Aktivieren

Kokuna

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kokuna Pokémonicon 014.png
Sugimori 014.png
Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Kokuna
Japanisch コクーン (Cocoon)
Englisch Kakuna
Französisch Coconfort
Koreanisch 딱충이 (Ttakchungi)
Chinesisch 鐵殼蛹 / 铁壳蛹 (Tiěqiàoyǒng)
Allgemeine Informationen
National-Dex #014
Johto-Dex #028
Kalos-Dex #027 (Zentral)
Typen KäferIC.pngKäfer GiftIC.pngGift
Fähigkeit Expidermis
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 120 (15.7% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
EP Lv. 100 1.000.000
Ei-Gruppen Käfer
Ei-Schritte 3840
Erscheinung
Kategorie Kokon
Größe 0,6 m
Gewicht 10,0 kg
Farbe Gelb
Silhouette Silhouette 2.png
Fußabdruck Pokémonsprite 497 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen
AR-Marke
anzeigen

Kokuna ist ein Pokémon mit den Typen KäferIC.pngKäfer und GiftIC.pngGift und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklung von Hornliu und kann sich selbst zu Bibor weiterentwickeln. Des Weiteren ist es das Gegenstück zu Safcon.

Seinen ersten Auftritt im Anime hat es in der Folge Die Herausforderung.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Kokuna ist ein mittelgroßes, puppenähnlichesWikipedia icon.png Pokémon, das dunkelgelb erscheint. Das Käfer-Gift-Pokémon weist eine starre, wenn auch wehrhafte Erscheinung auf. Der Kopf hat eine rundliche Form und die großen, schwarzen Augen dominieren das Gesicht. Unterhalb des Kopfes sind verschiedenartige Strukturen zu erkennen, die eng am Körper liegen und diesen schützen. Der Unterleib liegt mehr oder weniger frei, jedoch macht auch er durch den darin verborgenen Giftstachel keinen hilflosen Eindruck.

In der schillernde Form ist Kokuna wie sein Gegenstück Safcon gefärbt, nämlich grün.

Attacken und Fähigkeiten

Ähnlich seinem Gegenstück Safcon besitzt Kokuna von sich aus lediglich die Statusattacke Härtner, was auf seinen defensive Form zurückzuführen ist. Dennoch behält es bei der Entwicklung aus Hornliu seine alten Attacken bei und kann auch vom Attacken-Lehrer neue Angriffe lernen. Somit stellt Kokuna die einzige Stufe seiner Evolutionsreihe dar, die durch den Attacken-Lehrer den Angriff Eisenabwehr erlernen kann. Seiner Vor- und Weiterentwicklung ist dies nicht mehr möglich. Seine Fähigkeit Expidermis gibt Kokuna die Möglichkeit, mit einer Wahrscheinlichkeit von 30% primäre Statusveränderungen wie beispielsweise die Paralyse am Ende eine Runde von selbst zu heilen. Da dies seine einzige Fähigkeit ist, gehört Kokuna zu den wenigen Pokémon ohne versteckte Fähigkeit.

Verhalten und Lebensraum

Kokuna ist wie auch Safcon ein weit verbreitetes Käfer-Pokémon, welches in vielen Gegenden häufig anzutreffen ist. Besonders oft wird es allerdings in der Kanto- und in der Johto-Region beobachtet. Es bevorzugt vor allem Wälder als Lebensraum, nimmt aber gerne auch hohe Wiesen und Felder an. Als Verpuppungssttadium kann sich dieses Pokémon nur begrenzt bewegen. Bei drohender Gefahr verhärtet es seinen Panzer oder greift mit einem Giftstachel an. Kokuna wirkt dabei häufig leblos und passiv. In Wirklichkeit wartet es aber beharrlich auf seine Entwicklung, da in seinem Inneren der Körper eines neuen Pokémon heranreift. Sein eigentlicher Körper wird hierbei immer weicher und seine Schale härter. Dabei wird diese sehr heiß. Während es auf seine Entwicklung wartet, versteckt es sich unter Blättern und zwischen Ästen oder haftet sich an Baumstämme. Gerne tritt es dabei auch in größeren Stückzahlen auf und bildet ganze Nester. Trivialerweise schlüpfen aus diesen Exemplaren meist zum gleichen Zeitpunkt Bibor. Warum dies so ist und wie dieser Mechanismus genau funktioniert, ist Gegenstand aktueller Forschung.

Entwicklung

Kokuna ist ein Pokémon der Stufe 1 und entwickelt sich aus Hornliu und kann sich selbst wiederum zu Bibor weiterentwickeln. In den Spielen werden diese Entwicklungen durch das Erreichen von Level 7 bzw. erneut auf Level 10 ausgelöst. Seit der 6. Spielegeneration kann es zusätzlich eine Mega-Entwicklung zu Mega-Bibor durchführen. Im Laufe seiner Entwicklung durchläuft Hornliu die verschiedene Lebensstadien einer Biene. So stellt Hornliu die Larvenform dar, die sich noch von einer großen Menge an Blattwerk ernähren muss, um genügend Energie für die anstehende Metamorphose zu sammeln. Hat es genug Energie gesammelt, verpuppt es es mittels Seide zu einem Kokuna. Kokuna stellt in dieser Entwicklung die Puppe dar, die sich in einem recht festen Kokon nach und nach in ihrem Inneren zu einer adulten Biene/Wespe umwandelt. Ist diese Entwicklung vollzugen, bricht der Kokon auf und aus diesem steigt eine vollends entwickelte Biene. So unterscheidet sich Bibor, wie auch reale Biene, optisch stark von seinen vorherigen Entwicklungsstadien. Im Verlauf seiner Mega-Entwicklung wandeln sich seine Beine zu zusätzlichen Stacheln um. Außerdem nehmen seine bisherigen drei Stacheln deutlich an Größe zu. Insgesamt nimmt Mega-Bibor im Gegensatz zu seiner normalen Form viel stärker das Klischee einer KillerbieneWikipedia icon.png an und wirkt deutlich aggressiver.

Basis
Sugimori 013.png
PfeilRechts.svg
Level 7
Stufe 1
Sugimori 014.png
Kokuna
PfeilRechts.svg
Level 10
Stufe 2
Sugimori 015.png

PfeilRechts.svg
Mega-Entwicklung
mit Itemicon Bibornit.png Bibornit
PfeilLinks.svg
Mega-Stufe
Mega-Bibor

Herkunft und Namensbedeutung

Kokuna basiert wahrscheinlich auf einer HonigbienenpuppeWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Kokuna Kokon + a
Englisch Kakuna Kokon + a
Japanisch コクーン Cocoon cocoon (engl. Kokon)
Französisch Coconfort cocon (frz. Kokon) + fort (frz. fest)
Koreanisch 딱충이 Ttakchungi 딱딱하다 ttakttakhada (kor. hart) + chung (kor. Insekt) + i (kor. Verkleinerungsnachsilbe)
Chinesisch 鐵殼蛹 (铁壳蛹) Tiěqiàoyǒng tiě (chin. Eisen, hart) + qiào (chin. Schale, Panzer) + yǒng (chin. Puppe)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
I R Route 24, 25, Vertania-Wald
B Route 25, Vertania-Wald
G Tausch
II G Käferturnier
S Route 2, 30, 31, Nationalpark, Käferturnier, Steineichenwald
K Käferturnier, Steineichenwald
III RUSASM Tausch
FRBG Route 24, 25, Musterbuschwald, Vertania-Wald
IV DPPT Ewigwald (GBA.png BG)
HG Käferturnier
SS Route 2, 30, 31, Steineichenwald, Nationalpark, Käferturnier, Vertania-Wald, Kopfnuss-Bäume
PdF Im Wald
V S Route 12
WW2 Tausch
S2 Entwicklung
VI X Nouvaria-Wald, Kontaktsafari (Gift)
Y Kontaktsafari (Gift)
ΩRαS Safari-Zone (Navi)
VII SM Pokémon Bank
Spin-offs
Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III PMDPMD Freudenturm E9-E13
L Geheime Lagerhallen 5 und 15, Uferloser Level 14
IV PMD2PMD2PMD2 Apfelwald E8-E12
V SPR Nebelufer (2-2) (Waldbereich)
PP2 Florabezirk
VI LB Schwert-und-Schild-Weg S02
SH Schattenwüste
RBLW Burggehöft (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Kokuna durch Levelaufstieg erlernen:


7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. (Durch Entwicklung) Härtner NormalIC.png StatusIC.png 30
1 Härtner NormalIC.png StatusIC.png 30
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Kokuna selbst erlernt werden:


7. Generation
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP Pokémon Methode
Giftstachel GiftIC.png PhysischIC.png 15 100% 35 Hornliu Level 1
Fadenschuss KäferIC.png StatusIC.png 95% 40 Hornliu Level 1
Käferbiss KäferIC.png PhysischIC.png 60 100% 20 Hornliu Level 9
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Durch TM/VM

Kokuna kann keine Attacken durch TMs oder VMs erlernen.

Vererbbarkeit

Kokuna kann keine Attacken erben.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Kokuna durch Attacken-Lehrer erlernen:



Kokuna kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Kokuna von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.pngPflanze
KampfIC.pngKampf
GiftIC.pngGift
KäferIC.pngKäfer
FeeIC.pngFee
NormalIC.pngNormal
WasserIC.pngWasser
ElektroIC.pngElektro
EisIC.pngEis
BodenIC.pngBoden
GeistIC.pngGeist
DracheIC.pngDrache
UnlichtIC.pngUnlicht
StahlIC.pngStahl
FeuerIC.pngFeuer
FlugIC.pngFlug
PsychoIC.pngPsycho
GesteinIC.pngGestein

  • In I ist KäferIC.pngKäfer 2x.
  • In I ist GiftIC.pngGift 1x.

Getragene Items

Ein wildes Kokuna kann folgende Items tragen:

RBG  Beere 100%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Dieses POKéMON kann sich kaum bewegen. Bei drohender Gefahr verhärtet es seinen Panzer.
G Dieses Pokémon kann sich kaum bewegen. Bei Gefahr greift es mit einem Giftstachel an.
STA Dieses Pokémon wirkt häufig leblos und passiv. In seinem Innern reift jedoch der Körper eines neuen Pokémon heran.
II G Obwohl es ein Kokon ist, kann es sich bewegen. Wird es angegriffen, fährt es seinen Giftstachel aus.
S Es befindet sich in einem Zwischenstadium. Sein Körper wird immer weicher und seine Schale härter.
K Es kann sich kaum bewegen. Daher lehnt es sich gegen dicke Stämme und erwartet seine Entwicklung.
STA2 Es befindet sich in einem Zwischenstadium. Sein Körper wird immer weicher und seine Schale härter.
III RU KOKUNA bewegt sich kaum, wenn es an einem Baum haftet. In seinem Inneren jedoch regt sich einiges, da es sich auf seine bevorstehende Entwicklung vorbereitet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.
SA KOKUNA bewegt sich kaum, wenn es sich an einen Baum heftet. In seinem Inneren jedoch regt sich einiges, da es sich auf seine bevorstehende Entwicklung vorbereitet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.
FR Dieses POKéMON befindet sich in einer Metamorphose und bildet seinen Körper noch. Es kann sich kaum aus freien Stücken bewegen.
BG Dieses POKéMON kann sich kaum bewegen. Bei drohender Gefahr verhärtet es seinen Panzer.
SM KOKUNA bewegt sich kaum, wenn es an einem Baum haftet. In seinem Inneren regt sich einiges, da es auf seine Entwicklung wartet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.
IV DPPT Während es auf seine Entwicklung wartet, versteckt es sich unter Blättern und zwischen Ästen.
HG Obwohl es ein Kokon ist, kann es sich bewegen. Wird es angegriffen, fährt es seinen Giftstachel aus.
SS Es befindet sich in einem Zwischenstadium. Sein Körper wird immer weicher und seine Schale härter.
V SW Während es auf seine Entwicklung wartet, versteckt es sich unter Blättern und zwischen Ästen.
S2W2 Während es auf seine Entwicklung wartet, versteckt es sich unter Blättern und zwischen Ästen.
3D Pro Während es auf seine Entwicklung wartet, versteckt es sich unter Blättern und zwischen Ästen.
VI X Dieses Pokémon kann sich kaum bewegen. Bei drohender Gefahr verhärtet es seinen Panzer.
Y Während es auf seine Entwicklung wartet, versteckt es sich unter Blättern und zwischen Ästen.
ΩR Kokuna bewegt sich kaum, wenn es an einem Baum haftet. In seinem Inneren jedoch regt sich einiges, da es sich auf seine bevorstehende Entwicklung vorbereitet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.
αS Kokuna bewegt sich kaum, wenn es sich an einen Baum heftet. In seinem Inneren jedoch regt sich einiges, da es sich auf seine bevorstehende Entwicklung vorbereitet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.
GO Kokuna bewegt sich kaum, wenn es an einem Baum haftet. In seinem Inneren jedoch regt sich einiges, da es sich auf seine bevorstehende Entwicklung vorbereitet. Dabei wird seine Schale sehr heiß.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Kokuna:
Tempo 3Pokéthlon Stern 3.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 1Pokéthlon Stern 1.png
Ausdauer 5Pokéthlon Stern 5.png
Sprung 3Pokéthlon Stern 3.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
KokunaD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -19%
Partnerareal: Hochnebelwald
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
KokunaD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 5%
IQ-Gruppe: A
Pokémon GO
Pokémonsprite 014 GO.png Kraftpunkte: 90 Angriff: 46 Verteidigung: 86
Fangrate: 20% Fluchtrate: 9% Max. WP (Wettkampfpunkte): 392
Ei-Distanz: Entwicklung: 50 Bonbons
Attacken: Käferbiss, Giftstachel
Spezial-Attacken: Verzweifler

Im Anime

→ Hauptartikel: Kokuna (Anime)

Ash und seine Begleiter treffen Kokuna mehrere Male bei ihren Abenteuern im Vertania-Wald an. Nachdem Ashs Safcon von einem Bibor entführt wurde, findet er es in der Nähe einer Gruppe von Kokuna wieder. Meist gelten sie als Unheilbringer, da sie sich jeden Augenblick zu einer Horde aggressiver Bibor weiterentwickeln können.

Im Manga

Kai mit seinen Kokuna und Safcon
Kokuna ist eines von den Pokémon, die in VS. Maschock aus Professor Eichs Labor geflohen sind.

Gold hat ein Kokuna, das sich mit vielen anderen Pokémon die meiste Zeit bei seiner Mutter aufhält, wie man erstmals in VS. Kramurx sehen kann. Nach diesem Debüt folgt es Gold mit den anderen Haus-Pokémon durch Neuborkia, wird bei Golds Aufbruch zu einer Reise aber Zuhause gelassen.

Auch Kai ist im Besitz zweier Kokuna, wie man in VS. Icognito sieht und die er meist mit seinen Safcon zusammen verwendet, um Netze zu spinnen. Auch in VS. Ursaring sind die beiden Kokuna bei Kai am Flegmon-Brunnen zu sehen, bevor er sie erstmals im Kampf gegen Suicune in VS. Skaraborn verwendet, um ein Fangnetz für das Legendäre herzustellen.

Kristall hat in VS. Endivie ein Kokuna für Professor Eich gefangen, bevor ein weiteres Kokuna eines Trainers in der Horde der Trainer-Pokémon erscheint, die in Der letzte Kampf (Teil 13) geschickt wurden, um Ho-Oh und Lugia aus Norberts Fängen zu befreien.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Kokuna/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Johto
Kai Arenaleiter GSKHGSS 14 (G/S/K)/15 (HG/SS)
Anime
Kai Arenaleiter
Manga
Gold Trainer  
Kai Arenaleiter  
Professor Eich Professor  

Trivia

  • Kokuna zählt zu den Pokémon, welche sich im Anime am meisten entwickelt haben, da sie, wenn sie erschreckt werden, sich sofort entwickeln, was im Anime ziemlich häufig geschieht.
  • Es teilt sich mit Safcon, Schaloko und Panekon einige Gemeinsamkeiten:
    • Sie haben die gleiche Basiswertsumme und die drittgeringste alle KäferIC.pngKäfer-Pokémon
    • Sie entwickeln sich sehr früh auf Level 7.
    • Sie besitzen dieselbe Kategorie, nämlich Kokon.
    • Sie können sich in PMDPMDPMD2PMD2PMD2 nicht aus eigener Kraft bewegen, wenn sie gegnerische Pokémon sind. Auch auf Mogelbaum trifft dies zu.
  • Sieht man sich das Video zum PokéRAP an, merkt man, dass dort, wo Kokuna angezeigt und auch gesungen wird, eigentlich Hornliu steht.