Melmetal

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 809.png
Melmetal
ja メルメタル(Melmetal) en Melmetal
Melmetal | Gigadynamax-Melmetal
Sugimori 809.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Stahl
National-Dex #809 (vor IX)
#0809
Kanto-Dex #153 (LGPLGE)
Fähigkeit Eisenfaust
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 3 (1.6 %)
Start-Freundschaft 0
Geschlecht Unbekannt
Ei-Gruppe Unbekannt
Ei-Zyklen 120
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Mutter-Pokémon
Größe 2,5 m
≧ 25,0 m (Gigadynamax)
Gewicht 800,0 kg
Unbekannt (Gigadynamax)
Farbe Grau
Silhouette Silhouette 12 HOME.png
Ruf
Sound abspielen

Melmetal ist ein Mysteriöses Pokémon mit dem Typ Stahl und existiert seit der siebten Spielgeneration, in der es mit Pokémon GO eingeführt wurde. Es ist die Weiterentwicklung von Meltan. Melmetal ist in der Lage, eine Gigadynamaximierung zu Gigadynamax-Melmetal durchzuführen.

Melmetal wurde am 10. Oktober 2018 in einem YouTube-Video angedeutet[1] und am 24. Oktober 2018 offiziell enthüllt[2]. Seine Gigadynamax-Form wurde in einem Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite[3] weitergehend vorgestellt.

Im Anime nimmt es als Ashs Melmetal eine wichtigere Rolle ein.

Spezies

Melmetal

Melmetal kann sich mithilfe seiner Brustmutter um die eigene Achse drehen.

Melmetals Körper hat eine golemartigeWikipedia-Icon Gestalt. Sein massiver Körper teilt sich in drei Strukturelemente ein: Zum einen sein Kopf, der aus einer sechseckigen Schraubenmutter besteht, in deren rundem Loch sich eine freischwebende, schwarze Kugel befindet, die Melmetal als Auge dient. Diese kann sich je nach Emotion verformen. Diese Kopfmutter ist in einer zweiten, querliegenden Mutter, die ihm als eine Art Brustkorb dient, etwa bis zur Hälte eingesunken. Beide Schraubenmuttern sind goldgelb gefärbt. Das zweite, signifikante Strukturelement seines Aussehens ist Melmetals silber-grauer Unterkörper, der aus flüssigem Metall besteht und äußerst robust ist. Als drittes, prägendes Strukturelement schwimmen dunkelgraue Muttern unterschiedlicher Größe in seinem flüssigen Metallkörper. Diese nehmen die Funktionen der Schulterblätter, Füße und Hände ein. Genau im Zentrum seines Torsos befindet sich eine Mutter, deren Inneres ein Loch in seinem Körper erzeugt, sodass man durch es hindurchsehen kann. An Melmetals Rückseite ragt ein roter Schweif hervor, der einem Kabel ähnelt. In seiner schillernden Form sind die Schraubenmuttern kupferfarben.

Besonders auffällig sind Melmetals lange, kräftige Arme. Es lässt seinen Brustkorb mit hoher Geschwindigkeit rotieren und holt so Schwung, um wie mit Keulen auf den Gegner einzuprügeln. Man sagt, seine Hiebe seien die stärksten aller Pokémon. Dies schlägt sich auch in seiner Spezialattacke Panzerfäuste wieder. Auch Attacken wie Wuchtschlag oder Megahieb machen sich diese Kraft zunutze. Melmetal erzeugt in seinem Inneren durch die beweglichen Metalle Elektrizität, die es z. B. mittels Ladungsstoß freisetzt.

Gigadynamax-Melmetal

Gigadynamax-Melmetal

Besondere Exemplare können durch das Gigadynamax-Phänomen ihre Form ändern. Sie wachsen zu gigantischen Riesen aus flüssigem Metall heran. Dadurch wird Melmetal deutlich schlanker und wendiger, während seine keulenartigen Arme durch eingeschmolzene Schraubenmuttern verstärkt werden. Legenden, die von einäugigen Riesen berichten, werden heute häufig auf Gigadynamax-Melmetal zurückgeführt

Wenn Melmetal seine Gigadynamax-Form annimmt, kann es dank seines flüssigen Körpers seine Fäuste über weitere Entfernung fliegen lassen und Schläge austeilen. Die Schraubenmuttern, die in seinen Händen schwimmen, bringt es zusammen, um eine harte Keule zu erschaffen und seine Schlagkraft zu erhöhen. Durch diese Bewegungen wird zudem Elektrizität in seinem Inneren erzeugt. Gigadynamax-Melmetal kann diese aus der Mutter in seinem Bauch als Hochspannungsstrahl abfeuern, der Gegner und gar Bergkuppen pulverisieren kann. Seine Stahl-Attacken verwandeln sich in die einzigartige Attacke Giga-Schmelze, bei welcher Gegner von einer Welle aus flüssigem Metall überrollt werden. Sie fügt nicht nur Schaden zu, sondern verbietet es gegnerischen Pokémon, dieselbe Attacke mehrfach hintereinander einzusetzen.

Hintergrundgeschichte und Mysterienstatus

Melmetal taucht in antiken Texten auf.

Melmetal ist ein sehr geheimnisvolles Pokémon, welches in uralten Zeiten für sein Talent verehrt wurde, Metall herstellen zu können. Dieses Pokémon ist vollkommen in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund ist auch sehr wenig über sein Sozialverhalten bekannt. Die letzten bekannten Aufzeichnungen zu diesem Mutter- Pokémon sind 3000 Jahre alt. Vor Kurzem ist es von Professor Willow und Professor Eich wiederentdeckt worden. Für die Fachwelt wurde hierzu ein umfangreicher Forschungsbericht veröffentlicht.

Wie aus dem Nichts tauchten Meltan an verschiedenen Orten der Welt auf. Professor Willow, der die Lebensräume der Pokémon untersucht, begegnete ihm auf seinen Feldforschungen. Dabei stellte sich heraus, dass alle gesichteten Exemplare tatsächlich verwandelte Ditto waren und dass kein echtes Meltan bisher gesichtet werden konnte. Als Willow seinem Mentor Professor Eich davon berichtet, erkennt dieser das Mysteriöse Pokémon Meltan von antiken Aufzeichnungen wieder. Eichs Nachforschungen ergeben, dass Meltans plötzliches Auftauchen mit dem Öffnen einer ominösen Wunderbox in Verbindung zu stehen scheint. In dieser Box befand sich nur noch eine rostige Metallkugel, die aus den gleichen Komponenten wie Meltan besteht. Wird die Box allerdings an einem Ort, der dem natürlichen Lebensraum von Meltan ähnelt, geöffnet, so entweichen aus ihr Meltan. Ungewöhnlich für ein Pokémon des Typs Stahl liebt Meltan das Grün der Natur und weniger sterile Orte wie zum Beispiel Labore. Dies scheint bei der Metallkugel im Inneren der Box eine Reaktion auszulösen, durch die das Mysteriöse Pokémon Meltan entsteht. Im Laufe dieser Feldforschungsarbeiten sind die Meltan bei Willow miteinander verschmolzen und haben sich zu Melmetal weiterentwickelt. Somit waren beide Forscher seit 3000 Jahren die ersten Zeugen dieser Weiterentwicklung.

Bisherige Forschungen ergaben, dass auch Melmetal eine Vorliebe für naturbelassene, grüne Lebensräume hat. Wenn es alt wird, beginnt sein Körper zu rosten und schließlich zu zerfallen. Die übriggebliebenen Fragmente erwachen als Meltan zu neuem Leben.

Entwicklung

Wenn sich einzelne Meltan immer wieder miteinander vereinen, entwickeln sie sich irgendwann zu einem Melmetal. In den Hauptspielen ist dies bislang nicht möglich. Lediglich in Pokémon GO ist eine Weiterentwicklung des Mutter-Pokémon mit 400 arteigenen Bonbons möglich. Somit ist Meltan das bisher einzige Mysteriöse Pokémon mit einer Weiterentwicklung.

Bei der Entwicklung zu Melmetal nimmt Meltans Körper deutlich an Größe und Gewicht zu. Unterhalb der kupferlegierten Augenmutter wächst ihm eine weitere, querliegende Mutter, die so etwas ähnliches wie einen Brustkorb darstellt. Zudem expandiert sein flüssiger Metallkörper und nimmt eine annähernd humanoide Gestalt eines Golems an. Besonders prägen sich dabei zwei lange und kräftige Arme aus, die es sehr flexibel einsetzen kann. Zudem wachsen ihm an seinem gesamten Körper strukturgebende Metallelemente in der Form von Muttern, die im flüssigen Metall mehr oder weniger verankert sind. Sein Körper wird außerdem im Zuge der Entwicklung härter, daher erweist sich Melmetal als unglaublich robust.

(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Melmetal basiert wahrscheinlich auf mehreren SchraubenmutternWikipedia-Icon und dem flüssigen Metall QuecksilberWikipedia-Icon. Seine Herkunft könnte sich mit einem FliehkraftreglerWikipedia-Icon erklären, welcher z.B. in DampfmaschinenWikipedia-Icon genutzt wurde um die Dampfzufuhr zu regeln. Dabei benutzt der Fliehkraftregler die ZentrifugalkraftWikipedia-Icon oder auch Fliehkräfte um zwei Gewichte in Rotation zu versetzen, genau wie Melmetal beim Einsatz seiner Attacke Panzerfäuste.

Eine weitere mögliche Herkunft von Melmetal könnte auch auf der Seefahrt von James CookWikipedia-Icon basieren, da er und seine Crew von den HawaiianernWikipedia-Icon verehrt wurden und deren Umgang mit dem Werkstoff Metall sie faszinierte. Die Hawaiianer glaubten, dass James Cook und seine Crew „Gestalten aus dem Meer“ waren: Dies könnte nicht nur erklären, warum Melmetals Ursprungsregion unbekannt ist, sondern auch, warum im Anime Meltan aus dem Meer kamen (Melmetals Überreste werden nach seinem Tod zu Meltans).

Seine Gigadynamax-Form könnte auf dem KyklopenWikipedia-Icon aus der griechischen Mythologie anspielen, da sein Pokédex Eintrag in Pokémon Schwert von einem einäugigen Riesen spricht.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Melmetal Wie im Japanischen.
Englisch Melmetal Wie im Japanischen.
Japanisch メルメタル Melmetal melt + metal
Französisch Melmetal Wie im Japanischen.
Koreanisch 멜메탈 Melmetal Wie im Japanischen.
Chinesisch 美錄梅塔 / 美录梅塔 Měilùméitǎ Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
VII LGPLGE Pokémon GO
VIII SWSH Pokémon HOME

Attacken

7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Melmetal durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Donnerschlag Elektro Physisch  75 100 % 15
1 Donnerschlag Elektro Physisch  75 100 % 15
1 Donnerschock Elektro Spezial  40 100 % 30
1 Härtner Normal Status  30
1 Rutenschlag Normal Status  100 % 30
1 Kopfnuss Normal Physisch  70 100 % 15
24 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
32 Säurepanzer Gift Status  20
40 Lichtkanone Stahl Spezial  80 100 % 10
48 Megahieb Normal Physisch  80 85 % 20
56 Schutzschild Normal Status  10
64 Ladungsstoß Elektro Spezial  80 100 % 15
72 Wuchtschlag Kampf Physisch  100 50 % 5
80 Kraftkoloss Kampf Physisch  120 100 % 5
88 Panzerfäuste Stahl Physisch  60 100 % 5
96 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP
Folgende Attacken kann Melmetal durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM00 Megahieb Normal Physisch  80 85 % 20
TM01 Megakick Normal Physisch  120 75 % 5
TM04 Eishieb Eis Physisch  75 100 % 15
TM05 Donnerschlag Elektro Physisch  75 100 % 15
TM08 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM09 Gigastoß Normal Physisch  150 90 % 5
TM11 Solarstrahl Pflanze Spezial  120 100 % 10
TM14 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
TM20 Finale Normal Physisch  200 100 % 5
TM21 Erholung Psycho Status  10
TM22 Steinhagel Gestein Physisch  75 90 % 10
TM24 Schnarcher Normal Spezial  50 100 % 15
TM25 Schutzschild Normal Status  10
TM39 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM43 Durchbruch Kampf Physisch  75 100 % 15
TM48 Felsgrab Gestein Physisch  60 95 % 15
TM76 Kanon Normal Spezial  60 100 % 15
TM90 Elektrofeld Elektro Status  10
TM97 Wirbler Unlicht Physisch  60 100 % 20
TP01 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TP05 Eisstrahl Eis Spezial  90 100 % 10
TP08 Donnerblitz Elektro Spezial  90 100 % 15
TP09 Donner Elektro Spezial  110 70 % 10
TP10 Erdbeben Boden Physisch  100 100 % 10
TP20 Delegator Normal Status  10
TP26 Ausdauer Normal Status  10
TP27 Schlafrede Normal Status  10
TP39 Kraftkoloss Kampf Physisch  120 100 % 5
TP46 Eisenabwehr Stahl Status  15
TP52 Gyroball Stahl Physisch  variiert 100 % 5
TP70 Lichtkanone Stahl Spezial  80 100 % 10
TP74 Eisenschädel Stahl Physisch  80 100 % 15
TP79 Rammboss Stahl Physisch  variiert 100 % 10
TP93 Dark Lariat Unlicht Physisch  85 100 % 10
TP94 Pferdestärke Boden Physisch  95 95 % 10
TP99 Body Press Kampf Physisch  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer
Folgende Attacken kann Melmetal durch Attacken-Lehrer erlernen:
8. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
SWSH Stahlstrahl Stahl Spezial  140 95 % 5
SWEXSHEX Eisenwalze Stahl Physisch  130 100 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Kampfexklusive Spezialattacken
Folgende Attacken kann Melmetal durch Veränderung einer anderen Attacke für die Dauer des Kampfes erlernen:
8. Generation
Zugrundeliegende Attacke Veränderte Attacke Typ Kat. Stärke Methode
Jede offensive Stahl-Attacke Giga-Schmelze Stahl variiert variiert
Gigadynamax-Faktor Icon.png
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Melmetal von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Melmetal kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Melmetal
Gen.
Spiel
Eintrag
Einst wurde es für seine Fähigkeit verehrt, Eisen erschaffen zu können. Nach 3 000 Jahren ist es aus einem unerfindlichen Grund wieder erwacht.
Geht sein Leben dem Ende zu, rostet sein Körper und fällt auseinander. Kurz darauf erwachen die verbliebenen Fragmente als Meltan zum Leben.
Es holt mit Fliehkraft Schwung, um mit seinen schweren Muttern Hiebe auszuteilen, die stärker sein sollen als die aller anderen Pokémon.
Gigadynamax-Melmetal
Gen.
Spiel
Eintrag
Legenden aus einer fernen Region berichten von einäugigen Riesen. Heute weiß man, dass es sich dabei um Gigadynamax-Melmetal handelte.
Aus dem Loch in seinem Bauch feuert es einen Hochspannungsstrahl ab, der seine Gegner auf einen Schlag vaporisiert.

Strategie

→ Hauptartikel: Melmetal/Strategie

In Spin-offs

Spin-off-Daten

Pokémon GO

Melmetal
Kraftpunkte
264
Angriff
226
Verteidigung
190
Max. WP?
4118
Fangrate
30 %
Fluchtrate
Ei-Distanz
Entwicklung
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Einst wurde es für seine Fähigkeit verehrt, Eisen erschaffen zu können. Nach 3,000 Jahren ist es aus einem unerfindlichen Grund wieder erwacht.

Im Anime

→ Hauptartikel: Melmetal (Anime) und Ashs Melmetal
Ashs Melmetal

Im Anime spielt ein Melmetal eine größere Rolle, das sich aus Ashs Meltan entwickelt. Dieses klettert auf die Spitze eines Gebäudes und ruft nach den anderen Meltan, damit sie mit ihm zusammenfinden. Dies geschieht schließlich in Rivalen bis zum Schluss!, als dutzende Meltan eintreffen, ihren Freund begrüßen und schließlich zu Melmetal verschmelzen. Am nächsten Tag wird dieses als erstes Pokémon im Finalkampf der Liga eingesetzt, wo es von Gladions Amigento besiegt wird. Im Kampf gegen Professor Kukui kann es dessen Impoleon besiegen, bevor sich Fuegro als zu starker Gegner erweist. Nachdem sich Ash in Danke, Alola! Die Reise geht weiter! dazu entschieden hat, die Welt zu bereisen, lässt er seine Alola-Pokémon, darunter auch Melmetal, bei Professor Kukui zurück.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Melmetal (TCG)

Es sind vier verschiedene Sammelkarten von Melmetal bekannt, von denen alle auch in deutscher Variante veröffentlicht wurden. Die älteste reguläre deutsche Karte ist Melmetal mit der Kartennummer 129 aus der Erweiterung Kräfte im Einklang, welche im Mai 2019 erschien.

Melmetal ist ein Phase-1-Pokémon und entwickelt sich aus Meltan. Eine Ausnahme stellen die TAG TEAM-Karten dar, die als Basis-Pokémon gelten. Die Karten gehören dem Metall-Typ an und verfügen über eine Feuer-Schwäche und eine Psycho-Resistenz.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Melmetal/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

Einzelnachweise

Sagenumwobene Pokémon