pokémon gleichzeitig treffen. Die auftretenden Pokémon verfügen in seltenen Fällen sogar über ihre Versteckte Fähigkeit, was es einfacher macht, Pokémon mit diesen zu finden. Während meistens nur eine Art von Pokémon auftaucht, kann es durchaus passieren, dass in einigen Fällen zwei verschiedene Arten sich zeigen. Hierbei sind dann von der einen Art vier Exemplare vertreten und ein anderes.


PokéMonAmi

Interaktion zwischen Spieler und Pokémon

Hauptartikel: PokéMonAmi
PokéMonAmi ist ein Feature, das eine direktere Interaktion des Spielers mit seinen Pokémon ermöglicht und dazu umfangreichen Gebrauch von Touchscreen, Mikrofon und Kamera des Nintendo 3DS macht. Es ist eine Ergänzung des Konzeptes der Freundschaft aus vorherigen Pokémon-Spielen und soll die Bindung zwischen Trainer und Pokémon verstärken. Das spiegelt sich auch im Ursprung des Begriffs wider: PokéMonAmi ist ein KofferwortWikipedia icon.png aus den Begriffen Pokémon und mon ami, welches aus dem Französischen kommt und übersetzt mein Freund bedeutet. Um die Fusion dieser Wörter deutlicher zu gestalten, beinhaltet der Name deswegen ein großes M in der Wortmitte. Ursprünglich kam das Wort PokéMonAmi aber aus dem japanischen Wort Ami (Freund)und wurde erst Ende August von Masashi Hirota zu PokéMonAmi umbenannt. Anfangs wurde deswegen in Japan diese Funktion als PokémonAmi vorgestellt.

Das Spiel mit den Pokémon hat Auswirkungen auf ihre Leistung in Pokémon-Kämpfen, z. B. „Erinnert sich das Pokémon an einen Rat“ und weicht einer Attacke aus. Dafür muss das Pokémon aber mehrere Herzen Zuneigung besitzen. Darüber hinaus werden während des Kampfes spezielle Animationen angezeigt, in denen ein Pokémon, das mit seinem Trainer in PokéMonAmi eine besondere Bindung aufgebaut hat, erwartungsvoll auf dessen Befehle wartet oder auch gestreichelt werden kann. PokéMonAmi bietet darüber hinaus direkten Zugriff auf das Supertraining, mit dem die Statuswerte von Pokémon gezielt gesteigert werden können.

Fortbewegungsmittel

Da man die Turbotreter schon zu Spielbeginn besitzt, sind die Rollerskates als drittes, schnelleres Fortbewegungsmittel, hinzugekommen. Nur das Fahrrad fahren ist schneller. Es besteht zudem die Möglichkeit, auf bestimmten Pokémon zu reiten: In Illumina City kann der Spieler auf den sogenannten Chevrummmobilen reiten, auf Route 9 ist das Reiten auf einem Rihorn unumgänglich, da man sonst das felsige Gebiet nicht überwinden kann. Das Reiten von Mamutel ist auf Route 17, wegen der dicken Schneeschicht von Nöten. Auf der Mähikel-Farm kann man auch auf einem Mähikel reiten.

Pokédex

Artwork des Pokédex

Hauptartikel: Pokédex
Der Pokédex aus Pokémon X und Y entwickelt das Design des vorausgegangenen Modells aus der fünften Spielgeneration weiter und enthält den Zentral-, Küsten- und Gebirgs-Pokédex der Kalos-Region (siehe Liste der Pokémon nach Kalos-Pokédex).

Der Pokédex wird während des Spielverlaufs von Sina und Dexio aktualisiert, sobald man die jeweiligen Regionen betritt. Die enthaltenen Daten über gesichtete und gefangene Pokémon werden in einem holografischen Bauelement in der Mitte angezeigt. Der Spieler erhält den Pokédex von Trovato, einem der vier Rivalen.

O-Kräfte

Hauptartikel: O-Kräfte
O-Kräfte sind Fähigkeiten, die man via Internet oder lokal auf andere Spieler oder sich selbst verwenden kann. Jede dieser Fähigkeiten kostet unterschiedlich viel Energie, welche sich aber auch mit der Zeit wieder generiert. Man startet mit den Fähigkeiten „Fangkraft“ und „KP Heilung“. Durch wiederholte Benutzung können auch bessere Versionen mit höheren Leveln der O-Kräfte freigeschaltet werden.

Neue O-Kräfte bekommt man, indem man den Spielcharakter namens Mr. Miteinander findet und sich mit ihm unterhält. Dieser hält sich meist in den Hotels oder den Pokémon-Centern der jeweiligen Städte auf. Dieser ist allerdings sehr leicht zu finden, da er mit seinem komplett rosanen Anzug sehr auffällt. Das erste mal begegnet man ihm im Tor zur Route 5. Dort überreicht er dem Protagonisten Angriffs- und Verteidigungs-Kraft.

Boutiquen

Illustration zum Trainer-Outfit

Hauptartikel: Boutique
Neu in X und Y ist die Möglichkeit, seinen Charakter individuell zu gestalten. Dies ist mit vielen unterschiedlichen Kleidungsstücken möglich (Hüte, Hutdeko, Jacken, Oberteile, Hosen, Socken, Schuhe und Taschen), die man wiederum in verschiedenen Boutiquen verteilt in Kalos erwerben kann. Jeden Tag sind in unterschiedlichen Boutiquen zufällig generierte neue Kleidungsstücke zu finden. Sein aktuelles Outfit kann man in der Umkleidekabine im hinteren linken Bereich eines jeden Pokémon-Centers ändern.

In Kalos gibt es eine geringe Auswahl verschiedener Boutiquen, die jeweils ein anderes Sortiment vorweisen, welches sich täglich verändert. Die Standorte der Boutiquen sind Nouvaria City, Relievera City, Romantia City, Fluxia City, Fractalia City und Illumina City (Frühlingsallee). Letztgenannte kann allerdings erst betreten werden, wenn man einen erhöhten Style-Rang in Illumina City erreicht hat.

