Netzwerk
Pokémon der Woche

Meltan

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meltan
Pokémon-Icon 808.png

jaメルタン (Meltan) enMeltan
Sugimori 808.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ StahlIC.png
National-Dex #808
Kanto-Dex #152 (LGPLGE)
Fähigkeit Magnetfalle
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 3 (1.6 % (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 0
Geschlecht Unbekannt
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 120
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Mutter
Größe 0,2 m
Gewicht 8,0 kg
Farbe bislang nicht bekannt
Silhouette bislang nicht bekannt
Ruf
Sound abspielen

Meltan ist ein Mysteriöses Pokémon mit dem Typ Stahl und existiert seit der siebten Spielgeneration, in der es mit Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! eingeführt wurde. Meltan kann sich zu Melmetal weiterentwickeln.

Es trat zum ersten Mal am 22. September 2018 in Pokémon GO in Erscheinung[1]. Wenig später wurde es dann am 25. September mit seinem Namen und weiteren Informationen offiziell enthüllt[2].

Spezies

Aussehen und Körperbau

Eine Gruppe normalfarbener und schillernder Meltan

Meltan ist ein kleines Pokémon mit einem metallenen Körper. Sein flacher Kopf ist außen sechseckig und weist ein kreisrundes Loch auf, wodurch er an eine Schraubenmutter erinnert und in dem Farbton einer KupferlegierungWikipedia icon.png gehalten ist. In der Mitte befindet sich dabei eine freischwebende, schwarze Kugel, die Meltan als Auge dient. Diese kann sich je nach Emotion verformen. Sein Unterkörper besteht aus silbrigem, flüssigem Metall in einer amorphen Form. An der Rückseite ragt ein roter Schweif hervor, der einem Kabel ähnelt.

In seiner schillernden Form ist der Kopf Meltans in einem Bronze- oder Kupferton gehalten.

Attacken und Fähigkeiten

Meltan beim Einsatz von Lichtkanone

Meltan zeichnet sich durch ausgeglichene Fähigkeiten aus. Es speichert Elektrizität im Inneren seines Körpers, welche es aus seinem Auge ausstoßen und Feinden z. B. mittels Donnerschock entgegenschleudern kann. Auch ermöglicht ihm das Auge den Einsatz von Lichtkanone, bei welcher es einen hochenergetischen Strahl abfeuert.

Meltan verfügt über die Fähigkeit Magnetfalle, welche durch seinen magnetisch aufgeladenen Körper andere Stahl-Pokémon an der Flucht hindert.

Hintergrundgeschichte und Mysterienstatus

Meltan taucht in antiken Texten auf.

Meltan ist ein sehr geheimnisvolles Pokémon. Wie aus dem Nichts tauchte es an verschiedenen Orten der Welt auf. Professor Willow, der die Lebensräume der Pokémon untersucht, begegnete ihm auf seinen Feldforschungen. Dabei stellte sich heraus, dass alle gesichteten Exemplare tatsächlich verwandelte Ditto waren und dass kein echtes Meltan bisher gesichtet werden konnte. Als Willow seinem Mentor Professor Eich davon berichtet, erkennt dieser das Mysteriöse Pokémon Meltan von antiken Aufzeichnungen wieder und beschließt, dem Tatbestand weiter auf den Grund zu gehen.

Eichs Nachforschungen ergeben, dass Meltans plötzliches Auftauchen mit dem Öffnen einer ominösen Wunderbox in Verbindung zu stehen scheint. In dieser Box befand sich nur noch eine rostige Metallkugel, die aus den gleichen Komponenten wie Meltan besteht. Wird die Box allerdings an einem Ort, der dem natürlichen Lebensraum von Meltan ähnelt, geöffnet, so entweicht aus ihr ein Meltan. Ungewöhnlich für ein Pokémon des Typs Stahl liebt Meltan das Grün der Natur und weniger sterile Orte wie zum Beispiel Labore. Dies steint bei der Metallkugel im Inneren der Box eine Reaktion auszulösen, durch die das Mysteriöse Pokémon Meltan entsteht. Aus bisher unbekannten Gründen verschließt sich die Box automatisch nach einiger Zeit wieder und kann dann eine Weile lang nicht mehr geöffnet werden.

Meltan lasse ihre Schraubenmuttern kreisen

Über Meltans Verhalten ist bekannt, dass es sich mithilfe seines flüssigen Unterkörpers mit fließenden Bewegungen fortbewegt. Es ernährt sich von Metall, welches es instinktiv in seinem Körper absorbiert und zersetzt. Es macht dabei selbst vor Forschungsinstrumenten keinen Halt. Dadurch erzeugt es elektrische Energie, die es als Antriebskraft, aber auch zum Angriff verwendet. Meltan gilt als außergewöhnlich neugierig und scheint sich für vieles zu interessieren.

