Netzwerk

Junichi Masuda

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Junichi Masuda

Junichi Masuda.jpg
Informationen

Japanisch 増田順一 Masuda Jun’ichi
Geburtsdatum 12.01.1968
Geburtsort Yokohama in JapanWikipedia icon.png
Geschlecht Männlich
Lieblings-Pokémon Pokémon-Icon 054.pngEnton, Pokémon-Icon 172.pngPichu, Pokémon-Icon 255.pngFlemmli, Pokémon-Icon 494.pngVictini, Pokémon-Icon 700.pngFeelinara, Pokémon-Icon 103a.pngKokowei [1]

Junichi Masuda ist einer der Gründungsmitglieder des Entwicklerstudios GAME FREAK inc. und gilt als einer der wichtigsten Persönlichkeiten des Franchises. Masuda hat an zahlreichen Pokémon-Spielen als Spieldesigner, Komponist und Produzent mitgewirkt.

Auf die nach ihm benannte Masuda-Methode zur Erhöhung der Wahrscheinlichkeit beim Auftreten von schillernden Pokémon hat er erstmals in seinem Blog aufmerksam gemacht.[2]

Leben

Junichi Masuda wurde am 12. Januar 1968 in Yokohama, JapanWikipedia icon.png geboren. Als Kind hat er gemeinsam mit seiner Familie die Ferien auf der japanischen Insel KyūshūWikipedia icon.png, auf der die Hoenn-Region basiert, verbracht. Dort verbrachte er viel Zeit mit dem Fangen von Insekten und Fischen, was später einen erheblichen Einfluss auf seine Tätigkeit als Spieldesigner nahm. In der Highschool spielte er Trompete und entdeckte die klassische Musik für sich, die ihn in seiner späteren Ausübung als Komponist mitprägte.

Masuda besuchte das japanische Institut für Technologie, wo er sich die grafische Programmierung und die Programmiersprache C aneignete.

Masuda und Pokémon

Masuda war der einzige Komponist der Handheld-Spiele Pokémon Rot und Grün. In den frühen 1990er Jahren entwickelte er ein Programm namens "Sound Driver", mit dem Musik und Soundeffekte in Game Freak-Titeln abgespielt wurden. Dieses Programm wurde später verwendet, um alle Rufe der ursprünglichen Pokémon zu erzeugen.

Er hat die Musik für jedes bisherige Pokémon-Spiel der Kernserie komponiert. Nach und nach übernahm Masuda andere Aufgaben als das Komponieren. Er hat jedoch immer noch die meisten Kampfthemen verfasst. Er wurde zum Subregisseur für Pokémon Gold und Silber ernannt und hat seit Pokémon Kristall sowie Pokémon Box Rubin & Saphir jedes Pokémon-Spiel der Hauptserie geleitet oder mitgesteuert. Er diente als Adviser für Pokémon Stadium, Pokémon Stadium 2 und Pokémon Puzzle Challenge und war Supervisor für Pokémon Channel.

Masuda hat auch an den Pokémon-Spielen mitgearbeitet. Er entwarf die Hoenn-Region und war an dem Spieledesign beteiligt, das zu Pokémon XD – Der Dunkle Sturm beigetragen hat, obwohl er nicht direkt als Designer für dieses Spiel fungierte.

Die Fans von Masuda sind für seine wichtigen und bemerkenswerten Ankündigungen in Bezug auf die Spiele bekannt. Zu seinen Ersten zählte die Masuda-Methode. Im Jahr 2008 enthüllte Masuda den Spielern von Pokémon Diamant und Perl in seiner Kolumne des Direktors Diamantenstaub, indem er sie bat, am 12. Januar zu spielen. Das Phänomen trat erstmals an seinem 40. Geburtstag auf und wurde später an mehreren anderen Tagen in verschiedenen Jahren entdeckt in verschiedenen Spielen. Etwas mehr als zwei Jahre später wurde Zoroark in der Pokémon-Sonntag-Ausgabe vom 7. Februar 2010 erstmals von Junichi Masuda als Silhouette enthüllt. Sein vollständiges Bild wurde später in der März-Ausgabe 2010 von CoroCoro zusammen mit seiner Vorentwicklung Zorua enthüllt.

Masuda eröffnete am 4. Oktober 2011 sein Twitter-Konto, um mit Fans zu kommunizieren. Bald darauf erlangte Masuda erneut die Aufmerksamkeit der Fans, da sein Blogpost Informationen über den mysteriösen Charakter N enthielt, einschließlich seines Namens und seiner Herkunft.

Am 26. Februar 2012 erschien Masuda auf Pokémon Smash, um Pokémon Schwarz und Weiß 2 anzukündigen.

Am 7. April 2013 erschien Masuda erneut auf Pokémon Smash, um Mega-Mewtu Y für die kommenden Spiele der sechsten Spielgeneration zu enthüllen.

Auf der Japan Expo 2013 wurde am 4. Juli 2013 ein Video übertragen, in dem Masuda bekannt gab, dass die Region Kalos auf Frankreich basiert. Das Video enthielt auch Masudas Offenbarung des Pokémon Gramokles.

Zum Release von Pokémon: Let’s Go, Pikachu! und Let’s Go, Evoli! kündigte er an, dass er sich als Direktor zurückziehen wird. Er nennt als Begründung, dass er jüngeren Entwicklern somit eine Chance geben möchte das Franchise zu führen. [3]

Liste der Mitwirkungen bei Pokémon-Spielen

Trivia

Weblinks

Jet.png Filb.de-Newsbeiträge

YouTube-Videos

Einzelnachweise