Frisuren

In Illumina City gibt es zwei Friseursalons. Während man beim Style-Salon am Südring die eigene Frisur und Haarfarbe verändern kann, befindet sich auf der Frühlingsallee der Pokésalon PicoBello, ein Friseursalon für Coiffwaff. Die Anzahl der möglichen Frisuren und Haarfarben hängt vom eigenen „Style“ ab, der durch verschiedene Aktivitäten wie das Kaufen von Kleidung oder das Besuchen vom Kunstmuseum erhöht werden kann. Das Umstylen eines Coiffwaffs kostet 500 Pokédollar.

Die Region Kalos

Eine Übersicht über Kalos
Hauptartikel: Kalos

Kalos ist die Region, in der die Handlung spielt. Sie ist an Frankreich angelehnt und hat die Form eines Sterns. Im Westen wird sie von einem Meer begrenzt, im Osten durch ein Gebirge. Die zentral gelegene Stadt Illumina City zählt zu den größten Ortschaften der Region. Zahlreiche Wälder und Flüsse prägen die Landschaft. Das im Süden liegende Batika City ist nicht über eine Route an die anderen Ortschaften angegliedert und daher nur mit dem TMV-Express zu erreichen, dessen Hauptbahnhof in Illumina City steht.

Die Kalos-Region birgt eine viele Jahrhunderte zurückliegende tragische Geschichte, die von einem langanhaltenden Krieg handelt, in dessen Verlauf dem einstigen König Azett eine Schlüsselrolle zuteil wurde. Die den Menhir-Weg zierenden und mit einer mysteriösen Kraft gespeisten Grabsteine zeugen noch heute von jenen Ereignissen. Außerdem wird auch das bis dato alleinige Vorkommen der Mega-Entwicklung in der Kalos-Region mit besagter Historie erklärt, mit der auch wiederum die Sonnenuhr von Fluxia City sowie der Turm der Erkenntnis in Verbindung stehen.

Escissia

Hauptartikel: Escissia

Das im malerischen Süden der Kalos-Region gelegene Escissia ist eine kleine von mit Mühe angelegten Gärten und Blumenbeeten gezierte Ortschaft nahe der vergleichsweise größeren Stadt Aquarellia und zugleich die neue Heimat des Protagonisten aus X und Y nach dessen Umzug.

Mit nur drei Häusern ist die Siedlung recht überschaubar: Ganz im Osten befindet sich das Haus von Serena/Kalem. Zwischen diesem und dem in der Mitte der nördlichen Stadtgrenze gelegenen Stadttor ist das neue Zuhause des Protagonisten, vor dem es sich das „Familien-Rihorn“ bereits gemütlich gemacht hat. Im westlichen Haus wohnt eine kleine Familie, deren beiden Söhne sich auch schon auf ihr zukünftiges Pokémon-Abenteuer freuen.

Escissias Einwohnerzahl ist mit 9 Personen und 2 Pokémon, die beide dem Spieler gehören, die niedrigste in ganz Kalos, was unter anderem daran liegt, dass dies auch die kleinste aller Städte der Region ist. Wenn man den Protagonisten und den Rivalen mitzählt, so kommt man auf 11 Einwohner. Wie in vielen französischen kleinen Dörfern, sind die Häuser sehr groß und schön eingerichtet und jeder kennt jeden.

Pokémon Liga

Hauptartikel: Pokémon Liga

Die Pokémon Liga ist der Ort in Kalos, an dem man die Top Vier und den Champ herausfordern kann. Sie befindet sich am Ende der Siegesstraße. Man kann sich vor dem Gebäude der Pokémon Liga ablichten lassen, denn es gibt hier ein Fotoschild. Nur Trainer, die alle Pokémon-Arenen gemeistert haben, dürfen sich der Herausforderung der Pokémon Liga stellen.

Wie zuvor in Einall, kann man die Top Vier in einer beliebigen Reihenfolge herausfordern. Jeder von ihnen befindet sich in einem Saal, der den jeweiligen Typ widerspiegelt. Die Anzahl an Personen in der Pokémon Liga beträgt 13.

Illumina City

Illustration zur Großmetropole Illumina City
Hauptartikel: Illumina City

Illumina City ist eine Metropole im Herzen der Kalos-Region, in der viele Menschen beheimatet sind und in der sich jede Menge geschäftiges Treiben beobachten lässt. Vor allem die zahlreichen Boutiquen und Cafés haben hier hohe Umsätze zu verzeichnen. Der Protagonist trifft in Illumina zum ersten Mal auf Professor Platan.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Prisma-Turm, ein in den Himmel ragendes Monument, welches an den EiffelturmWikipedia icon.png angelehnt ist und in der Stadtmitte liegt. In den Zentral-Plaza münden diverse Straßen, woraus ein sternförmiges Bild in der Vogelperspektive resultiert. Auch wenn Illumina City als Hauptstadt eher dem modernen Flair zuzuordnen ist, prägen zahlreiche gut gepflegte Gärten und Blumenbeete das Stadtbild. Die Straßen sind groß genug, um von Autos befahren werden zu können, neben denen jedoch auch Chevrumm zur Fortbewegung genutzt werden.

Illumina City besteht aus einem Nord- und einem Südring, welche unter anderem durch vier große Alleen mit dem Zentral-Plaza verbunden sind. Die nach den Jahreszeiten benannten Alleen heißen Frühlingsallee, Sommerallee, Herbstallee und Winterallee. Zusätzlich gibt es fünf kleinere Plätze: Den Place Rose, den Place Jaune, den Place Verte, den Place Rouge sowie den Place Cyan, welche zwischen den Alleen liegen. Außerdem gibt es viele kleine Seitenstraßen, die u. A. Gebäude wie das LeBelle-Büro oder das Café Flordelis beherbergen. In der Regel dienen sie jedoch als Abkürzungen, in denen sich gelegentlich kampffreudige Trainer aufhalten.

Es gibt insgesamt drei Pokémon-Center; eines am Süd-, eines am Nordring und eines am Place Rose. Dementsprechend lassen sich auch mehrere Orte via Fliegen anpeilen.

Innerhalb der Großstadt wird der Style des Protagonisten bewertet. Dieser kann durch bestimmte Taten wie etwa das Drehen eines Trainer-Promo-Videos oder die Teilnahme am Gewinnspiel der ID-Lotterie erhöht werden und bringt verschiedene Vorteile mit sich, wenn er als hoch genug eingestuft wird. So wird einem bsp. der Zutritt zu Maison Très Chique oder das Speisen in extravaganten Restaurants gestattet. Der Style hat nichts mit dem äußerlichen Erscheinungsbild zu tun; er ist also unabhängig von Kleidung und Frisur des Spielers.

Yantara City

Hauptartikel: Yantara City

Yantara City ist eine Küstenstadt im Westen von Kalos. Dort befindet sich der Turm der Erkenntnis, in dem der Spieler mehr über Mega-Entwicklungen erfährt. Die Arena der Stadt wird von Connie geleitet.

Die Einwohnerzahl von Yantara City beträgt 48. Wie die Arenaleiterin Connie sind die Einwohner sehr kämpferisch und wissen viel über Mega-Steine.

In der Nähe von Yantara City liegt der Turm der Erkenntnis. Er hängt mit der Mega-Entwicklung zusammen. Dort bekämpft man, nach dem Sieg in der Arena, Connie und ihr Mega-Lucario. Zudem erhält man auf dem Turm der Erkenntnis von Connie den Mega-Ring.

Charaktere

Kalem

Hauptartikel: Kalem

Kalem ist der männliche Protagonist aus X und Y. Wird Serena als Protagonistin gewählt, ist er der Rivale. Als Held lebt er in Escissia und schließt zu Beginn seiner Reise mit vier besonderen Personen Freundschaft, denen er regelmäßig auf seinem Abenteuer begegnen wird, und die ihm schon bald ans Herz wachsen werden. Jedes Mitglied der Gruppe erhält ein Pokémon und einen Pokédex. Zusammen brechen sie auf eine Reise quer durch die Kalos-Region auf.[1]

Die Erscheinung des Protagonisten im Spiel kann vom Spieler bestimmt werden, weshalb Kalem neben Serena der erste Protagonist ist, der verschiedene Haar-, Haut- und Irisfarben besitzen kann; somit ist er auch der erste Protagonist, der nicht nur blonde Haare, sondern auch eine dunkle Hautfarbe besitzen kann.

Serena

Hauptartikel: Serena

Serena ist die weibliche Protagonistin aus X und Y. Wird Kalem als Protagonist gewählt, ist sie die Rivalin Als Heldin lebt sie in Escissia und schließt zu Beginn ihrer Reise mit vier besonderen Personen Freundschaft, denen sie regelmäßig auf seinem Abenteuer begegnen wird, und die ihr schon bald ans Herz wachsen werden. Jedes Mitglied der Gruppe erhält ein Pokémon und einen Pokédex. Zusammen brechen sie auf eine Reise quer durch die Kalos-Region auf.[2]

Die Erscheinung des Protagonisten im Spiel kann vom Spieler bestimmt werden, weshalb sie neben Kalem die erste Protagonistin ist, der verschiedene Haar-, Haut- und Irisfarben besitzen kann; somit ist sie auch die erste Protagonistin, die nicht nur blonde Haare, sondern auch eine dunkle Hautfarbe besitzen kann.

Sannah

Hauptartikel: Sannah

Sannah ist die weibliche Rivalin. Man trifft sie zum ersten mal in Escissia an; dort wartet sie gemeinsam mit dem Nachbarskind vor der Tür des Protagonisten.

Sie ist ein aufgewecktes und energiegeladenes Mädchen, das noch nicht weiß, was es erreichen möchte. Deshalb möchte Sannah auf ihrer Abenteuerreise herausfinden, wohin ihre Träume sie führen werden. Aufgeschlossenheit und Kontaktfreudigkeit sind ihr Markenzeichen. Diese Werte machen sie in so mancher Situation zu einer wahren Hilfe. Sie ist meist fröhlich und wirkt äußerst kindlich.

Nachdem sie von Professor Platan von der Mega-Entwicklung hört, möchte sie diese sofort erforschen. Dafür reist sie mit dem Protagonisten in das Château Tristesse und in den Magnum-Opus-Palast.

Tierno

Hauptartikel: Tierno

Tierno ist einer der männlichen Rivalen. Man trifft auf ihm zum ersten Mal in Aquarellia. Er beobachtet seine Pokémon während eines Kampfes, um sich von ihnen Tanzschritte abzuschauen. Er ist eines der fünf Mitglieder einer Gruppe von Rivalen, die Freundschaft schließen und sich immer wieder während der Handlung treffen. Jedes Mitglied der Gruppe erhält ein Pokémon und einen Pokédex. Neben Tierno sind auch die Protagonisten Kalem und Serena, sowie die Charaktere Trovato und Sannah Teil der Gruppe.

Tierno ist ein gutmütiger Junge, dessen Traum es ist, gemeinsam mit seinen Pokémon eine Tanzgruppe zu gründen. Er beobachtet seine Pokémon während eines Kampfes, um sich von ihnen Tanzschritte abzuschauen. So will der musikbegeisterte Tänzer seinem Ziel schnell näherkommen, folglich beherrschen seine Pokémon Attacken, die „Tanz“ im Namen haben, wie z. B. sein Krebscorps mit Schwerttanz.


