Ferkokel

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 499.png
Ferkokel
jaチャオブー(Chaoboo) enPignite
Sugimori 499.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen Feuer Kampf
National-Dex #499
Einall-Dex #005 (SW)
#005 (S2W2)
Fähigkeiten Großbrand
Speckschicht (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5% ♂ 12,5% ♀
Ei-Gruppe Feld
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.059.860
Erscheinung
Kategorie Feuerferkel-Pokémon
Größe 1,0 m
Gewicht 55,0 kg
Farbe Rot
Silhouette Silhouette 6 HOME.png
Fußabdruck Ferkokel
Ruf
Sound abspielen

Ferkokel ist ein Pokémon mit den Typen Feuer und Kampf und existiert seit der fünften Spielgeneration. Es entwickelt sich aus Floink und kann sich wiederum zu Flambirex weiterentwickeln.

Seine Vorentwicklung Floink ist neben Serpifeu und Ottaro eines der Starter-Pokémon in Pokémon Schwarz und Weiß sowie in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2.

Im Anime ist ein Ferkokel sowohl an Bells, als auch an Ashs Seite zu sehen. Bells Ferkokel entwickelt sich später zu Flambirex. Im Pocket Monsters SPECIAL-Manga befindet sich ein Exemplar namens Ferko an der Seite von Schwarz, das sich aus seinem Floink entwickelt und sich später zu Flambirex weiterentwickelt.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Ferkokel ist ein stämmiges und schweineähnliches Pokémon, welches aufrecht steht. Oberhalb an seinem ovalen Körper befinden sich zwei kräftige Arme, die schwarze Fäuste haben. Ähnlich wie seine Vorentwicklung sind seine Ohren sowie ein Fleck auf seinem Kopf schwarz, aber hier liegen die heimtückisch schauenden Augen unterhalb des schwarzen Flecks. Sein Unterkörper sowie zwei kleine Streifen, die an den Schultern entlang führen, sind schwarz und haben einen goldenen Fleck, der schneckenartig geformt ist an ihrer "Verbindungsstelle" zum Unterkörper. Am Hinterteil kommt auch hier ein schwarzer Schwanz zum Vorschein, in einem schwarzen, buschigen Fellknäuel endet. Wie seine Arme sind auch seine Beine kräftig geformt und relativ dick.

Attacken und Fähigkeiten

Ferkokel beim Einsatz von Brandstempel

Ferkokel zeichnet sich durch sehr ausgewogene Fähigkeiten aus. Das stämmige Pokémon verlässt sich beim Angriff dabei jedoch hauptsächlich auf seine Körperkraft und geht Feinde mit Feuer-Attacken wie Nitroladung oder Flammenblitz an. Eine Besonderheit stellt Brandstempel dar, die Spezialattacke seiner Entwicklungsreihe. Sie ist umso effektiver, je schwerer Ferkokel im Vergleich zu seinem Gegenüber ist. Auch andere Attacken wie Walzer, Bodycheck oder Kopfstoß machen sich seinen Körpereinsatz zunutze.

Wie alle Feuer-Starter-Pokémon ist Floink mit genügend Zuneigung dazu in der Lage, von einem Attacken-Lehrer die Kombinationsattacke Feuersäulen zu erlernen. In Kombination mit Pflanzensäulen steigt die Wirkung und ein Meer aus Feuer wird entfacht, das Gegnern schadet. Beim Einsatz nach Wassersäulen entsteht ein Regenbogen, der die Wahrscheinlichkeit für Zweiteffekte vier Runden lang erhöht. Ebenfalls teilt es sich mit den Feuer-Startern die Standard-Fähigkeit Großbrand. Besitzt ein Pokémon mit Großbrand nur noch wenige Kraftpunkte, erhöht sich die Stärke von Feuern-Attacken um 50 Prozent. Ferkokels Versteckte Fähigkeit Speckschicht halbiert den Basisschaden von Eis- und Feuer-Attacken.

Verhalten und Lebensraum

Ferkokels Magen ist mit Feuer gefüllt, welches durchs Essen am Brennen bleibt. Wenn das Feuer stärker wird, erhöht sich auch seine Geschwindigkeit. Wenn Ferkokel wütend ist oder isst, erhöht sich die Intensität des Feuers, wenn es aber in Schwierigkeiten ist, gibt es Rauch ab. Es lebt wie seine Vorentwicklung in Wäldern, an Klippen und in Vulkangebieten, da es dort seine Nahrung findet, die hauptsächlich aus Beeren und brennbaren Stoffen besteht, die wiederum das Feuer im inneren seines Magens antreiben.

Entwicklung

Das Feuerferkel-Pokémon Ferkokel ist der zweite Teil seiner dreistufigen Entwicklungsreihe. Es entwickelt sich aus Floink und kann sich wiederum zu Flambirex weiterentwickeln.

Seine Entwicklungsstadien stellen das Leben eines Ferkels bis zum erwachsenen Schwein dar und repräsentieren die chinesische Kultur. Im Laufe der Entwicklungen gewinnen die drei Pokémon immer mehr an Fülle und Kraft, der Körper und die Gliedmaßen werden stämmiger. Die Grundmerkmale wie das schweineähnliche Erscheinungsbild und das Farbschema, bestehend aus gelb bzw. gold, orange, rot und schwarz, bleiben bei allen drei Pokémon erhalten. Das Ringelschwänzchen von Floink, welches da noch ein rotes, kugelförmiges Ende besitzt, wird bei Ferkokel dicker und dessen Ende erinnert nun an eine schwarze Rauchwolke, so wie die, die es auch aus seinem Rüssel blasen kann. Bei Flambirex wird dieser Ringelschwanz zu einem richtigen, allerdings geraden Schweif mit struppigem Ende. Zudem nimmt von Stufe zu Stufe die Menge an Verzierungen zu, wie goldene Ringe um die Arme herum oder Ornamente am Bauch bei Ferkokel und Flambirex sowie der auffällige Flammenbart, der den Bereich um Flambirex' Gesicht ziert.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung von Floink zu Ferkokel beim Erreichen von mindestens Level 17 ausgelöst, zu Flambirex entwickelt es sich nach Erreichen von Level 36. Im Anime lässt sich die Entwicklung von Floink zu Ferkokel in der Episode Eine „heiße“ Weiterentwicklung! beobachten.

PfeilRechts.pngLevel 17
PfeilRechts.pngLevel 36
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Ferkokel basiert vermutlich auf einem HausschweinWikipedia-Icon und einem RingerWikipedia-Icon.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Ferkokel Ferkel + verkokeln
Englisch Pignite pig + ignite
Japanisch チャオブー Chaoboo chǎo + ブーブー būbū
Französisch Grotichon gros + rôti + cochon
Koreanisch 챠오꿀 Chaokkul chǎo + 꿀꿀 kkul-kkul
Chinesisch 炒炒豬 / 炒炒猪 Chǎochǎozhū chǎo + zhū

In den Hauptspielen

Auftritte

In den Spielen ist Ferkokel vor allem als Weiterentwicklung von Floink bekannt, welches die Rolle eines Starter-Pokémon in den Spielen Pokémon Schwarz und Weiß sowie in Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 innehat. Zu Beginn dieser Spiele kann sich der Protagonist eines von drei Starter-Pokémon aussuchen, zu denen neben Floink auch Serpifeu und Ottaro gehören.

Fundorte

Spiel Fundort
V SW Entwicklung
S2W2 Entwicklung
VI XY Tausch
ΩRαS Entwicklung
VII SM Entwicklung
USUM Tausch

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Einall
Cheren Rivale SW 22, 26 bzw. 35
Bell Rivale SW 20 bzw. 28

Attacken

5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Ferkokel durch Levelaufstieg erlernen:
7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Armstoß Kampf   15 100 % 20
1 Armstoß Kampf   15 100 % 20
1 Tackle Normal   40 100 % 35
1 Rutenschlag Normal   100 % 30
1 Glut Feuer   40 100 % 25
1 Schnüffler Normal   40
3 Rutenschlag Normal   100 % 30
7 Glut Feuer   40 100 % 25
9 Schnüffler Normal   40
13 Einigler Normal   40
15 Nitroladung Feuer   50 100 % 20
20 Smog Gift   30 70 % 20
23 Walzer Gestein   30 90 % 20
28 Bodycheck Normal   90 85 % 20
31 Brandstempel Feuer   variiert 100 % 10
36 Gewissheit Unlicht   60 100 % 10
39 Flammenwurf Feuer   90 100 % 15
44 Kopfstoß Gestein   150 80 % 5
47 Brüller Normal   20
52 Flammenblitz Feuer   120 100 % 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM
Folgende Attacken kann Ferkokel durch Technische oder Versteckte Maschinen erlernen:
7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM01 Kraftschub Normal   30
TM05 Brüller Normal   20
TM06 Toxin Gift   90 % 10
TM10 Kraftreserve Normal   60 100 % 15
TM11 Sonnentag Feuer   5
TM12 Verhöhner Unlicht   100 % 20
TM17 Schutzschild Normal   10
TM21 Frustration Normal   variiert 100 % 20
TM22 Solarstrahl Pflanze   120 100 % 10
TM27 Rückkehr Normal   variiert 100 % 20
TM31 Durchbruch Kampf   75 100 % 15
TM32 Doppelteam Normal   15
TM35 Flammenwurf Feuer   90 100 % 15
TM38 Feuersturm Feuer   110 85 % 5
TM39 Felsgrab Gestein   60 95 % 15
TM42 Fassade Normal   70 100 % 20
TM43 Nitroladung Feuer   50 100 % 20
TM44 Erholung Psycho   10
TM45 Anziehung Normal   100 % 15
TM47 Fußtritt Kampf   65 100 % 20
TM48 Kanon Normal   60 100 % 15
TM49 Widerhall Normal   40 100 % 15
TM50 Hitzekoller Feuer   130 90 % 5
TM52 Fokusstoß Kampf   120 70 % 5
TM56 Schleuder Unlicht   variiert 100 % 10
TM61 Irrlicht Feuer   85 % 15
TM71 Steinkante Gestein   100 80 % 5
TM74 Gyroball Stahl   variiert 100 % 5
TM78 Dampfwalze Boden   60 100 % 20
TM80 Steinhagel Gestein   75 90 % 10
TM84 Gifthieb Gift   80 100 % 20
TM86 Strauchler Pflanze   variiert 100 % 20
TM87 Angeberei Normal   85 % 15
TM88 Schlafrede Normal   10
TM90 Delegator Normal   10
TM93 Stromstoß Elektro   90 100 % 15
TM100 Vertrauenssache Normal   20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Ferkokel durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SMUSUM
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ausbrennen USUM Feuer   130 100 % 5
Bezirzer Normal   60 100 % 25
Bodyslam Normal   85 100 % 15
Fluch Geist   10
Fuchtler Normal   120 100 % 10
Gähner Normal   10
Intensität Boden   variiert 100 % 30
Kraftkoloss Kampf   120 100 % 5
Notsituation Normal   variiert 100 % 5
Rammboss Stahl   variiert 100 % 10
Schlafrede Normal   10
Tiefschlag Unlicht   70 100 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer
Folgende Attacken kann Ferkokel durch Attacken-Lehrer erlernen:
7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Bezirzer Normal   60 100 % 25
USUM Donnerschlag Elektro   75 100 % 15
USUM Eisenschweif Stahl   100 75 % 15
SMUSUM Feuersäulen Feuer   80 100 % 10
USUM Feuerschlag Feuer   75 100 % 15
USUM Fruststampfer Boden   75 100 % 10
USUM Fußkick Kampf   variiert 100 % 20
USUM Hitzewelle Feuer   95 90 % 10
USUM Kraftkoloss Kampf   120 100 % 5
USUM Notsituation Normal   variiert 100 % 5
USUM Power-Punch Kampf   150 100 % 20
USUM Rechte Hand Normal   20
USUM Schnarcher Normal   50 100 % 15
USUM Zen-Kopfstoß Psycho   80 90 % 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Ranglisten

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Ferkokel von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
Käfer
Pflanze
Feuer
Eis
Unlicht
Stahl
Normal
Elektro
Kampf
Gift
Gestein
Geist
Drache
Fee
Wasser
Boden
Flug
Psycho

Getragene Items

Ein wildes Ferkokel kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Lodert das Feuer in ihm auf, bewegt es sich geschmeidiger und schneller. Bei Gefahr lässt es ordentlich Dampf ab.
Nutzt Nahrung als Brennstoff, um das Feuer in seinem Magen zu schüren. Mit Wut im Bauch heizt es ungleich stärker.
Je mehr es frisst, desto stärker werden die Flammen in seinem Magen. Dies führt zu rapiden Energieschüben.
Je mehr es frisst, desto stärker werden die Flammen in seinem Magen. Dies führt zu rapiden Energieschüben.
Je mehr es frisst, desto stärker werden die Flammen in seinem Magen. Dies führt zu rapiden Energieschüben.
Lodert das Feuer in ihm auf, bewegt es sich geschmeidiger und schneller. Bei Gefahr lässt es ordentlich Dampf ab.
Je mehr es frisst, desto stärker werden die Flammen in seinem Magen. Dies führt zu rapiden Energieschüben.
Lodert das Feuer in ihm auf, bewegt es sich geschmeidiger und schneller. Bei Gefahr lässt es ordentlich Dampf ab.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
V PP2 Hafenbezirk
SPR Feld des Aufbruchs (1-1) (Grünbereich), Fuß des Vulkans (3-2) und Weltensäule (UG1) (Magmabereiche)
CON Ignis und Pugilis
LPTA R-Klippe, Nr. 3 Sandiger Sonnenschein, Nr. 6 Felsgebirge, Feststell-Museum
PMD4 Entwicklung (Erst nach der Hauptstory möglich)
VI LB Kolossal-Wald S02
SH Bronzepfad
RBLW Wald des Sturmwindes
PSMD Durch Gespräch in Ruhenau oder Trubelstadt *

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Ferkokel
Größe
2
-25,6 %
1 %
Bewegungsfreiheit
Lavaläufer
Ferkokel
Größe
Mittelgroß
Bewegungsfreiheit
Lavaläufer

PokéPark

Ferkokel
Nummer
035
Vorteil
PP2-Icon Ottaro.png
Nachteil
PP2-Icon Serpifeu.pngPP2-Icon Floink.png
Helfer
Ja
PokéPark-Album-EintragAuf der Suche nach einem Pokémon mit der Fähigkeit, Feuer-Attacken einzusetzen, begegnete er Floink. Floinks Tatendrang imponierte ihm so sehr, dass er sein Lehrer wurde.

Pokémon Conquest

Werte
Offensiv
★★★
Defensiv
★★
Initiative
★★
KP
★★★★
Attacke
Reichweite
3
EntwicklungFloink + 41 Angriff

Pokémon GO

Ferkokel
Kraftpunkte
207
Angriff
173
Verteidigung
106
Max. WP?
2201
Fangrate
10 %
Fluchtrate
7 %
Ei-Distanz
Entwicklung
100 Bonbons
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Lodert das Feuer in ihm auf, bewegt es sich geschmeidiger und schneller. Bei Gefahr lässt es ordentlich Dampf ab.

Im Anime

→ Hauptartikel: Ferkokel (Anime), Ashs Ferkokel und Bells Ferkokel
Ashs Ferkokel

Sein Anime-Debüt hat Ferkokel zeitgleich mit seiner Trainerin Bell in der Episode Picochilla – ein niedlicher Putzteufel!. Dort hilft es seiner Trainerin ein Picochilla zu fangen. Es unterstützt sie dabei, zwei Orden zu erlangen. In Kampf um Emolga! setzt Bell Ferkokel ein, um ein Emolga zu jagen, dass sie fangen will. In Emolgas neuer Voltwechsel! wird bekannt, dass Ferkokel männlichen Geschlechts ist. Bell hat in Großes Wiedersehen in Rayono! vor es gegen Lukes Zorua zu tauschen, ändert ihre Meinung jedoch, als dieser ablehnt. In Kamilla, die elektrisierende Arenaleiterin! findet Ferkokel Einsatz beim Arenakampf gegen Kamilla, wo es von deren Zebritz besiegt wird. In Die Suche nach dem Klub-Besten! wird bekannt, dass Ferkokel sich zu Flambirex weiterentwickelt hat.

Einen weiteres wichtiges Exemplar befindet sich im Besitz von Ash. Es hat es in der Episode Eine „heiße“ Weiterentwicklung! sein Debüt. Ashs Floink entwickelt es sich in einem Kampf gegen seinen ehemaligen Trainer Werner zu Ferkokel. Es bestreitet für Ash wichtige Kämpe wie den Arenakampf bestreitet Ferkokel in Vorsicht: Der Kampf wird rutschig! gegen Sandro oder gegen Mica in Es rockt in der Vapydro-Arena! (Teil 2). Im Finale des Junior Pokal Turniers in Ash, Lilia und Diaz: Da waren es nur noch drei! tritt Ferkokel gegen Diaz’ Serpifeu an und unterliegt ihm trotz seines Typvorteils. Ash setzt Ferkokel auch in Die Geheimwaffe von Carsten! während seines Einall-Liga-Kampfs gegen Carsten ein. In Dem Traum hinterher! lässt Ash es mit seinen anderen Einall-Pokémon bei Professor Eich zurück, bevor er nach Kalos reist.

Im Manga

→ Hauptartikel: Ferko
Als Ferkokel

Im Manga gehört ein Ferkokel mit dem Namen Ferko zum Team von Schwarz, es taucht erstmalig, noch als Floink, in VS. Floink im Schwarz und Weiss Arc auf. Im Kampf gegen Artie setzt Schwarz sein Ferkokel Floflo gegen Lithomith ein und besiegt es, nachdem es sich zu Ferkokel weiterentwickelt hat. Dadurch gewinnt Schwarz den Kampf in VS. Hutsassa und den Käferorden. Er tauft es daraufhin zu Ferko um. An seiner Seite kämpft es zum Beispiel gegen Kamilla in VS. Zebritz. In Marea City lernt Ferko im Haus des Attacken-Lehrers Feuersäulen, die es in VS. Gelatini in einer Kombination mit den Pflanzsäulen von Cherens Serpifeu gegen Team Plasma Rüpel im Tiefkühlcontainer einsetzt und sie besiegt. Auch gegen Turner und Géraldine findet es Einsatz. Als Schwarz Ferko in VS. Boreos, Voltolos und Demeteros I gegen Demeteros einsetzt, um die Arenaleiter zu retten, die vom Finstrio angegriffen werden, entwickelt sich Ferkokel zu Flambirex weiter.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Ferkokel (TCG)

Es sind vier verschiedene Sammelspielkarten von Ferkokel bekannt, von denen alle auch in deutscher Variante vorliegen.

Die älteste Karte ist Floink mit der Kartennummer 17 aus der Erweiterung Schwarz & Weiß, welche im Mai 2011 erschien. Die neueste Karte hingegen ist Ferkokel (Überschrittene Schwellen 25) aus der Erweiterung Überschrittene Schwellen vom Februar 2013.

Die Karten von Ferkokel sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus Floink. Sie gehören dem Feuer-Typ an und verfügen über über 90 oder 100 Kraftpunkte und eine Wasser-Schwäche.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Ferkokel/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Während Floink und Ferkokel Speckschicht als Versteckte Fähigkeit besitzen, verfügt Flambirex über Achtlos. Somit ist Floinks Evolutionslinie die einzige aller Starter, deren finale Entwicklung eine neue Versteckte Fähigkeit erhält.
  • Es ist die dritte Entwicklung eines Feuer-Starters mit der Typkombination Feuer und Kampf in Folge.
  • Es ist die einzige zweite Stufe eines Einall-Starters, die
    • einen Zweittyp hat.
    • nicht auf einer Konzeptzeichnung zu sehen war.
  • Es ist der Stufe-1-Starter mit der höchsten Artenspezifische Stärkensumme.
  • Laut einem Interview repräsentieren Ferkokel und seine Entwicklungslinie die Kultur Chinas.