Agoyon

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 804.png
Agoyon
jaアーゴヨン(Agoyon) enNaganadel
Sugimori 804.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen GiftIC.png DracheIC.png
National-Dex #804
Alola-Dex #262 (USUM)
Fähigkeit Bestien-Boost
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (39.9 %)
Start-Freundschaft 0
Geschlecht Unbekannt
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 120
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Giftdorn-Pokémon
Größe 3,6 m
Gewicht 150,0 kg
Farbe Violett
Silhouette Silhouette 9 HOME.png
Ruf
Sound abspielen

Agoyon, auch UB Stachel genannt, ist eine Ultrabestie mit den Typen Gift und Drache und existiert seit der siebten Spielgeneration, in der es mit Pokémon Ultrasonne und Ultramond eingeführt wurde. Es ist die Weiterentwicklung von Venicro.

Im Anime nimmt es als Ashs Agoyon eine wichtigere Rolle ein.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Konzeptzeichnung von Agoyon

Agoyon ist ein großes, hauptsächlich violettes Pokémon. Sein Unterleib hat die Form eines Ovals, geziert mit drei silbernen Stacheln: zwei diagonalen und einem längeren in der Mitte am Ende des Ovals. Agoyons Unterleib wird von zwei Violett-Tönen gezeichnet, welche in einem V-Muster angelegt sind. Am Anfang des langen Stachels finden sich zwei rosa Kreise. Sein Oberkörper ist eher schmal gebaut mit zwei fledermausähnlichen Flügeln. Diese besitzen an der oberen Spitze zwei rosa Nadeln, aus denen Agoyon ätzendes Gift schießen kann. Die äußere Umrandung der Flügel ist in einem hellen, gräulichen Violett gehalten, wobei die Tragfläche der Flügel in einem dunkleren Violett gehalten ist. Die Flügel zieren auch symmetrisch angebrachte rosa Flecken an je zwei kleineren Zacken der Flügel. Agoyons Arme sind sehr dünn und besitzen je eine Hand mit drei rosa Klauen. An den hellvioletten Schultern befinden sich zwei weitere silberne Stacheln. Agoyon besitzt ein spitzes Maul, dessen Innenseite rosa gefärbt ist, und an jeder Seite je ein nach vorne gerichtetes, gebogenes silbernes Horn. Über den hellblauen Augen befindet sich eine Art wellenförmiger Kamm. Das gesamte Gesicht ist in einem hellen Violett gehalten.

In seiner schillernden Form ist das normalerweise violettfarbene Pokémon schwarz gefärbt, wobei die hellen, gräulich violetten Stellen gelb sind. In dieser Form erinnert Agoyon an eine Wespe.

Attacken und Fähigkeiten

Agoyon ist ein sehr schnelles Pokémon mit hohen speziellen Angriffskräften. Es gehört dem Gift-Typ an und nutzt, ähnlich wie Venicro, hunderte Liter von in seinem Unterkörper gespeichertem, ätzendem Gift, welches es aus seinen Stacheln bis zu zehn Kilometer weit feuern kann. Auf diese Weise kann es Gift-Attacken wie Gifthieb einsetzen, um seinen Gegnern Schaden zuzufügen oder sie zu vergiften. Diese Stacheln sind jedoch auch ohne das Gift auszusondern sehr mächtig, was es durch physische Attacken wie Stachelfinale beweist. Mit seinen kräftigen Flügeln ist es dazu fähig, die Attacke Luftschnitt einzusetzen und so starke Winde zu erzeugen, dass Gegner von einer Klinge aus Luft getroffen werden. Durch seinen Zweittyp Drache kann es außerdem Attacken wie Drachenpuls erlernen.

Wie alle Ultrabestien besitzt Agoyon die Fähigkeit Bestien-Boost, durch die jedes Mal, wenn Agoyon ein Pokémon besiegt, sein höchster Statuswert für den Rest des Kampfes um eine Stufe gesteigert wird.

Verhalten und Lebensraum

Agoyon stammt aus einer der vielen Ultradimensionen, es lebt vermutlich wie seine Vorstufe in der Ultrametropolis. Agoyons Gehirn schwimmt in seinem Bauch, welcher mit leuchtender und klebriger Giftflüssigkeit gefüllt ist. Die Stacheln an seinem Unterkörper sind direkt mit seinem Hirn verbunden und sehr empfindlich, weshalb es auf Berührungen zornig reagiert.

Entwicklung

Agoyon ist der zweite Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe und entwickelt sich aus Venicro. Es stellt somit die einzige Ultrabestie dar, die sich entwickeln kann.

