Ibitak

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 022.png
Ibitak
jaオニドリル(Onidrill) enFearow
Sugimori 022.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen Normal Flug
National-Dex #022
Johto-Dex #014
Kalos-Dex #110 (Gebirge)
Alola-Dex #074 (SM)
#088 (USUM)
Fähigkeiten Adlerauge
Superschütze (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 90 (20.1 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Flug
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Pickvogel-Pokémon
Größe 1,2 m
Gewicht 38,0 kg
Farbe Braun
Silhouette Silhouette 9 HOME.png
Fußabdruck Ibitak
Ruf
Sound abspielen

Ibitak ist ein Pokémon mit den Typen Normal und Flug und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Habitak.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Ibitak ist ein großes, zweibeiniges und vogelähnliches Pokémon, das braun, beige, rot und rosa erscheint. Der größte Teil seines Gefieders ist braun gefärbt. Lediglich die Federspitzen an den Flügeln, sowie die Daunen auf seinem Rücken weisen eine beige Färbung auf. Sein Kamm ist rot und die Füße sowie der Schnabel sind rosa gefärbt. Das Normal-Flug-Pokémon hat ausgeprägte Flügel mit einer beachtlichen Spannbreite und sein Kopf, den ein Hahnenkamm ziert, ist durch einen langen, dünnen Hals mit dem Rumpf verbunden. Der Schnabel des ist dünn und lang, wobei hier der Unterschnabel deutlich kürzer ist als der Oberschnabel. Die eckigen Augen setzen sich aus weißer Lederhaut und kleinen, schwarzen sowie runden Pupillen zusammen. Der Schwanz besteht aus einem Fächer aus fünf Federn. Schließlich ist das Pokémon mit vier scharfen Krallen an den Füßen bewaffnet, drei vorne und eine hinten.

In der schillernden Form weist Ibitak eine leicht grünliche Färbung der vormals braunen Körperregionen auf. Schnabel und Füße sind nun gelb.

Attacken und Fähigkeiten

Ibitaks größte Stärke ist seine Initiative, da es sich sowohl in der Luft als auch am Boden sehr schnell bewegen kann. Doch trotz seiner durch die Entwicklung gesteigerten Körperproportionen, insbesondere die nun beachtliche Größe seiner Flügel, schafft Ibitak es nach wie vor nicht, Winde zu erzeugen. Dies bedeutet, dass es keine speziellen Flug-Attacken wie Windstoß, Windschnitt oder gar Orkan erlernen kann. Mittlerweile sind die Flügel aber so stark, dass es über Stunden hinweg in der Luft segeln kann. Alle Angriffs-Attacken von Ibitak sind physisch. Mit seinem Schnabel kann es verschiedene physische Attacken wie Schnabel oder Pflücker erlernen. So nutzt es im Kampf beispielsweise auch seinen langen, spitzen Schnabel für Bohrangriffe wie Bohrschnabel oder Schlagbohrer. Da es nicht nur am Tag aktiv ist, sondern auch in der Nacht, ist es von Vorteil, dass es Unlicht-Attacken wie Verfolgung oder Gewissheit besitzt. Es ist darum nicht verwunderlich, dass Ibitaks Angriff viel höher ist als sein Spezial-Angriff, denn einzig mit Spiegeltrick kann es sowohl physische, aber auch spezielle Attacken kopieren. Sein physischer Angriff stellt somit mit einer Basisstärke von 90 seinen zweitstärksten Statuswert nach seiner Initiative dar. Mit Status-Attacken wie Heuler, Silberblick oder Agilität kann es sich zudem die Oberhand verschaffen.

Es besitzt die für Flug-Pokémon typische Fähigkeit Adlerauge, die ein Sinken der Genauigkeit (bspw. durch Sandwirbel) verhindert. Als versteckte Fähigkeit besitzt es Superschütze, die die Volltreffer-Quote seiner Attacken erhöht. Da aus strategischer Sicht Habitak nur sehr wenig angreifen sollte, wäre dies eine gute Fähigkeit, um mit wenigen Attacken viel Schaden zuzufügen.

Verhalten und Lebensraum

Ibitak ist wie seine Vorentwicklung Habitak ein recht aggressives und territoriales Vogel-Pokémon, welches in vielen Gegenden heimisch ist. Im Gegensatz zu Habitak ist es aber ein ausgeprägter Einzelgänger und taucht nicht im Schwarm auf. Besonders häufig kann es in der Kanto-, Johto und in der Alola-Region beobachtet werden. Es bevorzugt auch keine Wälder mehr als Lebensraum, sondern eher offenes und felsiges Grasland, das sein Vorentwicklung tendenziell meidet. In Alola findet es seine Beute sogar im Meer, sodass es über Stunden Kreise über dessen Oberfläche zieht. Dank seiner riesigen Flügel und seiner ungeheuren Ausdauer kann dieses Pokémon nahezu pausenlos in der Luft bleiben. Es ist belastbar genug, um selbst mit schwerer Fracht beladen einen ganzen Tag lang in der Luft zu bleiben, ohne pausieren zu müssen. Bei der Jagd fliegt Ibitak steil empor und stürzt sich anschließend im Sturzflug herab, um seine Beute zu erlegen. Außerdem ernährt es sich von Insekten. Einige Exemplare lauern aber auch auf Bäumen ahnungslosen Trainern auf, die sie dann im Sturzflug überraschend angreifen, um ihnen ihren Proviant zu stehlen. Ibitak nutzt seinen langen, dünnen und scharfen Schnabel dabei geschickt, um kleine Insekten aus dem Erdreich aufzuwühlen oder Beute im Wasser zu fangen. Aufgrund seiner Schärfe lässt sich der Schnabel außerdem im Kampf einsetzen. Neuste Forschungen zeigen, dass uralte Wandmalereien existieren, auf denen Pokémon abgebildet sind, die Ähnlichkeiten mit Ibitak aufweisen und die nahelegen, dass Ibitaks Art schon sehr alt sein muss. Trotz seiner recht aggressiven Grundhaltung flüchtet es schnell, wenn es auf einen stärkeren Gegner trifft.

Entwicklung

Ibitak ist ein Pokémon der Stufe 1 und entwickelt sich aus Habitak. In den Spielen wird diese Entwicklung durch das Erreichen von Level 20 ausgelöst. Im Laufe seiner Entwicklung nimmt Habitak ein nahezu komplett anderes Erscheinungsbild an. So erhält es bei seiner Entwicklung einen langen, spitzen und nicht mehr gebogenen Schnabel und einen langen, dünnen Hals. Zudem werden seine Flügel deutlich größer und kräftiger, sodass es stundenlang ohne einen einzigen Flügelschlag in der Luft segeln kann. Des Weiteren ändert sich seine hauptsächlich schwarz-rot-beige Gefiederfarbe in einen hellen Braunton. Aber Habitak durchläuft nicht nur optische Veränderungen, sondern auch sein Sozialverhalten ändert sich völlig: So ist Ibitak ein völliger Einzelgänger, während Habitak noch in großen Schwärmen lebt.

PfeilRechts.pngLevel 20
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Ibitaks Gestalt basiert vermutlich auf einem großen beutegreifenden Raubvogel wie zum Beispiel einem GeierWikipedia-Icon, der den Großteil des Tages segelnd auf Beutesuche geht. Generell ist Ibitak aber nicht direkt einer einzelnen Vogelart zuzuordnen, sondern zeigt Charakteristika verschiedener Vögel. So können beispielsweise Elemente von KormoranenWikipedia-Icon, IbissenWikipedia-Icon, dem amerikanischen SchlangenhalsvogelWikipedia-Icon und dem GoliathreiherWikipedia-Icon in ihm wiedergefunden werden. Der rote Kamm auf seinem Kopf ist jedoch besonders bei Hühner-Vögeln sehr verbreitet.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Ibitak Ibis + Attacke
Englisch Fearow fear + sparrow oder feather + arrow
Japanisch オニドリル Onidrill Oni + drill
Französisch Rapasdepic rapace + as de pique
Koreanisch 깨비드릴조 Kebidrillzo 도깨비 DokkaebiWikipedia-Icon + 드릴 deuril + jo
Chinesisch 大嘴雀 / 大嘴雀 Dàzuǐquè 大嘴 dàzuǐ + què

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I RB Route 17, 18, 23
G Route 9, 16, 17, 18, 23
II GS Route 9, 10, 16, 17, 18, 22
K Route 9, 10, 16, 17, 18, 22, 42
III RUSASM Tausch
FRBG Route 17, 18, 23, Schatzgestade, Glühweg, Glutberg, Kap Kante, Wasserweg, Ruinental, Schluchteingang, 7-Schatzschlucht
IV DPPT Route 225, 226, 227, Kahlberg
HGSS Route 9, 10, 16, 17, 18, 22, 47, 48, Safari-Zone (Felsplateau)
V SW Route 15
S2W2 Route 15 (Schwarm)
VI XY Siegesstraße
ΩRαS Tausch
VII SMUSUM Route 10, 17, Hokulani-Berg, Ebene von Poni
LGPLGE Route 9, 10, 23, Luftraum (Route 3, 4, 9, 10, 22, 23)
VIII SDLP Route 225, 226, 227, Kahlberg

Trainer

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Blau Rivale G 25
Einall
Falk Trainer S2W2 50
Weitere Trainer
SM Angestellter TaylorAss-Trainer Amber 2

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Ibitak durch Levelaufstieg erlernen:
SDLP
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Schlagbohrer Boden Physisch  80 95 % 10
1 Pflücker Flug Physisch  60 100 % 20
1 Pikser Flug Physisch  35 100 % 35
1 Heuler Normal Status  100 % 40
1 Silberblick Normal Status  100 % 30
4 Silberblick Normal Status  100 % 30
8 Gewissheit Unlicht Physisch  60 100 % 10
11 Furienschlag Normal Physisch  15 85 % 20
15 Aero-Ass Flug Physisch  60 20
18 Flügelschlag Flug Physisch  60 100 % 35
23 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
27 Agilität Psycho Status  30
32 Energiefokus Normal Status  30
36 Ruheort Flug Status  10
41 Bohrschnabel Flug Physisch  80 100 % 20
45 Schlagbohrer Boden Physisch  80 95 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP
Folgende Attacken kann Ibitak durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
SDLP
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM10 Kraftschub Normal Status  30
TM11 Sonnentag Feuer Status  5
TM15 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM17 Schutzschild Normal Status  10
TM18 Regentanz Wasser Status  5
TM32 Doppelteam Normal Status  15
TM40 Aero-Ass Flug Physisch  60 20
TM42 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM44 Erholung Psycho Status  10
TM45 Anziehung Normal Status  100 % 15
TM46 Raub Unlicht Physisch  60 100 % 25
TM47 Stahlflügel Stahl Physisch  70 90 % 25
TM51 Ruheort Flug Status  10
TM54 Trugschlag Normal Physisch  40 100 % 40
TM58 Ausdauer Normal Status  10
TM68 Gigastoß Normal Physisch  150 90 % 5
TM82 Schlafrede Normal Status  10
TM87 Angeberei Normal Status  85 % 15
TM88 Pflücker Flug Physisch  60 100 % 20
TM89 Kehrtwende Käfer Physisch  70 100 % 20
TM90 Delegator Normal Status  10
TM94 Fliegen Flug Physisch  90 95 % 15
TM97 Auflockern Flug Status  15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Ibitak durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SDLP
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Grimasse Normal Status  100 % 10
Ruckzuckhieb Normal Physisch  40 100 % 30
Triplette Normal Spezial  80 100 % 10
Erstauner Geist Physisch  30 100 % 15
Himmelsfeger Flug Physisch  140 90 % 5
Wirbelwind Normal Status  20
Aufruhr Normal Spezial  90 100 % 10
Daunenreigen Flug Status  100 % 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Ibitak von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Ibitak kann folgende Items tragen:

RBG  Beere 100%
GSK Hackattack Hackattack 2%
FRBG Hackattack Hackattack 5%
DPPT Hackattack Hackattack 5%
HGSS Hackattack Hackattack 5%
SWS2W2 Hackattack Hackattack 5%
XY Hackattack Hackattack 5%
SMUSUM Hackattack Hackattack 5%
SDLP Spitzer Schnabel Spitzer Schnabel 5%

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses POKéMON nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Dieses POKéMON gehört einer sehr alten Spezies an. Wittert es Gefahr, so fliegt es sofort davon.
Dank seiner riesigen Flügel und seiner ungeheuren Ausdauer kann dieses POKéMON nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Es fliegt steil empor und stürzt sich anschließend herab, um seine Beute zu erlegen.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel geschickt ein, um kleine Insekten am Boden aufzupicken.
Da es mit seinem langen Schnabel angreift, verfügt es über eine nicht zu unterschätzende Reichweite.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel geschickt ein, um kleine Insekten am Boden aufzupicken.
IBITAK erkennt man an seinem langen Hals und Schnabel. Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
IBITAK erkennt man an seinem langen Schnabel. Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Seine riesigen und beeindruckenden Schwingen halten es hoch oben am Himmel. Es kann einen Tag, ohne zu landen, fliegen.
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses POKéMON nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
IBITAKs langer Hals und Schnabel sind hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen. Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Es fliegt steil empor und stürzt sich anschließend herab, um seine Beute zu erlegen.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel geschickt ein, um kleine Insekten am Boden aufzupicken.
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen. Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen. Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen. Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses Pokémon nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen. Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Ibitak erkennt man an seinem langen Hals und Schnabel. Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Ibitak erkennt man an seinem langen Schnabel. Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Es ist belastbar und hat genügend Ausdauer, um selbst mit schwerer Fracht beladen einen ganzen Tag lang in der Luft zu bleiben.
Wie kürzlich bekannt wurde, existieren uralte Wandmalereien, auf denen Pokémon abgebildet sind, die Ähnlichkeiten mit Ibitak aufweisen.
Wer Essbares dabeihat, sollte sich nicht in Ibitaks Revier begeben, da sonst ein Überfall aus heiterem Himmel droht.
In Alola findet es seine Beute im Meer. Ibitak, die suchend ihre Kreise über dem Wasser ziehen, sind ein typischer Anblick in der Region.
Dieses Pokémon gehört einer sehr alten Spezies an. Wittert es Gefahr, so fliegt es sofort in große Höhen davon.
Es hat genügend Ausdauer, um den ganzen Tag mithilfe seiner großen Schwingen umherzufliegen. Im Kampf setzt es seinen spitzen Schnabel ein.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Ibitak:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

→ Hauptartikel: Ibitak/Strategie

Ibitak befindet sich zurzeit im Untiered-Tier. Dort wird es meistens als Wahlband-Sweeper benutzt.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III COL Tausch
XD Entwicklung
PMDPMD Entwicklung
R Grasland-Prüfung (nach Spielende)
L Geheime Lagerhalle 18, Uferloser und Unendlicher Level 23
IV PMD2PMD2PMD2 Mühsalberg, Mistralberg
R2 Haruba-Wüste, Fang-Arena
V SPR Immergrünes Tal (4-2) (Grünbereich)
VI LB Safari-Dschungel S02 (samstags)
SH Schattenwüste
RBLW Brandauen, Wald des Sturmwindes
PSMD Normal-Rang erreichen
VII Q Entwicklung
VIII PMDDX Feuerberg, Freudenturm, Nordkette, Reinwald

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-040
Gruppe
Flug (R2).png Flug
Kreise
6
Minimale Erfahrungspunkte
0
Maximale Erfahrungspunkte
0
Verzeichnis-EintragIbitak ist ein schneller Flieger und erzeugt Windstöße, wenn es angreift.
R-113
Gruppe
Flug (R2).png Flug
Zerschneiden3.png Zerschneiden3
Freundschaftsleiste
2500, 6000
Verzeichnis-EintragEs fliegt mit hoher Geschwindigkeit herum und stürzt zum Angriff herab.

Pokémon GO

Ibitak
Kraftpunkte
163
Angriff
182
Verteidigung
133
Max. WP?
2284
Fangrate
20 %
Fluchtrate
7 %
Ei-Distanz
Entwicklung
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Veraltete Attacken
Pokédex
Ibitak erkennt man an seinem langen Hals und Schnabel. Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen. Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.

Im Anime

Ricos Ibitak
→ Hauptartikel: Ibitak (Anime)

Das Habitak, das Ash in der ersten Episode mit einem Stein angegriffen hatte, entwickelt sich noch vor der Episode Panic-Party weiter. Es ist nun der Anführer des Schwarms und greift Ash an, der die Attacke mit seinem frisch entwickeltem Tauboss abwehren kann.

Der Team Rocket-Agent Franky ist im Besitz von zwei Ibitak, die er in den Episoden Gefährliche Radiowellen und Armes Garados! einsetzt.

Auch Rico, der Pokémon-Wilderer aus der Episode Der Pokémon Wilderer, besitzt ein Ibitak, das ihm beim Fangen neuer Pokémon hilft.

In Das legendäre Entei stellt sich heraus, dass Gary ein Ibitak besitzt. Es erscheint als eines seiner Pokémon in seinem Profil. Beim Einsetzen des Flug-Pokémon wurde er bisher noch nicht gezeigt.

Im Manga

Rots Ibitak

In VS. Ibitak wird Bill von einem Ibitak angegriffen und entführt, da er zu dieser Zeit aufgrund eines Unfalls ein halbes Rattfratz gewesen ist. Rot rettet Bill, indem er das Ibitak besiegt und fängt.

Auch der Pokémon-Fanclubleiter besitzt ein Ibitak, wie man in VS. Flegmon. Zusammen mit seinem Gallopa nutzt er Ibitak, um mittels Zahltag Geld für sich zu generieren.

Ein wildes Ibitak erscheint in VS. Donphan, bevor in VS. Endivie bekannt wird, dass Kristall ein Ibitak für Professor Eich gefangen hat.

Professor Eich ist jedoch auch im Besitz eines eigenen Ibitak, seit sich sein Habitak vor dem Feuerrot und Blattgrün Arc weiterentwickelt hat.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Ibitak (TCG)

Von Ibitak existieren momentan 18 verschiedene Sammelkarten, von denen vier nicht als deutsche Version gedruckt wurden. Die älteste Sammelkarte ist das Ibitak mit der Kartennummer 36 aus der Erweiterung Dschungel.

Die Karten von Ibitak sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus Habitak. Sie besitzen den Farblos-Typ und verfügen über eine Elektro-Schwäche sowie eine Kampf-Resistenz. Einige Karten sind jedoch Basis-Pokémon. Als Delta Species Pokémon besitzt es den Elektro-Typ, jedoch verändern sich Schwäche und Resistenz nicht.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Ibitak/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia