Aktivieren

James' Eltern

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
James' Eltern

en James's parents

James' Eltern.jpg
Informationen
Geschlecht / beide
Region Kanto
Familie James (Sohn)
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Anime.

James' Eltern sind zwei wohlhabende Aristokraten, die in der Pokémon-Welt mehrere luxuriöse Anwesen besitzen. In Kanto befindet sich ihr Hauptsitz, mit einer gewaltigen Hundehütte (größer als ein Einkaufszentrum) und der noch viel größeren Villa, in der sie wohnen.

Ebenfalls in Kanto befindet sich ein Sommerhaus, welches eher einem Schloss ähnelt. Es wird von Nanny und Pop-Pop bewohnt und verwaltet.

Ebenso besitzen sie in Sinnoh eine Sommerresidenz, wo sich allerdings nur ein Butler befindet.

Vergangenheit

Ihr Ansehen in der sozialen Oberschicht ist ihnen äußerst wichtig und so halten sie sich auch streng an die Etikette, um dieses nicht aufs Spiel zu setzen. Auch von ihrem einzigen Sohn James erwarten sie, dass er alles unternimmt, um den guten Familiennamen zu erhalten. Sie selbst haben nicht sehr viel Zeit mit ihm verbracht und die Erziehung des Jungen lieber 23 Privatlehrern überlassen.

James, der vielen sozialen Regeln und Vorschriften überdrüssig, riss als Folge dieser schlechten Erziehung aus. Ausschlaggebend allerdings war die arrangierte Hochzeit mit einem jungen Mädchen namens Jessiebelle, denn laut seinen Eltern ist es James' Pflicht eine junge wohlhabende Frau zu heiraten. Dass er sie nicht ausstehen kann, interessiert sie dagegen relativ wenig.

Auftritt

Um James nach Jahren wieder nach Hause zu locken, geben sie in Verliebt, verlobt, verheiratet vor gestorben zu sein. Letztendlich sind es Jessie und Mauzi, die ihn nach Hause zwingen und nicht die Nachricht vom Tod seiner Eltern. Als James schließlich wieder zurück ist, steigen sie, zur Überraschung aller, aus ihren Särgen heraus und sind stolz, dass James die Reife beweist und seine Pflichten wahrnehmen möchte.

Sofort stellen sie James seiner Verlobten vor und versichern, nur in seinem eigenen Interesse zu handeln. Von Jessiebelle erwarten sie, dass sie den verlorenen Sohn von einem Taugenichts in einen wohlerzogenen jungen Mann erzieht.

Wenig später sehen beide seelenruhig zu, während Jessiebelle die Erziehung beginnt und ihren Verlobten durch den Keller mit einer Peitsche jagt und mit ihrem Giflor paralysiert. Daher beschimpft sie James auch als lausige Eltern. Später als Fukano ihr Giflor besiegt, stößt Jessiebelle auf der Flucht die Eltern von James in einen Teich. Dennoch sind beide überzeugt, dass es für ihren Sohn keine bessere Partie geben wird.

Am Ende macht es den Eindruck, als sei das Schicksal seiner Eltern James nicht vollkommen gleichgültig, da er Fukano bittet sich um sie zu kümmern und ohne ihn das Anwesen verlässt. Dennoch ist eine Rückkehr zu seinen Eltern auch nach Jahren für ihn vollkommen ausgeschlossen. In Gib niemals auf! verlässt James sofort die Sommerresidenz von Sinnoh, als er erfährt, dass seine Eltern auf dem Weg sind, um ihn abzuholen.

In Der Schatz gehört mir! sieht man die beiden in einem Rückblick von James, in dem nochmals gezeigt wird, dass sie die Ehe zwischen James und Jessiebelle arrangiert haben, nachdem er als Kind Interesse an ihr gezeigt hat.

Erscheinung

Als Mitglieder der oberen Gesellschaft sind sie natürlich immer in sehr teuren Gewändern gekleidet. James' Vater hat ebenso wie sein Sohn blaues Haar und dazu noch einen blauen Schnurrbart. James' Mutter hat eine entfernte Ähnlichkeit mit Jessie, jedoch ist ihr Haar dunkelrot.

Ihre Pokémon

Zwar setzen sie keine Pokémon im Kampf ein, doch besitzen sie auf ihrem Anwesen einen Teich voller Karpador, die von ihnen gefüttert werden.

In anderen Sprachen: