Netzwerk

Pokémate

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokémate
jaポケメ~ト
Pokémate Logo.png
Allgemeine Informationen
Plattform Mobiltelefon
Genre Simulation
Publisher? Nintendo
Entwickler Square Enix Holdings
Spieleranzahl Einzelspieler
bis 16 im Chat
Erscheinungsdaten
Japan 5. Juni 2006

Pokémate ist ein Pokémon-Mobilespiel für das NTT DoCoMo FOMA 900i Mobiltelefon und wurde von Square Enix entwickelt. Es wurde auf der E3 im April 2006 als Pokémon-Mobilgame Nachrichten Applikation vorgestellt und am 5. Juni 2006 veröffentlicht. Das Spiel war kostenlos aber hatte einen monatlichen Preis von 210¥, wenn man sich zusätzliche Items und Pokémon holen wollte. Das Spiel wurde einzig und allein in Japan veröffentlicht und ergatterte nur wenig Interesse von der Öffentlichkeit.

Spielinhalte

Fangen

Fangen von Glurak

Anders als bei klassischen Pokémon-Spielen, muss man sich um seine Pokémon kümmern. Sie steigen weder im Level auf noch besitzen sie Angriffe für Kämpfe. Zum Start des Spiels bekommt der Spieler drei zufällige Pokémon und zehn Pokébälle, um weitere Pokémon zu fangen. Ohne das monatliche Abo kann der Spieler keine weiteren Bälle erhalten und so Pokémon fangen. Das Abo gibt einem fünf zusätzliche Pokébälle, mehr Pokémon und die Möglichkeit mehr Pokébälle zu kaufen.

Nachrichten versenden

Durch einen integrierten Chat, war es den Spielern möglich mit maximal 16 Freunden zu kommunizieren oder „Pokétoku“-Sprachnachrichten zu versenden. Die „Hiroba“-Mail ermöglicht das Senden von E-Mails oder Nachrichten an andere Spieler des Spiels. Die Nachrichtenfunktion funktionierte nur im ersten Monat, ansonsten muss man ein Abo abschließen. Gefangene Pokémon konnten als Avatar bei Chats genutzt werden. Die Emotion des Avatars ändert sich je nach Reaktion auf eine Nachricht. Die Nachrichtenfunktion war somit das zentrale Feature von Pokémate, da es als Nachrichten-App vorgestellt wurde.

Lagersystem

Alle gefangenen Pokémon

Das Spiel besitzt ein Lagersystem für Pokémon, welche innerhalb des Spiels gefangen wurden. Das System ähnelt dem originalen Lagerungssystem und einem Pokédex. Sobald ein Pokémon gefangen wurde, wurde es in den „Raum“ des Spielers geladen. Diese können im Pokédex-Eintrag betrachtet werden. Das Areal passt sich dem Avatar des Spielers an.

Entwicklung

Pokémate wurde am 24. April 2006 von Square Enix als Kommunikationsapp für das NTT DoCoMo FOMA 900i Mobiltelefon vorgestellt, in welcher Pokémon im Mobiltelefon leben und es möglich war mit Freunden und Familienmitgliedern via E-Mail zu chatten. Pokémon sollten Nachrichten mit ihren eigenen Stimme erhalten können. Die Applikation sollte im Sommer 2006 für die Öffentlichkeit durch ein Monatsabo bereitgestellt werden. Sie wurde am 5. Juni veröffentlicht und war ein Videospiel mit Nachrichten- und Sprachchat-Funktionen. Es wurde in der Tokio Game Show im August erneut vorgestellt, gemeinsam mit einer kostenlosen Demo. Das Spieldesign war simpel. Es sollte vor allem Grundschüler ansprechen.

Das Spiel an sich war kostenlos, aber hatte einen monatlichen Preis von 210¥, wenn man sich zusätzliche Items und Pokémon erhalten wollte.

Im Januar 2008 wurde die App schließlich vom Markt genommen.

Screenshots

Weblinks

Gen. I Gen. II Gen. III Gen. IV Gen. V Gen. VI Gen. VII Unb. Gen.
Hauptreihe Rubin und Saphir | Smaragd | Feuerrot und Blattgrün
Mystery Dungeon Team Blau und Rot
Ranger Ranger
Sonstige Pinball Rubin und Saphir | Channel | Box: Rubin und Saphir | Colosseum | XD – Der Dunkle Sturm | Dash
Link! | Tsuri Taikai DS | Pokémate
In anderen Sprachen: