Pokémon der Woche

Dratini

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 147.png
Dratini
jaミニリュウ(Miniryu) enDratini
Sugimori 147.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Drache
National-Dex #147
Johto-Dex #241 (GSK)
#246 (HGSS)
Kalos-Dex #145 (Gebirge)
Alola-Dex #281 (SM)
#379 (USUM)
Galar-Dex #194 (Kronen-Dex)
Paldea-Dex #347
Fähigkeiten Expidermis
Notschutz (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 35
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Wasser 1, Drache
Ei-Zyklen 40
EP bis Lv. 100 1.250.000
Erscheinung
Kategorie Drachen-Pokémon
Größe 1,8 m
Gewicht 3,3 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 2 HOME.png
Fußabdruck Dratini
Ruf
Sound abspielen

Dratini ist ein Pokémon mit dem Typ Drache und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklungsstufe von Dragonir und Dragoran.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Dratini ist ein mittelgroßes, schlangenähnliches Pokémon, das hellblau und weiß gefärbt ist. Die Bauchseite ist, etwa vom Hals abwärts, von weißer Farbe, gleiches gilt für Schnauze und Ohren. Der Kopf und der komplette Rückenbereich sind dementsprechend hellblau. An den Seiten seines eher rundlichen Kopfes wachsen zwei spitze Ohren, die FlossenWikipedia-Icon ähneln. Die großen und länglichen Augen sind schwarz-weiß und leicht violett gefärbt. Auf seiner Stirn ist eine weiße, runde Struktur zu sehen, die an eine Perle erinnert. Schließlich besitzt es eine oval-runde, vertikal liegende Schnauze und sein Torso endet mit einem spitzen Schwanz.

In seiner schillernden Form sind Dratinis hellblauen Körperregionen rosa gefärbt. Die Augen werden minimal heller.

Attacken und Fähigkeiten

Dratini nutzt im Kampf seine beiden für seine Evolutionsstufe recht ausgeprägten Angriffswerte voll aus. Doch trotz seines etwas ausgeprägteren, physischen Angriffswertes, erlernt es nicht vorrangig Attacken dieser Kategorie. Viel eher gehört Dratini zu den wenigen Pokémon, deren Movepool in Bezug auf die drei Schadensklassen Physisch, Spezial und Status vergleichsweise ausgeglichen ist. Physisch lernt es äußerst starke Offensivangriffe wie zum Beispiel Wutanfall. Weitere starken Attacken dieser Art wie Gigastoß oder Erdbeben sind seiner Endentwicklung Dragoran vorbehalten. Per Zucht ist es sogar in der Lage, die physischen Prioritätsattacken Turbotempo und Wasserdüse zu erben. Wickel ist eine Andeutung auf seinen und den schlangenartigen Körper von seiner Entwicklung Dragonir. Aber im Gegensatz zu seiner Endentwicklung Dragoran erlernt Dratini nicht die Elementarschläge Feuerschlag und Donnerschlag, da ihm dies mangels Armen verwehrt bleibt. Auf der speziellen Seite hat Dratini Zugriff auf die mächtigen Angriffe Hyperstrahl, Blizzard oder Draco Meteor. Dratini besitzt aber auch eine große Auswahl an Status-Attacken, die es sowohl offensiv als auch defensiv einsetzen kann. So erhöht es mit Drachentanz sowohl seinen Angriff als auch seine Initiative um eine Stufe und wird so zu einem potenziellen Sweeper. Mit Bodyguard schützt es sich vor gegnerischen Statusveränderungen, während es mit Erholung KP regenerieren kann. Mittels Donnerwelle paralysiert es seine Gegner und kann somit sogar schnellere Pokémon überholen.

Dratinis Standardfähigkeit ist die Expidermis. Leidet Dratini unter einer primären Statusveränderung, also Schlaf, Vergiftung, Paralyse, Verbrennungen oder Vereisung, so heilt sich das Pokémon mit einer Chance von 30% am Ende einer Runde selbst. Dies ist wohl eine Andeutung auf sein Verhalten, dass es sich in regelmäßigen Abständen häutet, wenn es noch weiter wächst. Eine kleine Besonderheit stellt aber seine Versteckte Fähigkeit Notschutz dar. Einzig Dratini, Dragonir und Milotic besitzen diese Fähigkeit, wobei einzig Milotic diese als reguläre Fähigkeit aufweist. Durch Notschutz wird die Verteidigung bei Statusveränderungen um 50% erhöht.

Verhalten und Lebensraum

Dratini lebt ausschließlich in Gewässernähe

Dratini ist ein äußerst seltenes Pokémon, das in freier Wildbahn nur sehr selten beobachtet werden kann. Doch trotz seiner geringen Populationsdichte ist es recht verbreitet und ist außer in Hoenn in allen anderen Regionen in sehr geringen Stückzahlen heimisch. Dieses Pokémon war sogar lange Zeit eine Legende, bis man vor längerer Zeit eine Kolonie unter Wasser gefunden hat. Einem Angler ist dabei zufällig ein Exemplar nach einem zehnstündigen Kampf ins Netz gegangen und bei genaueren Nachforschungen hat man dann besagte Kolonie unter Wasser entdeckt. Man nannte es vorher auch „Illusion-Pokémon“, denn nur seine Haut wurde oft gefunden. Dratini ist bei Drachenprofis hoch angesehen und in Ebenholz City hat man ihm und seiner Entwicklungsreihe sogar den Drachenschrein gewidmet. Als natürlichen Lebensraum bevorzugt Dratini ruhige, stehende Gewässer wie Seen und Teiche. Ausschlaggebend ist dabei deren Wasserqualität, da es sich nur in sauberen Gewässern ansiedelt. Wichtig ist außerdem, dass diese Seen möglichst ruhig und abgelegen sind, da dieses Pokémon die Anwesenheit des Menschen tendenziell scheut. Dratini gehört zu den wenigen im Wasser lebenden Pokémon, die bei der Wahl ihres Lebensraumes nicht zwischen Süß- und Salzwasser unterscheiden und in beiden Wasserqualitäten vorkommen. Allerdings bevorzugt es im Gegensatz zu seiner Endentwicklung Dragoran eher Süßwasser, obwohl es auch manchmal an Küstenabschnitten beobachtet werden konnte. Es ist bereits bei Geburt sehr lang. Sogar die Jungen dieses Pokémon sind bis zu 2 Meter lang. Durch permanentes Häuten, wird es schnell noch größer. Währenddessen sucht es die Nähe von schnellen Wasserfällen auf, um sich in dieser sensiblen Zeit vor Fressfeinden zu schützen. Dratini häutet sich so oft, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt. Gerbt man seine abgestreifte Haut, kann man daraus hochwertige Stiefel schustern.

Entwicklung

Dratini ist ein Basis-Pokémon und die Vorentwicklung von Dragonir, welches sich wiederum zu Dragoran weiterentwickeln kann. In den Spielen werden diese Entwicklungen durch das Erreichen von Level 30 bzw. erneut auf Level 55 ausgelöst. Im Laufe seiner Entwicklung nimmt Dratinis schlangenartiger Körper beachtlich an Länge zu. Seine Ohrmuscheln nehmen bei Dragonir die Form von Flügeln an und es kann diese auch als solche benutzen. Auch der Fortsatz auf Dratinis Stirn wächst zu einem spitzen Horn heran. Dragonir ist auch das einzige Pokémon dieser Evolutionsreihe, das unter dem Hals und am Schweif Kristallkugeln besitzt. Die Entwicklung zu Dragoran stellt aber die deutlichste, optische Veränderung in dieser Evolutionsreihe dar. Während es sich bei Dratini und Dragonir um dünne Seeschlangen handelte, nimmt es bei der Entwicklung zu Dragoran den recht wuchtigen Körper eines europäischen Drachens an. Somit verliert es zwar knapp zwei Meter an Körperlänge, allerdings sind ihm nun kräftige Arme und Beine gewachsen. Die flügelartigen Ohrmuscheln Dragonirs werden zu fühlerartigen Fortsätzen und das Horn bleibt weitgehend in Form eines großen Dorns auf seinem Kopf erhalten. Auffällig ist auch der Wandel seiner Schuppenfarbe vom Blau seiner Vorentwicklungen zu einem satten Orange. Zusätzlich besitzt Dragoran nun zwei kleine Flügel auf dem Rücken, mit dem es in der Lage ist, zu fliegen und durch die es im Gegensatz zu seinen Vorentwicklungen zusätzlich den Flug-Typ erhält.

PfeilRechts.pngLevel 30
PfeilRechts.png
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Dratinis Aussehen ähnelt stark einer SeeschlangeWikipedia-Icon und könnte auf einem ImugiWikipedia-Icon(en) basieren. Diese koreanischen Halbdrachen ähneln äußerlich in etwa einem hornlosen chinesischen LongWikipedia-Icon. In der koreanischen Mythologie sind Imugis große Schlangen, die sich sehnlich wünschen, richtige Drachen zu werden. Dafür müssen sie mit einem himmlischen Wunschjuwel (여의주 Yeouiju) in Berührung kommen. Dratini repräsentiert also womöglich die Schlange mit dem Wunsch ein Drache zu werden, Dragonir stellt dann die Schlange, während sie mit einem Wunschjuwel in Berührung kommt und sich noch in der Übergangsphase befindet, dar und Dragoran ist der fertige Drache, dessen Traum Wirklichkeit wurde. In einer anderen Version der Sage, muss ein Imugi eintausend Jahre leben, um ein richtiger Drache zu werden. Dies könnte den relativ hohen Level erklären, den es braucht, um Dratini bis zu einem Dragoran zu entwickeln.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Dratini Drache + tiny
Englisch Dratini dragon + tiny
Japanisch ミニリュウ Miniryu ミニ mini + ryū
Französisch Minidraco mini + draco
Koreanisch 미뇽 Minyong 미니 mini + yong
Chinesisch 迷你龍 / 迷你龙 Mínǐlóng 迷你 mínǐ + lóng

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I RB Rocket Spielhalle, Safari-Zone
G Safari-Zone
II GS Route 45, Drachenhöhle, Dukatia City Spielhalle
K Route 45, Drachenhöhle (wild und als Geschenk mit der Attacke Turbotempo),
III RUSASM Tausch
FRBG Safari-Zone, Rocket Spielhalle
IV DPPT Kraterberg
HGSS Drachenhöhle (wild und als Geschenk mit der Attacke Turbotempo), Dukatia City Spielhalle, Safari-Zone (Waldesufer), Pokéwalker (Tiefblauer See)
V SWS2 Drachenstiege
W2 Drachenstiege, Dausing von Magno nach dem Sieg in der Weißen Baumhöhle (einmalig, schillernd)
DW Funkelndes Meer
VI XY Route 21
ΩRαS Tausch
VII SM Canyon von Poni, Poni-Blumenmeer, Beschwerlicher Pfad
USUM Poni-Blumenmeer, Beschwerlicher Pfad
LGPLGE Route 10
VIII SWSH Tausch
SWEXSHEX Ballsee-Ufer
Dyna-Raids (Ballsee-Ufer: Nest 275, Bett des Giganten: Nest 208, Dreiwegpass: Nest 257, Schneegipfelpfad: Nest 235, Schollenmeer: Nest 244)
SDLP Kraterberg
Untergrundhöhlen (Wasserlaufgrotte)
IX KAPU Caldero-See, Nördliche Zone 1, Nördliche Zone 2, Südliche Zone 6

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Hoenn
Wibke Arenaleiter SM 40

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Dratini durch Levelaufstieg erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Wickel Normal Physisch  15 90 % 20
1 Silberblick Normal Status  100 % 30
5 Windhose Drache Spezial  40 100 % 20
10 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
15 Drachenrute Drache Physisch  60 90 % 10
20 Agilität Psycho Status  30
25 Slam Normal Physisch  80 75 % 20
31 Nassschweif Wasser Physisch  90 90 % 10
35 Drachenstoß Drache Physisch  100 75 % 10
40 Bodyguard Normal Status  25
45 Regentanz Wasser Status  5
50 Drachentanz Drache Status  20
55 Wutanfall Drache Physisch  120 100 % 10
60 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Dratini durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM004 Agilität Psycho Status  30
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM011 Aquawelle Wasser Spezial  60 100 % 20
TM022 Kalte Dusche Wasser Spezial  50 100 % 20
TM024 Feuerwirbel Feuer Spezial  35 85 % 15
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM032 Sternschauer Normal Spezial  60 20
TM034 Eissturm Eis Spezial  55 95 % 15
TM044 Drachenrute Drache Physisch  60 90 % 10
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM066 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM075 Lichtschild Psycho Status  30
TM077 Kaskade Wasser Physisch  80 100 % 15
TM082 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM099 Eisenschädel Stahl Physisch  80 100 % 15
TM100 Drachentanz Drache Status  20
TM103 Delegator Normal Status  10
TM115 Drachenpuls Drache Spezial  85 100 % 10
TM123 Surfer Wasser Spezial  90 100 % 15
TM125 Flammenwurf Feuer Spezial  90 100 % 15
TM126 Donnerblitz Elektro Spezial  90 100 % 15
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM135 Eisstrahl Eis Spezial  90 100 % 10
TM141 Feuersturm Feuer Spezial  110 85 % 5
TM142 Hydropumpe Wasser Spezial  110 80 % 5
TM143 Blizzard Eis Spezial  110 70 % 5
TM152 Gigastoß Normal Physisch  150 90 % 5
TM156 Wutanfall Drache Physisch  120 100 % 10
TM163 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM166 Donner Elektro Spezial  110 70 % 10
TM169 Draco Meteor Drache Spezial  130 90 % 5
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Dratini durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
9. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Superschall Normal Status  55 % 20
Weißnebel Eis Status  30
Feuerodem Drache Spezial  60 100 % 20
Turbotempo Normal Physisch  80 100 % 5
Aquawelle Wasser Spezial  60 100 % 20
Wasserdüse Wasser Physisch  40 100 % 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Dratini von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Dratini kann folgende Items tragen:

