Omot

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 049.png
Omot
jaモルフォン(Morphon) enVenomoth
Sugimori 049.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen Käfer Gift
National-Dex #049
Johto-Dex #109 (GSK)
#110 (HGSS)
Fähigkeiten Puderabwehr
Aufwertung
Wunderhaut (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 75 (17.5 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50 % ♂ 50 % ♀
Ei-Gruppe Käfer
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Giftmotten-Pokémon
Größe 1,5 m
Gewicht 12,5 kg
Farbe Violett
Silhouette Silhouette 13 HOME.png
Fußabdruck Omot
Ruf
Sound abspielen

Omot ist ein Pokémon mit den Typen Käfer und Gift und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die letzte Entwicklungsstufe von Bluzuk.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Omot ist ein mittelgroßes, flugfähiges Pokémon, das hellviolett gefärbt ist. Sein Körper besteht aus drei Teilen. Dies sind, wie bei Gliederfüßern üblich, der Hinterleib, das sogenannte AbdomenWikipedia-Icon, der Brustbereich, ThoraxWikipedia-Icon und der Kopf. Brustbereich und Kopf sind farblich etwas dunkler als der Rest des Körpers. Die Extremitäten entsprießen aus dem Brustbereich. Der Hinterleib ist der größte Körperteil und ist mit einem Muster verziert, welches aus drei, im Zickzack verlaufenden Linien, besteht. Der Brustbereich ist von runder Form. Hinten hat das Käfer-Gift-Pokémon zwei große zweiteilige Flügel, mit je zwei kleinen Auswüchsen unten, die mit Adern durchzogen sind. Vorne sind dagegen sechs kleine weiße Beine zu sehen. Sie liegen zu jeweils drei Stück sehr eng am Körper und beieinander. Der Kopf, welcher unmittelbar an den Brustbereich anschließt, ist von länglicher Form und endet oben mit einer dreifachen Aufspaltung, zwei kleinen Stacheln rechts und links und ein etwas längerer in der Mitte. Mittig am Kopf sind rechts und links Omots Augen zu sehen. Sie sind rund mit je einer schwarzen Pupille in einer weißen Iris. Schließlich liegen am unteren Teil des Kopfes seine MundwerkzeugeWikipedia-Icon.

In der schillerden Form ist Omot, mit Ausnahme des Hinterleibes, blau gefärbt.

Verhalten und Lebensraum

Omot ist wie seine Vorentwicklung Bluzuk ein nachtaktives Pokémon. Kleine Insekten, die vom Licht in der Dunkelheit angezogen angezogen werden, sind seine bevorzugte Beute. Omot jagen gerne in der Nähe von Straßenlaternen, da diese in der Regel von seiner Beute umschwärmt werden. Die Flügel dieses Pokémon tragen eine markante Zeichnung, wobei diese als Warnung vor den Giften dient, die es verwendet. Die Flügel dieses Pokémon sind nämlich mit staubartigen, giftigen Schuppen bedeckt, die mit jedem Flügelschlag gleichmäßig in der Luft verteilt werden. Beim Angriff schlägt es wild mit seinen Flügeln, um seinen Giftpuder überall zu verstreuen. Ist das Puder schwarz, enthält es Gift. Ist es jedoch weiß, paralysiert es bei Berührung.

Entwicklung

Omot ist die weiterentwickelte Form von Bluzuk. Bei der Entwicklung erhält es eine hellere Körperfarbe sowie große Flügel.

Die Entwicklung wird in den Spielen der Hauptreihe durch das Erreichen von mindestens Level 31 ausgelöst.

PfeilRechts.pngLevel 31
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Omots Aussehen basiert vermutlich auf einer Falter-Art wie einer MotteWikipedia-Icon. Dabei zeigt es besondere Ähnlichkeit zu den Familien der BärenspinnerWikipedia-Icon und der EdelfalterWikipedia-Icon.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Omot venom + Motte
Englisch Venomoth venom + moth
Japanisch モルフォン Morphon Morpho (Schmetterlingsgattung)
Französisch Aéromite αερο aero + mite
Koreanisch 도나리 Donari dok + 날다 nalda + i
Chinesisch 摩魯蛾 / 摩鲁蛾 Mólǔ'é mólǔ + é

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I RB Geheimdungeon, Safari-Zone, Siegesstraße
G Route 14, 15, Geheimdungeon
II GS Route 24, 25
K Route 9, 10, 13, 14, 15, 43
III RUSASM Tausch
FRBG Safari-Zone, Beerenforst
IV DPPT Route 229 (Pokéradar)
HGSS Route 24, 25
V SW Traumbrache
S2W2 Entwicklung
VI XY Kontaktsafari
ΩRαS Wundereiland (Westlich von Faustauhaven), Wundereiland (Westlich von Route 104), Wundereiland (Route 124), Wundereiland (Südlich von Route 134)
VII SMUSUM Pokémon Bank
LGPLGE Route 14, 15
VIII SDLP Route 229
Untergrundhöhlen (Flussufergrotte, Großgrotte, Lichtstrahlgrotte, Moorgrotte, Sickersumpfgrotte, Spiegelseegrotte, Wiesengrotte)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Sabrina Arenaleiter RBFRBG 38
Koga Arenaleiter
Top Vier
GGSKHGSSLGPLGE 41-63
Janina Arenaleiter GSKHGSS 39, 50
Einall
Janina Trainer S2W2 50

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Omot durch Levelaufstieg erlernen:
SDLP
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Windstoß Flug   40 100 % 35
1 Windstoß Flug   40 100 % 35
1 Falterreigen Käfer   20
1 Käfergebrumm Käfer   90 100 % 10
1 Wirbelwind Normal   20
1 Tackle Normal   40 100 % 35
1 Aussetzer Normal   100 % 20
1 Käfertrutz Käfer   50 100 % 20
1 Superschall Normal   55 % 20
5 Superschall Normal   55 % 20
11 Konfusion Psycho   50 100 % 25
13 Giftpuder Gift   75 % 35
17 Psystrahl Psycho   65 100 % 20
23 Stachelspore Pflanze   75 % 30
25 Megasauger Pflanze   40 100 % 15
29 Schlafpuder Pflanze   75 % 15
37 Blutsauger Käfer   80 100 % 10
41 Zen-Kopfstoß Psycho   80 90 % 15
47 Giftzahn Gift   50 100 % 15
55 Psychokinese Psycho   90 100 % 10
59 Käfergebrumm Käfer   90 100 % 10
63 Falterreigen Käfer   20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP
Folgende Attacken kann Omot durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
SDLP
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM11 Sonnentag Feuer   5
TM15 Hyperstrahl Normal   150 90 % 5
TM17 Schutzschild Normal   10
TM19 Gigasauger Pflanze   75 100 % 10
TM22 Solarstrahl Pflanze   120 100 % 10
TM29 Psychokinese Psycho   90 100 % 10
TM32 Doppelteam Normal   15
TM36 Matschbombe Gift   90 100 % 10
TM40 Aero-Ass Flug   60 20
TM42 Fassade Normal   70 100 % 20
TM44 Erholung Psycho   10
TM45 Anziehung Normal   100 % 15
TM46 Raub Unlicht   60 100 % 25
TM48 Fähigkeitstausch Psycho   10
TM51 Ruheort Flug   10
TM53 Energieball Pflanze   90 100 % 10
TM58 Ausdauer Normal   10
TM62 Käfergebrumm Käfer   90 100 % 10
TM68 Gigastoß Normal   150 90 % 5
TM70 Blitz Normal   100 % 20
TM82 Schlafrede Normal   10
TM87 Angeberei Normal   85 % 15
TM89 Kehrtwende Käfer   70 100 % 20
TM90 Delegator Normal   10
TM97 Auflockern Flug   15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Omot durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SDLP
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Stafette Normal   40
Kreideschrei Normal   85 % 40
Agilität Psycho   30
Morgengrauen Normal   5
Giftspitzen Gift   20
Käferbiss Käfer   60 100 % 20
Wutpulver Käfer   20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Omot von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Omot kann folgende Items tragen:

RBG Goldblatt Goldblatt 100 %
FRBG Silberstaub Silberstaub 5 %
DPPT Wechselhülle Wechselhülle 5 %
HGSS Wechselhülle Wechselhülle 5 %
SW Wechselhülle Wechselhülle 5 %
XY Silberstaub Silberstaub
Wechselhülle Wechselhülle
50 %
5 %
ΩRαS Wechselhülle Wechselhülle 5 %
SDLP Wechselhülle Wechselhülle 5 %

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Die bunte Flügelzeichnung dieses POKéMON dient als Warnung vor den Giften, die es verwendet.
Die Flügel dieses POKéMON tragen eine markante Zeichnung. Bei Berührung sondern sie Gift ab.
Die Flügel dieses Pokémon sind mit giftigem Staub bedeckt, der mit jedem Flügelschlag gleichmäßig in der Luft verteilt wird.
Beim Angriff schlägt es wild mit seinen Flügeln, um seinen Giftpuder überall zu verstreuen.
Ist es schwarz, enthält sein Puder Gift. Ist es weiß, paralysiert sein Puder alle Gegner bei Berührung.
Die Schuppen, die es verstreut, lähmen jeden, der sie berührt und zwingen ihn, sich zu setzen.
Ist es schwarz, enthält sein Puder Gift. Ist es weiß, paralysiert sein Puder alle Gegner bei Berührung.
OMOT ist ein nachtaktives POKéMON. Kleine Insekten, die vom Licht in der Dunkelheit angezogen Straßenlaternen umschwärmen, sind seine bevorzugte Beute.
Seine Flügel sind mit staubähnlichen Schuppen überzogen. Mit jedem Flügelschlag verliert es hochgiftigen Staub.
Die bunte Flügelzeichnung dieses POKéMON dient als Warnung vor den Giften, die es verwendet.
OMOT ist ein nachtaktives PKMN. Kleine Insekten, die, vom Licht in der Dunkelheit angezogen, Straßenlaternen umschwärmen, sind seine bevorzugte Beute.
Es schlägt mit den Flügeln, um staubartige Schuppen abzusondern. Diese geben bei Kontakt Gift ab.
Beim Angriff schlägt es wild mit seinen Flügeln, um seinen Giftpuder überall zu verstreuen.
Ist es schwarz, enthält sein Puder Gift. Ist es weiß, paralysiert sein Puder alle Gegner bei Berührung.
Es schlägt mit den Flügeln, um staubartige Schuppen abzusondern. Diese geben bei Kontakt Gift ab.
Es schlägt mit den Flügeln, um staubartige Schuppen abzusondern. Diese geben bei Kontakt Gift ab.
Es schlägt mit den Flügeln, um staubartige Schuppen abzusondern. Diese geben bei Kontakt Gift ab.
Wer die von ihm verstreuten Schuppen berührt, wird gelähmt und muss sich setzen.
Seine Flügel sind mit staubähnlichen Schuppen überzogen. Mit jedem Flügelschlag verliert es hochgiftigen Staub.
Omot ist ein nachtaktives Pokémon. Kleine Insekten, die vom Licht in der Dunkelheit angezogen Straßenlaternen umschwärmen, sind seine bevorzugte Beute.
Berührt man die staubartigen Schuppen auf seinen Flügeln, heften diese sich hartnäckig am Körper an und sondern darüber hinaus Gift ab.
Mit jedem Flügelschlag verbreitet es staubartige Schuppen, durch die bei Kontakt eine giftige Substanz unter die Haut dringt.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Omot:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

→ Hauptartikel: Omot/Strategie

Omot befindet sich zurzeit im RUBL-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III COL Tausch
XD Crypto-Pokémon-Fabrik (als Crypto-Pokémon)
L Geheime Lagerhalle 1
IV PMD2PMD2PMD2 Hornberg, Erdrutschhöhle, Mistralberg
V SPR Glitzersee (2-4) (Forstbereich, nach der Hauptstory)
LPTA Q-Schloss, J-Dickicht, Eszett-Steinbruch, Nr. 2 Regenbogengleise, Feststell-Museum
VI LB Ruinen der Ewigkeit S03
SH Event-Zyklus Woche 13
RBLW Schwarz-Schrein, Meeresbrisenebene
PSMD Durch Verbindung mit Taubsi *
VII Q Entwicklung
VIII PMDDX Himmelsturm, Reinwald

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon GO

Omot
Kraftpunkte
172
Angriff
179
Verteidigung
143
Max. WP?
2382
Fangrate
20 %
Fluchtrate
7 %
Ei-Distanz
Entwicklung
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Veraltete Attacken
Pokédex
Omot ist ein nachtaktives Pokémon. Kleine Insekten, die vom Licht in der Dunkelheit angezogen Straßenlaternen umschwärmen, sind seine bevorzugte Beute.

Im Anime

→ Hauptartikel: Omot (Anime)
Katies Omot

Seinen ersten Auftritt im Anime erhält Omot in Die Arena der Ninjas, wo es Koga, dem Arenaleiter der Arena von Fuchsania City. Vor dem Arenakampf mit Ash Ketchum entwickelt es sich von Bluzuk zu Omot. Im Kampf gegen Ashs Tauboga verlor es jedoch schnell, woraufhin Koga sein Omot gegen Mistys Enton tauschen wollte, diese lehnte allerdings ab. In Das Versprechen kommt eins im Besitz von Assunta vor. Es wird nur in einem Wirbelwindduell mit Happy gesehen. Des weiteren besitzt im Anime Kathie ein Omot, welches in Die Attacken-Sonate gegen Ashs Qurtel antritt, in Wettkampf der Strategien verliert es gegen Ashs Schwalboss.


Im Manga

Sabrinas Omot

Sein Debüt hat Omot in VS. Kangama, wo Blau im Vertania-Wald ein wildes Omot besiegt, es jedoch nicht fängt, da er bereits im Besitz eines solchen Pokémon ist.

Rot besiegt in VS. Relaxo ein wildes Omot mit seinem Pikachu, um während eines Fahrrad-Rennens unbeschwert durch den Wald zu gelangen.

Das Sabrina im Besitz eines Omot ist, erfährt man in VS. Omot, als sie es gegen Lorelei und ihr Austos einsetzt. Während dieses Kampfes benutzt es zuerst Schlafpuder und später Megasauger, was letztlich dazu führt, dass Austos verliert und Sabrina sowie ihre Partnerin Grün das Top Vier-Mitglied besiegen können. Zuerst als Sabrina sich von ihren Vereisungen am Silberberg in VS. Raichu heilt und später beim Arenaleiter-Turnier ist auch Omot bei ihr.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Omot (TCG)

Von Omot existieren momentan zehn verschiedene Sammelkarten, von denen drei nicht auf Deutsch erschienen sind (Stand: 14.06.2018).

Die erste Sammelkarte war das Omot mit der Kartennummer 13/64 aus der Erweiterung Dschungel, welche im Juni 2000 erschien, die letzte auf Deutsch erschienene Karte dagegen das im November 2014 erschienene Omot (Phantomkräfte 2).

Es gibt mehrere Omot-Karten mit abweichenden Namen. So stellt z. B. Sabrinas Omot aus der Erweiterung Gym Heroes das Omot eines bekannten Trainer dar. Helles Omot gehört zu den Helle Pokémon-Karten, welche nur in Neo Destiny erschienen sind. Sie haben mehr KP und oft stärkere Attacken.

Die Omot-Karten gehören vielen verschiedenen Seltenheiten an. Die regulären Omot-Karten sind Phase-1-Pokémon, entwickeln sich aus Bluzuk, gehören dem Pflanze-Typ an und verfügen über eine Feuer-Schwäche sowie 60 bis 90 Kraftpunkte, wobei der Durchschnitt bei 70 liegt.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Omot/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Es gibt Gruppen von Fans, die der Ansicht sind, dass Safcon sich ursprünglich zu Omot entwickeln sollte, sich jedoch durch eine Vertauschung der Sprites in der Roten und Grünen Edition zu Smettbo entwickelte, was dann in den folgenden Editionen übernommen wurde; Smettbo sollte demnach die eigentliche Entwicklung von Bluzuk sein. Begründet wird dies zum einen durch die Körperhaltungen Bluzuks und Smettbos auf ihren Sprites in der 1. Generation wie durch körperliche Ähnlichkeiten (insbesondere die Facettenaugen, die Safcon und Omot nicht haben).
  • Es gehört derselben Kategorie wie Pudox an, nämlich Giftmotte.