Trovato

Hauptartikel: Trovato

Trovato trifft man ebenso als erstes in Aquarellia an. Dort überreicht er einem den Pokédex. Er ist ein neugieriger Junge, der es sich zum Ziel gesetzt hat, als erstes Mitglied der Gruppe seinen Pokédex zu vervollständigen. Obwohl er weiß, dass er noch viel lernen muss, unterstützt der Musterschüler seine Freunde mit wichtigen Informationen. Außerdem vergleicht er wiederholt die Anzahl der im Pokédex registrierten Pokémon mit dem Protagonisten als kleinen Wettkampf.

Sein Elternhaus, das in Illumina City beim Place Jaune liegt, ist vom Spieler besuchbar und kann über eine Seitengasse betreten werden. Darin befinden sich ein Mädchen mit dem Aussehen einer Ass-Trainerin, welches sich als seine Schwester vorstellt und von den vielen Reisen ihrer Eltern erzählt, sowie eine Forscherin. Mit ihnen leben dort außerdem ein Marill und ein Psiau.

Professor Platan

Hauptartikel: Professor Platan

Professor Platan ist der Pokémon-Professor der Kalos-Region. In den Spielen gibt er dem Protagonisten, statt wie in den letzten Editionen, nicht das Starter-Pokémon der Region. Stattdessen gibt er ihm bei der Begegnung ein Starter-Pokémon der ersten Generation, also entweder Bisasam, Glumanda oder Schiggy, mit auf die Reise durch die Kalos-Region. Der Protagonist trifft auf ihn zum ersten Mal in Illumina City. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Mega-Entwicklung, mit der er sich schon in jungen Jahren, unter anderem durch ein Training im Turm der Erkenntnis, auseinandergesetzt hat.

Ferner war er Schüler von Professor Eibe in der Sinnoh-Region, der sich ebenfalls mit der Entwicklung von Pokémon beschäftigt. Während des Spielverlaufs wird der Protagonist von Platan zweimal zum Kampf herausgefordert.

Alba

Hauptartikel: Alba

Alba ist eine Journalistin, die bei einem Verlagshaus in Illumina City angestellt ist. Man trifft erstmals in Nouvaria City auf sie. Als Journalistin und Schwester der Arenaleiterin von Nouvaria City, Viola, schenkt sie dem Protagonisten nach dem Sieg in deren Arena den EP-Teiler.

Im späteren Spielverlauf kann man ihr auch in der Sommerallee von Illumina City begegnen, wo sie einem eine Wegbeschreibung zu diversen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten der Metropole liefert, was nicht zuletzt den Style des Spielers erhöht.

Azett

Hauptartikel: Azett

Azett ist ein Pokémon-Trainer aus der Kalos-Region. Mit einer Körpergröße von geschätzten 2,7 Metern ist er die größte Person in der Kalos-Region.[3]

Er steht im Zusammenhang zu den Geschehnissen von vor über 3000 Jahren. Er hatte damals eine Maschine erschaffen, die seinem zuvor in einem Krieg verstorbenen Pokémon ewiges Leben schenkte. Anschließend baute er die Maschine - aus Hass auf die Welt, die sein Pokémon genommen hatte - zu einer ultimativen Waffe um. Geschockt von dieser Tat verließ ihn sein Pokémon.

Nach dem Sieg über den Pokémon-Champ Diantha fordert er den Trainer zu einem Kampf heraus, um seinen Seelenfrieden zu finden. Am Ende des Kampfes erscheint sein Floette, welches ihn damals verlassen hat.


Team Flare

Hauptartikel: Team Flare

Team Flare ist die Verbrecherorganisation der Region Kalos. Die rangniedrigen Rüpel tragen einen orangeroten Anzug, die Vorstände weiße Anzüge bzw. Kostüme. Sie streben nach einer schönen Welt für ihre Mitglieder und nach der Vernichtung aller Anderen. Die Mitglieder werden von Flordelis, dem Erfinder des Holo-Log, angeführt. Man trifft Team Flare zum ersten Mal in der Leuchthöhle an. Von da an tauchen immer wieder Rüpel an den verschiedensten Orten Kalos' auf. Nachdem der Protagonist den Psi-Orden erworben hat, finden die finalen Kämpfe im Labor von Flordelis und in der Flare-Geheimbasis statt.

Flordelis

Hauptartikel: Flordelis

Flordelis ist neben Professor Platan einer der bekanntesten Wissenschaftler der Kalos-Region sowie Oberhaupt von Team Flare. Mit der Erfindung des Holo-Logs hat Flordelis den Kommunikationssektor revolutioniert, was ihm schließlich auch zu seiner Prominenz verholfen hat. Ebenso wie der Protagonist besitzt er einen Mega-Ring, der es Flordelis ermöglicht, sein Garados, welches gleichzeitig auch sein Signatur-Pokémon ist, zu Mega-Garados zu entwickeln. In Illumina City betreibt er zudem ein kleines, unscheinbares Bistro in einer Seitenstraße nahe des Place Rose.

Sein extremistisches Gedankengut hat Flordelis zur Gründung einer nach seinen Prinzipien agierenden Organisation bewogen, Team Flare. Grob zusammengefasst sieht Flordelis nur eine Möglichkeit, den langfristig auf die Menschheit zukommenden Konsequenzen von Überbevölkerung und dem damit einhergehenden Ressourcenmangel vorzubeugen; die Bevölkerungszahl muss stark dezimiert werden. Für ihn bedeutet das, dass alle Menschen und Pokémon dürfen mit Ausnahme Team Flares nicht länger existieren können.


Arenaleiter

Hauptartikel: Arenaleiter

Den acht Arenaleitern von Kalos steht eine wichtige Aufgabe zu: Sie sollen die Kampfkraft neuer und talentierter Trainer erproben und gleichzeitig ihren Status als Elite-Trainer verteidigen. Besiegt man einen von ihnen, erhält man einen Orden, der als Erkennungssymbol dient. Wer alle acht Orden von Kalos erlangt, hat das Recht, die Top Vier der Pokémon-Liga herausfordern.

Top Vier

Wer zu den Mitgliedern der Top Vier zählt, darf sich ruhigen Gewissens als einer der stärksten Trainer der Welt bezeichnen. Diese Personen stellen die letzte Hürde vor dem Erhalt des Titels Champ dar und werden jede Herausforderung annehmen.

Diantha

Hauptartikel: Diantha

Diantha ist die Champin der Kalos-Region und zudem eine sehr bekannte Schauspielerin. Nach dem Einzug in die Ruhmeshalle interagiert sie mit dem Spieler in Form eines Pokémon-Tausches und ist ferner eine potenzielle Gegnerin im Kampfschloss. Dort trägt sie den Adelstitel der Großherzogin und erscheint erst dann zufällig, sobald der Spieler auch diesen Titel innehat. Zudem stellt sie in dieser Institution auch den stärksten möglichen Gegner dar.

Pokémon

Viele Pokémon aus vorherigen Generationen gehören wieder zum regulären Spielverlauf. So gibt es in X und Y, die die sechste Spielgeneration einleiten, 70 neue Pokémon. Pokémon aus älteren Generationen sind im Spiel auch vorhanden, die Zahl aller Pokémon beträgt nun 719, allerdings sind davon im Spiel 125 Stück nicht erhältlich.

Starter-Pokémon

Unter einem Starter-Pokémon versteht man das Pokémon, das der Spieler zu Beginn des Abenteuers normalerweise von einem Professor erhält, oder schon vorher besitzt. Diesmal erhält man das Starter-Pokémon nicht direkt vom Professor der jeweiligen Region, sondern von einem Freund, Tierno. Man kann sich zu Beginn des Abenteuers zwischen den dreien Starter-Pokémon 650.png Igamaro, 653.png Fynx und 656.png Froxy entscheiden.

Sprite 650.gif 653.gif 656.gif
Name Igamaro Fynx Froxy
PflanzeIC.pngPflanze FeuerIC.pngFeuer WasserIC.pngWasser
651.png Igastarnish Lv. 16
652.png Brigaron Lv. 36
654.png Rutena Lv. 16
655.png Fennexis Lv. 36
657.png Amphizel Lv. 16
658.png Quajutsu Lv. 36

Während des Spielverlaufes erhält man in Illumina City die Möglichkeit, eines der Starter-Pokémon aus der 1. Generation von Professor Platan zu erhalten. Man erhält auch den dazugehörigen Mega-Stein. Bei 004.png Glumanda wird durch die Edition entschieden, welchen der beiden Mega-Steine man erhält.

Sprite 001.gif 004.gif 007.gif
Name Bisasam Glumanda Schiggy
PflanzeIC.pngPflanze FeuerIC.pngFeuer WasserIC.pngWasser
002.png Bisaknosp Lv. 16
003.png Bisaflor Lv. 32
003m1.png Mega-Bisaflor ME
005.png Glutexo Lv. 16
006.png Glurak Lv. 36
006m1.png Mega-Glurak X ME
006m2.png Mega-Glurak Y ME
008.png Schillok Lv. 16
009.png Turtok Lv. 36
009m1.png Mega-Turtok ME

Legendäre Pokémon

In X und Y lassen sich bisher sieben legendäre Pokémon fangen, wobei nicht alle in einer Edition fangbar sind. Diese Legendären Pokémon sind besondere und sehr mächtige Wesen, die weder leicht zu finden noch zu bändigen sind. Zusätzlich besitzen all diese Pokémon immer drei zufällige DV-Werte bei 31.

Aus der 1. Generation

In X und Y ist es je nach ausgewähltem Starter-Pokémon möglich, Arktos, Lavados oder Zapdos zu fangen. Wenn man Igamaro als Starter-Pokémon ausgewählt hat, kann man Arktos fangen, bei Fynx kann man Zapdos und bei Froxy kann man Lavados fangen.

Aus der 6. Generation

Eine besondere Rolle haben Xerneas und Yveltal, welche die Verpackungen der Editionen zieren. Diancie ist im regulären Spielverlauf nicht zu erhalten, es ist wie Victini nur durch ein zeitlich begrenztes Event zu erhalten.

Besondere Pokémon

Neben den Legendären Pokémon gibt es auch andere Exemplare, die nur ein einziges Mal verfügbar sind oder nur durch besondere Umstände gefangen oder erhalten werden können.

Mega-Pokémon

Hauptartikel: Mega-Pokémon

In X und Y lassen sich zum ersten Mal Mega-Entwicklungen durchführen. Ausgewählte Pokémon können dadurch mit Hilfe des Mega-Rings und des dafür benötigten Mega-Steins während eines Kampfes zu Mega-Pokémon werden.

Editionsspezifische Pokémon und Mega-Steine

Hauptartikel: Editionsspezifische Pokémon

Die Tradition in den Hauptspielen von Pokémon, dass bestimmte Pokémon nur in einer der beiden Editionen zu finden sind, wird auch in der sechsten Generation fortgeführt. Um alle verfügbaren Pokémon im Pokédex verzeichnen zu können, ist es nötig, Pokémon durch Tausch aus einer anderen Edition zu erhalten. Allerdings können editionsspezifische Pokémon trotzdem in der jeweils anderen Edition in der Kontaktsafari auftauchen.