RBG  Bitterbeere 100%
GSK Drachenhaut Drachenhaut 2%
DPPT Drachenhaut Drachenhaut 5%
HGSS Drachenhaut Drachenhaut 5%
SWS2W2 Drachenhaut Drachenhaut 5%
XY Drachenhaut Drachenhaut 5%
SMUSUM Drachenhaut Drachenhaut 5%
SWEXSHEX Drachenhaut Drachenhaut 5%
SDLP Drachenhaut Drachenhaut 5%

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Dieses POKéMON war lange Zeit Legende, bis man eine Kolonie unter Wasser gefunden hat.
Dieses mysteriöse POKéMON wurde erst kürzlich entdeckt, als es einem Fischer zufällig ins Netz ging.
Sogar die Jungen dieses Pokémon sind bis zu 2 Meter lang. DRATINI galt lange als Mythos, bis einem Fischer ein Exemplar ins Netz ging.
Es ist bereits bei Geburt sehr lang. Durch permanentes Häuten, wird es schnell noch größer.
Dieses POKéMON strotzt vor Lebensenergie. Es häutet sich ständig und wird dadurch größer.
Es häutet sich, um zu wachsen. Währenddessen wird es von einem schnellen Wasserfall beschützt.
DRATINI häutet sich ständig und entledigt sich so seiner Haut, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt.
DRATINI häutet sich ständig, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt.
Selbst noch nicht ausgewachsene Exemplare können eine Länge von 2 Metern erreichen. Es wächst, indem es sich häutet.
Dieses POKéMON war lange Zeit Legende, bis man eine Kolonie unter Wasser gefunden hat.
DRATINI häutet sich ständig und entledigt sich so seiner Haut, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt.
Man nennt es “Illusion-Pokémon”, denn nur wenige haben es gesehen. Nur seine Haut wurde oft gefunden.
Es ist bereits bei Geburt sehr lang. Durch permanentes Häuten wird es schnell noch größer.
Dieses Pokémon strotzt vor Lebensenergie. Es häutet sich ständig und wird dadurch größer.
Man nennt es „Illusion-Pokémon“, denn nur wenige haben es gesehen. Nur seine Haut wurde oft gefunden.
Man nennt es „Illusion-Pokémon“, denn nur wenige haben es gesehen. Nur seine Haut wurde oft gefunden.
Man nennt es „Illusion-Pokémon“, denn nur wenige haben es gesehen. Nur seine Haut wurde oft gefunden.
Man nennt es „Illusion-Pokémon“, denn nur wenige haben es gesehen. Nur seine Haut wurde oft gefunden.
Dieses Pokémon strotzt vor Lebensenergie. Es häutet sich ständig und wird dadurch größer.
Dratini häutet sich ständig und entledigt sich so seiner Haut, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt.
Dratini häutet sich ständig, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt.
Sein Wachstum wird durch wiederholtes Häuten unterstützt. Gerbt man seine abgestreifte Haut, kann man daraus hochwertige Stiefel schustern.
Seine Existenz konnte endlich nachgewiesen werden, nachdem es einem Angler gelang, es nach einem zehnstündigen Kampf zu fangen.
Dratini ist noch schwach und lebt daher ruhig und verborgen in tiefen Gewässern. Es ernährt sich von allem, was über ihm versinkt.
Es häutet sich fast täglich und wird dadurch größer. Unmittelbar nach der Häutung fühlt sich seine neue Haut angenehm weich an.
Die Existenz dieses mythischen Pokémon wurde erst kürzlich bestätigt, als es von einem Angler an Land gezogen wurde.
Dratini lebt in der Nähe reißender Gewässer, wie etwa in tiefen Becken unter Wasserfällen. Es wächst, indem es sich immer wieder häutet.
Es wurde lange an Dratinis Existenz gezweifelt. Der kleine Fortsatz an seiner Stirn ist ein heranwachsendes Horn.
Es wurde auch „Phantom-Pokémon“ genannt, da nur wenige es je zu Gesicht bekommen haben. Ab und an findet man jedoch seine abgestreifte Haut.
Es häutet sich, um zu wachsen. Dabei wird es von einem tosenden Wasserfall beschützt.
Es ist bereits bei Geburt sehr groß. Durch permanentes Häuten wächst es schnell und wird noch länger.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Dratini:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I SNP Tal
PI Prismania City (blauer Tisch)
III COLXD Tausch
PMDPMD Fernes Meer E50-E59, Drachenhöhe E1-E5, Silbergraben E50-E59
L Phobos U-Boot, Uferloser Level 39, Link Kampf
IV PMD2PMD2PMD2 Schroffküste, Meereszuflucht
R2 Schloss Almia
V SPR Weltensäule (UG2) (Seebereich)
CON Dragnor, Nixtorm
VI LB Ruinen der Ewigkeit S03
SH Zinnobergalerie, Nachtkarneval
RBLW Rastufer, Entwicklungsschnellen
PIC Rätsel 10-02
PSMD Flegmon einen geheimen Brief (Von Noé nach Param) bringen *
VII Q Kubo-Suppe, Blauer Kubo-Saft
VIII PMDDX Drachenhöhe, Fernes Meer, Silbergraben

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-218
Gruppe
Drache (R2).png Drache
Tackle1.png Tackle1
Freundschaftsleiste
1610
Verzeichnis-EintragEs greift mit blauen Flammen an, einer Eigenart von Drachen-Pokémon.

Pokémon Conquest

Werte
Offensiv
Defensiv
Initiative
★★
KP
★★
Reichweite
3
Entwicklungkeine Entwicklung

Pokémon Picross

Dratini
Größe
Maximale Größe
10x10
Erholungszeit
01:00
Typ
Fähigkeit
Quadratbombe
Rang
Normal
Einsetzbar
1 Mal
Aktivierungsfeld
Festlegen
Aktivierung
Zu Beginn
Deckt ausgehend vom Aktivierungsfeld in Form eines Quadrats Felder innerhalb des Rasters auf.

Pokémon GO

Dratini
Kraftpunkte
121
Angriff
119
Verteidigung
91
Max. WP?
1149
Fangrate
40 %
Fluchtrate
9 %
Ei-Distanz
10 km?
Entwicklung
25 Bonbons
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Dratini häutet sich ständig und entledigt sich so seiner Haut, da die Lebensenergie in seinem Körper stetig und unkontrollierbar ansteigt.

Im Anime

→ Hauptartikel: Dratini (Anime)

Dratinis ersten Auftritt hat es in der Episode Miniryu no Densetsu. Diese Episode wurde wegen Waffengewalt innerhalb der Episode nie in Deutschland ausgestrahlt. Trotzdem ist es der erste Auftritt Dratinis. Zu Beginn wird es von Ash und seinen Freunden auf einem Plakat gesehen. Als sie bei Kaiza, dem Wärter ankommen um ihre Safaribälle abzuholen, wird er total hysterisch und sagt, es gäbe keine Dratini in der Safarizone. Team Rocket zwingt Kaiza dazu, sie zu Dratini zu führen. Angekommen, werfen sie eine Bombe direkt in den See von Dratini, um es an Land zu holen. Ash taucht nach der Bombe, schafft es jedoch nicht an die Oberfläche und droht zu ertrinken. Ein Dragonir kann ihn noch retten. Es stellt sich raus, dass Dratini eines von vielen Kindern Dragonirs ist.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Dratini/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 15/2011.