Durch diese Entwicklung verwandelt sich das kleine, koboldhafteWikipedia icon.png Gift-Pokémon zu einem riesigen, drachenähnlichen, welches die sechsfache Größe seiner Vorentwicklung besitzt. Auch bekommt es zusätzlich den Typ Drache. Während die Grundfärbung des Pokémon gleich bleibt, verändert sich der Körperbau gänzlich: So verwandeln sich die Beine und der Schweif in drei lange, silberne Dornen, der Unterkörper bekommt ein gräuliches, V-förmiges Muster. Die vorher schlicht gestalteten Arme werden länger und erhalten nun Hände mit je drei spitzen, pinken Klauen. Der vorher riesige, runde Kopf wird verhältnismäßig klein und schmal. Des Weiteren wachsen durch die Entwicklung am Rücken zwei große, lilafarbene Flügel mit silbernen Stacheln.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung durch Levelaufstieg ausgelöst, wenn das Pokémon die Attacke Drachenpuls beherrscht.

PfeilRechts.svg
Levelaufstieg
mit Drachenpuls

Herkunft und Namensbedeutung

Agoyons Aussehen wurde wahrscheinlich von mehreren Vorlagen inspiriert. So erinnert seine untere Körperhälfte aufgrund ihrer Form, der segmentierten Panzerung und dem großen Giftstachel an das Abdomen einer HornisseWikipedia icon.png. Sein Oberkörper scheint jedoch an einen klassischen europäischen DrachenWikipedia icon.png angelehnt worden zu sein, worauf, nebst seinem gehörnten Kopf, verschiedene Reptilien-Charakteristiken, wie seine bewehrten Arme und seine Flügel, die in etwa denen der FlugsaurierWikipedia icon.png entsprechen, hindeuten.

Agoyon wurde gemeinsam mit Venicro von James Turner designt.[1]

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Agoyon Wie im Japanischen.
Englisch Naganadel NagaWikipedia icon.png bzw. nagen + Nadel
Japanisch アーゴヨン Agoyon ago bzw. ago + yong
Französisch Mandrillon mandibule + drill + aiguillon bzw. dragon
Koreanisch 아고용 Agoyong Wie im Japanischen.
Chinesisch 四顎針龍 Sì'èzhēnlóng + è + zhēn + lóng
Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch UB Stachel Dieser Codename deutet höchst wahrscheinlich auf Agoyons Giftstachel an, die einen erheblichen Teil seines Körpers ausmachen.
Englisch UB Stinger stinger. Wie im Japanischen.
Japanisch UB:STINGER stinger. Wie im Deutschen.
Spanisch UE Aguijón aguijón. Wie im Japanischen.
Französisch UC-Aiguillon aiguillon. Wie im Japanischen.
Italienisch UC Aculeus aculeus. Wie im Japanischen.
Koreanisch UB스팅어 UB Stinger stinger. Wie im Japanischen.
Chinesisch UB:刺針 UB:Cìzhēn 刺針 cìzhēn. Wie im Japanischen.

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
VII USUM Entwicklung
VIII STSD Tausch
STEXSDEX Entwicklung

Attacken

7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Agoyon durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Windschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 60 95% 25
1 Windschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 60 95% 25
1 Luftschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 75 95% 15
1 Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
1 Pikser FlugIC.png PhysischIC.png 35 100% 35
1 Heuler NormalIC.png StatusIC.png 100% 40
1 Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
1 Säure GiftIC.png SpezialIC.png 40 100% 30
7 Furienschlag NormalIC.png PhysischIC.png 15 85% 20
14 Stachelfinale KäferIC.png PhysischIC.png 50 100% 25
21 Charme FeeIC.png StatusIC.png 100% 20
28 Giftschock GiftIC.png SpezialIC.png 65 100% 10
35 Giftfalle GiftIC.png StatusIC.png 100% 20
42 Ränkeschmied UnlichtIC.png StatusIC.png 20
49 Gifthieb GiftIC.png PhysischIC.png 80 100% 20
56 Magensäfte GiftIC.png StatusIC.png 100% 10
63 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
70 Drachenstoß DracheIC.png PhysischIC.png 100 75% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann Agoyon durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM06 Fliegen FlugIC.png PhysischIC.png 90 95% 15
TM07 Nadelrakete KäferIC.png PhysischIC.png 25 95% 20
TM08 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM09 Gigastoß NormalIC.png PhysischIC.png 150 90% 5
TM21 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM23 Raub UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
TM24 Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
TM25 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM29 Charme FeeIC.png StatusIC.png 100% 20
TM39 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM40 Sternschauer NormalIC.png SpezialIC.png 60 20
TM41 Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
TM56 Kehrtwende KäferIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM58 Gewissheit UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 10
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM73 Giftstreich GiftIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM74 Giftschock GiftIC.png SpezialIC.png 65 100% 10
TM76 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM77 Bürde GeistIC.png SpezialIC.png 65 100% 10
TM78 Akrobatik FlugIC.png PhysischIC.png 55 100% 15
TM85 Standpauke UnlichtIC.png SpezialIC.png 55 95% 15
TM95 Luftschnitt FlugIC.png SpezialIC.png 75 95% 15
TM96 Schmalhorn StahlIC.png PhysischIC.png 70 10
TM99 Breitseite DracheIC.png PhysischIC.png 60 100% 15
TP02 Flammenwurf FeuerIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TP08 Donnerblitz ElektroIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TP15 Feuersturm FeuerIC.png SpezialIC.png 110 85% 5
TP18 Blutsauger KäferIC.png PhysischIC.png 80 100% 10
TP20 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TP22 Matschbombe GiftIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP23 Stachler BodenIC.png StatusIC.png 20
TP24 Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
TP26 Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
TP27 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TP31 Eisenschweif StahlIC.png PhysischIC.png 100 75% 15
TP35 Aufruhr NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TP36 Hitzewelle FeuerIC.png SpezialIC.png 95 90% 10
TP47 Drachenklaue DracheIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP51 Drachentanz DracheIC.png StatusIC.png 20
TP54 Giftspitzen GiftIC.png StatusIC.png 20
TP57 Gifthieb GiftIC.png PhysischIC.png 80 100% 20
TP58 Finsteraura UnlichtIC.png SpezialIC.png 80 100% 15
TP60 Kreuzschere KäferIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
TP62 Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
TP68 Ränkeschmied UnlichtIC.png StatusIC.png 20
TP73 Mülltreffer GiftIC.png PhysischIC.png 120 80% 5
TP78 Schlammwoge GiftIC.png SpezialIC.png 95 100% 10
TP83 Seitentausch PsychoIC.png StatusIC.png 15
TP91 Giftfalle GiftIC.png StatusIC.png 100% 20
TP95 Neck Strike UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Agoyon durch Attacken-Lehrer erlernen:
8. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
STSD Draco Meteor DracheIC.png SpezialIC.png 130 90% 5
STEXSDEX Doppelflügel FlugIC.png PhysischIC.png 40 90% 10
STEXSDEX Schuppenschuss DracheIC.png PhysischIC.png 25 90% 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Agoyon von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.png
FeuerIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
KäferIC.png
NormalIC.png
FlugIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
EisIC.png
BodenIC.png
PsychoIC.png
DracheIC.png

Getragene Items

Ein wildes Agoyon kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VII US Eines der Lebewesen, die Ultrabestien genannt werden. In seinem Körper bewahrt es Hunderte Liter giftiger Flüssigkeit auf.
UM Diese Ultrabestie verschießt aus ihren Giftstacheln ein leuchtendes, dickflüssiges Gift.

Strategie

→ Hauptartikel: Agoyon/Strategie

Agoyon befindet sich zurzeit im Uber-Tier.

Im Anime

→ Hauptartikel: Agoyon (Anime)

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Agoyon (TCG)

Es sind vier verschiedene Sammelkarten von Agoyon bekannt, die alle in deutscher Variante veröffentlicht wurden. Die älteste reguläre deutsche Karte ist Agoyon mit der Kartennummer 108 aus der Erweiterung Echo des Donners, welche im November 2018 erschien.

Hinzu kommen zwei Karten mit besonderem Titel: Die erste bekannte deutsche Karte von Agoyon ist Agoyon-GX mit der Kartennummer 23 aus der Grauen der Lichtfinsternis, welche im Mai 2018 erschien. Die Karte liegt in verschiedenen Gestaltungsformen vor, von denen eine Agoyon in seiner schillernden Form zeigt. Hinzu kommt Agoyon-GX (Bund der Gleichgesinnten 160), welches am 2. August 2019 in Deutsch veröffentlicht wird. Beide gehören zu den im Sonne & Mond-Zyklus neu eingeführten Pokémon-GX-Karten, welche über mächtige Attacken verfügen, die nur einmal pro Spiel eingesetzt werden können und damit Parallelen zu den Z-Attacken der Hauptspiele aufweisen.

Die Karten von Agoyon sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus Venicro. Sie gehören entweder dem Psycho-Typen an und verfügen über eine Psycho-Schwäche oder sind Drachen-Pokémon mit einer Fee-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Agoyon/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Einzelnachweise

  1. Antwort auf Twitter, 16. November 2017. Abgerufen am 27. November 2017.
Sagenumwobene Pokémon