Aktivieren

Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Schwarz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Disambig.png
Dieser Artikel behandelt die Spiele für den Nintendo DS. Für andere Bedeutungen siehe Schwarz und Weiß (Begriffsklärung).

Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition sind zwei Pokémon-Spiele der Hauptreihe und zählen zur fünften Spielgeneration. Sie sind die Nachfolger von Pokémon Diamant und Perl und sind für den Nintendo DS konzipiert.

Erstmals angekündigt wurden sie auf der offiziellen Website, welche am 9. April 2010 von The Pokémon Company eröffnet wurde. Ihre deutschen Titel wurden am 28.05.2010 von Nintendo of Europe bekannt gegeben.

Auf den Verpackungen sind Zekrom (Weiße Edition) und Reshiram (Schwarze Edition) zu sehen. Die beiden Spiele besitzen als erste der Pokémon-Reihe keine Zusatzedition, sondern stattdessen direkte Nachfolger in Form von Pokémon Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2.

Spielziele

Auch in der fünften Generation ist das Spielziel noch immer dasselbe wie in den ersten Pokémon-Editionen Rot und Blau. Der Spieler schlüpft in die Rolle eines männlichen oder weiblichen Protagonisten, um durch eine fiktive Welt zu reisen und stärkster Pokémon-Trainer aller Zeiten zu werden. Ein primäres Spielziel ist es ebenfalls, alle bekannten Pokémon-Arten zu fangen und so den Pokédex, eine Art Lexikon der Pokémon, zu vervollständigen.

Neuerungen

Mit jeder neuen Spielgeneration erhalten die jeweiligen Editionen zahlreiche weitere Neuerungen, die den Spielspaß und die Motivation heben sollen. Auffällig sind zunächst die grafischen Änderungen; während die Kameraposition in den Vorgängern überwiegend in der Vogelperspektive positioniert war und man fast direkt von oben auf die Landschaft blickte, so ist die Sicht nun weitaus schräger; ein dreidimensionaler Effekt entsteht, und die fiktive Welt der Pokémon wirkt dynamischer.

Die Modelle der Charaktere wurden gestreckt, diese wirken nun größer. Die Sprites der Pokémon, die man in den Kämpfen begutachten kann, sind nach wie vor zweidimensional – Schwarz und Weiß sind jedoch die ersten Spiele der Hauptreihe, in denen sich die Pokémon im Kampf permanent bewegen, was die rundenbasierten Kämpfe actionreicher macht. Die Namen der Pokémon sind nun standardgemäß nicht mehr in Blockschrift geschrieben; wie bei normalen Eigennamen ist nur der erste Buchstabe groß.

Es wurden 156 neue Pokémon entworfen. Erst nach dem Sieg über die Mitglieder der Pokémon-Liga besteht die Möglichkeit, Pokémon aus den vorherigen Generationen zu fangen.

Während frühere Generationen teils gravierende Veränderungen mit sich brachten – so die Einführung zwei neuer Typen in Generation 2, die Einführung von Wesen und Fähigkeiten sowie Doppelkämpfen in Generation 3, und das Bereitstellen von nützlichen Online-Funktionen wie die Global Trade Station in Generation 4 –, sind es in Schwarz und Weiß kleine aber viele Neuerungen, die frischen Wind in das Spielkonzept bringen.

In Schwarz und Weiß existieren erstmals zwei neue Arten von Kämpfen, der Dreierkampf und der Reihumkampf. Weiter sind erstmals Doppelkämpfe gegen wilde Pokémon möglich. Innerhalb der Kämpfe reagieren die Grafikmodelle auf verschiedene Interaktionen; beispielsweise schließen die Pokémon beim Zustand Schlaf ihre Augen, und schwere Pokémon wirbeln bei ihrem Einsatz Staub auf.

Des Weiteren existieren nun viel mehr sogenannte Events, die nur an bestimmten Wochentagen stattfinden. Zudem wurden vier Jahreszeiten eingeführt, die sich jeden Monat ändern. Sofern die Datumseinstellungen auf dem Nintendo DS korrekt sind, wechselt die Jahreszeit in der Welt der Pokémon am ersten eines Monats beispielsweise von Frühling auf Sommer. Je nach Jahreszeit erscheinen verschiedene Pokémon – und einige Gebiete sind ebenfalls nur zu einer bestimmten Jahreszeit zugänglich.

Jede Technische Maschine lässt sich nun, genauso wie Versteckte Maschinen, unbegrenzt oft verwenden. Dadurch steigen jedoch die Preise der Technischen Maschinen, und auch andere Items sind nun teurer als in den Vorgängern. Gleichzeitig wurde jedoch das Geldlimit angehoben, und es ist nun möglich, mehr als 999.999 Pokédollar bei sich zu tragen.

Die Erfahrungspunkte, die ein Pokémon bekommt, hängen nun auch vom Verhältnis des eigenen Levels zu dem des gegnerischen Pokémon ab. So bekommt ein schwaches Pokémon, das einen Sieg gegen ein stärkeres Pokémon erringen konnte, deutlich mehr Erfahrung. Eine weitere Neuerung ist, dass man keine Beeren mehr pflanzen kann, denn es existieren keine Beete mehr. Man erhält aber während des Spielverlaufs Beeren und kann sie in der Pokémon Dream World, einer neuen Online-Funktion, anpflanzen.

Die Region Einall

Die Karte von Einall in Schwarz und Weiß.
Hauptartikel: Einall

Pokémon Schwarz und Weiß spielen in der Region Einall, die im Gegensatz zu früheren Spielen der Hauptreihe nicht Teilen von Japan nachempfunden ist, sondern der Stadt New York. Der Spieler beginnt sein Abenteuer in Avenitia, von wo aus er die gesamte Region bereisen kann. Die Haupthandlung endet nach dem Meistern der Pokémon Liga. Einall beginnt bei der Zählung der Routen wieder mit der Zahl Eins und enthält die Routen 1 bis 18.

Wichtige Orte

Avenitia

Avenitia ist die Heimatstadt der Protagonisten. Von hier aus macht sich der Spieler gleichzeitig mit seinen beiden Kindheitsfreunden auf, um Pokémon zu fangen und zu trainieren sowie die gesamte Region zu bereisen.

Pokémon Liga

In der Pokémon Liga nördlich der Stadt Twindrake City treffen Trainer, die in allen acht Arenen der Region siegreich waren auf die Top Vier. Das Bezwingen dieser Gegner bringt dem Spieler den Titel eines Champs ein und stellt eines der Spielziele dar.

Stratos City

Stratos City ist die größte Stadt Einalls und kann über die eindrucksvolle Himmelspfeilbrücke erreicht werden. In ihr tummeln sich Trainer aus der ganzen Welt, die nicht nur das Kämpfen, sondern auch andere Dinge wie etwa Kunst und Musik im Kopf haben. Neben zahlreichen Restaurants und Länden kann die Stadt sogar einen Hafen aufweisen.

Schwarze Stadt und Weißer Wald

Zwischen der Stadt Rayono City und dem Ferienort Ondula existiert eine mysteriöse Zone. Hier findet man in Pokémon Weiß den Weißen Wald und in Pokémon Schwarz die Schwarze Stadt. Durch Begegnungen mit anderen Spielern ziehen immer mehr Leute in diese editionsabhängigen Gebiete.

Charaktere

Der Protagonist Warren
Die Protagonistin Lotta

Waren und Lotta

Warren stellt den männlichen und Lotta den weiblichen Protagonisten von Pokémon Schwarz und Weiß dar. Man gestaltete sie bewusst älter und reifer als in den vorangegangenen Editionen. Der Spieler wählt einen der beiden Protagonisten, um anschließend in dessen Rolle zu schlüpfen und Einall zu bereisen.

Cheren und Bell

Die Kindheitsfreunde des Protagonisten, Cheren und Bell, brechen gleichzeitig mit dem Spieler auf, um ebenfalls Abenteuer zu erleben. Während Cheren wie auch der Protagonist den Titel des Champs erlangen will und somit die typische Rolle eines Rivalen einnimmt, konzentriert sich Bell lieber auf die Forschung mit Pokémon.

Professor Esche

Professor Esche lebt ebenfalls in Avenitia und schenkt dem Protagonisten den Pokédex, in dem gesehene und gefangene Pokémon automatisch verzeichnet werden. Sie unterstützt den Protagonisten zudem hin und wieder mit Ratschlägen.

Team Plasma

In Einall treibt eine Verbrecherorganisation namens Team Plasma sein Unwesen. Die Mitglieder, die den Menschen ihre Pokémon wegnehmen, werden von einem mysteriösen Mann namens G-Cis angeführt. Außerdem scheint der seltsame Junge, den jeder bloß als N bezeichnet, ebenfalls etwas mit Team Plasma zu tun zu haben.

Arenaleiter

Den acht Arenaleitern Einalls steht eine wichtige Aufgabe zu. Sie sollen die Kampfkraft junger und neuer Trainer erproben und gleichzeitig ihren Status als Elite-Trainer verteidigen. Besiegt man einen der starken Leiter, erhält man einen Orden, der als Erkennungssymbol dient. Wer alle acht Orden ergattert hat, darf die Top Vier der Liga herausfordern.


Top Vier

Wer zu den Mitgliedern der Top Vier zählt, darf sich ruhigen Gewissens als einer der stärksten Trainer der Welt bezeichnen. Diese Personen stellen die letzte Hürde vor dem Erhalt des Titels Champ dar und werden jede Herausforderung annehmen.


Pokémon

Starter

Eines der folgenden Starter-Pokémon erhält der Spieler am Anfang des Spiels als Geschenk von Professor Esche. Rivale Cheren wird das dem Spieler überlegenen Pokémon und Bell das dem Spieler unterlegenen Pokémon wählen.

Legendäre Pokémon

In Schwarz und Weiß lassen sich zehn Legendäre Pokémon fangen. Diese Legendären Pokémon sind besondere und sehr mächtige Wesen, die weder leicht zu finden noch zu bändigen sind. Eine besondere Rolle haben Zekrom und Reshiram, zwei rivalisierende Pokémon, welche die Verpackungen der Editionen zieren.

Nur durch Event erhältlich:

Besondere Pokémon

Neben den Legendären Pokémon gibt es auch andere Exemplare, die nur ein einziges Mal verfügbar sind oder nur durch besondere Umstände gefangen oder erhalten werden können.


Editionsspezifische Pokémon

Hauptartikel: Editionsspezifische Pokémon

Der größte Unterschied zwischen den beiden Editionen besteht in der Häufigkeit bzw. dem generellen Vorhandensein einiger Pokémon, welche im Folgenden aufgelistet sind. Außerdem ist es ohne eine zweite Edition nicht möglich, alle Arten im Pokédex zu registrieren.

Für Informationen über Pokémon, die in keiner der beiden Editionen vorkommen, siehe bitte hier.

Folgende Pokémon gibt es nur in...
Schwarz
013 013.png Hornliu Käfer.pngKäfer Gift.pngGift
014 014.png Kokuna Käfer.pngKäfer Gift.pngGift
015 015.png Bibor Käfer.pngKäfer Gift.pngGift
198 198.png Kramurx Unlicht.pngUnlicht Flug.pngFlug
228 228.png Hunduster Unlicht.pngUnlicht Feuer.pngFeuer
229 229.png Hundemon Unlicht.pngUnlicht Feuer.pngFeuer
285 285.png Knilz Pflanze.pngPflanze
286 286.png Kapilz Pflanze.pngPflanze Kampf.pngKampf
311 311.png Plusle Elektro.pngElektro
313 313.png Volbeat Käfer.pngKäfer
430 430.png Kramshef Unlicht.pngUnlicht Flug.pngFlug
546 546.png Waumboll Pflanze.pngPflanze
547 547.png Elfun Pflanze.pngPflanze
574 574.png Mollimorba Psycho.pngPsycho
575 575.png Hypnomorba Psycho.pngPsycho
576 576.png Morbitesse Psycho.pngPsycho
629 629.png Skallyk Unlicht.pngUnlicht Flug.pngFlug
630 630.png Grypheldis Unlicht.pngUnlicht Flug.pngFlug
641 641.png Boreos Flug.pngFlug
643 643.png Reshiram Drache.pngDrache Feuer.pngFeuer
Weiß
010 010.png Raupy Käfer.pngKäfer
011 011.png Safcon Käfer.pngKäfer
012 012.png Smettbo Käfer.pngKäfer Flug.pngFlug
046 046.png Paras Käfer.pngKäfer Pflanze.pngPflanze
047 047.png Parasek Käfer.pngKäfer Pflanze.pngPflanze
200 200.png Traunfugil Geist.pngGeist
261 261.png Fiffyen Unlicht.pngUnlicht
262 262.png Magnayen Unlicht.pngUnlicht
312 312.png Minun Elektro.pngElektro
314 314.png Illumise Käfer.pngKäfer
429 429.png Traunmagil Geist.pngGeist
548 548.png Lilminip Pflanze.pngPflanze
549 549.png Dressella Pflanze.pngPflanze
577 577.png Monozyto Psycho.pngPsycho
578 578.png Mitodos Psycho.pngPsycho
579 579.png Zytomega Psycho.pngPsycho
627 627.png Geronimatz Flug.pngFlug Normal.pngNormal
628 628.png Washakwil Flug.pngFlug Normal.pngNormal
642 642.png Voltolos Elektro.pngElektro Flug.pngFlug
644 644.png Zekrom Drache.pngDrache Elektro.pngElektro

Tausch-Pokémon

Folgende Pokémon lassen sich mit Nicht-Spieler-Charakteren im Spiel ertauschen.


Weitere Informationen

Zoroark und die Raubkatzen

Kompatibilität

Pokémon Schwarz und Weiß sind für den Nintendo DS konzipiert und lassen sich auch auf dem Nintendo DSi und dem Nintendo 3DS sowie deren XL-Varianten spielen.

Spielinhalte der Editionen Schwarz und Weiß lassen sich auf andere Editionen der fünften Spielgeneration übertragen. Um Inhalte früherer Generationen auf Schwarz und Weiß zu übertragen, wurde eine Funktion namens Poképorter eingeführt.

Bestimmte Event-Pokémon wie die schillernden Varianten von Raikou und Entei sowie Suicune oder Celebi aus der vierten Generation schalten bestimmte Handlungsabschnitte frei, die für den Erhalt von zwei neuen Pokémon, Zorua und Zoroark, notwendig sind.

Exklusive DSi/3DS-Funktionen

Die Funktionen des Items Viso-Caster sind nur verfügbar, wenn man das Spiel auf einem Nintendo DSi oder Nintendo 3DS bzw. deren XL-Varianten spielt. Der Viso-Caster ermöglicht einen Videochat zwischen Freunden über drahtlose Übertragung für bis zu vier Spieler und über Wi-Fi für zwei Spieler.

Global Link und Dream World

Mit der Veröffentlichung von Pokémon Schwarz und Pokémon Weiß ging die Website des Pokémon Global Link an den Start. Verbindet man seine Edition mit dem Internet, so kann ein beliebiges Pokémon schlafen gelegt werden. Während es schläft, können die Funktionen des Global Link genutzt werden. Man kann so etwa neue Designs für den Pokédex herunterladen oder neue Musicals für Rayono City freischalten.

Die Pokémon Dream World ist ein Teil des Global Link. In dieser Welt ist es möglich, ein Häuschen einzurichten, Beeren zu pflanzen, Pokémon aus anderen Regionen per Minispiele zu fangen und mit anderen Spielern Freundschaft zu schließen. Gefundene Pokémon und Items können anschließend auf die Editionen übertragen werden.

Schwarz und Weiß sind die ersten Editionen, welche die Fähigkeit des Nintendo DSi und Nintendo 3DS, sich mit Router mit sicherer WPA-Verschlüsselung zu verbinden, nutzen. Diese Funktion ist nicht auf Nintendo DS oder Nintendo DS Lite verfügbar.

Komplettlösung

In der Komplettlösung zu diesen Spielen wird das Geschehen detailliert wiedergegeben. Außerdem finden sich dort Tipps zu kniffligen Stellen und Hinweise zu schwierigen Pokémonkämpfen.

→ Link zur Komplettlösung Pokémon Schwarze Edition und Weiße Edition

Bildmaterial

Artworks

Screenshots

Trivia

  • Die Verteilung von dem weißen Drachen Reshiram, der auf dem Cover der Schwarzen Edition abgebildet ist, und dem schwarzen Drachen Zekrom, der auf dem Cover der Weißen Edition zu sehen ist, stellt einen Kontrast dar. Dies erinnert an Yin-Yang.
  • Die neuen Pokémon sind klar zu den vorherigen Generationen abgegrenzt, es gibt es also keine Vor- oder Weiterentwicklungen zu Pokémon der ersten vier Generationen.
    • Die Pokédexeinträge der Pokémon der ersten vier Generationen wurden aus Pokémon Platin übernommen.
    • Obwohl man bis zum Abschluss der Haupthandlung nur Pokémon der fünften Generation fangen kann, existieren vier Stellen, an denen ein Pikachu zu erkennen ist; als Bäume in Pikachu-Form in Orion City, auf zwei Plakaten in Stratos City, im Vergnügungspark von Rayono City.
  • Es ist die erste Generation, in der die Start-Pokémon nicht am Anfang der Pokédex-Liste stehen. Dies liegt daran, dass Victini im Einall-Dex die Nummer 000 besitzt.
  • Es sind die ersten Spiele mit elf potenziellen Arenaleitern, von denen der Spieler jedoch wie gehabt nur acht herausfordern kann.

Altersfreigabe

Deutschland: USK0.svg Ohne Altersbeschränkung (laut USK)

Europa (mit Ausnahme von Deutschland): PEGI3.svg Freigegeben ab 3 Jahren (laut PEGI)


Weblinks