Seeper

Aus PokéWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
★ PokéWiki-Osterei-Suche ★
Die große PokéWiki-Osterei-Suche 2024 hat begonnen!

Mach mit und sichere dir die Chance auf tolle Preise!
Auf unserer Gewinnspielseite geht’s los!
Seeper
ja タッツー(Tattu) en Horsea
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Wasser
National-Dex #116 (vor IX)
#0116
Johto-Dex #186 (GSK)
#190 (HGSS)
Hoenn-Dex #184 (RUSASM)
#193 (ΩRαS)
Kalos-Dex #039 (Küste)
Galar-Dex #198 (Rüstungs-Dex)
Paldea-Dex #052 (Blaubeer-Dex)
Fähigkeiten Wassertempo
Superschütze
Feuchtigkeit (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 225 (39.9 %)
Start-Zutraulichkeit 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppen Wasser 1, Drache
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Drachen-Pokémon
Größe 0,4 m
Gewicht 8,0 kg
Farbe Blau
Silhouette
Fußabdruck Seeper
Ruf
Sound abspielen

Seeper ist ein Pokémon mit dem Typ Wasser und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklungsstufe von Seemon und Seedraking.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Seeper ist ein kleines, hauptsächlich hellblau gefärbtes Pokémon, das einen seepferdchenähnlichenWikipedia-Icon Körper besitzt. Die Flosse auf seinem Rücken sowie der Bauch sind von hellbeiger Farbe. Das Wasser-Pokémon hat einen runden Kopf an dessen Seiten je drei abgerundete Stacheln wachsen. Die Augen sind länglicher Gestalt. Sie bestehen aus einer weißen Lederhaut, einer roten Iris und einer schwarzen Pupille. Vorne ist die zylindrischeWikipedia-Icon Schnauze zu sehen. Der restliche Körper ist vergleichsweise schlank aufgebaut. Am Rücken ist Seeper mit einer länglich-runden, kleinen Flosse ausgestattet. Diese ist mit zwei dünnen, schwarzen Streifen verziert. Ebenfalls erkennt man auf dem beigen Bauch mehrere dünne, schwarze Streifen. Schließlich besitzt das Pokémon eine spiralförmigeWikipedia-Icon Schwanzflosse.

In seiner schillernden Form ist Seeper türkis gefärbt.

Verhalten und Lebensraum

Seeper ist ein sehr häufiges Pokémon, das in den Salzwassergebieten aller bekannten Regionen in unterschiedlich großen Populationsgrößen heimisch ist. Seeper leben in großen Meeren, Meerarmen und überfluteten Küstenhöhlen aber teilweise auch in Flüssen und Seen. Selbst in stromschnellenreichen Gewässern siedelt es sich gerne an. Im Süßwasser ist es generell aber nicht ganz so häufig anzutreffen wie im Salzwasser. Besonders Angler stoßen bei ihren Fangversuchen sehr häufig auf dieses Pokémon in freier Wildbahn. Wird Seeper von einem größeren Gegner angegriffen, versprüht es reflexartig tiefschwarze Spezialtinte und setzt seine Rückenflosse ein, um mit recht hoher Geschwindigkeit davonzuschwimmen. Durch diese agile Rückenflosse kann es rückwärts schwimmen, ohne seinen Kopf umdrehen zu müssen. Geschicktes Bewegen der Rückenflossen ermöglicht es ihm, in jede Richtung zu schwimmen und nach vorne zu blicken. Wenn dieses Pokémon bei Gefahr mit seiner Spezialtinte sprüht, hält es mit seinem Schwanz die Balance. Seeper ernährt sich von kleinen Insekten und dem Moos auf Steinen. Mit dieser Tinte jagt es ebenfalls über der Wasseroberfläche fliegende Insekten oder nutzt diese zur Verteidigung. Ist es allerdings an einem sicheren Ort, kann man beobachten, wie es die Schwanzflosse mit Artgenossen verheddert. Bei unruhiger See verankert sich dieses Pokémon mit seinem Schweif an Steinen oder Korallen, damit es nicht weggespült wird.

Zucht und Entwicklung

Seeper ist die Vorentwicklung von Seemon, welches sich wiederum seit der zweiten Spielgeneration zu Seedraking entwickeln kann. In den Spielen werden diese Entwicklungen durch das Erreichen von Level 32 bzw. die Ausführung eines Tausches mit einer getragenen Drachenhaut ausgelöst. Im Laufe seiner Entwicklung wächst Seepers Körper zu einer recht beachtlichen Größe an. Dabei bleibt die Grundstruktur seines Körpers erhalten und nur die Form und Anzahl der Rückenflossen, sowie die Form seiner Auswüchse am Kopf variieren. Bei der Entwicklung zu Seemon spaltet sich Seepers Rückenflosse in zwei deutlich längere Flossen auf. Diese sind wie die Schuppen an seinem Bauch äußerst spitz und einzig bei dieser Entwicklungsstufe mit Giftdrüsen gespickt. Bei der Entwicklung zu Seedraking nehmen die zwei spitzen Stacheln auf Seemons Kopf deutlich an Länge zu und bilden fetzenähnliche Anhängsel. Auch wachsen die beiden Flossen Seemons wieder zu einer großen Rückenflosse zusammen, die Seepers Flosse wieder recht ähnlich sieht. Zusätzlich verschwinden bei der Entwicklung zu seiner finalen Evolutionsstufe alle spitzen Stacheln an seinem Körper. Seedrakings Schuppenstruktur ähnelt dann wieder mehr der Seepers. Allerdings sind seine Schuppenplatten deutlich größer als die seiner Vorentwicklung. Trivialerweise teilen sich Seeper und Seedraking auch eine rote Augenfarbe, während die Pupille Seemons von schwarzer Farbe ist.

Zucht und Entwicklung

Ei

#0116 Seeper

 
#0117 Seemon

 
#0230 Seedraking

Herkunft und Namensbedeutung

Seeper basiert vermutlich auf einem SeepferdchenWikipedia-Icon.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Seeper Seepferdchen
Englisch Horsea seahorse (Sea und Horse vertauscht)
Japanisch タッツー Tattu 竜の落 Tatsunootoshigoto (wörtl. „uneheliches Kind des Drachens“)
Französisch Hypotrempe hippocampe + trempé
Koreanisch 쏘드라 Ssodra 쏘다 ssoda + dragon
Chinesisch 墨海馬 / 墨海马 Mòhǎimǎ 墨水 mòshuǐ + 海馬 hǎimǎ

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I RB Zinnoberinsel, Route 19, 20, 21, Seeschauminseln
G Orania City, Route 10, 11, 12, 13
II GSK Strudelinseln
III RUSA Route 132, 133, 134
SM Route 132, 133, 134, Flossbrunn (Tausch gegen Kindwurm)
FR Route 4, 10, 11, 12, 13, 19, 20, 21, 24, Alabastia, Azuria City, Bundbrücke, Eiland Eins (Stadt), Eiland Fünf (Stadt), Eiland 5-Weide, Eiskaskadenhöhle, Ferienparadies, Fern-Eiland, Gedenksäule, Glühweg, Grüner Pfad, Orania City, Schatzgestade, Seeschauminseln, Tanibo-Ruinen, Trainerturm (Route), Wasserirrgarten, Wasserweg, Zinnoberinsel, MS Anne
BG Route 4, 10, 11, 12, 13, 19, 20, 21, 24, Orania City, Seeschauminseln, Alabastia, Azuria City, Zinnoberinsel, MS Anne
IV DPPT Route 226
HGSS Strudelinseln, Seeschauminseln, Pokéwalker (Ferne Ufer, Siegerstraße, Sonniger Strand)
V SWS2W2 Route 17, 18, P2-Labor
DW Funkelndes Meer
VI XY Relievera City, Petrophia
ΩRαS Route 130, 131, 132, 133, 134, Siegelkammer
VII SMUSUM Kala’e-Bucht (Insel-Scanner)
LGPLGE Route 11, 12, 13
VIII SWSH Tausch
SWEXSHEX Fernarchipel
Dyna-Raids (Fitnessmeer: Nest 165, Ringbucht: Nest 146, Wabenmeer: Nest 180)
SDLP Route 226
Untergrundhöhlen (Flussufergrotte, Spiegelseegrotte, Wasserlaufgrotte)
IX KAPU Tausch
KAEXPUEX Canyon-Areal, Küsten-Areal, Polar-Areal

Attacken

1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Seeper durch Levelaufstieg oder den Attacken-Erinnerer erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Silberblick Normal Status  100 % 30
1 Aquaknarre Wasser Spezial  40 100 % 25
5 Rauchwolke Normal Status  100 % 20
10 Windhose Drache Spezial  40 100 % 20
15 Energiefokus Normal Status  30
20 Feuerodem Drache Spezial  60 100 % 20
25 Blubbstrahl Wasser Spezial  65 100 % 20
30 Agilität Psycho Status  30
35 Aquawelle Wasser Spezial  60 100 % 20
40 Drachenpuls Drache Spezial  85 100 % 10
45 Hydropumpe Wasser Spezial  110 80 % 5
50 Drachentanz Drache Status  20
55 Regentanz Wasser Status  5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Seeper durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM004 Agilität Psycho Status  30
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM011 Aquawelle Wasser Spezial  60 100 % 20
TM022 Kalte Dusche Wasser Spezial  50 100 % 20
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM032 Sternschauer Normal Spezial  60 20
TM034 Eissturm Eis Spezial  55 95 % 15
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM077 Kaskade Wasser Physisch  80 100 % 15
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM093 Lichtkanone Stahl Spezial  80 100 % 10
TM100 Drachentanz Drache Status  20
TM103 Delegator Normal Status  10
TM110 Aquadurchstoß Wasser Physisch  85 100 % 10
TM115 Drachenpuls Drache Spezial  85 100 % 10
TM123 Surfer Wasser Spezial  90 100 % 15
TM135 Eisstrahl Eis Spezial  90 100 % 10
TM142 Hydropumpe Wasser Spezial  110 80 % 5
TM143 Blizzard Eis Spezial  110 70 % 5
TM156 Wutanfall Drache Physisch  120 100 % 10
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
TM193 Meteorologe Normal Spezial  50 100 % 10
TM196 Rollwende Wasser Physisch  60 100 % 20
TM200 Schuppenschuss Drache Physisch  25 90 % 20
TM208 Whirlpool Wasser Spezial  35 85 % 15
TM209 Lehmbrühe Wasser Spezial  90 85 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Seeper durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
9. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Aussetzer Normal Status  100 % 20
Aurorastrahl Eis Spezial  65 100 % 20
Platscher Normal Status  40
Dreschflegel Normal Physisch  variiert 100 % 15
Klärsmog Gift Spezial  50 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basispunkte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Seeper von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Seeper kann folgende Items tragen:

Spiel(e) Item Wahrscheinlichkeit
RBG TM Eis TM33 100%
GSK Drachenhaut Drachenhaut 2%
RUSASM Drachenhaut Drachenhaut 5%
DPPT Drachenhaut Drachenhaut 5%
HGSS Drachenhaut Drachenhaut 5%
SWS2W2 Drachenhaut Drachenhaut 5%
XY Drachenhaut Drachenhaut 5%
ΩRαS Drachenhaut Drachenhaut 5%
SMUSUM Drachenhaut Drachenhaut 5%
SWEXSHEX Drachenhaut Drachenhaut 5%
SDLP Drachenhaut Drachenhaut 5%
KAPU Drachenschuppe 5%

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Dieses POKéMON schießt mit Tinte auf über der Wasseroberfläche fliegende Insekten.
Wenn sich SEEPER in Gefahr wähnt, versprüht es zur Verteidigung entweder Wasser oder Spezialtinte.
Wenn dieses Pokémon mit Tinte sprüht, hält es mit seinem Schwanz die Balance. Mit der Tinte jagt es nach kleinen Insekten.
Wird es von einem größeren Gegner angegriffen, setzt es seine Rückenflosse ein, um davonzuschwimmen.
Seine Flossen sind sehr schnell. Dadurch kann es rückwärts schwimmen, ohne seinen Kopf umzudrehen.
Sind sie an einem sicheren Ort, kann man beobachten, dass sie ihre Schwanzflossen verheddern.
SEEPER ernährt sich von kleinen Insekten und dem Moos auf Steinen. Bei unruhiger See verankert sich dieses POKéMON mit seinem Schweif an Steinen oder Korallen, damit es nicht weggespült wird.
Wenn SEEPER Gefahr wittert, versprüht es reflexartig eine tiefschwarze Tinte aus seinem Mund und ergreift die Flucht. Dieses POKéMON kann schwimmen, indem es geschickt mit den Flossen auf seinem Rücken schlägt.
Es hält mit Hilfe seines Schwanzes das Gleichgewicht, da er aufgewickelt ist. Es verspuckt Tinte.
Dieses POKéMON schießt mit Tinte auf über der Wasseroberfläche fliegende Insekten.
Geschicktes Bewegen der Rückenflossen ermöglicht es ihm, in jede Richtung zu schwimmen und nach vorne zu blicken. Bei Gefahr verspritzt es Tinte.
Im Schatten von Korallen legt es sein Nest an. Bei Gefahr versprüht es Tinte und flieht.
Wird es von einem größeren Gegner angegriffen, setzt es seine Rückenflosse ein, um davonzuschwimmen.
Seine Flossen sind sehr schnell. Dadurch kann es rückwärts schwimmen, ohne seinen Kopf umzudrehen.
Im Schatten von Korallen legt es sein Nest an. Bei Gefahr versprüht es Tinte und flieht.
Im Schatten von Korallen legt es sein Nest an. Bei Gefahr versprüht es Tinte und flieht.
Im Schatten von Korallen legt es sein Nest an. Bei Gefahr versprüht es Tinte und flieht.
Dieses Pokémon schießt mit Tinte auf über der Wasseroberfläche fliegende Insekten.
Im Schatten von Korallen legt es sein Nest an. Bei Gefahr versprüht es Tinte und flieht.
Seeper ernährt sich von kleinen Insekten und dem Moos auf Steinen. Bei unruhiger See verankert sich dieses Pokémon mit seinem Schweif an Steinen oder Korallen, damit es nicht weggespült wird.
Wenn Seeper Gefahr wittert, versprüht es reflexartig eine tiefschwarze Tinte aus seinem Mund und ergreift die Flucht. Dieses Pokémon kann schwimmen, indem es geschickt mit der Flosse auf seinem Rücken schlägt.
Wenn Seeper sich in Gefahr wähnt, sprüht es zur Verteidigung entweder Wasser oder eine spezielle Tinte kraftvoll aus seinem Mund.
Es lebt in Meeren mit ruhigem Gezeitenstrom. Wird es angegriffen, versprüht es tiefschwarze Tinte und ergreift daraufhin die Flucht.
Es schwimmt elegant wie ein Tänzer und erzeugt dabei Wasserstrudel. Mit Artgenossen wetteifert es darum, wer den größten Strudel formen kann.
Es schafft sich ein Zuhause, das durch Korallen geschützt ist. Bei Gefahr stößt es pechschwarze Tinte aus und flieht.
Auch bei Angriffen durch größere Gegner kann es mühelos davonschwimmen, indem es seine gut ausgebildete Rückenflosse einsetzt.
Es hält mithilfe seines Schwanzes, der wie eine Spule aufgewickelt ist, das Gleichgewicht. Manchmal spuckt es Tinte aus seinem Mund.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Seeper:
Tempo
Kraft
Technik
Ausdauer
Sprung
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Strategie

Seeper befindet sich zurzeit im LC-Tier.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
I PI Seeschauminseln (roter Tisch)
II PCO2 Stretch Puzzle
III PI3 Eier-Modus
COLXD Tausch
PMDPMD Silbergraben E10-E20, Weites Meer E10-E20
R See-Prüfung
L Geheime Lagerhallen 2 und 18, Uferloser Level 6
IV PMD2PMD2PMD2 Ringmeer U1-U19, Mirakelmeer, Tiefes Mirakelmeer U1-U4, Abgrundmeer U1-U49
R2 Meer des Wailord
V SPR Seebrisenpfad (1-2) und Heldenarena (1-4) (Strandbereiche)
LPTA M-Gewässer, Plus-Teich
VI LB Drachen-Hügel S02
SH Fliederpalast
RBLW Meer des Sturmbringers
PSMD Durch Verbindung mit Turtok *
VII Q Kubo-Suppe, Blauer Kubo-Saft, Kubo-Wasserbrei
VIII PMDDX Silbergraben, Weites Meer

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Ranger

R-107
Gruppe
Wasser
Kreise
3
Minimale Erfahrungspunkte
?
Maximale Erfahrungspunkte
?
Verzeichnis-EintragSeeper greift mit Wasserstrahlen an. Lass dich nicht vom niedlichen Äußeren täuschen.
R-229
Gruppe
Wasser
Tackle2
Freundschaftsleiste
Verzeichnis-EintragEs pustet Blasen aus seinem Maul, um anzugreifen.
R-068
Gruppe
Wasser
Tackle1
Verzeichnis-EintragSchießt jede Menge Seifenblasen in seine Umgebung ab. Opfer wird verlangsamt.

Pokémon GO

Seeper
Kraftpunkte
102
Angriff
129
Verteidigung
103
Max. WP?
1208
Kumpel-Distanz
3 km
XXL-Klasse
1,75
Kosten 2. Lade-Attacke
50 Bonbons + 50.000 Sternenstaub
Entwicklung
25 Bonbons
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Außergewöhnliche Lade-Attacken?
Pokédex
Seeper ernährt sich von kleinen Insekten und dem Moos auf Steinen. Bei unruhiger See verankert sich dieses Pokémon mit seinem Schweif an Steinen oder Korallen, damit es nicht weggespült wird.

Im Anime

Mistys Seeper
→ Hauptartikel: Seeper (Anime)

Seepers ersten Auftritt hat es in der Episode Tentacha & Tentoxa. Pikachu entdeckt es dabei, wie es gerade im Wasser Bilder aus Tinte von Tentache und Tentoxa malt. Als Rocko es sieht, bemerkt er, dass es verletzt ist. Misty möchte es fangen, allerdings geschieht ein Desaster, weshalb Misty dort helfen muss, und das Seeper nicht fängt. Später sitzt Pikachu bei Seeper, welches mit Supertrank besprüht wurde, in einem Planschbecken. Als Misty es hochnehmen will, versucht Seeper ihr etwas über Tentacha zu erzählen und warum das Schiff gesunken ist. Rocko ist schockiert, da Seeper die ganze Zeit den Freunden erzählen wollte, dass die Tentacha für das Sinken des Schiffes verantwortlich sind. Seeper versucht auf das riesige Tentoxa einzureden, dies aber ändert seine Meinung nicht und will weiter Vergeltung für das, was die Menschen ihm und den anderen Tentacha angetan haben. Zum Schluss ist Seeper das neue Lieblingspokémon von Misty.

Einen weiteren Auftritt hat Seeper in der Episode Bezaubernde Meerjungfrau. Dort braucht es dringent mal wieder Auslauf, was sich gut trifft, da Ash und seine Freunde nach Azuria City gehen und es in der Arena genug Platz dafür gibt. In der Arena brauchen Mistys Schwestern aber noch Hilfe bei ihren Unterwassershows, weshalb Misty schweren Herzens Seeper und auch Starmie in der Arena lässt.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Seeper (TCG)

Von Seeper existieren momentan 25 verschiedene Sammelkarten, von denen viele als deutsche Version gedruckt wurden. Die älteste Sammelkarte ist das Seeper mit der Kartennummer 49 aus der Erweiterung Fossil.

Die Karten von Seeper sind Basis-Pokémon, besitzen bis auf drei Ausnahmen den Wasser-Typ und haben eine Elektro-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Seeper/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

In anderen Sprachen: