Tier

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel behandelt das Tier als Kampfklassen aus dem kompetetiven Bereich der Hauptreihe. Für das Tier als Einstufung der Pokémon in Pokémon Medallion Battle siehe hier.

Tier (engl. Tier: Rang) ist die Bezeichnung für die verschiedenen Kampfklassen, in denen Pokémon-Kämpfe, vor allem Onlinekämpfe, ausgeführt werden. Jedes Pokémon ist einem dieser Tiers zugewiesen. Welchem Tier es zugewiesen ist, hängt davon ab, wie oft es in den jeweiligen Tiers genutzt wird. So haben zum Beispiel alle veränderten Formen von Rotom dieselben Statuswerte, jedoch hat nur Wasch-Rotom den Aufstieg in höhere Tiers geschafft, während sich die anderen Formen beinahe dauerhaft in niedrigeren Tiers befindet. Die Zuweisung erfolgt jedoch nicht durch Nintendo, sondern durch Fans, die sich viel mit strategischen Kämpfen beschäftigen und ihre Erfahrungen im Internet veröffentlichen. Demzufolge ist diese Einteilung nicht offiziell und auch nicht von Nintendo anerkannt. Da mehrere solcher Fangruppen eigene Einteilungen der Tiers vornehmen, existieren verschiedene Listen. Die Tierliste, die von den meisten Fans benutzt wird, ist die von der Smogon University. Spieler, die an Onlinekämpfen teilnehmen, richten sich gerne nach diesen Tiers, da durch diese Unterteilung faires Spielen möglich ist.

Mithilfe einer Tierlist werden verschiedene Kampfklassen erstellt, denen die Pokémon zugeordnet werden. In jedem Tier befinden sich in etwa gleich starke Pokémon, sodass faire Kämpfe gewährleistet werden. Bei einem Kampf nach Tiers wird ein bestimmtes Tier ausgewählt. In dem Kampf sind alle Pokémon dieses Tiers erlaubt. Zusätzlich dürfen Pokémon aus darunterliegenden Tiers verwendet werden, Pokémon aus höherliegenden Tiers sind jedoch verboten. Durch dieses System kann fast jedes Pokémon sinnvoll in seinem Tier eingesetzt werden, sodass schwächere Pokémon nicht komplett von den stärkeren verdrängt werden. Außerdem werden die Kämpfe abwechslungsreicher, da nicht immer nur die stärksten Pokémon verwendet werden.

Einzelkampf-Tiers im Überblick

Im Folgenden sind die Tiers nach der Auflistung der Smogon University aufgelistet, wobei die Tiers weiter oben stehen, in denen mehr und somit stärkere Pokémon erlaubt sind. In allen Einzelkämpfen nach diesen Tiers kann jeder Spieler bis zu sechs Pokémon einsetzen.

AG (Anything Goes)

Regeln im AG
Clauses
Endless Battle Clause

Das Tier Anything Goes wurde in Zusammenhang mit Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir von der Smogon University eingeführt. Hier sind alle Pokémon, Fähigkeiten, Attacken und Items erlaubt. Es dient dazu, auch aus dem Uber gebannte Pokémon spielen zu können. Die bisher einzigen Pokémon, welche in früheren Generationen nur in diesem Tier gespielt werden dürfen, und somit aus dem Uber gebannt sind, sind Mega-Rayquaza und Zacian sowohl als König des Schwertes als auch als Heldenhafter Krieger. In der 9. Generation sind beide Formen von Zacian wieder im Uber, während stattdessen Coronospa als Rappenreiter aus dem Uber gebannt ist.

Bis zur einschließlich 4. Generation nahm das BAN-Tier mit den Pokémon Arceus, Woingenau und Isso eine ähnliche Position ein. Pokémon dieses Tiers durften auf offiziellen Turnieren nicht eingesetzt werden. Dieses Tier wurde dadurch hinfällig, dass Arceus in das Uber-Tier eingeordnet wurde sowie Wegsperre aus allen Tiers unter dem Uber-Tier gebannt wurde, sodass Isso und Woingenau abgeschwächt wurden und in niedrigere Tiers gefallen sind.


Folgende Pokémon sind im AG-Tier:
Coronospa (Rappenreiter)


Uber

Regeln im Uber
Clauses
Species Clause
Sleep Clause
Evasion Items Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Letzte Ehre

Als Uber (engl. uber- für Super-) werden Pokémon bezeichnet, die auf Grund sehr hoher Statuswerte, durch Typ, Attacken und/oder starke Fähigkeiten für das OU zu stark sind . Somit ist das Uber eine Banliste für das OU. Im Gegensatz zu den anderen Banlisten, wie beispielsweise dem UUBL, können im Uber Kämpfe ausgetragen werden. In diesem Tier befinden sich fast ausschließlich Legendäre Pokémon.


Folgende Pokémon sind im Uber-Tier:
Mewtu Lugia Ho-Oh Kyogre
Groudon Rayquaza Deoxys (Normalform) Deoxys (Angriffsform)
Dialga Dialga (Urform) Palkia Palkia (Urform)
Giratina Giratina (Urform) Shaymin (Zenitform) Arceus (alle Formen)
Ramoth Reshiram Zekrom Demeteros (Inkarnationsform)
Weißes Kyurem Schwarzes Kyurem Solgaleo Lunala
Necrozma (Abendmähne) Necrozma (Morgenschwingen) Magearna Zacian
Zacian (König des Schwertes) Zamazenta (König des Schildes) Endynalos Wulaosu (Fokussierter Stil)
Wulaosu (Fließender Stil) Regieleki Phantoross Coronospa (Schimmelreiter)
Ursaluna (Blutmond) Snieboss Psiopatra Delfinator
Epitaff Flatterhaar Eisenbündel Espinodon
Baojian Yuyu Koraidon Miraidon
Ogerpon (Ofenmaske) Briduradon Terapagos


OU (OverUsed)

Regeln im OU
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Sandschleier
Schneemantel
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Schwanzabwurf
Letzte Ehre
Verbotene Items
King-Stein
Scharfzahn

Pokémon des OU-Tiers sind sozusagen die oberste Mittelschicht. Zu dieser gehören Pokémon, die sich aus unterschiedlichen Gründen in Pokémon-Kämpfen besonders gut behaupten können, dabei aber trotzdem nicht zu stark sind, um ins Uber gebannt zu werden. Dieses Tier existiert bereits seit der ersten Generation. Die meisten Onlinekämpfe finden im OU-Tier statt.


Folgende Pokémon sind im OU-Tier:
Pixi Dragoran Galar-Laschoking Panzaeron
Heiteira Qurtel Deoxys (Initiativeform) Snibunna
Skorgro Heatran Darkrai Serpiroyal
Hisui-Admurai Mamolida Demeteros (Tiergeistform) Kyurem
Primarene Bandelby Gortrom Liberlo
Krarmor Silembrim Katapuldra Zamazenta
Cupidos (Inkarnationsform) Maskagato Saltigant Lumiflora
Heerashai Suelord Gladimperio Riesenzahn
Eisenrad Eisenfalter Monetigo Dinglu
Donnersichel Eisenkrieger Windewoge Ogerpon (Brunnenmaske)
Keilflamme Furienblitz


UUBL (UU-Banlist)

Die UU-Banliste ist eine Abgrenzung zwischen OU und UU. Pokémon, die im OU nicht oft genug verwendet werden, um zu diesem Tier gezählt zu werden, aber im UU als zu stark bewertet werden, kommen hierher. Da es sich hierbei lediglich um eine Banliste handelt, finden in diesem Tier keine Kämpfe statt.


Folgende Pokémon sind im UUBL-Tier:
Galar-Lavados Lohgock Pelipper Latias
Knakrack Azugladis Eisenhand Eisenfels


UU (UnderUsed)

Regeln im UU
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Sandschleier
Schneemantel
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Schwanzabwurf
Letzte Ehre
Verbotene Items
King-Stein
Scharfzahn

Zum UU gehören Pokémon, die viele Stärken aufweisen, dabei aber einige gewisse Makel, wie zum Beispiel eine Schwäche gegen Tarnsteine oder keine verlässliche Möglichkeit zur Heilung haben und deshalb mit den Pokémon in den oberen Tiers nicht oder nur bedingt mithalten können. Dieses Tier existiert seit der ersten Generation.

In diesem Tier dürfen Pokémon aus dem UU und Pokémon der darunter liegenden Tiers genutzt werden. Pokémon des UUBL-Tiers oder darüber liegender Tiers sind im UU verboten.


Folgende Pokémon sind im UU-Tier:
Alola-Vulnona Hisui-Arkani Galar-Smogmog Zapdos
Azumarill Laschoking Scherox Donphan
Despotar Metagross Latios Mamutel
Wasch-Rotom Stalobor Grypheldis Boreos (Tiergeistform)
Keldeo Quajutsu Resladero Hisui-Viscogon
Aggrostella Grandiras Servol (männlich) Ursaluna
Skelokrok Bailonda Lextremo Granforgita
Sandfell Fatalitcha Ogerpon Ogerpon (Fundamentmaske)
Hydrapfel Eisenhaupt Infamomo


RUBL (RU-Banlist)

Dieses Tier ist, ähnlich wie das UUBL, eine Banliste, deshalb finden auch in diesem Tier keine Kämpfe statt. Die Pokémon hier werden in höher liegenden Tiers nur selten benutzt, sind aber zu stark für das RU.


Folgende Pokémon sind im RUBL-Tier:
Manaphy Maxax Trikephalo Voltolos (Tiergeistform)
Entfesseltes Hoopa Curelei Mortipot Zarude
Eisenhals Eisenblatt


RU (RarelyUsed)

Regeln im RU
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Items Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Sandschleier
Schneemantel
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Schwanzabwurf
Letzte Ehre
Verbotene Items
Lichtlehm
King-Stein
Scharfzahn

Das RU wurde erst in der fünften Generation eingeführt. Es sollte die Qualitätslücke zwischen den UU-Pokémon und den zuvor direkt darunterliegenden NU-Pokémon schließen. Somit befinden sich in diesem Tier Pokémon, die zu selten im UU genutzt werden, aber für das NU zu stark sind.


Folgende Pokémon sind im RU-Tier:
Turtok Gengar Chaneira Galar-Zapdos
Lavados Quaxo Forstellka Entei
Guardevoir Kapilz Krebutack Brutalanda
Jirachi Deoxys (Verteidigungsform) Impoleon Hippoterus
Yanmega Tobutz Cresselia Meistagrif
Chillabell Hutsassa Caesurio Kobalium
Terrakium Brigaron Volcanion Aranestro
Mimigma Necrozma Barrakiefa Axantor
Myriador Famieps Crimanzo Knattatox
Mopex Kriechflügel Boninu Beatori


NUBL (NU-Banlist)

Dieses Tier ist eine Banliste für das NU. Es enthält Pokémon, die zu stark für das NU sind, es jedoch nicht ins RU geschafft haben. Wie in jedem BL-Tier werden auch hier keine Kämpfe durchgeführt.


Folgende Pokémon sind im NUBL-Tier:
Garados Suicune Hisui-Dressella Regidrago


NU (NeverUsed)

Regeln im NU
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Items Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Sandschleier
Schneemantel
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Schwanzabwurf
Letzte Ehre
Verbotene Items
Lichtlehm
King-Stein
Flinkklaue
Scharfzahn

Das NU wird von Pokémon bevölkert, die in der Regel eher mittelmäßigere Statuswerte haben oder andere Defizite aufweisen. Zudem haben viele Pokémon dieses Tiers Gegenstücke in höheren Tiers, die beinahe dieselbe Aufgabe erfüllen, darin aber besser sind. Das NU-Tier existiert seit der zweiten Generation.


Folgende Pokémon sind im NU-Tier:
Bisaflor Vulnona Giflor Tentoxa
Lahmus Alola-Sleimok Austos Aquana
Mew Hisui-Tornupto Impergator Morlord
Psiana Nachtara Raikou Sumpex
Libelldra Registeel Chelterrar Panferno
Lucario Magnezone Rihornior Porygon-Z
Galagladi Rabigator Zytomega Voltula
Skelabra Wie-Shu Voltolos (Inkarnationsform) Fiaro
Tandrak Feelinara Clavion Arktilas
UHaFnir Diancie Fuegro Wolwerock (Zwielichtform)
Fruyal Patinaraja Horrerba Wutpilz
Eisendorn Benesaru


PUBL (PU-Banlist)

Dieses Tier ist eine Banliste für das PU. Es enthält Pokémon, die zu stark für das PU sind, es jedoch nicht ins NU geschafft haben. Wie in jedem anderen BL-Tier werden auch hier keine Kämpfe durchgeführt.


Folgende Pokémon sind im PUBL-Tier:
Choreogel (Cheerleading-Stil) Kamalm Kolowal


PU

Regeln im PU
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Items Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Sandschleier
Schneemantel
Gefühlswippe
Dürre
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Schwanzabwurf
Letzte Ehre
Verbotene Items
Lichtlehm
King-Stein
Flinkklaue
Scharfzahn
Nassbrocken

In diesem Tier können alle Pokémon genutzt werden, die nicht in den oberen Tiers vorkommen. Der Name des Tiers ist, im Gegensatz zu den Namen der anderen Tiers, keine Abkürzung, sondern ein Wortspiel, da die englische Aussprache an Pee-Yew erinnert (Pee: Umgangssprache für Urin; Yew: Benutzt wie deutsches Bäh). Die Pokémon im PU stehen unter dem NU, da sie selbst dort kaum verwendet werden. Das PU-Tier wurde in der sechsten Generation eingeführt.


Folgende Pokémon sind im PU-Tier:
Alola-Sandamer Arkani Galar-Lahmus Sichlor
Paldea-Tauros (Flammenvariante) Paldea-Tauros (Flutenvariante) Skorgla Skaraborn
Kapoera Hariyama Altaria Milotic
Staraptor Gastrodon Ambidiffel Skuntank
Bronzong Frosdedje Hitze-Rotom Schneid-Rotom
Elfun Irokex Zoroark Golgantes
Meloetta Fennexis Florges Viscogon
Silvarro Wolwerock (Tagform) Pampross Amfira
Meteno Intelleon Montecarbo Riffex
Olangaar Duraludon Pamomamo Wampitz
Voltrean Affiti Friedwuff Flaminkno
Nigiragi Brüllschweif Chongjian


Doppelkampf-Tiers im Überblick

Im Folgenden sind die Tiers nach der Auflistung der Smogon University aufgelistet, wobei die Tiers weiter oben stehen, in denen mehr und somit stärkere Pokémon erlaubt sind. In allen Doppelkämpfen nach diesen Tiers kann jeder Spieler bis zu sechs Pokémon einsetzen.

Doubles Uber (DUber)

Regeln im DUber
Clauses
Species Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause

Im Doubles Uber befinden sich Pokémon, die aufgrund von sehr hohen Statuswerten, starken Fähigkeiten oder herausragenden Attacken zu stark für das Doubles OU sind. Somit ist das Doubles Uber eine Banliste für das Doubles OU. Im Gegensatz zu den meisten Banlisten im Einzelkampf werden in diesem Tier Kämpfe ausgetragen.

Bei Kämpfen im Doubles Uber ist es verboten, die Attacke Erdanziehung mit Attacken zu kombinieren, die Schlaf verursachen und dabei weniger als 100 % Genauigkeit haben. Diese Regel gilt bereits, wenn ein Pokémon des Teams Erdanziehung beherrscht und ein anderes über eine Attacke, wie Hypnose, verfügt, die Schlaf verursacht und dabei eine Genauigkeit von weniger als 100 % hat.


Folgende Pokémon sind im DUber-Tier:
Mewtu Lugia Ho-Oh Kyogre
Groudon Rayquaza Dialga Palkia
Giratina Giratina (Urform) Darkrai Arceus (alle Formen)
Reshiram Zekrom Weißes Kyurem Schwarzes Kyurem
Solgaleo Lunala Necrozma (Abendmähne) Necrozma (Morgenschwingen)
Magearna Zacian Zacian (König des Schwertes) Zamazenta
Zamazenta (König des Schildes) Endynalos Wulaosu (Fokussierter Stil) Wulaosu (Fließender Stil)
Coronospa (Schimmelreiter) Coronospa (Rappenreiter) Nigiragi Epitaff
Flatterhaar Koraidon Miraidon


Doubles OU (DOU)

Regeln im DOU
Clauses
Species Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Gravity Sleep Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre

Das Doubles OU ist das Tier, in dem die meisten Doppelkämpfe, die nicht nach den offiziellen Regeln der Pokémon-Weltmeisterschaften ausgeführt werden, stattfinden. Somit befinden sich in diesem Tier sehr starke Doppelkampf-Pokémon. Da sich die Strategien in Doppelkämpfen stark von den Einzelkampf-Strategien unterscheiden, befinden sich in diesem Tier sowohl Pokémon, die in Einzelkämpfen ins Uber gebannt wurden, als auch Pokémon, die sich im PU befinden.

Bei Kämpfen im Doubles OU ist es verboten, die Attacke Erdanziehung mit Attacken zu kombinieren, die Schlaf verursachen und dabei weniger als 100 % Genauigkeit haben. Diese Regel gilt bereits, wenn ein Pokémon des Teams Erdanziehung beherrscht und ein anderes über eine Attacke, wie Hypnose, verfügt, die Schlaf verursacht und dabei eine Genauigkeit von weniger als 100 % hat.


Folgende Pokémon sind im DOU-Tier:
Alola-Vulnona Hisui-Arkani Dragoran Despotar
Pelipper Qurtel Cresselia Elfun
Hutsassa Boreos (Inkarnationsform) Demeteros (Inkarnationsform) Demeteros (Tiergeistform)
Kyurem Diancie Volcanion Fuegro
Gortrom Silembrim Olangaar Servol (weiblich)
Ursaluna Lumiflora Farigiraf Gladimperio
Eisenhand Monetigo Baojian Yuyu
Windewoge Fatalitcha Ogerpon (Brunnenmaske) Ogerpon (Ofenmaske)


Doubles UU (DUU)

Regeln im DUU
Clauses
Species Clause
Evasion Moves Clause
Evasion Abilities Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Gravity Sleep Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre

Das Doubles UU ist das niedrigste Doppelkampf-Tier. Es gelten die Regeln des Doubles OU, jedoch sind nur die Pokémon spielbar, die sich nicht im Doubles Uber oder Doubles OU befinden.


Folgende Pokémon sind im DUU-Tier:
Piepi Vulnona Arkani Garados
Quaxo Kramurx Scherox Porygon2
Zobiris Metagross Knakrack Rexblisar
Heatran Stalobor Hisui-Dressella Voltolos (Inkarnationsform)
Fiaro Aranestro Curelei Servol (männlich)
Katapuldra Regieleki Regidrago Snieboss
Cupidos (Inkarnationsform) Maskagato Famieps Saltigant
Crimanzo Friedwuff Riesenzahn Wutpilz
Eisenbündel Chongjian Dinglu Ogerpon (Fundamentmaske)


Andere Formate

Über die genannten Tiers hinaus, die Pokémon nach ihrer Stärke im kompetitiven Einzel- oder Doppelkampf bewerten, existieren weitere Tiers, in denen nach geänderten Regeln gespielt wird. Die meisten dieser Varianten werden dabei, im Gegensatz zu den Standard-Tiers, nicht in verschiedenen, nach Stärke der Pokémon in der Variante gerankten Tiers gespielt, sondern nur in einem, das eine Banliste besitzt und somit gewissermaßen dem OU entspricht.

ZUBL (ZU-Banlist)

Dieses Tier ist eine Banliste für das Zu. Es enthält Pokémon, die zu stark für das NU sind. Wie in jedem BL-Tier werden auch hier keine Kämpfe durchgeführt.


Folgende Pokémon sind im ZUBL-Tier:


ZU (ZeroUsed)

Regeln im ZU
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Items Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Sandschleier
Schneemantel
Gefühlswippe
Dürre
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Schwanzabwurf
Letzte Ehre
Verbotene Items
Lichtlehm
King-Stein
Heißbrocken
Nassbrocken
Flinkklaue
Scharfzahn
Heißbrocken

Das ZU ist ein inoffizielles Tier unter dem PU, in dem nur Pokémon, die nicht dem PU oder einem höheren Tier angehören, sowie die meisten nicht vollentwickelten Pokémon gespielt werden dürfen. Es ist nicht Teil der Standard-Tiers und hat deshalb keinen Einfluss auf diese.


Folgende Pokémon sind im ZU-Tier:
Glurak Arbok Pikachu Raichu
Alola-Raichu Sandamer Knuddeluff Omot
Digdri Alola-Digdri Snobilikat Alola-Snobilikat
Entoron Rasaff Quappo Sarzenia
Geowaz Magneton Dodri Jugong
Sleimok Alpollo Hypno Lektrobal
Kokowei Alola-Kokowei Kicklee Nockchan
Smogmog Rizeros Tauros Paldea-Tauros (Gefechtvariante)
Lapras Ditto Blitza Flamara
Relaxo Arktos Galar-Arktos Meganie
Tornupto Wiesenior Noctuh Ariados
Lanturn Ampharos Blubella Mogelbaum
Papungha Sonnflora Granbull Baldorfish
Hisui-Baldorfish Sniebel Hisui-Sniebel Magcargo
Keifel Botogel Hundemon Seedraking
Porygon2 Farbeagle Gewaldro Jungglut
Magnayen Kappalores Tengulist Maskeregen
Letarking Zobiris Meditalis Plusle
Minun Volbeat Illumise Schlukwech
Camerupt Groink Noktuska Sengo
Vipitis Welsar Banette Tropius
Palimpalim Firnontor Liebiskus Regirock
Regice Zirpeise Luxtra Rameidon
Bollterus Honweisel Pachirisu Bojelin
Drifzepeli Traunmagil Kramshef Kryppuk
Toxiquak Lumineon Rexblisar Elevoltek
Magbrant Folipurba Glaziola Voluminas
Zwirrfinst Rotom Frost-Rotom Wirbel-Rotom
Selfe Vesprit Regigigas Phione
Shaymin Flambirex Admurai Zebritz
Strepoli Matrifol Dressella Barschuft
Morbitesse Swaroness Kronjuwild Zapplarang
Siberio Frigometri Washakwil Viridium
Boreos (Inkarnationsform) Vivillon Pyroleo Chevrumm
Psiaugon (männlich) Psiaugon (weiblich) Calamanero Wummer
Dedenne Rocara Trombork Hisui-Arktilas
Hoopa Hisui-Silvarro Tukanon Manguspektor
Donarion Krawell Choreogel Choreogel (Hula-Stil)
Choreogel (Buyo-Stil) Wolwerock (Nachtform) Mantidea Kommandutan
Quartermak Colossand Koalelu Knirfish
Chimstix Schlaraffel Drapfel Schlapfel
Sanaconda Urgl Mauzinger Pokusan
Legios Britzigel Mottineva Humanolith
Kubuin Servol (weiblich) Morpeko Polaross
Coronospa Damythir Fuentente Spinsidias
Backel Olithena Krawalloro Sedisal
Mastifioso Tenterra Klibbe Halupenjo
Skarabaks Schligdri Adebom Schlurm
Agiluza Farigiraf Dummimisel Sirapfel


1v1

Regeln im 1v1
Clauses
Species Clause
Evasion Items Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Terastal Clause
Endless Battle Clause
Sleep Moves Clause
Accuracy Moves Clause
Verbotene Fähigkeiten
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Akupressur
Abgesang
Verbotene Items
Fokusgurt
Fokusband
Flinkklaue
King-Stein
Scharfzahn

Das 1v1 basiert darauf, wie der Name schon sagt, dass beide Trainer nur ein Pokémon in den Kampf schicken. Dabei spielt die Wahl dieses Pokémon eine entscheidende Rolle, da sie den gesamten Kampf entscheidet. Im Gegensatz zu vielen anderen Formaten dürfen hier nur drei Pokémon mitgebracht werden, wovon eines für den Kampf ausgewählt wird. Dadurch bleibt die Auswahl des Gegners vorhersehbar. Somit gewinnt derjenige den Kampf, der als Erstes das gegnerische Pokémon besiegt. Es geht hierbei vor allem darum einzuschätzen, von welchem Pokémon der Gegner ausgeht, um das Pokémon auszuwählen, mit welchem er am wenigsten rechnet.

Es ist verboten, Attacken in 1v1-Kämpfen zu benutzen, die die Genauigkeit des Gegners senken können. Dazu zählen auch offensive Attacken, die lediglich den Nebeneffekt haben, die Genauigkeit senken zu können, wie Nachtflut.

Verbotene Pokémon im 1v1:
Relaxo Dragoran Mewtu Mew
Lugia Ho-Oh Kyogre Groudon
Rayquaza Jirachi Deoxys (Normalform) Deoxys (Angriffsform)
Deoxys (Verteidigungsform) Deoxys (Initiativeform) Dialga Dialga (Urform)
Palkia Palkia (Urform) Giratina Giratina (Urform)
Shaymin (Zenitform) Arceus Reshiram Zekrom
Weißes Kyurem Schwarzes Kyurem Meloetta Mimigma
Solgaleo Lunala Necrozma Necrozma (Abendmähne)
Necrozma (Morgenschwingen) Magearna Liberlo Zamazenta
Zamazenta (König des Schildes) Zacian Zacian (König des Schwertes) Endynalos
Coronospa (Schimmelreiter) Coronospa (Rappenreiter) Brüllschweif Flatterhaar
Monetigo Yuyu Koraidon Miraidon
Ogerpon (Fundamentmaske) Briduradon Terapagos


2v2 Doubles

Regeln im 2v2
Clauses
Species Clause
Sleep Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Terastal Clause
Endless Battle Clause
Gravity Sleep Clause
Evasion Items Clause
Verbotene Fähigkeiten
Kommandant
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Seitentausch
Abgesang
Wagemut
Verbotene Items
Fokusgurt
King-Stein
Scharfzahn

Die Grundlagen des 2v2 Doubles sind den Regeln des 1v1 sehr ähnlich. Der einzige erhebliche Unterschied besteht darin, dass der Kampf als Doppelkampf ausgetragen wird. Somit muss jeder Spieler zwei Pokémon aus seinem Team wählen, die seiner Meinung nach am besten gegen den Gegner sind. Jeder Spieler darf dabei bis zu vier Pokémon in seiner Teamauswahl haben, aus welchen die zwei Pokémon gewählt werden, die am Kampf teilnehmen sollen. Im 2v2 Doubles ist es, genauso wie im 1v1, verboten, Attacken zu benutzen, die die Genauigkeit des Gegners senken können.

Verbotene Pokémon im 2v2 Doubles:
Mewtu Lugia Ho-Oh Kyogre
Groudon Rayquaza Deoxys (Angriffsform) Dialga
Dialga (Urform) Palkia Palkia (Urform) Giratina
Giratina (Urform) Arceus Reshiram Zekrom
Demeteros (Inkarnationsform) Weißes Kyurem Solgaleo Lunala
Necrozma (Abendmähne) Necrozma (Morgenschwingen) Magearna Zacian
Zacian (König des Schwertes) Zamazenta Zamazenta (König des Schildes) Endynalos
Wulaosu (Fokussierter Stil) Wulaosu (Fließender Stil) Coronospa (Schimmelreiter) Coronospa (Rappenreiter)
Yuyu Koraidon Miraidon


NFE (Not Fully Evolved)

Regeln im NFE
Clauses
Species Clause
Sleep Moves Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Terastal Clause
Endless Battle Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Ausweglos
Magnetfalle
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette

Im NFE befinden sich Pokémon, die sich noch nicht voll entwickelt haben und nicht schon einem höheren Tier, wie PU oder NU, zugeordnet sind. Seit der achten Generation ist NFE ein spielbares Tier.


Folgende Pokémon sind im NFE-Tier:
Bisaknosp Glutexo Schillok Piepi Vulpix
Alola-Vulpix Pummeluff Duflor Digda Quaputzi
Ultrigaria Georok Nebulak Seemon Elektek
Magmar Porygon Dragonir Lorblatt Igelavar
Tyracroc Waaty Marill Hubelupf Griffel
Yanma Kramurx Traunfugil Girafarig Dummisel
Ursaring Damhirplex Pupitar Reptain Moorabbel
Lombrero Blanas Kirlia Muntier Meditie
Vibrava Zwirrklop Draschel Metang Chelcarain
Panpyro Pliprin Staravia Luxio Knarksel
Serpifeu Efoserp Ferkokel Zwottronin Folikon
Rokkaiman Zurrokex Hypnomorba Mitodos Zapplalek
Laternecto Sharfax Geronimatz Duodino Igastarnish
Rutena Amphizel Dartignis Puponcho Floette
Viscargot Hisui-Viscargot Arboretoss Miezunder Marikeck
Trompeck Akkup Wommel Frubaila Mediras
Cosmovum Kickerlo Phlegleon Kranoviz Wagong
Brimano Pelzebub Phandra Dakuma Feliospa
Lokroko Pamamo Olivinio Flattutu Tafforgita
Cryospino


LC (Little Cup)

Regeln im LC
Clauses
Species Clause
Sleep Clause
Evasion Items Clause
Evasion Moves Clause
OHKO Clause
Endless Battle Clause
Verbotene Fähigkeiten
Gefühlswippe
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Klebenetz

Im Little Cup dürfen ausschließlich Basis-Pokémon verwendet werden, die sich noch entwickeln können. Ferner finden die Kämpfe in diesem Tier nicht auf Level 50 oder Level 100, sondern auf Level 5 statt, wodurch die FP-Verteilung anders funktioniert. Außerdem können einige Items, die in anderen Tiers keine Verwendung finden, im LC besser genutzt werden. Ein Beispiel dafür ist der Beerensaft, der bei Pokémon auf Level 50 kaum Wirkung zeigt, Pokémon auf Level 5 können ihre KP mit diesem jedoch beinahe immer komplett regenerieren.


Folgende Pokémon sind im LC-Tier:
Bisasam Glumanda Schiggy Rettan Sandan Alola-Sandan
Myrapla Bluzuk Alola-Digda Mauzi Alola-Mauzi Galar-Mauzi
Enton Menki Fukano Hisui-Fukano Quapsel Knofensa
Tentacha Kleinstein Flegmon Galar-Flegmon Magnetilo Dodu
Jurob Sleima Alola-Sleima Muschas Traumato Voltobal
Hisui-Voltobal Owei Smogon Rihorn Seeper Karpador
Evoli Dratini Endivie Feurigel Karnimani Wiesor
Hoothoot Webarak Lampi Pichu Pii Fluffeluff
Voltilamm Hoppspross Sonnkern Felino Tannza Snubbull
Teddiursa Schneckmag Quiekel Hunduster Phanpy Rabauz
Elekid Magby Larvitar Geckarbor Flemmli Hydropi
Fiffyen Loturzel Samurzel Wingull Trasla Gehweiher
Knilz Bummelz Makuhita Azurill Nasgnet Schluppuck
Camaub Spoink Knacklion Tuska Wablu Schmerbe
Krebscorps Barschwa Shuppet Zwirrlicht Schneppke Kindwurm
Tanhel Chelast Panflam Plinfa Staralili Zirpurze
Sheinux Koknodon Schilterus Wadribie Bamelin Schalellos
Driftlon Klingplim Skunkapuh Bronzel Mobai Wonneira
Kaumalat Mampfaxo Riolu Hippopotas Glibunkel Finneon
Shnebedeck Floink Ottaro Elezeba Rotomurf Praktibalk
Strawickl Waumboll Lilminip Ganovil Zorua Picochilla
Mollimorba Monozyto Piccolente Sesokitz Tarnpignon Wattzapf
Zapplardin Lichtel Milza Petznief Lin-Fu Golbit
Gladiantri Skallyk Kapuno Ignivor Igamaro Fynx
Froxy Dartiri Purmel Leufeo Mähikel Psiau
Iscalar Algitt Scampisto Viscora Paragoni Arktip
eF-eM Bauz Flamiau Robball Peppeck Mangunior
Mabula Krabbox Wuffels Garstella Pampuli Araqua
Imantis Molunk Frubberl Sankabuh Miniras Cosmog
Chimpep Hopplo Memmeon Raffel Meikro Kamehaps
Klonkett Knapfel Salanga Pikuda Toxel Fatalitee
Brimova Bähmon Hokumil Snomnom Kupfanti Grolldra
Felori Krokel Kwaks Ferkuli Tarundel Micrick
Pamo Zwieps Hefel Olini Geosali Knarbon
Blipp Voltrel Mobtiff Sproxi Weherba Tentagra
Chilingel Relluk Forgita Schligda Normifin Knattox
Lumispross Gruff Flaniwal Frospino Gierspenst Gierspenst (Wanderform)
Mortcha


Monotype

Regeln im Monotype
Clauses
Species Clause
Sleep Clause
Evasion Clause
OHKO Clause
Moody Clause
Terastal Clause
Endless Battle Clause
Verbotene Fähigkeiten
Wegsperre
Sandschleier
Schneemantel
Zusätzlich verbotene Attacken
Stafette
Akupressur
Letzte Ehre
Schwanzabwurf
Verbotene Items
Energiekapsel
Nassbrocken
Fokusband
King-Stein
Flinkklaue
Glattbrocken

In Monotype-Kämpfen darf jedes Team nur Pokémon enthalten, die sich einen gemeinsamen Typ teilen. Somit muss beispielsweise jedes Pokémon des Teams den Feuer-Typen haben, dabei ist es irrelevant, ob der Feuer-Typ der erste oder der zweite Typ ist. Dies zwingt die Spieler, innerhalb eines Types Pokémon mit verschiedensten Facetten zu einem Team zu verknüpfen, wodurch die Auswahl deutlich eingeschränkt wird und Pokémon in den Fokus gerückt werden, die aufgrund ihres besonderen Zweittypens eine wichtige Resistenz aufweisen. Zusätzlich kommt die Herausforderung hinzu, sein Team so zu gestalten, dass es auch Teams von Typen besiegen kann, gegen die es eigentlich schwach ist. Im Rahmen dessen kann eine möglichst große Initiative gegenüber der sich im Vorteil befindlichen Pokémon eine wichtige Rolle spielen, die durch Wahlschal ermöglicht werden kann.

Verbotene Pokémon im Monotype
Mewtu Lugia Ho-Oh Lohgock
Groudon Kyogre Rayquaza Deoxys
Deoxys (Angriffsform) Dialga Dialga (Urform) Palkia
Palkia (Urform) Giratina Giratina (Urform) Arceus
Reshiram Zekrom Weißes Kyurem Schwarzes Kyurem
Solgaleo Lunala Necrozma (Abendmähne) Necrozma (Morgenschwingen)
Magearna Zacian Zacian (König des Schwertes) Zamazenta
Zamazenta (König des Schildes) Endynalos Wulaosu (Fokussierter Stil) Coronospa (Schimmelreiter)
Coronospa (Rappenreiter) Delfinator Epitaff Eisenbündel
Espinodon Yuyu Koraidon Miraidon
Ogerpon (Ofenmaske)

Die Einteilung der Tiers

Im Folgenden wird erklärt, nach welchen Kriterien die Pokémon in die Tiers der Smogon University eingeteilt werden.

Tier Shifts

Die Einteilung der Tiers, mit Ausnahme des AGs, des Ubers und des Doubles Ubers, hängt davon ab, wie oft ein Pokémon in einem Tier verwendet wird. Diese Häufigkeit der Benutzung wird Usage genannt. Als Grundlage dieser Daten wird der Kampfsimulator Pokémon Showdown verwendet. Dabei ist es fürs Erste nicht relevant, ob ein Pokémon stark oder schwach in dem jeweiligen Tier ist.

Einmal im Monat finden Tier Shifts statt. Bei diesen wird die Usage der Pokémon aus den letzten drei Monaten ausgewertet. Falls ein Pokémon in seinem eigenen Tier eine Usage von weniger als 4,52 % hat, fällt es um ein Tier. Hat ein Pokémon hingegen in einem höherliegenden Tier eine Usage von 4,52 % oder mehr, steigt es in dieses Tier auf. Dabei ist es auch möglich, dass ein Pokémon einige Tiers überspringt, sodass es beispielsweise vom NU direkt ins OU aufsteigt. Die Grenze von 4,52 % ist dabei jedoch nicht grundlos gewählt. Wenn ein Pokémon diese Usage in einem Tier erreicht, besteht durchschnittlich eine Chance von 50 %, innerhalb von 15 Kämpfen in diesem Tier mindestens einmal auf dieses Pokémon zu treffen. Durch diese Grenze wird gewährleistet, dass sich in einem Tier nur für das Metagame des Tiers relevante Pokémon befinden.

Die Ausnahmen Uber und AG

Die Pokémon, die sich im AG, im Uber und im Doubles Uber befinden, verändern ihr Tier nicht durch Usage. Da das Uber eine Banlist für das OU ist, befinden sich dort nur Pokémon, die zu stark für das OU sind. Selbiges gilt für das AG, welches eine Banlist für Uber ist. Damit Pokémon in das Uber oder das AG verschoben werden können, oder diese Tiers verlassen kann, muss ein Suspect Test stattfinden.

Suspect Tests

Mithilfe von Suspect Tests können zu starke Pokémon aus den Tiers gebannt werden, ohne dass diese die nötige Usage in höheren Tiers erreichen. Suspect Tests sorgen also dafür, dass ein Tier ausgeglichen bleibt. Suspect Tests finden statt, wenn ein Pokémon als zu stark in seinem Tier angesehen wird. Dies passiert nicht durch eine zu hohe Usage, sondern durch große Dominanz dieses Pokémon in seinem Tier. Wenn ein Pokémon so stark ist, dass man einen von wenigen Checks gegen dieses Pokémon in sein Team einbauen muss, um nicht automatisch zu verlieren, gilt es als zu zentralisierend, was ein möglicher Grund für einen Suspect Test ist. Ab wann ein Pokémon als zu dominant gilt, wird von den Experten der Smogon University entschieden.

Falls ein Suspect Test gestartet wird, weil ein Pokémon diese zu hohe Dominanz erreicht, findet eine Abstimmung statt, ob das Pokémon in das nächsthöhere Tier gebannt wird oder nicht. Um stimmberechtigt zu sein, muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die sich von Suspect Test zu Suspect Test unterscheiden. Meistens muss man dafür auf Pokémon Showdown eine relativ hohe Zahl an Kämpfen in diesem Tier während des Zeitraums des Suspect Test absolvieren und dabei eine hohe Siegesrate aufweisen. In der Regel schaffen es 70-100 Personen, sich für die Abstimmung zu qualifizieren. Falls die Abstimmung mit dem Ergebnis endet, dass das Pokémon gebannt wird, wird es in die Banliste des Tiers verschoben. Falls ein Pokémon also aus dem UU gebannt wird, landet es im UUBL.

Quick Bans

Quick Bans können in den ersten Tagen nach Tier Shifts stattfinden. Falls ein Pokémon aufgrund von zu niedriger Usage in seinem ursprünglichen Tier in ein niedrigeres Tier fällt und dort offensichtlich viel zu stark ist, kann es auch ohne Suspect Test gebannt werden. Falls ein Pokémon durch einen Quick Ban gebannt wird, landet es ebenfalls in der Banliste des Tiers, wenn es aus dem UU gebannt wird, landet es also im UUBL.

Sobald ein Pokémon aus einem Tier gebannt wurde, kann es nur durch einen erneuten Suspect Test wieder in diesem Tier erlaubt werden. Sollte das Pokémon aufgrund von zu niedriger Usage erneut in das Tier fallen, aus dem es gebannt wurde, landet es direkt in der Banliste dieses Tiers, dafür ist kein weitere Quick Ban nötig.

Vollständige Tierlisten

In anderen Sprachen: