Aktivieren

Pokémon Trading Card Game

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png
Dieser Artikel beschreibt das Game-Boy-Spiel „Pokémon Trading Card Game“. Für das Sammelkartenspiel, das im Englischen ebenfalls so genannt wird, siehe Sammelkartenspiel.
Dieser Artikel ist ein lesenswerter Artikel
SW PokéDex Komplettierung Abzeichen.png
Pokémon Trading Card Game
Pokémon TCG.jpg
Deutsche Verpackungsvorderseite
Plattform Game Boy Color
Genre RPG
Vertrieb Nintendo
Entwickler Creatures, Inc.
Spieleranzahl 1–2
Wi-Fi -
Wi-Fi -
Erscheinungs-
daten
JP 18. Dezember 1998
AMN 10. April 2000
EUR 15. Dezember 2000
AUS 07. April 2000
Japanischer
Name
ポケモンカードGB
Pokémon Card GB
Englischer
Name
Pokémon Trading Card Game
Musik-Demo
Sound abspielen

Das Pokémon Trading Card Game ist ein Ableger für den Game Boy Color (auch spielbar auf neueren GameBoy-Versionen). Es ist eine technische Umsetzung des Pokémon Sammelkartenspiels, in welchem man mit seinen Karten, als Deck zusammengestellt, gegen andere Personen antritt.

Das Spiel

Das Ziel in Pokémon Trading Card Game ist es, die legendären Pokémon-Karten zu erben. Es gibt im Spiel mehrere andere Personen, die genau dies auch versuchen. Um die Karten zu erben, muss man acht Clubmeister, die vier Großmeister und letztendlich Ronald, den stärksten Kontrahenten, besiegen.
Ein weiteres Ziel ist es, alle 226 im Spiel vorhandenen Pokémon-Karten zu sammeln. Es befinden sich aber nur Pokémon der 1. Generation darunter (Nummer 1 bis 151). Das Spiel beinhaltet die ersten drei Erweiterungen des Pokémon-Sammelkartenspiels (Basis, Dschungel, Fossil) plus weitere sogenannte originale Gameboy Karten, welche es nur in bestimmten Ländern gibt (diese Karten sind mit einem "GB" gekennzeichnet).

Die Handlung

Die Handlung beruht darauf, dass Doktor Mason von den legendären Pokémon-Karten erzählt, welche im sogenannten Pokémon-Dome verborgen sind. Von ihm erhält man eines von drei Startdecks (Glumanda & Freunde Deck oder Schiggy & Freunde Deck oder Bisasam & Freunde Deck). Dann erklärt er dem Spieler anhand eines Testspiels mit Techniker Jan das Spiel. Daraufhin wünscht er dem Spieler viel Glück und erklärt noch, wie man die legendären Karten erben kann. Danach kann man mit dem Protagonisten frei auf der Karte reisen, um die Spielziele zu erreichen.

Arten von Karten

Die Pokémon-Karten im Spiel.

In Pokémon Trading Card Game gibt es drei verschiedene Karten-Arten.

Im Spiel erhält man zu Beginn ein Startdeck sowie einige weitere Karten. Danach erhält man weitere Karten durch den Erhalt von Boosterpackungen, die als Belohnung bei gewonnenen Duellen gegen Kontrahenten winken. Eine Boosterpackung ist eine Packung, die zehn zufällig zusammengewürfelte Karten enthält. Im Spiel gibt es vier verschiedene Boosterpackungen: Kolosseum, Evolution, Rätsel, Labor.

Vorteilskarten sind besondere durch bestimmte Bedingungen erhaltbare Karten, von denen einige exklusiv für dieses Spiel gestaltet wurden.

siehe auch „Pokémon Trading Card Game“-Kartenliste

Pokémon-Karten

Karten, die ein Pokémon symbolisieren, gibt es in drei verschiedenen Formen: Basis, Stufe 1, Stufe 2. Basis-Pokémon können direkt als aktive Pokémon oder Bank-Pokémon gespielt werden, während Pokémon der Stufe 1 sich aus Basis-Pokémon entwickeln müssen, und Pokémon der Stufe 2 aus Pokémon der Stufe 1. Pokémon-Karten besitzen unterschiedliche Eigenschaften und können verschiedene Kräfte und Attacken einsetzen.

Energiekarten

Energiekarten liefern den Pokémon, denen sie zugeordnet werden, Energie für bestimmte Angriffe. Diese Angriffe können erst ausgeführt werden, wenn das Pokémon ausreichend Energie des entsprechenden Typs besitzt.

  • Basisenergiekarten Pflanze Feuer Wasser Elektro Kampf Psycho

Basisenergiekarten sind Energiekarten, die jeweils nur als eine Energie zählen. Man darf eine unbegrenzte Anzahl von Basisenergiekarten in das Deck einbauen.

  • Doppelte Energiekarten Farblos

Die doppelte farblose Energie liefert zwei Energien, die keinem Typ entsprechen. Nur vier solcher Karten dürfen in das Deck eingebaut werden.

Trainerkarten

Trainerkarten dienen nicht dem eigentlichen Zweck, die gegnerischen Pokémon zu besiegen, sondern erlauben zahlreiche verschiedene Aktionen. Beispielsweise dürfen neue Karten gezogen werden oder gegen andere ausgetauscht werden.

Ablauf eines Duells

Ein Duell im Trading Card Game.
siehe auch Regeln des Sammelkartenspiels

So sieht der Ablauf eines Duells aus:

  1. Das Duell zwischen zwei Spielern beginnt.
  2. Die Spieler mischen ihr Deck von je 60 Karten (jede Karte darf nur vier Mal in das Deck eingebaut werden; eine Ausnahme bilden Basis-Energiekarten, die keine Begrenzung besitzen).
  3. Jeder Spieler nimmt die obersten sieben Karten von seinem Deck auf seine Hand.
  4. Beide Spieler legen eine Basis-Pokémon-Karte verdeckt als aktives Pokémon ab und können bis zu fünf weitere Basis-Pokémon-Karten auf ihre Bank legen. Hat ein Spieler kein Basis-Pokémon auf seiner Starthand, zeigt er die Karten dem anderen Spieler, mischt sein Deck und zieht sieben neue Karten. Im Gegensatz zum Sammelkartenspiel darf der andere Spieler jedoch keine zusätzliche Karte ziehen. Dies wird solange wiederholt, bis sich ein Basis-Pokémon auf der Hand beider Spieler befindet.
  5. Jeder legt sechs (oder wie in diesem Spiel üblich auch weniger) Karten verdeckt als Preiskarten beiseite, ohne sich jene Karten anzuschauen.
  6. Es wird eine Münze geworfen, um zu bestimmen, wer beginnt.
  7. Die Karten der aktiven Pokémon und der Pokémon auf der Bank werden aufgedeckt.

Ablauf eines Spielzugs

Das Spielfeld im Trading Card Game.

Am Anfang seines Zuges zieht der Spieler eine Karte und nimmt sie auf seine Hand. Während seines Zuges kann er folgende Aktionen durchführen:

  • beliebig viele Basis-Pokémon-Karten von der Hand auf die Bank legen
  • mit den jeweils passenden Evolutionskarten in der Hand beliebig viele Pokémon entwickeln, außer sie wurden erst derselben Runde gespielt oder haben sich in derselben Runde bereits entwickelt
  • beliebig viele Trainerkarten aus der Hand spielen
  • einmal eine Energiekarte aus der Hand an das aktive Pokémon oder an ein Pokémon auf der Bank anlegen
  • beliebig viele Pokémon-Fähigkeiten anwenden
  • einmal das aktive Pokémon zurückziehen, also gegen ein Pokémon auf der Bank austauschen, wobei vom zurückgezogenen Pokémon Energie in Höhe der Rückzugskosten abgelegt werden muss
  • einmal mit dem aktiven Pokémon angreifen, falls die Angriffskosten gedeckt werden können und alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind

Nachdem der Angriff seines aktiven Pokémon durchgeführt wurde, ist der Zug des Spielers beendet.

Ausgang des Duells

Man gewinnt, wenn

  • der Gegner keine Pokémon in der Arena und auf der Bank hat, oder
  • man alle Preise genommen hat, oder
  • der Gegner keine Karten mehr im Deck hat.

Es gibt ein Unentschieden, wenn in einem Zug beide Spieler den letzten Preis nehmen. Bei einem Unentschieden wird noch einmal um einen Preis gespielt. Wer nun den Preis zuerst nehmen darf, gewinnt.

Wichtige Personen

  • Mark ist der Protagonist des Spiels.
  • Doktor Mason ist ein Professor, der den Spieler mit einem Startdeck und vielen nützlichen Informationen bereichert. Er ist immer in seinem Labor zu finden. Außerdem schickt er regelmäßig E-Mails, in denen er auch eine Boosterpackung beilegt.
  • Imakuni? ist ein Sonderling, der zwar eigentlich immer nur tanzen und singen will, aber sich auch auf ein Duell einlässt.
  • Ishihara ist ein sehr kluger Mensch, der viele Bücher schreibt und auch gerne wertvolle Karten tauscht. Er ist einer der wenigen Personen im Spiel, gegen die man nicht kämpfen kann. Er wohnt im Haus an der Küste, welches zuerst "????s Haus" heißt. Man kann ihn also erst im Laufe des Spiels persönlich treffen.
  • Ronald hat dasselbe Ziel wie der Protagonist und will ebenfalls die legendären Karten erben. Er fordert den Spieler einige Male heraus. Außerdem gelingt es ihm, die vier Großmeister zu bezwingen.
  • Clubmeister besitzen Medaillen, die an Herausforderer, gegen die sie verloren haben, übergeben werden. Bevor man gegen die Clubmeister kämpfen darf, muss man die Mitglieder des Clubs besiegen.
  • Großmeister sind die stärksten Kontrahenten. Von ihnen erhält man die legendären Karten.

Wichtige Orte

Die TCG-Insel.
siehe auch TCG Island

Masons Labor

In diesem Labor fängt das Spielgeschehen an. Hier befinden sich Doktor Mason und seine Techniker. Außerdem findet man im östlich gelegenen Nebenraum die sogenannten Autodeck-Maschinen, die man nach dem Besiegen der zugehörigen Clubmeister aktivieren kann.

Clubs

Alle Clubs bestehen aus drei Räumen. Auf der linken Seite des Empfangsraumes befindet sich die Lounge des Clubs. Dort findet man einen Spieltisch, einen Computer und verschiedene Personen, mit denen man reden oder spielen kann. In der nördlich gelegenen Hauptkammer finden sich die Clubmeister und Clubmitglieder.

Pokémon-Dome

Man darf den zentralen Raum des Pokémon-Dome erst betreten, wenn man alle acht Meistermedaillen der Clubmeister errungen hat. Im Dome muss man gegen die vier Großmeister antreten.

Challenge Hall

In der Challenge Hall finden hin und wieder Duelle statt. Dort spielt man gegen drei zufällige Gegner und bekommt, wenn man gewinnt, eine Vorteilskarte.

Ishiharas Haus

In Ishiharas Haus finden sich der Karten-Sammler Ishihara und diverse Bücherregale mit nützlichen Informationen.

Bilder

Titelbildschirm

Komplettlösung

In der Komplettlösung zu diesem Spiel finden sich alle wichtigen Hinweise zum Bestehen des Abenteuers sowie Tipps für schwierige Duelle. Klicke auf den untenstehenden Link, um zur Komplettlösung zu gelangen.

→ zur Komplettlösung

Siehe auch

Trivia

Altersfreigabe

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)


Netzverweise