Pokémon Ranger: Finsternis über Almia

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Pokémon Ranger: Finsternis über Almia ist die Fortsetzung von Pokémon Ranger und ein Action-Rollenspiel von Creatures, Inc. für den Nintendo DS. Wie auch beim Vorgänger fängt der Spieler die Pokémon nicht wie sonst üblich mit einem Pokéball, sondern zähmt sie nur temporär und setzt sie hauptsächlich als Unterstützer bei Fangversuchen oder gegen naturbedingte Hindernisse ein. Das Spiel wurde im Januar 2008 in der Februar-Ausgabe des japanischen Coro-Coro-Magazins enthüllt. In Japan gab es bereits ab dem 8. Februar 2008 eine spielbare Demo-Version und am 20. März kam es dort offiziell in den Handel. Der zweite Teil der Ranger-Reihe erschien den USA am 10. November und in Europa am 21. November 2008.

Handlung

Das Spiel beginnt damit, dass man als Schüler in der Ranger-Schule aufgenommen wird, nachdem man bei der Aufnahmeprüfung erfolgreich ein Pikachu mit dem FangKom umkreisen konnte.

Spielfunktion und Inhalte

Pokémon Ranger: Finsternis über Almia ist wie sein Vorgänger ein Action-Rollenspiel, dessen Spielmechanik sich erheblich von der der Hauptreihe unterscheidet. Pokémon fängt der Spieler nicht mit Pokébällen sondern mit dem FangKom. Dieser enthält auch das Ranger-Verzeichnis, ein Äquivalent zum Pokédex. Beim Einsatz des FangKoms, des wesentlichsten Spielelements, macht das Spiel vergleichsweise extensiven Gebrauch vom Touchscreen und Stylus des Nintendo DS. Um ein Pokémon zähmen zu können, führt der Spieler kreisende Bewegungen auf dem unteren Bildschirm der Konsole aus, wobei die Zahl der notwendigen Umkreisungen von der Art des zu fangenden Pokémon abhängt. Mit dem FangKom können jedoch nicht nur wilde Pokémon, sondern auch die von Anhängern des gegnerischen Team Nachtschatten in den Kampf geschickten Pokémon beruhigt und unter Kontrolle gebracht werden. Pokémon-Kämpfe im eigentlichen Sinne finden während des Spiels hingegen nicht statt; anstelle von Attacken verfügen Pokémon über Poké-Stärken, die das Fangen von Pokémon erleichtern. Der FangKom hat eine begrenzte Zahl von Kraftpunkten, die sinken, wenn ein zu fangendes Pokémon bestimmte Angriffe ausführt. Sinkt die Zahl der Kraftpunkte auf null, führt das zu einem Gameover, infolgedessen der Spieler gezwungen wird, am letzten Sicherungspunkt neu zu beginnen. Mit steigendem Level des FangKoms nimmt die Zahl der Kraftpunkte und überdies auch die Fanglinienlänge zu.

Neben dem Level des FangKoms zeichnet sich der Spielfortschritt auch am Rang des Spielers ab. Während ein Pokémon Ranger mit dem niedrigsten Rang nur vier Pokémon mit sich führen darf, steigt die Zahl der Pokémon, die den Spieler begleiten könnten, auf dem zehnten und höchsten Rang insgesamt auf sieben. Zudem kann während der Fangversuche mit steigendem Rang auch eine größere Bandbreite an Poké-Stärken eingesetzt werden, nach deren Einsatz das Pokémon, das die Stärke einsetzt, jedoch freigelassen wird. Neben dem Einsatz beim Fangen anderer, stärkerer Pokémon können die gefangenen Pokémon zudem dank ihrer vielfältigen Fähigkeiten auch zur Beseitigung von Hindernissen im Terrain eingesetzt werden. Zum Einsatz gebrachte und freigelassene Pokémon kehren zu dem Ort zurück, an dem sie erstmals gefunden wurden, und können dort erneut gefangen werden. Dasselbe gilt auch für Pokémon, die ein Ranger noch mit sich führt, wenn er ein Pokémon-Habitat verlässt.


Region

→ Hauptartikel: Almia
Die Region Almia

Die Almia-Region ist die Heimat verschiedenster Landschaften und Lebensräumen von Pokémon. Das Zentrum und der Süden der Region sind reich an Wäldern und Flüssen, weshalb hier die Dörfer Brisenau und Schikolingen sowie die Stadt Havebrück zu finden sind. Im Norwesten ist die Region von Eis überzogen und beherbergt das verlassene Schloss Almia, während man im Nordosten das gebirgige Chroma-Hochland mit den Chroma-Ruinen. Auf einer Insel im Osten hingegen ist das Klima der Brodellande wesentlich wärmer, was an der Vulkanhöhle liegt. Schließlich findet sich im Südosten eine Wüstenregion mit dem Haruba-Dorf und dem Hippoterus-Tempel. Getrennt werden das Festland der Region von den Brodellanden und der Haruba-Wüste durch das Have-Meer und das Meer des Wailord.

Neben den Dörfern und alten Kulturstätten gibt es in Almia auch einige Institutionen der Pokémon Ranger wie die Ranger-Schule, die Ranger-Vereinigung und die Fang-Arena, aber auch industrielle Einrichtungen wie das Altru-Gebäude der Altru GmbH oder das Ölfeldversteck, ein altes Ölfeld, das von Team Nachtschatten als Versteck genutzt wird.

Charaktere

Protagonisten

Der Spieler kann zu Beginn des Spiels zwischen dem männlichen Hauptcharakter Primo und dem weiblichen Hauptcharakter Kathrin wählen. Zu Beginn des Spiel besucht der Protagonist noch die Ranger-Schule, im Verlauf der Handlung schließt er diese aber ab und wird zu einem vollwertigen Ranger.

Professor Hastings

Mitglieder der Ranger-Vereinigung

Team Nachtschatten

Pokémon

Das Ranger-Verzeichnis enthält 270 Pokémon aus den ersten vier Generationen, die allesamt in Almia angetroffen werden können.

Partner-Pokémon

Es gibt 17 Partner-Pokémon, von denen am bei der ersten Auswahl des Partners nur Mampfaxo, Pachirisu und Staralili zur Verfügung stehen. Im Laufe des Spieles kann man die anderen Pokémon durch Aufträge rekrutieren, um letztlich ein Partner-Pokémon mit jeder Poké-Stärke zu besitzen. Wenn ein Partner-Pokémon nicht an der Seite des Protagonisten reist, bleibt es auf der Partner-Farm in Schikolingen.


Legendäre Pokémon

Im Rahmen der Handlung begegnet man Cresselia und Heatran, die neben Lucario als Gemmenwächter dienen. Der letzte Gegner des Spiels stellt Darkrai dar, der den Schattenkristall als Gegensatz der Gemmen bewacht.

Pokémon mit Terrain-Fähigkeit

Mithilfe verschiedener Pokémon kann man sonst nicht überquerbare Terrains durch- bzw. überqueren.


Event-Missionen

Zusätzlich zum regulären Storymodus bietet Pokémon Ranger 2 noch sechs Event-Missionen, die über die Nintendo Wi-Fi Connection heruntergeladen werden müssen. Folgender Unterartikel stellt diese Event-Missionen vor:

Vorbestellerprämien

Die drei Postkarten

In teilnehmenden Geschäften gab es vom 9. Februar bis April eine Aktion, bei der man ebenfalls das Spiel probespielen konnte. Die dort verwendete Demo war eine andere als die bei den DS-Stations.

Alle, die dort das Spiel ausprobierten, erhielten eine von drei speziellen Plastiktaschen mit Pachirisu, Panflam oder Glibunkel und weiteren Spiele-Artworks als Motiv. Wer das Spiel in diesen teilnehmenden Geschäften vorbestellt hatte, erhielt ein Set aus drei Postkarten mit Spiele-Artworks.

Lösungshilfen

Komplettlösung

In der Komplettlösung des Spiels wird das Geschehen des Spiels detailliert wiedergegeben. Außerdem findest du hier Tipps für Stellen, bei denen du mal nicht weiterkommst, und hilfreiche Tricks beispielsweise für die schwierigen Fangversuche. Klicke auf den untenstehenden Link, um zur Komplettlösung zu gelangen.

→ Link zur Komplettlösung Pokémon Ranger: Finsternis über Almia

Bildmaterial

Artworks

Screenshots

Sonstiges

Weblinks

Gen. I Gen. II Gen. III Gen. IV Gen. V Gen. VI Gen. VII Gen. VIII
Hauptreihe Diamant und Perl | Platin | Goldene Edition HeartGold und Silberne Edition SoulSilver
Mystery Dungeon Erkundungsteam Zeit und Dunkelheit | Erkundungsteam Himmel | Pokémon Mystery Dungeon (WiiWare)
Ranger Finsternis über Almia | Spuren des Lichts
Rumble Rumble
Sonstige Battle Revolution | Super Smash Bros. Brawl | My Pokémon Ranch | PokéPark Wii | Battrio | Sammelkartenspiel Online