Folgende Pokémon gibt es nur in...
X
120 120.png Sterndu WasserIC.pngWasser
121 121.png Starmie WasserIC.pngWasserPsychoIC.pngPsycho
127 127.png Pinsir KäferIC.pngKäfer
228 228.png Hunduster UnlichtIC.pngUnlichtFeuerIC.pngFeuer
229 229.png Hundemon UnlichtIC.pngUnlichtFeuerIC.pngFeuer
261 261.png Fiffyen UnlichtIC.pngUnlicht
262 262.png Magnayen UnlichtIC.pngUnlicht
304 304.png Stollunior StahlIC.pngStahlGesteinIC.pngGestein
305 305.png Stollrak StahlIC.pngStahlGesteinIC.pngGestein
306 306.png Stolloss StahlIC.pngStahlGesteinIC.pngGestein
345 345.png Liliep PflanzeIC.pngPflanzeGesteinIC.pngGestein
346 346.png Wielie PflanzeIC.pngPflanzeGesteinIC.pngGestein
347 347.png Anorith KäferIC.pngKäferGesteinIC.pngGestein
348 348.png Armaldo KäferIC.pngKäferGesteinIC.pngGestein
539 539.png Karadonis KampfIC.pngKampf
684 684.png Flauschling FeeIC.pngFee
685 685.png Sabbaione FeeIC.pngFee
692 692.png Scampisto WasserIC.pngWasser
693 693.png Wummer WasserIC.pngWasser
716 716.png Xerneas FeeIC.pngFee
Y
090 090.png Muschas WasserIC.pngWasser
091 091.png Austos WasserIC.pngWasserEisIC.pngEis
214 214.png Skaraborn KäferIC.pngKäferKampfIC.pngKampf
309 309.png Frizelbliz ElektroIC.pngElektro
310 310.png Voltenso ElektroIC.pngElektro
509 509.png Felilou UnlichtIC.pngUnlicht
510 510.png Kleoparda UnlichtIC.pngUnlicht
246 246.png Larvitar GesteinIC.pngGesteinBodenIC.pngBoden
247 247.png Pupitar GesteinIC.pngGesteinBodenIC.pngBoden
248 248.png Despotar GesteinIC.pngGesteinUnlichtIC.pngUnlicht
138 138.png Amonitas WasserIC.pngWasserGesteinIC.pngGestein
139 139.png Amoroso WasserIC.pngWasserGesteinIC.pngGestein
140 140.png Kabuto WasserIC.pngWasserGesteinIC.pngGestein
141 141.png Kabutops WasserIC.pngWasserGesteinIC.pngGestein
538 538.png Jiutesto KampfIC.pngKampf
682 682.png Parfi FeeIC.pngFee
683 683.png Parfinesse FeeIC.pngFee
690 690.png Algitt GiftIC.pngGiftWasserIC.pngWasser
691 691.png Tandrak GiftIC.pngGiftDracheIC.pngDrache
717 717.png Yveltal UnlichtIC.pngUnlichtFlugIC.pngFlug
Folgende Mega-Steine gibt es nur in...
X
Gluraknit X.png 006m1.png Gluraknit X FeuerIC.pngFeuerDracheIC.pngDrache
Mewtunit X.png 150m1.png Mewtunit X PsychoIC.pngPsychoKampfIC.pngKampf
Pinsirnit.png 127m1.png Pinsirnit KäferIC.pngKäferFlugIC.pngFlug
Voltensonit.png 310m1.png Voltensonit ElektroIC.pngElektro
Despotarnit.png 248m1.png Despotarnit GesteinIC.pngGesteinUnlichtIC.pngUnlicht
Y
Gluraknit Y.png 006m2.png Gluraknit Y FeuerIC.pngFeuerFlugIC.pngFlug
Mewtunit Y.png 150m2.png Mewtunit Y PsychoIC.pngPsycho
Skarabornit.png 214m1.png Skarabornit KäferIC.pngKäferKampfIC.pngKampf
Hundemonit.png 229m1.png Hundemonit FeuerIC.pngFeuerUnlichtIC.pngUnlicht
Stollossnit.png 306m1.png Stollossnit StahlIC.pngStahl

Tausch-Pokémon

Folgende Pokémon lassen sich mit Nicht-Spieler-Charakteren im Spiel ertauschen:

Nicht verfügbare Pokémon

Folgende Pokémon gibt es nicht in ...

Weitere Informationen

Die japanischen Logos der Spiele

Konzept

Die japanischen Logos der Spiele enthalten neben dem Schriftzug und den Symbolen für X und Y zusätzlich jeweils ein DNA-Doppelhelix ähnlich aussehendes Objekt. Dabei handelt es sich um das Siegel der Mega-Entwicklung, der größten Neuerung der beiden Spiele. Die Mega-Entwicklung wird durch einen Mega-Ring ausgelöst der einen Stein beinhaltet, durch den sich das Pokémon weiterentwickeln kann. Während der Entwicklungsphase wird das Siegel verbraucht von dem Pokémon, um so die Entwicklung vollständig abzuschließen.

Kompatibilität und technische Details

Der Spielstand lässt sich mithilfe der auf dem Titelbildschirm einzugebenden Tastenkombination „↑ + B + X“ löschen.

Die Spiele wurden für den Nintendo 3DS konzipiert und sind auch mit dessen XL- und 2DS-Varianten kompatibel. Sie unterstützen die StreetPass- und SpotPass-Funktion des Nintendo 3DS und nutzen diese vor allem durch das neue Feature Player Search System (abgekürzt: PSS), mit dem es möglich ist, sich mit anderen Personen zu verbinden und mit ihnen zu kämpfen und zu tauschen. Zu Beginn des Abenteuers kann man zwischen sieben verschiedenen Sprachen wählen, in denen das Spiel gespielt werden kann: DeutschWikipedia icon.png, EnglischWikipedia icon.png, FranzösischWikipedia icon.png, ItalienischWikipedia icon.png, KoreanischWikipedia icon.png, JapanischWikipedia icon.png und SpanischWikipedia icon.png.

Pokémon X und Y sind auch im Nintendo eShop des Nintendo 3DS und dessen XL- und 2DS-Varianten erhältlich. In Japan gibt es auch Download-Karten, die im Handel erschienen sind, mit denen man Pokémon X und Y direkt herunterladen kann. Ein Spiel verbraucht ca. 1,7 Gigabyte Speicherplatz. Da man mit einem 3DS allerdings keine zwei Spiele gleichzeitig starten kann, kann man nicht zwischen zwei auf dem gleichen Gerät installierten Spielen tauschen, außer man verwendet die Applikation Pokémon Bank.