Meltan ist ein sehr geselliges Pokémon und lebt gerne in großen Gruppen mit mehreren Artgenossen. Meltan kommunizieren dabei auch über große Distanzen, indem sie ihre Schraubenmuttern in hoher Geschwindigkeit rotieren lassen und dadurch ein schrilles Geräusch erzeugen. Sie scheinen von Natur aus gerne miteinander verschmelzen zu wollen.

Entwicklung

Wenn sich einzelne Meltan immer wieder miteinander vereinen, entwickeln sie sich irgendwann zu einem Melmetal. In den Hauptspielen ist dies bislang nicht möglich. Lediglich in Pokémon GO ist eine Weiterentwicklung des Mutter-Pokémon mit 400 arteigenen Bonbons möglich. Somit ist Meltan das bisher einzige Mysteriöse Pokémon mit einer Weiterentwicklung.

Bei der Entwicklung zu Melmetal nimmt Meltans Körper deutlich an Größe zu. Unterhalb der kupferlegierten Augenmutter wächst ihm eine weitere, querliegende Mutter, die so etwas ähnliches wie einen Brustkorb darstellt. Zudem expandiert sein flüssiger Metallkörper und nimmt eine annähernd humanoide Gestalt eines Golems an. Besonders prägen sich dabei zwei lange und kräftige Arme aus, die es sehr flexibel einsetzen kann. Zudem wachsen ihm an seinem gesamten Körper strukturgebende Metallelemente in der Form von Muttern, die im flüssigen Metall mehr oder weniger verankert sind. Sein Körper wird außerdem im Zuge der Entwicklung härter, daher erweist sich Melmetal als unglaublich robust.


Basis
Sugimori 808.png
Stufe 1
Sugimori 809.png

Herkunft und Namensbedeutung

Meltan basiert wahrscheinlich auf einer SchraubenmutterWikipedia icon.png, was sich in der Gestaltung seines Kopfes und in seiner Kategorie erkennen lässt, und einem Ditto. Vor allem sein Rumpf ähnelt letzterem stark. Zudem konnte es sich in Pokémon GO in ein Ditto und umgekehrt verwandeln, was eine Beziehung zwischen den beiden nahe legt.

Ein weiterer Hinweis zu Meltans Herkunft findet sich zudem in seinem Namen selbst, welcher nicht nur auf die Fähigkeit zu „schmelzen“ und somit auch neue Formen anzunehmen hinweist, sondern sich möglicherweise auch auf das Metall TantalWikipedia icon.png beziehen könnte. Dieses seltene Metall, das in dem Erz ColtanWikipedia icon.png vorkommt, ist von erheblicher Bedeutung in der MikroelektronikWikipedia icon.png und findet sich in praktisch jedem MobiltelefonWikipedia icon.png und vielen weiteren komplexen Elektrogeräten wieder. Dieses seltene Metall ist vielseitig einsetzbar, was wiederum den Bezug zur Wandelbarkeit beider unterstreicht. Außerdem ist es bei sehr niedrigen Temperaturen supraleitendWikipedia icon.png, der elektrische WiderstandWikipedia icon.png des Tantals fällt dabei so stark ab, dass magnetische Materialien auf diesem schweben können. Hier liegt der Bezug zu Meltans schwebender Kopf-Kugel nahe. Zusätzlich könnte auch das letzte Zeichen in seinem chinesischen Namen auf eine mögliche Inspiration durch jenes Metall verweisen, da es ähnlich aussieht und identisch ausgesprochen wird wie das Wort für Tantal (鉭 tǎn).

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Meltan Wie im Japanischen.
Englisch Meltan Wie im Japanischen.
Japanisch メルタン Meltan melt (engl. schmelzen, zergehen) + TantalWikipedia icon.png
Französisch Meltan Wie im Japanischen.
Koreanisch 멜탄 Meltan Wie im Japanischen.
Chinesisch 美錄坦 (美录坦) Měilùtǎn Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.

In den Hauptspielen

Auftritte

Meltan kann in den Spielen der Hauptreihe nur erhalten werden, indem es von Pokémon GO auf Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! übertragen wird.

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Meltan durch Levelaufstieg erlernen:

7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Kopfnuss NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
1 Härtner NormalIC.png StatusIC.png 30
9 Rutenschlag NormalIC.png StatusIC.png 100% 30
18 Donnerwelle ElektroIC.png StatusIC.png 90% 20
27 Donnerschock ElektroIC.png SpezialIC.png 40 100% 30
36 Säurepanzer GiftIC.png StatusIC.png 20
45 Lichtkanone StahlIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.



Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Meltan durch TMs oder VMs erlernen:

7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM01 Kopfnuss NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM05 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM07 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM08 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM16 Donnerwelle ElektroIC.png StatusIC.png 90% 20
TM27 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM36 Donnerblitz ElektroIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TM54 Lichtkanone StahlIC.png SpezialIC.png 80 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.



Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Meltan von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
GiftIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
EisIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
DracheIC.png
StahlIC.png
FeeIC.png
WasserIC.png
ElektroIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
FeuerIC.png
KampfIC.png
BodenIC.png

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
VI GO Sein Körper besteht aus geschmolzenem Stahl. Es bringt Eisen und andere Metalle im Boden zum Schmelzen, um sie dann zu absorbieren.
VII LGPLGE Sein Körper besteht aus geschmolzenem Stahl. Es bringt Eisen und andere Metalle im Boden zum Schmelzen, um sie dann zu absorbieren.

In Spin-offs

Auftritte

Meltan konnte erstmals in Pokémon GO am 22. September 2018 im Laufe des neunten Community Days entdeckt werden. Bei einem Fang des Pokémon stellt sich jedoch heraus, dass es sich dabei lediglich um ein verwandeltes Ditto handelt. Somit war Meltan zu diesem Zeitpunkt nur optisch im Spiel vertreten.

Seit dem 16. November 2018 und damit seit der Veröffentlichung von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! läuft eine Spezialforschungsserie, in deren Rahmen man Meltan fangen kann. Außerdem erhält man in Pokémon GO eine Wunderbox, wenn man von dort aus Pokémon auf Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! überträgt. Diese bewirkt bei Einsatz, dass 30 Minuten lang Meltan in der Nähe des Spielers auftauchen können.

Im Rahmen eines besonderen Events[3] hatten Spieler, die ihre Wunderbox zwischen Dienstag, dem 5. Februar 2019, und Montag, dem 4. März 2019, öffneten, die Möglichkeit, ein schillerndes Meltan zu fangen. Für die Dauer des Events wurde zudem der Zeitraum, in welchem die Wunderbox nicht geöffnet werden konnte, von sieben auf drei Tage reduziert.

Spin-off-Daten

Pokémon GO
Pokémonsprite 808 GO.png Kraftpunkte: 130 Angriff: 118 Verteidigung: 99
Fangrate: 30% Fluchtrate:  (besitzt in den Spieldaten keine Fluchtrate)% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1068
Ei-Distanz: Entwicklung: 400 Bonbons
Sofort-Attacken: Donnerschock
Lade-Attacken: Lichtkanone, Donnerblitz

Im Anime

→ Hauptartikel: Meltan (Anime)
Meltan im Anime

Im Anime tauchen aus bisher ungeklärten Gründen dutzende Meltan auf. Bereits in Entwicklungsreiche Forschung! ist eine geöffnete Wunderbox auf dem Meeresboden zu sehen, von welcher sich einige Exemplare langsam unterwasser in Richtung Strand bewegen. In der Episode Shima Queen Tanjō! Satoshi no Daishiren!! beenden Ash und seine Klassenkameraden ihren Ausflug nach Poni und steigen an Bord der Fähre, die sie zurück nach Mele-Mele bringen soll. Unbemerkt haben sich mehrere Meltan an Bord geschlichen.

Einen großen Auftritt haben die Meltan schließlich in Alola Jōriku! Tarutaru Metal Panic!!. Auf Mele-Mele angekommen, nisten sie sich in einem Hafengebäude ein und fressen alle metallenen Gegenstände auf, sogar die Schränke und einen Deckel ins Kanalsystem, woraufhin sie alle hinabstürzen. An verschiedenen Stellen kommen Gruppen von Meltan wieder hervor und verursachen großes Chaos. Als die Meltan auch noch die Schulglocke fressen wollen, werden sie von Koalelu abgewehrt und verschwinden. Nur eines bleibt zurück, welches sich mit Ashs Bauz anfreundet und sich gemeinsam mit ihm in Ashs Rucksack versteckt, woraufhin es ungesehen mit in das Labor des Professors gebracht wird. Dort hat Ash bereits Professor Eich von der Entdeckung berichtet, welcher sofort die Forschung aufnimmt.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Meltan (TCG)

Es sind bisher zwei verschiedene Sammelspielkarten von Meltan bekannt, von denen beide in deutscher Sprache vorliegen (Stand: 23.04.2019). Die älteste ist Meltan mit der Kartennummer SM177, eine Promotionskarte aus dem Sonne & Mond-Zyklus.

Die Karten von Meltan sind Basis-Pokémon. Sie gehören dem Metall-Typ an und zeigen eine Feuer-Schwäche sowie eine Psycho-Resistenz.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Meltan/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Einzelnachweise


Sagenumwobene Pokémon
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 08/2019.