Aktivieren

Pokémon 8 – Lucario und das Geheimnis von Mew

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Pokémon 8)
Wechseln zu: Navigation, Suche
7 Destiny DeoxysPokémon-Filme9 Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres
Lucario und das Geheimnis von Mew
Pokémon 8.jpg
DVD-Cover
Informationen
Serie Advanced Generation
Jahr 2005
Erscheinung Japanisch 16.07.2005 (Kino)
22.12.2005 (DVD, VHS)
Erscheinung Englisch 19.09.2006 (DVD)
Erscheinung Deutsch 06.12.2007 (RTL II)
Regie Kunihiko Yuyama
In anderen Sprachen
Japanisch: 劇場版ポケットモンスター アドバンスジェネレーション ミュウと波導の勇者 ルカリオ (Gekijouban Pocket Monsters Advanced Generation Mew to Hadou no Yuusha Lucario)
Englisch: Pokémon: Lucario and the Mystery of Mew
Französisch:
Italienisch:
Spanisch:
Vorfilm
Pikachu-Kurzfilm [[{{{vf}}} (Episode)|{{{vf}}}]]

Pokémon 8 – Lucario und das Geheimnis von Mew ist der achte Pokémon-Film und zählt zur Advanced Generation. Er kam am 16. Juli 2005 in die japanischen Kinos und erschien sowohl in Japan als auch in Nordamerika auf DVD. In Deutschland wurde der Film am 6. Dezember 2007 von RTL II gezeigt. Der Film zeigte bei seiner Premiere in Japan zum ersten Mal Pokémon der 4. Generation: Lucario, Snibunna, Pantimimi und Mobai. In diesem Film haben die 3 Regis Regirock, Regice und Registeel ihren ersten Auftritt.

Spoiler-Warnung:
Im nachfolgenden Kapitel werden Details aufgeführt, die den Spaß beim Anschauen des Films beeinträchtigen können.

Handlung

Nach einem kurzen Intro, in dem die Welt der Pokémon sowie Ash und seine Freunde vorgestellt werden, wird eine Vergangenheit gezeigt, in der es noch keine Pokébälle gab:

Es herrscht Krieg. Zwei riesige Heere aus Menschen und Pokémon hetzen aufeinander zu. Nun sieht man das Pokémon Lucario. Mit Hilfe seiner Fähigkeit, die Aura aller Dinge zu spüren, kann es die Kriegsfronten aus weiter Entfernung sehen. Daraufhin nimmt es eine telepathische Verbindung zu seinem Meister Aaron auf. Dieser befindet sich gerade in dem nahe gelegenen Cameran Palast. Er ist nun sehr besorgt, denn der Palast befindet sich zwischen den Kriegsfronten und würde durch den Krieg zerstört werden. Aaron verliert keine Zeit und fliegt auf seinem Tauboss zum Baum des Anfangs. Auf dem Weg dorthin trifft er auf Lucario. Er sagt zu Lucario, dass er nun nicht mehr sein Meister ist und verbannt es, ähnlich wie in einen Pokéball, in seinen Stab. Lucario kann dies nicht verstehen, bekommt aber keine Erklärung. Aaron gelingt es den Baum des Anfangs, ein riesiger Fels in Form eines Baumes, der der Wohnsitz des Legendäre Pokémon Mew ist, zu erreichen. Aus irgendeinem Grund strahlt dieser eine gewaltige Energiewelle aus, die den Krieg schlagartig beendet.

Zurück in der Gegenwart gelangen Ash, Rocko, Maike und Max auf ihrer Reise zu dem Cameran Plast, auf dem gerade ein Fest zu Ehren des Helden Sir Aaron stattfindet. Dieser gilt als Held, der das Volk einst vor dem Krieg bewahrt hat, und wird “Hüter der Aura” genannt. Der Höhepunkt des Festes ist ein Pokémon Wettbewerb, den sich Ash natürlich nicht entgehen lässt. Auf dem Fest tragen alle Leute mittelalterliche Kostüme. Da die Freunde keine Kostüme haben, leihen sie sich im Palast welche aus. Sie haben viel Spaß bei der Kostümwahl. Ash sucht sich ein Kostüm aus, das Aarons Kleidung sehr ähnlich sieht. Währenddessen entdeckt Pikachu ein mysteriöses Pokémon, das offensichtlich mit ihm spielen will. Zu Pikachus Entsetzen verwandelt es sich hinter einem Vorhang von einem Pichu in ein Geckarbor und verschwindet durch das Fenster. Da der Wettbewerb bald beginnt, packen die Freunde Pikachu noch schnell in ein Kostüm und machen sich auf den Weg.

Der Wettbewerb wird von Ilene, der Königin des Cameran Plastes, eröffnet. Ash gewinnt den Wettbewerb und erhält daraufhin den Titel “Hüter der Aura” und die Ehre, während des Tanzballs, der am gleichen Abend stattfindet, auf einem Thron zu sitzen. Nach dem Wettbewerb stellt die Trainerin, gegen die Ash im Finale des Wettbewerbs gekämpft hat, Ash vor. Ihr Name ist Kidd.

Am Abend nehmen die Freunde an dem Tanzball teil. Rocko, Maike, Max und ihre Pokémon amüsieren sich gut, während Ash auf dem Thron sitzen muss. Direkt neben ihm befindet sich ein Gemälde von Aaron mit seinem Stab. Ash bekommt den Stab, der einst Aaron gehörte, von Ilene überreicht und wird gebeten, die Pose Aarons nachzuahmen. Ash hört plötzlich eine Stimme, die sagt: ”Warum habt ihr mich im Stich gelassen?”. Außer Ash kann sie jedoch keiner hören. Er bemerkt, dass die Stimme offensichtlich aus Aarons Stab kommt. Dieser leuchtet plötzlich auf und ehe Ash sich versieht, kommt Lucario heraus, das offensichtlich eine Aura gespürt hat, die Aarons ähnlich war. Lucario ist entsetzt, sich in einer so fremden Umgebung wieder zu finden und läuft weg.

Ash, Rocko und Maike machen sich gemeinsam mit Ilene auf die Suche nach ihm. Sie finden es auf dem Schlossgelände. Es erfährt von Ilene, dass es hunderte Jahre geschlafen hat. Lucario ist entsetzt, fängt sich jedoch schnell wieder.

Während diesen Ereignissen spielen die Pokémon von Ash, Rocko und Maike alleine auf dem Dachboden.Team Rocket befindet sich ebenfalls auf Schloss Cameran, da es den Freunden wieder einmal gefolgt ist. Mauzi folgt den Pokémon auf den Dachboden. Dort beobachtet es sie. Es sieht, wie die Pokémon wieder auf das mysteriöse Pokémon treffen, das sich in andere Pokémon verwandeln kann. Es gibt jedoch nach kurzer Zeit seine wahre Identität preis: Es ist Mew! Kidd beobachtet die spielenden Pokémon auch. Sie kommt nämlich von einer Forschungsorganisation und möchte mehr über Mew und die Entstehung der Welt herausfinden. Sie schickt ihre zwei Snibunna los, um Mew mit einem Sender zu versehen. Die Pokémon der Freunde bekämpfen die beiden Snibunna, da sie Mew beschützen wollen. Auch Mauzi wird in den Kampf verwickelt. Als es brenzlig wird und Pikachu schwer einstecken muss, teleportiert sich Mew zusammen mit Pikachu und Mauzi auf ein benachbartes Dach und fliegt mit ihnen von dort aus als Tauboss auf den weit entfernten Baum des Anfangs.

Als die zwei Snibunna verschwinden, weil sie Mew nicht schnappen konnten, betritt Max den Dachboden, da er auf der Suche nach den Pokémon war. Er hat sowohl den Kampf als auch Mew gesehen, konnte aber nicht eingreifen konnte, da die Eingangstür durch eine Attacke der Snibunna vereist war. Er läuft zu den anderen und berichtet, was geschehen ist. Diese wollen Max aber nicht direkt glauben. Jetzt taucht auch Kidd auf, die die Freunde über ihre Arbeit für die Forschungsorganisation aufklärt. Die Freunde beschließen noch am selben Abend zusammen mit Kidd zum Baum des Anfangs aufzubrechen, um Pikachu zu finden. Kidd erhofft sich dabei eine weitere Chance ein paar Forschungen durchzuführen. Um Mew dort zu finden, benötigen sie jedoch Lucarios Hilfe, da dieses Mews Aura aufspüren kann.

Ash findet Lucario, das sich gerade im Schloss umsieht. Ash erklärt ihm die Lage. Es ist erstaunt darüber, dass Ash und Pikachu “Freunde” sind, anstatt Untergebener und Meister. In seiner Zeit war dies offensichtlich nicht üblich. Lucario beschließt, Ash bei der Suche zu helfen, da er selber nach Antworten sucht und diese beim Baum des Anfangs erwartet. Ash erfährt noch, dass er, genau wie Aaron, auch Aurakräfte zu besitzen scheint, da Lucario ihn für Aaron gehalten hatte und deshalb aus dem Stab gekommen ist.

Ash, Rocko, Maike, Max, Kidd und Lucario brechen auf. Jessie und James schließen sich der Gruppe heimlich an, da sie Mauzi wiederfinden wollen.

Während der Reise zum Baum des Lebens legen die Freunde einige Male Pausen ein. In einer bereitet Rocko Essen zu. Während er die Teller an die hungrigen Freunde verteilt, taucht ein Mobai auf und klaut sich einen der Teller. Lucario nimmt dem Mobai den Teller ab und gibt ihm stattdessen einen Beerenstrauch. Das Mobai ist zufrieden und schließt sich nach der Pause unbemerkt der Gruppe an.

Pikachu und Mauzi wachen währenddessen im Baum des Anfangs auf. Mew kümmert sich dort um sie und hat ihnen mühevoll Betten gebaut. Mew scheint Pikachu und Mauzi entführt zu haben, weil es Freunde zum spielen haben wollte. Zusammen mit Mew bewundern Pikachu und Mauzi die schöne Landschaft im Baum des Anfangs. Dann spielt Pikachu mit Mew, während Mauzi ein Nickerchen macht. Nach einer Weile vermisst Pikachu jedoch Ash und will zu ihm. Mew ist hilflos und bietet Pikachu Pokémon-Spielsachen an. Pikachu lehnt aber traurig ab.

In einer weiteren Pause baden die Freunde in einer heißen Quelle. Maike findet an einer Felswand eine Zeitblume. Ash klettert mutig hoch, um sie sich anzusehen. Als er sie berührt, fängt diese an zu leuchten, und im selben Moment fällt Ash plötzlich herunter, da sich unter seinen Füßen ein Felsbrocken aus der Wand gelöst hat. Maike fängt dabei die Blume auf. Lucario erinnert sich an vergangene Zeiten, als Aaron ihm eine ähnliche Blume zeigt. Die Freunde wollen die Blume nun neben der heißen Quelle wieder einpflanzen. Als Ash die Zeitblume erneut berührt, fängt diese wieder an zu leuchten und plötzlich sehen alle genau die Szene wieder, die sich soeben abgespielt hat, also als Ash von der Felswand heruntergefallen ist.

Am Abend sitzen die Freunde an einem Lagerfeuer und Ash erzählt von seinem Aufbruch als Pokémon-Trainer und wie Pikachu ihn damals vor einer Gruppe aufgebrachter Habitak beschützt hat (eine Szene aus der allerersten Pokémon Animefolge wird gezeigt). Ash sagt, dass Pikachu und er sich seit diesem Tag eng vertrauen. Lucario erinnert sich daraufhin wie er mit Aaron zusammen seine Aura-Fähigkeiten trainierte. Er steht aufgelöst auf und macht deutlich, dass er Ash keinen Glauben schenkt. Ash versteht diese Reaktion nicht. Lucario meint, dass Ash sein Pikachu in einer schwierigen Situation im Stich lassen würde und dass Pikachu weggelaufen ist, weil Ash so ein dummer Besitzer ist. Daraufhin streiten sie sich und landen in einem Fluss. Lucario gewinnt aufgrund seiner körperlichen Stärke die Rangelei.

Später bietet Max Lucario ein Stück Schokolade an. Lucario kennt Schokolade bisher nicht, liebt aber den Geschmack. Am nächsten Morgen setzen sie ihre Reise fort. Plötzlich bleibt Lucario aber stehen, da ihm der Ort bekannt vorkommt. Es war der Schauplatz, wo er von Aaron zurückgelassen wurde. Er kniet nieder und berührt dabei aus Versehen eine Zeitblume. Ash und die anderen sehen den Moment, in dem Lucario in den Stab gesperrt wurde und Aaron davon fliegt. Sie sind schockiert über die Ereignisse und beginnen Lucarios Lage zu verstehen. Ash entschuldigt sich für den gestrigen Streit.

Lucario wittert plötzlich Gefahr. Kurz darauf erscheint Regirock und greift die Freunde an. Lucario kann jedoch dagegen halten und wehrt die Attacken ab. Die Freunde können fliehen. Sie finden sich in einer Art Höhlengang wieder, in dem sich seltsame Kristalle befinden. Die Höhle ist ein Eingang in den Baum des Lebens. Die Gruppe findet sich in einem Pokémon-Paradies wieder. Kidd schickt kleine Erkundungsroboter los, um Daten von dem Inneren des Baumes des Lebens zu sammeln. Als sich die Roboter Kristallen nähern, die überall im Baum des Lebens zu finden sind, wird dadurch ein Abwehrsystem aktiviert. Die Kristalle färben sie sich orange und verschlingen die Mikroroboter.

Lucario kann nun Mews Aura spüren. Die Freunde dringen weiter in den Baum des Lebens vor. Während sie durch verschiedene Höhlengänge wandern, tauchen immer wieder Regirock, Regice und Registeel auf, die die Freunde offensichtlich von diesem Ort vertreiben wollen. Lucario wehrt dabei die Angriffe stets ab. Als sie sich weiter in den Höhlengängen vortasten, hört Pikachu dann endlich die zahlreichen Rufe von Ash und folgt diesen. Auch Ash hört Pikachu und läuft ihm entgegen.

Kurz nachdem Ash und Pikachu sich wiedergefunden haben, und auch Mew die Gruppe freundlich begrüßt hat, kommen aus den Kristallen glibberige Gestalten in Form von Pokémon wie Glurak, Wielie oder Amonitas. Sie verschlingen einen Menschen nach dem anderen (Auch Jessie und James, die der Gruppe gefolgt sind). Jeder der Trainer befreit im letzten Moment noch seine Pokémon aus den Pokébällen, um diese zu retten. Als auch Ash verschlungen wird, brechen Pikachu und Ashs andere Pokémon in Tränen aus. Mew kann das nicht ertragen und verbraucht daraufhin seine gesamte Energie, um all die verschlungenen Menschen wieder zurückzubringen. Alle sind daraufhin überglücklich. Doch auf ein Mal bricht Mew zusammen. Es hat zu viel seiner Energie für die Rettung der Menschen verbraucht und benötigt dringend Hilfe. Nun sind alle Kristalle, inklusive derer, die sich auf dem Schloss befinden, rötlich und beginnen sich zu zersetzen. Es stellt sich heraus, dass der Baum des Anfangs ein riesiges Lebewesen ist, das eine Symbiose mit Mew eingegangen ist. Beide sind dadurch voneinander abhängig. Da Mew nun keine Energie mehr hat, droht der Baum des Anfangs zu kollabieren und Mew zu sterben. Wenn dies passiert, würde das katastrophale Auswirkungen auf die gesamte Welt haben.

Die Freunde müssen handeln und begeben sich weiter in den innersten Raum des Baumes des Lebens. Dort findet Lucario die Handschuhe von Aaron und kann sich dies nicht erklären. Pikachu findet eine Zeitblume. Sie reagiert auf Ashs Berührung und zeigt eine Szene aus der Vergangenheit:

Aaron kommt in den Raum und ruft Mew. Als Mew auftaucht, sagt Aaron, er wisse, dass Mew und der Baum voneinander abhängig sind und daher nicht nur der Baum sondern auch Mew geschwächt ist. Aaron überträgt daraufhin seine Aurakräfte an Mew und löst sich danach auf. Aaron hat den erbitterten Krieg also gestoppt, indem er sich selbst geopfert hat. Lucario erkennt, dass es jetzt gefragt ist, um Mew und damit auch den Baum erneut zu retten. Es will seine Aurakräfte auf Mew übertragen, so wie Aaron es tat. Seine Aurakräfte reichen aber nicht dafür aus.

Ash erinnert sich an Lucarios Worte, dass seine Aurakräfte denen von Aaron ähneln und will Lucario deshalb helfen. Er schnappt sich Aarons Handschuhe und beginnt ebenfalls damit, seine Aurakräfte auf Mew zu übertragen. Lucario und Ash können zusammen genug Kraft dafür aufbringen. Als Lucario sieht, dass Mew bereits genug Energie hat und er es alleine zu Ende führen kann, stößt er Ash weg, um ihn zu retten. Lucario hat es geschafft, Mew ist vollständig regeneriert und der Baum glänzt grünlich (genau wie in der Vergangenheit als der Krieg vorbei war). Mew ist wieder guter Dinge und alle freuen sich. Nur Lucario ist von der Aktion so schwer angeschlagen, dass es zusammenbricht. Dabei berührt es eine weitere Zeitblume:

Es wird gezeigt, wie sich Aaron in der Vergangenheit in diesem Raum befindet und dort zu Lucario spricht. Er entschuldigt sich bei Lucario und erklärt, warum er Lucario in dem Stab verbannte und abhaute: falls er das nicht getan hätte, wäre Lucario ihm gefolgt und das gleiche Schicksal wäre auch ihm widerfahren. Aaron macht Lucario deutlich, dass Lucario für ihn ein Freund war und nicht bloß ein Schüler.

Lucario ist traurig, dass er Aaron misstraute. Endlich hat Lucario das Handeln von Aaron verstanden. Er gibt nun zu, dass Aaron auch ein Freund für ihn war. Ash, der alles mit angesehen hat, bittet Lucario durchzuhalten. Doch Lucario weiß, dass es nicht sterben wird. Es wird mit Aaron wieder vereint sein. Sein Körper zersetzt sich kurz darauf in viele kleine leuchtende Punkte.

Als Ash und Pikachu die Höhlen verlassen, freuen sie sich, Rocko, Maike und Max wieder zu sehen. Max fällt auf, dass Lucario nicht an Ashs Seite ist und fragt nach ihm. Ash erklärt ihm, dass Lucario jetzt wieder bei seinem Freund ist. Max, Maike und Rocko sind sehr betroffen. Kidd stößt auch zu den Freunden verabschiedet sich von ihnen. Sie entschließt sich, niemandem von dem Geheimnis des Baumes des Anfangs zu verraten.

Zum Schluss werden noch einige weitere Filmszenen gezeigt. Man sieht Aaron und Lucario, die sich nun zusammen in einer Zwischenwelt befinden. Sie essen dort zusammen Schokolade. Es wird auch noch einmal das Aaron-Gemälde im Tanzsaal gezeigt. Lucario befindet sich jetzt ebenfalls auf dem Gemälde. Auch Mew ist zufrieden und spielt mit dem Mobai, das den Freunden gefolgt ist.

In einer weiteren Szene sieht man Kidd in Forina, bekannt aus Pokémon 6. Sie meint, Forina entdeckt zu haben. Daneben stehen Butler und Diane, die verwirrt sind.

Die Freunde setzen ihre Reise fort und werden dabei von Team Rocket verfolgt, das das Abenteuer unbeschadet überstanden hat.

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Ketchum Veronika Neugebauer
Maike Nicola Grupe-Arnoldi
Max Ute Bronder
Rocko Marc Stachel
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Wichtige Nebencharaktere
Kidd Summers Anke Kortemeier
Sir Aaron Hubertus von Lerchenfeld
Lady Ilene Melanie Manstein
Königin Rin Maren Rainer
Banks Claus Brockmeyer
Jenny Marion Hartmann
Pokémon
Lucario Gerhard Jilka
Mew Satomi Kōrogi
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Schiggy Klaus Münster
Mampfaxo Dominik Auer
Mobai Ute Bronder
Schwalbini Simone Brahmann
Sonstige
Erzähler Michael Schwarzmaier

Bildmaterial

Screenshots

Artworks

Trivia

Orte
Charaktere aus den Pokémon-Filmen
Orte in den Pokémon-Filmen