Aktivieren

Pokémon Ranger

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png
Dieser Artikel befasst sich mit dem Nintendo-DS-Videospiel Pokémon Ranger. Für weitere Bedeutungen siehe Pokémon Ranger (Begriffsklärung).

Pokémon Ranger ist ein Spin-off-Action-RPG von Creatures Inc. und HAL Laboratory, Inc. für den Nintendo DS, bei dem der Spieler die Pokémon nicht wie sonst mit einem Pokéball fängt, sondern sie nur temporär zähmt und hauptsächlich gegen naturbedingte Hindernisse einsetzt. Es ist das erste Spiel der Ranger-Reihe.

Spielziele und Handlung

Spoiler-Warnung:
Der folgende Abschnitt behandelt den Plot dieses Spieles.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

In Pokémon Ranger geht es um einen angehenden Pokémon Ranger, wobei je nach Geschlecht des Spielers entweder der Protagonist Lunas oder die Protagonistin Solana als Hauptcharakter wählbar sind. Das Abenteuer beginnt in Ringstadt, einem Ort in der Region Fiore, an dessen Ranger-Basis der Spieler seine ersten Missionen erhält. Aufgabe eines Rangers ist es, den Frieden und das Gleichgewicht der Natur zu erhalten, weshalb die meisten Pokémon mithilfe des von Professor Hastings entwickelten FangKoms auch nur kurzzeitig gezähmt und nach ihrem Einsatz wieder freigelassen werden. Gemeinsam mit seinem Partnerpokémon, Plusle oder Minun, deckt der Spieler nach und nach die Machenschaften der Power-Rock-Bande auf, einer kriminellen Organisation, die Pokémon lediglich als Werkzeuge betrachtet und deren Anführer Gunter plant, die drei Legendären Pokémon Raikou, Entei und Suicune unter seine Kontrolle zu bringen.

Während der Geschichte steigt der Rang des Spielers, woraufhin er etwa neue Poké-Stärken einsetzen darf oder er von einer größeren Zahl von Pokémon begleitet werden kann. Nach der Vereitelung der Pläne Gunters können zudem noch zahlreiche Spezialmissionen erfüllt werden, in deren Verlauf man unter anderem ein äußerst seltenes blaues Ei findet. Überträgt man dieses einmalig erhältliche Ei auf ein Hauptspiel der vierten Generation, schlüpft daraus das Legendäre Pokémon Manaphy.

Spielmechanik

Lunas setzt den FangKom ein, um Lohgock und Turtok unter seine Kontrolle zu bringen.

Pokémon Ranger ist ein Action-Rollenspiel, dessen Spielmechanik sich erheblich von der der Hauptreihe unterscheidet. Pokémon fängt der Spieler nicht mit Pokébällen, sondern mit dem FangKom. Dieser enthält auch das Ranger-Verzeichnis, ein Äquivalent zum Pokédex. Beim Einsatz des FangKoms, des wesentlichsten Spielelements, macht das Spiel vergleichsweise extensiven Gebrauch vom Touchscreen und Stylus des Nintendo DS. Um ein Pokémon zähmen zu können, führt der Spieler kreisende Bewegungen auf dem unteren Bildschirm der Konsole aus, wobei die Zahl der notwendigen Umkreisungen von der Art des zu fangenden Pokémon abhängt. Mit dem FangKom können jedoch nicht nur wilde Pokémon, sondern auch die von Anhängern der gegnerischen Power-Rock-Bande in den Kampf geschickten Pokémon beruhigt und unter Kontrolle gebracht werden. Pokémon-Kämpfe im eigentlichen Sinne finden während des Spiels hingegen nicht statt; anstelle von Attacken verfügen Pokémon über Poké-Stärken, die das Fangen von Pokémon erleichtern. Der FangKom hat eine begrenzte Zahl von Kraftpunkten, die sinken, wenn ein zu fangendes Pokémon bestimmte Angriffe ausführt. Sinkt die Zahl der Kraftpunkte auf null, führt das zu einem Gameover, infolge dessen der Spieler gezwungen wird, am letzten Sicherungspunkt neu zu beginnen. Mit steigendem Level des FangKoms nimmt die Zahl der Kraftpunkte und überdies auch die Fanglinienlänge zu.

Neben dem Level des FangKoms zeichnet sich der Spielfortschritt auch am Rang des Spielers ab. Während ein Pokémon Ranger mit dem niedrigsten Rang nur vier Pokémon mit sich führen darf, steigt die Zahl der Pokémon, die den Spieler begleiten könnten, auf dem zehnten und höchsten Rang insgesamt auf sieben. Zudem kann während der Fangversuche mit steigendem Rang auch eine größere Bandbreite an Poké-Stärken eingesetzt werden, nach deren Einsatz das Pokémon, das die Stärke einsetzt, jedoch freigelassen wird. Neben dem Einsatz beim Fangen anderer, stärkerer Pokémon können die gefangenen Pokémon zudem dank ihrer vielfältigen Fähigkeiten auch zur Beseitigung von Hindernissen im Terrain eingesetzt werden. Zum Einsatz gebrachte und freigelassene Pokémon kehren zu dem Ort zurück, an dem sie erstmals gefunden wurden, und können dort erneut gefangen werden. Dasselbe gilt auch für Pokémon, die ein Ranger noch mit sich führt, wenn er ein Pokémon-Habitat verlässt.

Region

Artwork der Region Fiore
Haupartikel: Fiore

Die Region Fiore ist eine naturbelassene Landschaft, in der Menschen und Pokémon im Einklang miteinander leben und sowohl Pokébälle als auch Pokémon-Kämpfe unbekannt sind. Es gibt nur vier größere Städte, Ringstadt, Herbstenau, Sommerlingen und Frostberg, die die Jahreszeiten repräsentieren und in denen jeweils eine Ranger-Basis zu finden ist. Die größte Ortschaft ist die Hafenstadt Herbstenau, die auch das Forschungslabor von Professor Hastings beherbergt. Dichte Wälder und Dschungel sowie lange Sandstrände und Gebirgsketten prägen das Bild der Region. Im entlegenen Norden der Sekra-Bergkette liegt der sagenumwobene Tempel von Fiore, der in uralten Zeiten von Menschen und Pokémon gemeinsam errichtet wurde und an dem der finale Kampf gegen Gunter stattfindet. Eine weitere Ruine, die während des Spielverlaufs wichtig ist, ist das inmitten des Olivendschungels gelegene Dschungel-Relikt.

Charaktere

Der Protagonist Lunas
Die Protagonistin Solana

Protagonisten

Der Spieler kann zu Beginn des Spiels zwischen dem männlichen Hauptcharakter Lunas und dem weiblichen Hauptcharakter Solana wählen. Die Spielfigur, gegen die man sich entschieden hat, wird dann zu einem wichtigen Nebencharakter, der dem Protagonisten oftmals hilfreich unter die Arme greift und ihn auf seine erste Patrouille durch Ringstadt sowie auf zahlreiche weitere Missionen begleitet.

Professor Hastings

Professor Hastings ist der Erfinder des FangKoms und einer der Begründer der Ranger-Vereinigung, deren Technikabteilung er leitet. Er unterstützt den Spieler während seines Abenteuers mit seinem Sachverstand und seinem Fachwissen und erklärt ihm unter anderem die Wirkung von Poké-Stärken. Die Aktivitäten der Power-Rock-Bande beunruhigen ihn zutiefst, und sein Entsetzen ist umso größer, als er feststellen muss, dass sie von Gunter geführt wird, einem alten Studienfreund aus seiner Jugend.

Pokémon Ranger

Neben dem Protagonisten gibt es noch zahlreiche weitere Pokémon Ranger, die in Fiore für Recht und Ordnung sorgen und Menschen und Pokémon gleichermaßen helfen, wo sie nur können. In jeder der vier Städte der Region gibt es eine Ranger-Basis, die von einem Anführer geleitet wird. Der Spieler beginnt seine Karriere unter der Leitung von Spencer, dem Anführer der Ranger in Ringstadt, der in tiefer Freundschaft mit Joel verbunden ist, dem „Dodri-Reiter“ und Anführer der Ranger in Herbstenau. Der gemütliche Andreas ist Anführer der Ranger in Sommerlingen, wo er die meiste Zeit am Strand verbringt, während die kühl wirkende aber hilfsbereite Barbara die Ranger-Basis in Frostberg leitet.

Daneben gibt es noch einige weitere Ranger niedrigeren Ranges, die während des Spielverlaufs eine Rolle spielen, unter ihnen der begabte aber häufig bevormundete Moritz aus Ringstadt, der „stille“ Chris aus Frostberg sowie Aria, eine Rangerin aus Herbstenau, die den Spieler zunächst herablassend behandelt, ihm gegenüber jedoch zunehmend Respekt und Achtung entwickelt.

Gunter und die Power-Rock-Bande

Die Power-Rock-Bande ist eine Verbrecherorganisation, die Pokémon als bloße Werkzeuge der Menschen ansieht und sie skrupellos dazu nutzen will, Macht und Einfluss in Fiore zu gewinnen und dabei die Ranger-Vereinigung zu beseitigen, die sich für ein gleichberechtigtes Miteinander von Menschen und Pokémon einsetzt. Im Laufe der Geschichte stellt sich heraus, dass sie von Gunter geleitet wird, der von Neid und Missgunst gegen den erfolgreichen Professor Hastings getrieben wird, in dessen Schatten er zeitlebens stand. Schlüsselpositionen innerhalb der Organisation besetzt er ausschließlich mit seinen eigenen Verwandten: Seine vier Kinder Magnus, Angelina, Gideon und Björn bilden das Power Quartett, den Vorstand der Organisation.

Pokémon

Das Ranger-Verzeichnis enthält 213 Pokémon aus den ersten drei Generationen, die allesamt in Fiore angetroffen werden können. In einer Spezialmission erhält der Spieler zusätzlich ein Manaphy-Ei, das jedoch erst nach der Übertragung auf ein Spiel der vierten Spielgeneration ausgebrütet werden kann.

Partner-Pokémon

Der Hauptcharakter erhält zu Beginn des Spieles die Gelegenheit, ein Partner-Pokémon zu fangen. Welches das ist, hängt von seinem Geschlecht ab: Spielt man den Protagonisten Lunas, erhält man Minun, spielt man die Protagonistin Solana, so bekommt man Plusle. Beide verfügen über die Poké-Stärke Entladung, die das zu fangende Pokémon kurzzeitig betäubt, wodurch es sich leichter einkreisen und zähmen lässt. Im Unterschied zu allen anderen Pokémon, denen der Spieler während seiner Missionen begegnet, bleibt das Partner-Pokémon dauerhaft an seiner Seite. Es gewinnt während des Spielverlaufs zusammen mit dem FangKom an Stärke.

Legendäre Pokémon

Während der Handlung und in den anschließenden Extra- und Spezialmissionen begegnet der Spieler einigen Legendären Pokémon. Eine besondere Rolle während der Hauptgeschichte spielen die drei Legendären Raubkatzen Entei, Raikou und Suicune. Den Wetter-Legenden und den Antiken Golems kann man hingegen erst während der Extramissionen begegnen, während die drei mysteriösen Pokémon Mew, Celebi und Deoxys nur im Laufe der durch das Ranger-Netz verfügbaren Spezialmissionen angetroffen werden können.

243.gif
Raikou
244.gif
Entei
245.gif
Suicune
377.gif
Regirock
378.gif
Regice
379.gif
Registeel
382.gif
Kyogre
383.gif
Groudon
384.gif
Rayquaza
151.gif
Mew
251.gif
Celebi
386.gif
Deoxys
Manaphy

Manaphy-Ei

Meistert man alle Spezialmissionen, kann man im Ranger-Netz mithilfe des Passworts R3d4cv2SWC7W eine weitere Mission mit dem Titel Rette das wertvolle Ei! freischalten, während der man von Andreas ein Manaphy-Ei erhält. Dieses Ei kann anschließend mithilfe des Geheimgeschehens auf eine Edition der vierten Spielgeneration übertragen werden. Da das Ranger-Netz auch bei einem Neustart nicht auf die Grundeinstellung zurückgesetzt werden kann, ist die Übertragung nur ein einziges Mal pro Spiel möglich.

Siehe auch

Komplettlösung

In der Komplettlösung des Spiel wird das Geschehen des Spiels detailliert wiedergegeben. Außerdem sind hier zahlreiche hilfreiche Tipps und Tricks zu kniffligen Stellen und Hinweise zu schwierigen Fangversuchen aufgeführt.

→ Link zur Komplettlösung von Pokémon Ranger

Bildmaterial

Screenshots

Artworks

Fotos


Altersfreigaben

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)

Europa (mit Ausnahme von Deutschland): PEGI3.svg Freigegeben ab 3 Jahren (laut PEGI)


Weblinks