Aktivieren

Aria

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
R1 Aria.png Aria

ja アリア (Aria)en Aria

144
Informationen
Geschlecht weiblich
Region Fiore
Begegnung Herbstenau
Spiele R
Pokémon-Ranger
Rolle Ranger
Partner unbekannt
Diese Person gibt es bisher nur im Spiel.

Aria ist eine Bezirks-Rangerin aus Herbstenau, die bereits bei der ersten Begegnung mit dem Protagonisten eine Rivalität zu diesem entwickelt. Sie ist sehr arrogant und selbstverliebt, weshalb sie den Protagonisten als schlechteren Ranger empfindet und ihn nicht achtet. Mit Voranschreiten der Geschichte ändert sich das jedoch. Sie beginnt den Spieler zu respektieren, sieht in bei Mission neun bereits als gleichwertig an und weint sogar bei der Spezialmission um Kyogre, wenn der Protagonist nicht mehr aus dem Safra-Meer auftaucht.

In den Spielen

Begegnung

Erstmals taucht Aria in der Ranger-Basis von Herbstenau auf, nachdem man diese mit Professor Hastings und Joel betreten hat. Ihr Charakter macht sich erstmals bemerkbar, jedoch wird sie sofort auf eine Mission geschickt, weshalb sie nicht näher auf den Protagonisten eingeht. Kurz darauf erscheint sie während man für Joel eine Mission ausführt. Sie geht mit dem Protagonisten zum Uhrturm, wo ein Maschock randaliert. Nachdem es vom Spieler gefangen wurde, widmet sich Aria wieder ihrer eigenen Mission.

Im Wasserwerk trifft man erneut auf Aria, die immer noch auf der Suche nach der Power-Rock-Bande ist und deshalb keine Zeit mit dem Protagonisten verschwenden will. Nachdem der Protagonist seine Mission beendet hat, kommt Aria erneut und erzählt, dass sie keine Hinweise von der Power-Rock-Bande gefunden hat.

Einige Zeit später trifft man Aria im Krokka-Tunnel, wo sie mit einem Hariyama Felsbrocken zerstört. Sie wurde von Spencer dazu eingeteilt dem Protagonisten bei der Beseitigung der Steinschläge zu helfen, weshalb sie bereits dort ist. Da sie aber schon einige Felsen zerstört hat und immer noch hinter der Power-Rock-Bande herjagt, verabschiedet sie sich nach dem Auftauchen des Spielers direkt wieder.

Nachdem man die vier Prüfungen des Dschungel-Relikts abgeschlossen hat und dadurch ein Erbeben verursacht wurde, wird Aria, die sich gerade in Sommerlingen befindet, von Andreas dorthin geschickt. Als sie das Relikt erreicht, taucht ein Entei auf und verschwindet kurz darauf wieder. Sie sagt dem Protagonisten, dass er nicht noch mehr anstellen soll und macht sich auf die Suche nach dem Legendärem Pokémon. Dabei trifft sie einige Rüpel der Power-Rock-Bande, verliert aber erst gegen Björn, der nun nur vom Protagonisten aufgehalten werden kann. Nachdem dieser sowohl Björn als auch Gunter besiegt und so das Relikt gerettet hat, gehen er, sein Gegenpart Lunas oder Solana und Aria zurück zur Ranger-Basis von Sommerlingen und erstatten Bericht. Danach verlässt Aria die Stadt wieder und geht zurück nach Herbstenau.

In der Sekra-Bergkette trifft man sie wieder, da sie das Glurak des Dschungel-Relikts verfolgt, welches dorthin unterwegs war. Beim Treffen mit dem Protagonisten stellt sie sich selbst erstmals auf eine Stufe mit diesem, was man an ihren Worten erkennt. Sie bekam von Barbara die Mission dem Spieler zu assistieren, was sie so ohne Widerrede tut. Mit ihr zusammen fängt man schließlich das Glurak, bevor man zum oberen Teil des Gebirges vordringt. Nach einer langen Fußmarsch erhält Aria eine Nachricht von Barbara, die besagt, dass sie sofort nach Frostberg kommen soll. So geht Aria erst einmal zurück in die Stadt.

Nach der Hauptgeschichte begleitet sie den Protagonisten bei der ersten Spezialmission am Hafen von Herbstenau. Zusammen fangen sie einige Wasser-Pokémon, bis sie Strudel im Safra-Meer sehen. Der Spieler reist mit Lapras dorthin und fängt ein wütendes Kyogre. Aria wartet währenddessen am Steg und weint sogar, da sie Angst hat, man würde nicht zurückkehren; wenn man aber wiederkommt bestreitet sie dies. In der Ranger-Basis erklärt Joel die Mission danach als geschafft.

Pokémon, die sie kurzzeitig mit dem FangKom kontrolliert


Zitate

→ Hauptartikel: Aria/Zitate
„Diese Uniform… Bist du ein Ranger aus Ringstadt? Dein Gesicht habe ich aber dort noch nie gesehen… Ich bin Aria. Ich bin ein Ranger aus Herbstenau. …Du hast noch nie von mir gehört? Du weißt auch wirklich gar nichts, oder? Wie auch immer, ist nicht mein Problem. Und wer bist du nun? Verstehe. Du bist also <Name des Spielers>. Kein besonders ausgefallener oder aber gelungener Name. Ich werde trotzdem versuchen, ihn mir zu merken.“
– In der Ranger-Basis
„Hmm? Eine Textnachricht von Barbara? Sehen wir doch mal nach… Entschuldige, <Name des Spielers>, aber ich muss schleunigst nach Frostberg zurückkehren! Barbara benötigt meien Hilfe. Es gibt in Frostberg im Moment einfach nicht genügend Ranger. Und du schaffst das hier ja auch allein. Du bist ein richtig guter Ranger geworden. Du wirst es schaffen. Es tut mir Leid, aber ich muss los. Sei bitte vorsichtig!“
– Bevor sie die Sekra-Bergkette verlässt
„<Name des Spielers>! Ein Glück, du bist in Sicherheit! Ich bin so erleichtert… Es ist eine ganze Weile her, dass du von den Strudeln verschluckt wurdest. Ich dachte schon… Ich habe sogar die eine oder andere Träne vergossen… Ich hätte mir keine Sorgen machen sollen… Ähm… Warte einen Moment! Ich mache natürlich nur Witze! Ich habe natürlich nicht geweint! Das hast du doch nicht wirklich geglaubt, oder? Aber das ist jetzt auch nicht wichtig. Was ist denn da unten überhaupt passiert? […]“
– Nach dem Fang von Kyogre

Namensherkunft

Sprache Name Namensherkunft/-bedeutung
Japanisch アリア Aria  Von アリア Aria, einem GesangstückWikipedia icon.png
Englisch Aria Vom Japanischen Namen
Deutsch
Französisch Victoire Französisch für Sieg
In anderen Sprachen: