Aktivieren

Ranger-Netz

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon bearbeiten.png Dieser Artikel hat noch nicht die Form eines enzyklopädischen Artikels, wie er hier erwünscht ist.
Bitte füge Links, Absätze und Überschriften hinzu und achte auf die Wortwahl.
Missionen-Auswahl in Ranger2

Das Ranger-Netz ist ein spezieller Modus, der in Pokémon Ranger erst nach der Hauptgeschichte, in Pokémon Ranger: Finsternis über Almia jedoch schon von Anfang an verfügbar ist. Man kann es mit dem Geheimgeschehen-Menü der Haupteditionen vergleichen, da man hier Spezial- und Zusatzmissionen herunterladen und spielen kann. In der deutschen Version des 1. Teils sind alle bis auf die Manaphy-Ei-Mission von Anfang an verfügbar, in Pokémon Ranger: Finsternis über Almia waren sie alle nacheinander in bestimmten Zeiträumen über die Nintendo WFC angeboten worden. Während es in Pokémon Ranger relativ primitiv aufgebaut ist, besitzt es im 2. Teil viel mehr Menüpunkte. Außerdem gibt es in Pokémon Ranger: Finsternis über Almia eine Unterscheidung zwischen Spezialmissionen (welche Event-Pokémon beinhalten die nach Absolvierung auf Haupteditionen übertragen werden können) und Zusatzmissionen (ohne übertragbare Event-Pokémon). Insofern gab es in Pokémon Ranger nur eine „richtige“ Spezialmission, nämlich „Rette das wertvolle Ei“.

Spezialmissionen in R:

Spezialmissionen in R2:

  • Hol das Manaphy-Ei zurück!
  • Rette das entführte Riolu!
  • Befreie den Turm

Zusatzmissionen in R2:

  • Dialga im Schlottertal?!?
  • Palkia in der Haruba-Wüste?!?
  • Für die Braut und Shaymin!

Spezialmissionen in Pokémon Ranger

Merge-arrows.svg

Die Artikel Ranger-Netz und Pokémon Ranger Sondermissionen überschneiden sich thematisch.
Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen.

In der deutschen Version von Pokémon Ranger wurden die Missionen nach und nach freigeschaltet - in der japanischen Version bekam man die Missionen nur über Downloads.

Deoxys Vertrauen

Die Mission beginnt damit, dass Spencer von einen Deoxys berichtet, das im Fliederwald Amok läuft, er befürchtet, dass es Pokémon oder sogar Menschen angreifen könnte, deshalb muss man Deoxys fangen; nachher gibt er zu, dass er vor ein paar Tagen selbst an der Mission gearbeitet hätte, jedoch gescheitert sei, daher geht er traurig weg; Moritz gibt sich dann selbst eine Mission, die er „Verbessere Spencer's Laune“ nennt. Man springt sofort zum Eingang des Krokka-Tunnel, wo man Deoxys findet, der sich in die Angriffsform verwandelt und in den Tunnel flieht. Im Tunnel findet man Deoxys, sobald man ganz nach vorn und rechts geht, somit beginnt der Fangversuch; um Deoxys zu fangen, muss man 12 kreise drehen, jedoch teleportiert er sich sofort weg, um dann entweder am Rand des Bildschirms oder in der Nähe wieder zu erscheinen, sobald er die Fangscheibe sieht, rennt er drauf los und greift blitzschnell an, aber dann muss er sich ausruhen, und dann ist die Gelegenheit ihn einzukreisen und zu fangen da. Das Problem ist nun, dass Deoxys sich aus dem Versuch befreit, dann in die Verteidigungsform übergeht und sofort flieht; er ist am Eingang des tieferen Teils des Tunnels, wo er wartet; um ihn diesmal zu fangen, braucht man 16 Umkreisungen, Deoxys greift mit einer Energiekugel an, die jedoch sehr langsam ist und lange zu laden braucht, deshalb kann man ihn leicht einkreisen, manchmal setzt er während des Fangversuchs einen Schild ein der ihn schützt und Kreise unwirksam macht, während er diesen einsetzt muss man warten bis er aufhört. Wenn das vollbracht ist, wird Deoxys sich in seiner Initiative Form verwandeln und abermals fliehen, man findet ihn vor der Höhle, in der sich immer ein Kirlia befindet, der Fangversuch beginnt; diese Form des Deoxys wird etwas schwierig, denn er ist extrem schnell und wendig, er wird nur stoppen um entweder anzugreifen, oder in eine andere Richtung zu flitzen; man muss sehr schnell sein oder eine Poké-Stärke einsetzen und 3 Kreise um ihn zu fangen.
Wenn es fertig ist, verwandelt Deoxys sich in seine normale Form und flieht, man findet ihn vor dem Hariyama Dojo, wo man ihn zum letzten mal fangen muss; während des Fangversuchs wird Deoxys sich wieder verwandeln, man muss ihn einmal fangen, damit er wieder Normal wird, in der Normal Form ladet er sich auf, um dann ein gewaltigen Angriff freizusetzen der den ganzen Bildschirm bedeckt, jedoch muss er sich dann ausruhen; man kann ihn einfach fangen, indem man Minun bzw. Plusle maximal auflädt und dann ihre Poké-Stärke einsetzt, um Deoxys zu lähmen und zu fangen. In der Basis wird Spencer vom erfolgreichem Fangversuch berichtet, dass ihn sofort von seinem Kummer aufmuntert, da wundert sich Moritz, dass ein einfacher Bericht, jedoch nicht seine Witze Spencer wieder glücklich machen, dabei lacht er und erklärt auch seine selbst aufgetragene Mission als erfolgreich.

Rette Celebi

In dieser Mission muss man Celebi, das in der Nähe des Waldschreins gesichtet wurde, fangen. Es beginnt damit, dass Spencer die Mission an den Spieler abgibt, dabei ärgert sich Moritz, dass nur der Spieler die besseren Missionen bekommt, denn seine letzte hieß „Wechsle die Glühbirnen aus“. Das hört Spencer und gibt ihm auch die Mission als Tröstung. Man geht sofort in den Fliederwald, wo man neben dem Schrein Celebi antrifft, das sofort flieht, weil es von der Power Rock Bande gejagt wird; die meisten Wege des Waldes sind von einem Baumstamm, einen großen Felsen und zwei Metallzäunen blockiert. Um sie zu beseitigen, muss man Igelavar, Maschock und Rattikarl einsetzen; unterwegs trifft man auf drei Rüpel: einer mit drei Hoppspross, ein anderer mit drei Webarak und der dritte mit drei Bibor. Der letzte der vier Rüpel versucht Celebi zu fangen, dieses jedoch rammt ihn, zerbricht den Fangkom und flieht, dann muss man es fangen. Im Fangversuch beschwört Celebi Ranken aus dem Boden, die den Versuch erschweren, aber Celebi ist leicht zu fangen, weil es nur 3 Kreise zum Fangen braucht.
Wenn man es geschafft hat, wird Celebi freigelassen. Dann kehrt man zur Basis zurück, wo Spencer die Mission als erfolgreich erklärt.

Finde Mew, das Illusions-Pokémon

Am Anfang dieser Mission befindet man sich in Sommerlingen, wo Andreas berichtet, dass Mew von Percy gesichtet wurde. Percy jedoch verleugnet dies und behauptet, er hätte so etwas Ähnliches wie ein Eneco gesehen. Man kommt sofort in den Olivendschungel, wo Percy schon kontrolliert hat, ob Mew dort zu finden ist, aber gerade, als er weg gehen wollte, ertönte Mews Ruf und man sieht es für einen Moment, bevor es wegfliegt. Dann muss man nach ihm suchen und es fangen, was schwierig wird, weil Mew während des Fangversuchs immer Überschläge macht und Teleport einsetzt. Außerdem braucht man 17 Kreise, um es zu fangen und es flieht immer nach kurzer Zeit, um in einen anderen Teil des Dschungels zu fliehen; man sollte die Poké-Stärke Käfer benutzen, um es zu lähmen und einzukreisen, aber die Kreise müssen schnell und klein sein. Wenn man es gefangen hat, kommen Professor Hastings und Percy, um den Wald zu kontrollieren. Dort sehen sie Mew. Percy sieht nun, dass er wirklich recht hatte. In der Basis wird Andreas berichtet, dass die Mission geschafft wurde.

Rette das wertvolle Ei

Wenn man die vorangegangenen drei Missionen geschafft hat, kann man eine wirklich spezielle Mission machen. In dieser Mission geht es um das bekannte Manaphy-Ei. Um diese Mission zu aktivieren, muss man im Titelbildschirm des Ranger-Netzes gleichzeitig R, X und Links drücken, dadurch wird die Option "Passwort eingeben" auswählbar. Jetzt muss man dort noch dieses Passwort eingeben (dieses Passwort gilt nur für die deutsche Version):
R3d4cv2SWC7W

Jetzt kann man, wie die drei anderen Missionen, die Manaphy-Mission auswählen (Rette das wertvolle Ei). Wenn man diese geschafft hat, kann man das Manaphy-Ei auf Pokémon Diamant, Perl oder Platin übertragen. Hat man das Ei übertragen, kann man sich es in einem Pokémon-Markt abholen. Manaphy schlüpft bei 2560 Schritten. Wenn man Manaphy mit einem Ditto in die Pension gibt, werden sie ein Ei machen, aus dem ein Phione schlüpfen wird, jedoch kann sich ein Phione nie zu einem Manaphy entwickeln.

Die Mission beginnt damit, dass Andreas ein mysteriöses, ovales und blaues Objekt mit einem roten Kern, dass wie ein Herz blinkt, findet; und da überlegt er sich es jemandem zu schenken, und diesmal wählt er Professor Hastings. Er macht sich sofort auf den Weg nach Herbstenau, zum Labor des Professors, der sofort erkennt, was für ein Ei es ist, und begeistert beginnt er es sich näher anzusehen. Dann macht er sich wieder auf dem weg nach Ringstadt um es Spencer zu zeigen, jedoch wird er auf dem Weg von der neuen Power-Rock Bande, die von einem neuem Anführer kommandiert wird, überfallen, die ihm trotz Widerstand das Ei abnehmen kann und weggeht. In der Basis wird von dem Vorfall berichtet, und da gibt Spencer dem Protagonisten die Mission, das Ei zurückzuhohlen. Im Fliederwald sind haufenweise Hindernisse aufgestellt, die man fast alle mit Poké-Stärken Lv. 3 beseitigen muss. Bei einem bestimmten Punkt werden der Anführer und der letzte der Rüpel Pilze folgen, weil der Rüpel behauptet, er hätte den Weg nach Herbstenau mit Pilzen markiert, und dabei sieht man wie ein Pilz sich bewegt, weil dieser eigentlich ein Parasek ist. Man wird sich immer im Kreiß drehen, wenn man nicht das Schwalboss fängt und damit dass andere Parasek, das sich noch vor dem Weg zum Krokka-Tunnel befindet, bewegt, damit der Rüpel und der Anführer in die Sackgasse gehen und blockiert werden, dann haben sie keine andere Wahl, als ihre Pokémon zu rufen (dabei ist auch ein Bisaflor). Wenn sie verlieren, wird der Anführer fliehen, jedoch wird Gunter (der seine Meinung über Ranger und Professor Hastings geändert hat) ihn blockieren und das Ei überliefern. In der Basis wird Spencer alles berichtet, und dann wird die Mission als erfolgreich gewertet; dabei sagt Moritz, dass das Ei lieber nicht hier bleiben sollte, und da kommt dem Professor die Idee dass es eine Region gibt, die sich Sinnoh nennt, in dem sich Trainer befinden, die das Ei annehmen können, womit es sicher sein könnte und dann geht der Professor damit weg. Da fragt sich Moritz: „Habe ich gerade etwas Intelligentes gesagt?“

Ranger 2

In dem zweiten Teil der Ranger-Serie bekam man sowohl in Japan als auch in Deutschland die Missionen im Ranger-Netz nur über Downloads. In Deutschland wurden diese nur über Wi-Fi verteilt. Es waren jeweils drei Zusatz- und Spezialmission.

Für die Missionen in Pokémon Ranger 2 siehe Event-Missionen.

In anderen Sprachen: