Netzwerk

Pokémon Special Pikachu Edition

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Pokémon Gelb)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokémon Special Pikachu Edition
jaポケットモンスター ピカチュウ
Pokémon Gelb.jpg
Allgemeine Informationen
Plattform Game Boy Color* (Die japanische Version wurde für den Super Game Boy entwickelt.)
Genre RPG
Publisher? Nintendo
Entwickler GAME FREAK
Spieleranzahl 1–2
Erscheinungsdaten
Europa 16. Juni 2000 (Gameboy),
27. Februar 2016 (Virtual Console)
Nordamerika 1. Oktober 1999 (Gameboy),
27. Februar 2016 (Virtual Console)
Japan 12. September 1998,
27. Februar 2016 (Virtual Console)
Australien 3. September 1999,
27. Februar 2016 (Virtual Console)
Beurteilungen
USK - 0.svg PEGI - 3.svg ESRB - E.svg ACB - G.svg
Weiteres
Musik
Sound abspielen
(CD) Musik aus RGB
Sound abspielen
Neue Musik

Die Pokémon Special Pikachu Edition oder Pokémon Gelbe Edition bzw. Pokémon Gelb ist ein Pokémon-Spiel der Hauptreihe und zählt zur ersten Spielgeneration. Es ist die Zusatzedition zu Pokémon Rot und Blau bzw. eine Zusatzedition zu Pocket Monsters Aka und Midori.

Am 27. Februar 2016 sind sowohl Pokémon Rot und Blau als auch Pokémon Gelb weltweit für die Virtual Console des Nintendo 3DS erschienen.

Am 30. Mai 2018 wurden die Spiele Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! für die Nintendo Switch angekündigt. Beide Spiele basieren auf Pokémon Gelb und werden am 16. November 2018 erscheinen.

Handlung

Das Spiel beginnt in Alabastia, einem kleinen Dorf im Südwesten Kantos. Die Spielfigur und dessen Kindheitsfreund übernehmen die Rollen des Protagonisten und des Rivalen, als sie am selben Tag zu einer großen Reise aufbrechen.

Der Protagonist wird von Professor Eich zurückgerufen, als er das hohe Gras betreten will. Sie werden jedoch von einem wilden Pikachu überrascht, welches vom Professor Eich gefangen wird. Im Labor des Professors werden dem Protagonisten und dem Rivalen ein Pokéball, in dem sich Evoli befindet, gezeigt. Nachdem der Protagonist zu diesem Pokéball hin geht, rempelt der Rivale den Protagonisten weg, damit er sich das Pokémon schnappen kann. Der Protagonist bekommt als Trost das Pikachu, welches vorher von Professor Eich gefangen wurde. Der Rivale fordert den Protagonisten sofort zu einem Kampf heraus. Das Pikachu will nicht im Ball bleiben, weshalb es dem Protagonisten von diesem Moment an hinterher läuft. Nach diesem Kampf bittet der Professor den Protagonisten um einen Gefallen. Dieser reist daraufhin nach Vertania City, wo er ein Paket für den Professor abholen soll. Auf dem Weg in die Stadt bestreitet er erste Kämpfe gegen Trainer und wilde Pokémon. Wieder zurück in Alabastia überreicht Professor Eich den beiden rivalisierenden Protagonisten den Pokédex, eine Maschine, mit der man Daten sämtlicher Pokémon registrieren kann. Nun ist der Protagonist bereit für das Abenteuer, in dem er viele Kämpfe bestreiten, den Pokédex durch das Fangen von Pokémon füllen und natürlich Freundschaft zu seinen Pokémon aufbauen wird.

In Vertania City lernt der Protagonist vieles über Pokémon-Center und Pokémon-Märkte sowie das Fangen von Pokémon. Seine Reise führt ihn in die Stadt nördlich des Vertania-Waldes, Marmoria City. Dort tritt er gegen den Ersten der acht Arenaleiter, Rocko, an. Die größte Herausforderung für einen Pokémon-Trainer ist es nämlich, alle acht Arenaleiter und anschließend die Top Vier zu besiegen, um als der beste Trainer zu gelten. Östlich von Marmoria City liegt der Mondberg, in dem der Protagonist ein Fossil entdeckt und zum ersten Mal auf Jessie und James und ihrem Mauzi trifft. Diese sind Mitglieder von Team Rocket, einer Verbrecherorganisation. Nach dem Sieg über diese zwielichtigen Trainer und dem Verlassen des Mondberges gelangt der Protagonist nach Azuria City, wo er die nächste Arenaleiterin, Misty, herausfordert. Auf der nahegelegenen Route 25 steht ein Haus, in dem sich ein sprechendes Pokémon befindet, welches in Wirklichkeit ein Mensch namens Bill ist. Nachdem er seine wahre Gestalt zurückerhalten hat, schenkt er dem Protagonisten ein Bootsticket für ein Schiff.

Im Hafen von Orania City betritt der Protagonist das Schiff M.S. Anne, auf dem er den Kapitän finden und sich darüber hinaus mit seinem Rivalen messen muss. Nach dem Rundgang auf dem Schiff kämpft der Protagonist gegen Arenaleiter Major Bob. Nach dem Sieg über ihn wandert der Protagonist durch den Felstunnel zur nächsten Stadt namens Lavandia. In dieser Stadt trifft er wieder auf Jessie und James. Diese suchen nach Mr. Fuji. Aber weil von ihm jede Spur fehlt, entführen die beiden ein Tragosso und gehen nach Prismania City. Unser Protagonist folgt ihnen nach Prismania City. Er findet heraus, dass Team Rocket eine versteckte Basis unter der örtlichen Spielhalle besitzt. Nach etlichen Kämpfen gegen Mitglieder dieser Organisation kämpft der Protagonist noch gegen Jessie und James. Nach diesem Kampf gelangt er zu deren Anführer Giovanni, der sich nach einem harten Kampf geschlagen geben muss. Er hinterlässt einen Gegenstand, das Silph Scope, und verschwindet dann spurlos. Der Protagonist ist jetzt bereit für einen Kampf gegen die Arenaleiterin Erika.

Das Silph Scope verwendet der Protagonist anschließend im Geisterturm von Lavandia. Mithilfe dieses Gerätes können nämlich Geister identifiziert werden. Das im Turm spukende Pokémon Knogga beruhigt sich dadurch und findet seine Ruhe. Jessie und James tauchen auch hier auf. Diese wollen Mr. Fuji entführen, um ihn wieder als Forscher arbeiten zu lassen. Der Protagonist schafft es Jessie und James zu besiegen. Als Belohnung für diesen Dienst erhält der Protagonist die Pokéflöte, mit der er das schlafende Relaxo, das den Weg nach Fuchsania City versperrt, wecken kann. In dieser Stadt tritt er danach gegen Arenaleiter Koga an, und in Saffronia City kämpft er gegen Arenaleiterin Sabrina. Das hier befindliche Gebäude des Unternehmens Silph Co. wird von Team Rocket besetzt. Die Schurken planen den Meisterball, ein Pokéball, der jedes Pokémon fangen kann, zu stehlen. Jessie und James haben auch hier einen Auftritt, werden aber vom Protagonisten besiegt. Nach einem weiteren harten Kampf mit Giovanni, dem Anführer des Teams, schwört dieser Rache.

Nach diesen Ereignissen begibt sich der Protagonist zu den Seeschauminseln und von dort aus zur Zinnoberinsel, auf der der vorletzte Arenaleiter, Pyro, auf einen Kampf wartet. Im sich hier befindlichen Pokémon-Haus, einem abgebrannten Gebäude, sammelt der Protagonist Informationen über ein Pokémon namens Mew, das aus alten Überresten geklont wurde und anschließend ein Junges gebar. Dieses junge Pokémon mit dem Namen Mewtu gilt als das mächtigste unter allen Arten und hat diese Insel in Schutt und Asche gelegt. Den letzten Arenaleiter fordert der Protagonist in Vertania City heraus. Es ist Giovanni, der Anführer von Team Rocket, der nach der finalen Niederlage seine Pläne aufgibt und von der Bildfläche verschwindet.

Mit allen acht Orden in der Tasche reist der Protagonist zur Pokémon-Liga. Dort tritt er gegen die Top Vier an. Nach dem Sieg über diese starken Trainer muss sich der Protagonist ein letztes Mal gegen seinen Rivalen, der es kurz vor ihm geschafft hat, Champ zu werden, kämpfen. Auch diesen letzten Kampf gewinnt der Protagonist, und somit hat er sein Ziel, der stärkste Pokémon-Trainer zu werden, erfüllt.

Spielfunktionen und Inhalte

Pokémon Gelb ist eine geänderte Variante von Pokémon Rot und Blau, jedoch wurden einige neue Funktionen programmiert, die zusätzlichen Spielspaß garantieren sollen. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Anlehnung an die im Fernsehen ausgestrahlte Anime-Serie. So wird dem Protagonisten zu Beginn seiner Reise ein Pikachu als Partner anvertraut. Dieses Pokémon läuft der Spielfigur nach; auch Ash Ketchum, der Hauptprotagonist des Animes besitzt ein Pikachu, welches dessen bester Freund ist und sich immer außerhalb seines Pokéballs befindet. Des Weiteren tauchen statt der wiederkehrenden Rüpel, der der Verbrecherorganisation Team Rocket angehören, zwei Figuren auf, die Jessie und James, zwei bekannten Antagonisten aus dem Anime, ähneln. Außerdem kann man alle Starter-Pokémon der Kanto-Region erhalten; auch Ash Ketchum besitzt jeweils ein Exemplar dieser Pokémon. Der Rivale, der nun ebenfalls einem Charakter aus dem Anime namens Gary Eich stärker ähnelt, startet sein Abenteuer im Spiel mit einem Evoli.

Das Spiel ist mit dem Game Boy Printer kompatibel und enthält ein Minispiel namens Pikachus Strand. Wird das Spiel auf dem Game Boy Color gespielt, so besitzen alle Orte verschiedene Farbpaletten, was bei den Vorgängern Pokémon Rot und Blau nur mit dem Super Game Boy, nicht aber mit dem Game Boy Color der Fall war. Zusätzlich besitzen alle Pokémon neue Sprites, genauso wie einige Charaktere, etwa die Protagonisten sowie Rocko und Misty. Die Fundorte einiger Pokémon, die Teams einiger Trainer, die Pokédex-Einträge, die von Pikachu erlernbaren Attacken, die spielinternen Tausche, die Pokémon-Center und der Geheimdungeon wurden minimal verändert.

Pikachu

Dem Pikachu, das der Protagonist zu Beginn des Spiels erhält, wird eine bedeutende Rolle zuteil. Es ist das Pendant zu dem Pikachu von Ash Ketchum, dem Hauptcharakter des Pokémon-Animes. Das Pikachu läuft der Spielfigur hinterher, vorausgesetzt, es wurde nicht besiegt, bzw. man hat es nicht in einer Box abgelegt. Spricht man es an, so sagt es wie auch beim Einsatz in einem Kampf seinen Namen und zeigt dem Trainer, wie glücklich es ist. Eine Besonderheit ist außerdem, dass das Pikachu sich nicht entwickeln kann; gibt man ihm einen Donnerstein, so erscheint die Meldung „PIKACHU weigert sich!“.

Die Region Kanto

Offizielles Artwork der Kanto-Region.
→ Hauptartikel: Kanto

Die Remakes Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! spielen wie auch die Originalspiele in der Region Kanto, welche etwa der Umgebung TokiosWikipedia icon.png entspricht. Der Spieler startet in Alabastia, dem kleinsten Ort Kantos und bereist im Verlauf des Spiels die gesamte Region.

Wichtige Orte

Alabastia

Alabastia ist die Heimatstadt der Protagonisten. In diesem kleinen Ort beginnt das Abenteuer der Spiele. Von Professor Eich erhält der Spieler nützliche Hinweise über das Spiel und gleichzeitig das erste Pokémon.

Mondberg

Der Mondberg ist ein Höhlenmassiv zwischen Route 3 und 4. Bekannt geworden ist er durch zahlreiche Meteoriteneinschläge. Man bezeichnet diese Meteoriten auch als Mondsteine, die eine Verbindung mit Piepi zu haben scheinen. Team Rocket treibt hier sein Unwesen, da dieser Ort auch bekannt für seine seltenen Fossilienfunde ist.

Pokémon-Turm

Der Pokémon-Turm ist das Wahrzeichen der kleinen Stadt Lavandia und gilt als letzte Ruhestätte vieler verstorbener Pokémon. Deshalb wird er täglich von zahlreichen Trainern aus allen Ecken des Landes aufgesucht, die für ihre dort begrabenen Pokémon beten wollen. In letzter Zeit häufen sich Augenzeugenberichte, dass es dort verstärkt spuken soll. Auch die dort ansässigen Exorzisten verhalten sich in letzter Zeit seltsam.

Silph Company

Die Silph Company ist ein großer Konzern, der seinen Hauptsitz in Saffronia City hat. Hier hat man alle TM entworfen, das künstliche Pokémon Porygon erschaffen und ist in der Forschung und Herrstellung von Pokébällen tätig. In jüngster Zeit arbeitet man an der Entwicklung eines Balls, der mühelos jedes Pokémon fangen kann. Man will ihn Meisterball nennen und hat bereits einen Prototyp herstellen können. Team Rocket scheint sich sehr für diesen Ball zu interessieren.

Pokémon-Haus

Das Pokémon-Haus ist eine abgebrannte Ruine auf der Zinnoberinsel, die früher das ansässige Pokémon-Labor beherbergte. Leitende Forscher waren damals Pyro und Dr. Fuji. Den Forschern war es gelungen, im Ausland ein Mew zu finden. Mithilfe moderner Getechnik und skrupelloser Experimente sorgte man dafür, dass Mew das genveränderte Pokémon Mewtu gebahr. Doch die Forscher waren machtlos gegen Mewtus spontan auftretende und unkontrollierbare Wutanfälle. So zerstörte es eines Tages das gesamte Labor und floh.

Indigo Plateau

Am Indigo Plateau treffen Trainer, die in allen acht Arenen der Region siegreich waren, auf die Top Vier, den stärkten Gegnern im Spiel. Das Bezwingen dieser Gegner bringt dem Spieler den Titel eines Champs ein und stellt eines der Spielziele dar.

Geheimdungeon

Der Geheimdungeon ist ein gewaltiges Höhlenmassiv nordwestlich von Azuria City. Da die Pokémon, die darin leben, überdurchschnittlich stark sind, obliegt die Aufsicht dieser Höhle den Top Vier. Normale Trainer dürfen sie um ihrer Sicherheit willen nicht betreten.

Charaktere

Der Protagonist Rot

Rot und Blau

Der Rivale Blau

Rot stellt den Protagonisten von Pokémon Gelb dar, also die Figur, in die der Spieler schlüpft, während Blau, Professor Eichs Enkel, seinen Rivalen repräsentiert. Beide starten ihre Reise durch Kanto, nachdem sie ihre ersten Pokémon von Professor Eich erhalten haben, und verfolgen dasselbe Ziel. Während des Spielverlaufs treffen beide des Öfteren aufeinander und bekämpfen sich gegenseitig. Der Spieler kann seinen eigenen Namen, wie auch den des Rivalen, frei bestimmen.

Professor Eich

Professor Eich ist ein weltweit angesehener Pokémon-Experte und gleichzeitig Blaus Großvater. Er ist der Entwickler des Pokédex, und es ist sein Traum, diesen zu vervollständigen; eine Aufgabe, die der Protagonist für Eich übernimmt. Auch der Professor war in seiner Jugend ein engagierter Trainer und eiferte mit seiner Rivalin Agathe um die Vorherrschaft als Trainer.

Bill

Bill ist einer der berühmtesten Pokémaniacs überhaupt und hat sich durch die Entwicklung des Pokémon-Lagerungs-Systems einen Namen gemacht. In seinem Küstenhaus testet er gerade eine neue Erfindung, die es ermöglicht Menschen und Pokémon miteinander zu verschmelzen.

Mr. Fuji

Mr. Fuji ist ein älterer Mann, der in Lavandia lebt und sich dort um verwaiste Pokémon kümmert. Er betreibt nebenbei auch Grabpflege im Pokémon Turm. Ursprünglich stammt er jedoch von der Zinnoberinsel, wo er gemeinsam mit Pyro im Pokémon-Labor arbeitete. Während des Spielverlaufs erhält der Spieler von ihm die Pokéflöte, nachdem er ihn im Pokémon-Turm vor Team Rocket und dem Knogga-Gespenst gerettet hat.

Team Rocket

Das Team Rocket ist eine in Kanto agierende Verbrecherorganisation. Angeführt von Teamboss Giovanni streben sie mit der Hilfe von Pokémon die Weltherrschaft an. Team Rocket finanziert sich durch den illegalen Verkauf gestohlener Pokémon und ist ebenfalls für das Mewtu-Projekt verantwortlich, da sie das mächtigste Pokémon aller Zeiten in ihren Besitz bringen wollen. Um ihr Ziel zu realisieren, unternehmen sie einen Annektierungsversuch auf die Silph Co. in Saffronia City, um an den Prototyp des Meisterballs zu gelangen, in der Hoffnung, das entflohene Mewtu damit zu bändigen.

Jessie und James

Jessie und James sind zwei Mitglieder von Team Rocket, die stets auf Ärger aus sind. Während des Spielverlaufs stellen sie sich häufiger dem Protagonisten in Form eines Doppelkampfes in den Weg.

Arenaleiter

Den acht Arenaleitern Kantos steht eine wichtige Aufgabe zu: Sie sollen die Kampfkraft neuer und talentierter Trainer erproben und gleichzeitig ihren Status als Elite-Trainer verteidigen. Besiegt man einen von ihnen, erhält man einen Orden, der als Erkennungssymbol dient. Wer alle acht Orden Kantos erlangt, hat das Recht, die Top Vier der Pokémon-Liga herausfordern.

Top Vier

Wer zu den Mitgliedern der Top Vier des Indigo Plateaus zählt, darf sich ruhigen Gewissens als einer der stärksten Trainer der Welt bezeichnen. Diese Personen stellen die letzte Hürde vor dem Erhalt des Titels Champ dar und werden jede Herausforderung annehmen.

Pokémon

Starter-Pokémon

Zu Beginn des Spiels erhält der Spieler von Professor Eich ein Pikachu, um sein Abenteuer zu beginnen.

Da sich Pikachu weigert, einen Donnerstein anzunehmen und somit seine Entwicklung in Gang zu setzen, kann es nur entwickelt werden, wenn es auf eine andere Edition getauscht und der Entwicklungsprozess dort eingeläutet wird. Das entwickelte Raichu wird der Spielfigur jedoch nicht mehr folgen.

Legendäre und Mysteriöse Pokémon

In Pokémon Gelb existieren dieselben Legendären Pokémon wie in Pokémon Rot und Blau. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Stärke und Seltenheit von den übrigen Arten. Anders als in kommenden Generationen ziert keines dieser Pokémon das Cover dieser Edition oder bekommt im Spielverlauf eine derart ausführliche Behandlung seiner Hintergrundgeschichte, wie es in Nachfolgern üblich sein wird.

Das Mysteriöse Pokémon Mew ist nur über eine Verteilung von Nintendo oder über den sogenannten Mew-Glitch erhältlich.

Tausch-Pokémon

Folgende Pokémon lassen sich mit Nicht-Spieler-Charakteren im Spiel ertauschen.

Anmerkung: Das Maschock entwickelt sich zu Machomei.

Editionsspezifische Pokémon

→ Hauptartikel: Editionsspezifische Pokémon

Die folgende Liste zeigt Pokémon, die nicht in Pokémon Gelb erhältlich sind. Um diese zu erhalten, müssen sie von Pokémon Rot und Blau ertauscht werden. Es ist ohne andere Editionen nicht möglich, alle Arten im Pokédex zu registrieren.

Folgende Pokémon gibt es nicht in...
Gelb
013 Pokémon-Icon 013.png Hornliu KäferIC.png GiftIC.png
014 Pokémon-Icon 014.png Kokuna KäferIC.png GiftIC.png
015 Pokémon-Icon 015.png Bibor KäferIC.png GiftIC.png
023 Pokémon-Icon 023.png Rettan GiftIC.png 
024 Pokémon-Icon 024.png Arbok GiftIC.png 
026 Pokémon-Icon 026.png Raichu ElektroIC.png 
052 Pokémon-Icon 052.png Mauzi NormalIC.png 
053 Pokémon-Icon 053.png Snobilikat NormalIC.png 
109 Pokémon-Icon 109.png Smogon GiftIC.png 
110 Pokémon-Icon 110.png Smogmog GiftIC.png 
124 Pokémon-Icon 124.png Rossana EisIC.png PsychoIC.png
125 Pokémon-Icon 125.png Elektek ElektroIC.png 
126 Pokémon-Icon 126.png Magmar FeuerIC.png 

Anmerkung: Da Pikachu nur einmalig erhältlich ist und dieses Exemplar sich nicht entwickeln lässt, ist Raichu nicht ohne Tausch erhältlich.

Besondere Pokémon

Neben den Legendären Pokémon gibt es auch andere Exemplare, die nur ein einziges Mal verfügbar sind oder nur durch besondere Umstände gefangen oder erhalten werden können.

Anmerkung: Da Evoli nur einmal erhältlich ist und man in diesem Spiel keine Pokémon züchten kann, muss sich der Spieler für eine seiner Entwicklungen entscheiden, die dann automatisch einmalig wird.

Rezeption

Lückenhaft.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

Entwicklung

Vorabversion

Lückenhaft.png   In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst. Nähere Angaben: Informationen aus diesem Artikel fehlen

Kompatibilität

Pokémon Gelb ist eigentlich für den Game Boy konzipiert, kann jedoch auch auf dem Game Boy Color und dem Game Boy Advance gespielt werden, auf denen die ansonsten graue Spielwelt bunt dargestellt wird.

Spielinhalte von Pokémon Gelb lassen sich auf andere Editionen der ersten Spielgeneration und (mit Einschränkungen) der zweiten Spielgeneration übertragen, jedoch nicht auf Editionen der dritten Spielgeneration oder späteren Spielen.

Virtual Console

Anlässlich des 20-Jährigen Pokémon-Jubiläums in Japan, wurde Pokémon Gelb, zusammen mit den Editionen Pokémon Rot und Blau, am 27.02.2016 für die Virtual Console des Nintendo 3DS veröffentlicht. Die Virtual-Console-Veröffentlichung bleibt dem Original in vielen Details treu, so wurden selbst Spielfehler wie Missingno. oder der Mew-Glitch beibehalten. In einigen Punkten wurde Pokémon Gelb jedoch überarbeitet:

Vergleich GBC- und VC-Sprite

Alle Virtual-Console-Veröffentlichungen können zudem, mittels lokaler Drahtlosübertragung, Daten austauschen und ermöglichen so Link-Kämpfe und den Tausch von Pokémon zwischen Pokémon Gelb, Rot und Blau. Außerdem können die, in diesen Editionen gefangenen Pokémon, über den PokéMover auf Pokémon Sonne und Mond übertragen werden. Dabei erhalten sie (falls vorhanden) ihre Versteckte Fähigkeit, während das Geschlecht zufällig anhand des Prozentsatzes der Geschlechterverteilung der jeweiligen Art bestimmt wird. Alle Pokémon, die aus diesen drei Editionen übertragen wurden, besitzen zudem drei zufällig verteilte Maximal-DV-Werte (mit Ausnahme von Mew).

Anders als alle anderen Sprachversionen wird die japanische in der Virtual Console nur in Graustufen dargestellt.

Deutsche Nintendo-3DS-Virtual-Console Japanische Nintendo-3DS-Virtual-Console
3DSVC-Titelbild Pokémon Gelbe Edition.png 3DSVC-Titelbild Pocket Monsters Pikachu.png

Hardware-Vergleich

Die japanische Version des Spiels hat keine Unterstützung für den Game Boy Color, sondern ist auf eine Farbdarstellung durch den Super Game Boy ausgelegt. Alle anderen Sprachversionen besitzen die SGB-Unterstützung ebenfalls, wurden jedoch zusätzlich für den Game Boy Color optimiert. Somit sieht das Spiel, bis auf die japanische Version und anders als die Rote und Blaue Edition, auf allen Game-Boy-Modellen und auf der 3DS-Virtual-Console nahezu identisch aus.

SGB-Modus1
Alle Versionen
GBC-Modus2
Alle außer japanische Version
GBC-Modus2
Japanische Version
Titelbildschirm
Datei:SGB-Titelbild Pokémon Gelbe Edition.png
GBC-Titelbild Pokémon Gelbe Edition.png GBC-Titelbild Pocket Monsters Pikachu.png
Kampfbildschirm
Datei:SGB-Kampfbildschirm Pokémon Gelbe Edition.png
GBC-Kampfbildschirm Pokémon Gelbe Edition.png GBC-Kampfbildschirm Pocket Monsters Pikachu.png
Overworld
Datei:SGB-Overworld Pokémon Gelbe Edition.png
GBC-Overworld Pokémon Gelbe Edition.png GBC-Overworld Pocket Monsters Pikachu.png
Optimale Farbdarstellung? ✔ Ja ✔ Ja ✘ Nein

1 trifft zu beim Spielen per Super Game Boy, Super Game Boy 2, Pokémon Stadium oder Pokémon Stadium 2
2 trifft zu beim Spielen per Game Boy Color, Game Boy Advance oder Game Boy Player

Bildmaterial

Screenshots

Artworks

Sonstiges

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Pokémon Gelb
Englisch Pokémon Yellow
Japanisch ポケットモンスター ピカチュウ Pocket Monsters Pikachu
Spanisch Pokémon Amarilla
Französisch Pokémon Jaune
Italienisch Pokémon Giallo
Polnisch Pokémon Yellow
Chinesisch 神奇宝贝皮卡丘版

Weblinks

Gen. I Gen. II Gen. III Gen. IV Gen. V Gen. VI Gen. VII Unb. Gen.
Hauptreihe Aka und Midori | Ao | Rot und Blau | Special Pikachu Edition
Sonstige Stadium (Japan) | Trading Card Game | Pinball | Stadium | Puzzle League | Hey You, Pikachu!
Super Smash Bros. | Snap | Picross NP Vol. 1 | Play It! | Play It! Version 2