Bugs

Hauptartikel: Bugs in der sechsten Generation
Das betroffene Gebiet (Blau markiert)

Speichern außerhalb von Gebäuden in Illumina City (vor allem in der Nähe von Taxis) kann dazu führen, dass sich das Spiel beim Fortsetzen nicht mehr spielen lässt. Die interne Software des 3DS hängt sich beim Laden des Spielstandes vollständig auf. Das Problem soll sich jedoch durch einmaliges Entfernen und wieder Einführen der SD-Karte, während der 3DS aus ist, beheben lassen.

Seit dem 25. Oktober 2013 sind Bugfixes für Pokémon X und Pokémon Y erhältlich. Diese beheben den schweren Spielfehler in Illumina City, sowie einen weiteren Spielfehler in der GTS. Das Update für die jeweilige Edition lässt sich im Nintendo eShop gratis herunterladen.

Limitierte Konsolen und Bundles

In der Pokémon Direct vom 04. September 2013 wurden für Europa und Nordamerika zwei limitierte 3DS XL-Konsolen im Pokémon-Design angekündigt, die in Deutschland am 27. September 2013 erschienen. Des Weiteren wurde eine limitiere 3DS XL-Konsole namens „Premium Gold“ angekündigt, diese erschien allerdings nur in Japan. Am 07. Dezember 2013 sind zwei neue 2DS-Bundles mit jeweils einem Exemplar des Spiels Pokémon X oder Y erschienen.

Pokémon Bank und PokéMover

Logo von Pokémon Bank
Hauptartikel: Pokémon Bank und PokéMover
Logo von PokéMover

Ursprünglich sollte am 27. Dezember 2013, einige Monate nach Erscheinen der Spiele, die Zusatzsoftware Pokémon Bank als Downloadsoftware im Nintendo eShop erhältlich sein. Durch unerwartete Serverüberlastungen wurde der Release in Europa, Nordamerika und Australien auf den 4. bzw. 5. Februar 2014 verschoben. Ähnlich wie Pokémon Box erleichtert Pokémon Bank das Lagern und Verwalten der eigenen Pokémon-Sammlung. Da die Pokémon in der Cloud – also auf Servern im Internet – gespeichert werden, wird für diese Software eine jährliche Nutzungsgebühr fällig, die 4,99€ beträgt.

Zusammen mit Pokémon Bank ist auch die kostenlose Software PokéMover erschienen, die das Übertragen von Pokémon aus den älteren Spielen Pokémon Schwarz und Weiß sowie Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 in den Pokémon-Bank-Account ermöglicht.

Rezeption

Aggregator Bewertung
GameRanking 87.26% (X) [4];
87.89% (Y) [5]
Metacritic 87/100 (X)[6];
88/100 (Y) [7]
Magazin Bewertung
Edge 8/10
Eurogamer 9/10 [8]
Famitsu 39/40[9]
IGN 10.09[10]
Joystiq 4,5/5 [11]
N-ZONE 94 %[12]
4players 85 %[13]

Pokémon X und Pokémon Y wurde überwiegend positiv aufgenommen. Die berühmte Videospielzeitschrift Famitsu aus Japan gab dem Spiel 39 Punkte von 40. Gelobt wurde, dass sich in der Reihe endlich mal was getan hat; zu lange sei sie stehengeblieben, was nicht zuletzt an der veralteten Grafik lag. Doch die erstmals in einem Pokémon-Spiel der Hauptreihe benutzte 3D-Technik traf voll ins Schwarze. Es gebe dem Spiel ein völlig neues Spielgefühl. Die mutigen Neuerungen machen das Spiel zum Besten seit Anbeginn der Serie meint die deutsche Nintendo-Zeitschrift N-ZONE. Kritisiert wird an dem Spiel jedoch der zu niedrig angesetzte Schwierigkeitsgrad. Die Steuerung sei auch nicht immer leicht zu handhaben und die Kameraführung würde nicht immer stimmen. Von vielen wird Pokémon X und Y als der Kaufgrund für den Nintendo 3DS angesehen, wodurch sich auch die hohen Verkaufszahlen erklären lassen.


Lösungshilfen

Spieleberater

Seit dem 12. Oktober 2013 ist parallel zum Erscheinen von Pokémon X und Y ein Spieleberater herausgebracht worden, welcher den Weg von Escissia bis zu den Top Vier detailliert erklärt. Der nächste, am 13. Dezember 2013, erschienene Berater (Band 2) enthält den gesamten Pokédex der Kalos-Region. Am selben Tag erschien in Japan der dritte Band, der unter anderem den Pokédex, Interviews mit den Entwicklern und Konzeptzeichnungen enthält.

Komplettlösung

In der Komplettlösung vom PokéWiki wird das Geschehen detailliert wiedergegeben. Außerdem finden sich dort Tipps zu kniffligen Stellen und Hinweise zu schwierigen Pokémon-Kämpfen.

→ Link zur Komplettlösung X und Y

Bildmaterial

Hauptartikel: Pokémon X und Pokémon Y/Bildmaterial

Artworks

Screenshots

Pressemeldungen

Hauptartikel: Pokémon X und Pokémon Y/Pressemeldungen

Pressemitteilungen oder Presseerklärungen sind vorgefertigte Texte von Nintendo, die an verschiedene Unternehmen verschickt werden, um deren Zuschauer über Neuigkeiten zu informieren.

Trivia

  • Pokémon X und Pokémon Y sind die ersten beiden Spiele der Hauptreihe,
    • die überall auf der Welt gleichzeitig erschienen sind.
    • die man auch digital via Nintendo eShop herunterladen kann.
    • in denen es vier Rivalen gibt, so viele wie in keinem Spiel der Hauptreihe zuvor.
    • in denen der Professor den Spieler zum Kampf herausfordert.
    • zu denen es Patches gibt.
    • in denen man das Aussehen durch die Kleidung der Protagonisten anpassen kann.
    • in denen man von Anfang an die Turbotreter hat.
    • in denen die End-Entwicklungen der Starter-Pokémon (Brigaron, Fennexis und Quajutsu), ähnlich wie bei den Haupttypen PflanzeIC.pngPflanze, FeuerIC.pngFeuer und WasserIC.pngWasser, einen Nebentyp haben, welcher beim einen Starter als Schwäche gilt (KampfIC.pngKampfUnlichtIC.pngUnlicht) und beim anderen als Stärke (UnlichtIC.pngUnlichtPsychoIC.pngPsycho).
      • zufälligerweise sind die Typen parallel mit den Haupttypen: WasserIC.pngWasser + UnlichtIC.pngUnlichtFeuerIC.pngFeuer + PsychoIC.pngPsychoPflanzeIC.pngPflanze + KampfIC.pngKampf
  • Zudem gehören sie zu den wenigen Nintendo-Spielen, die im europäischen Raum nicht an einem Freitag, sondern an einem Samstag erscheinen.
  • In beiden Spielen wurde für die deutsche Version die maximale Zeichenlänge von Pokémon auf zwölf Zeichen angehoben.
    • Der Protagonist kann sich nun ebenfalls einen längeren Namen geben.
  • Zum ersten Mal besitzen die Starter-Pokémon den schwächsten Angriff ihres Typs bereits auf Level 5: Fynx beherrscht Glut, Igamaro Rankenhieb und Froxy Blubber.
  • In Europa erschienen XY genau ein Jahr nach S2W2.
  • Zum ersten Mal ist der Protagonist eines Pokémon-Spieles der Hauptreihe nicht an die zuvor bekannte und übliche Bewegungsmechanik gebunden, bei der der Protagonist nur in eine der vier Richtungen gehen konnte.
  • In diesen Spielen wird sehr offen mit dem Thema Tod umgegangen; auch wird Krieg und das Sterben der Pokémon in einem solchen, sowie die „Leiche“ eines Floette in einer Zwischensequenz gezeigt. Hier wird das Ableben stärker thematisiert als in den vorherigen Spielen, in denen man mit dem Tod meist nur bei den letzten Ruhestätten konfrontiert wird, während es im Anime eher ein Tabu-Thema ist.
  • In XY kann man bestimmten Personen Trinkgeld geben. Außer dem Erhalt einer virtuellen Medaille im Global Link hat dies aber keinen Zweck.
  • Gelegentlich sind Kampffelder in freier Wildbahn mit Bäumen, Sträuchern, Felsen und dergleichen ausgestattet. Sie lassen sich mithilfe bestimmter Attacken bearbeiten, um an Items wie Schlohkraut oder Eisbrocken sowie verschiedene Beerenarten zu kommen.
  • XY waren insgesamt 3,5 Jahre in der Entwicklung.

Altersfreigaben

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)

Europa (mit Ausnahme von Deutschland): PEGI7.svg Freigegeben ab 7 Jahren (laut PEGI)


Weblinks

Einzelnachweise

  1. www.pokemon.de/xy
  2. www.pokemon.de/xy
  3. http://www.pokemonxy.com/de-de/characters/AZ/
  4. http://www.gamerankings.com/3ds/696959-pokemon-x/index.html
  5. http://www.gamerankings.com/3ds/696960-pokemon-y/index.html
  6. http://www.metacritic.com/game/3ds/pokemon-x
  7. http://www.metacritic.com/game/3ds/pokemon-y
  8. http://www.eurogamer.net/articles/2013-10-04-pokemon-x-and-y-review
  9. http://gematsu.com/2013/10/famitsu-review-scores-issue-1297
  10. http://www.ign.com/articles/2013/10/04/pokemon-x-and-y-review
  11. http://www.joystiq.com/2013/10/04/pokemon-x-y-review-7f17a51b/
  12. http://www.videogameszone.de/Pokemon-X-und-Y-3DS-256768/
  13. http://www.4players.de/4players.php/dispbericht_fazit/3DS/Test/Fazit_Wertung/3DS/33842/80057/Pokmon_X__Y.html


Aka und Midori | Ao | Rot und Blau | Special Pikachu Edition
Stadium (Japan) | Trading Card Game | Pinball | Stadium | Puzzle League | Hey You, Pikachu! | Super Smash Bros. | Snap
Gold und Silber | Kristall
Puzzle Challenge | Trading Card Game 2 | Stadium 2 | Mini-Spiele
Rubin und Saphir | Smaragd | Feuerrot und Blattgrün
Team Rot und Blau
Ranger
Pinball Rubin und Saphir | Super Smash Bros. Melee | Channel | Box: Rubin und Saphir | Colosseum | XD – Der Dunkle Sturm
Dash | Link! | Tsuri Taikai DS | Pokémate
Diamant und Perl | Platin | Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver
Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit | Erkundungsteam Himmel | Pokémon Mystery Dungeon (WiiWare)
Finsternis über Almia | Spuren des Lichts
Battle Revolution | Super Smash Bros. Brawl | My Pokémon Ranch | Rumble | PokéPark Wii | Battrio
Schwarz und Weiß | Schwarz 2 und Weiß 2
Portale in die Unendlichkeit
Card Game Asobikata DS | Conquest | Say Tap? | Pokédex 3D (Pro) (iOS) | PokéPark 2 | Super Pokémon Rumble
Tasten-Abenteuer | Rumble U | Traumradar | TRETTA Lab.
Pokémon X und Pokémon Y | Omega Rubin und Alpha Saphir
Bank und Mover | Super Smash Bros. for Nintendo 3DS and Wii U | Link: Battle! | Art Academy | Tōzoku to Senbiki no Pokémon | Pokkén Tournament | Ferienlager