Amarino

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 698.png
Amarino
jaアマルス(Amarus) enAmaura
Sugimori 698.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen Gestein Eis
National-Dex #698
Kalos-Dex #066 (Küste)
Alola-Dex #245 (USUM)
Galar-Dex #085 (Kronen-Dex)
Fähigkeiten Frostschicht
Schneeschauer (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 45 (11.9 %)
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 87,5 % ♂ 12,5 % ♀
Ei-Gruppe Monster
Ei-Zyklen 30
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Tundra-Pokémon
Größe 1,3 m
Gewicht 25,2 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 8 HOME.png
Ruf
Sound abspielen

Amarino ist ein Pokémon mit den Typen Gestein und Eis und existiert seit der sechsten Spielgeneration. Es entwickelt sich zu Amagarga weiter. Amarino gehört zu den Fossil-Pokémon und kann aus einem Flossenfossil reanimiert werden. Des Weiteren ist es das Fossilien-Gegenstück von Balgoras.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Amarino hat einen rundlichen Körper mit vier stämmigen Beinen und einem kurzen, spitz zulaufenden Schweif. Der Körper ist von hellblauer Farbe, nur sein Bauch ist weiß. Es besitzt einen sehr langen Hals, auf dem sein verhältnismäßig kleiner Kopf sitzt. Hier befinden sich seine auffällig großen, dunkelblauen Augen, die durch große, gelb und rot schillernde Segel verziert werden. An den Seiten seines Körpers befinden sich zwei blaue Zierkristalle.

Attacken und Fähigkeiten

Amarino sind dazu in der Lage, extrem kalte Luft auszustoßen. Sie kanalisieren diese Luft in kraftvollen Eis-Attacken wie Eisstrahl und Blizzard. So machen Eisattacken auch einen Großteil aller Attacken aus, die Amarino lernen können. Die eisige Luft, die sie ausstoßen, spiegelt sich auch in ihrer Fähigkeit Frostschicht wider, die alle normalen Attacken in Eisattacken verwandelt. Amarino und seine Weiterentwicklung sind die einzigen nicht-megaentwickelten Pokémon, die diese Fähigkeit besitzen können. Bei anderen Amarino führt sie dazu, dass es direkt zu schneien oder zu hageln anfängt, wenn sie sich nähern. Dies zeigt sich in ihrer Fähigkeit Schneeschauer.

Im Anime erfährt man, dass Amarino durch ihr melodiöses Rufen ein Polarlicht am Himmel hervorrufen können. Die Verbindung zum Polarlicht zeigt sich in der Attacke Aurorastrahl, welches sie schon früh erlernen können. Es kann zudem Antik-Kraft erlernen, was ein Hinweis auf seinen Ursprung in der antiken Zeit ist, in der auch Pokémon wie Yanmega und Mamutel lebten, die ebenfalls diese Attacke beherrschen.

Verhalten und Lebensraum

Amarino gelten als ausgestorbene Pokémon, jedoch konnten einige Exemplare aus Fossilien reanimiert werden, die 100 Millionen Jahre im ewigen Eis geschlummert haben, wie der Pokédex verrät. Amarino sind, wie auch Amagarga, sehr friedliche Pokémon, die einst in eisigen Gegenden aufwuchsen, in denen sie keine Fressfeinde wie Monargoras zu fürchten hatten, was durch ihre Einordnung als Tundra-Pokémon unterstrichen wird. Dementsprechend werden sie in sehr warmen Umgebungen krank und können nur in kalter Luft gehalten werden.

Entwicklung

Amarino ist ein Basis-Pokémon und entwickelt sich zu Amagarga weiter. Die Entwicklung symbolisiert das Aufwachsen eines jungen SauropodenWikipedia-Icon zu einem erwachsenen Tier, folglich nehmen seine Größe und sein Gewicht stark zu. Die polarlichtartigen Hautsegel an seinen Augen ziehen sich nun seinen ganzen langen Hals entlang und bewegen sich wellenartig wie ihr reales Vorbild, zudem nehmen die kristallartigen Verzierungen an seinem Körper zu und betonen seinen Eistypen.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung ausgelöst, wenn Amarino nachts Level 39 erreicht. Die Entwicklung zu bestimmten Tageszeiten teilt es sich sowohl mit seinem Gegenstück Balgoras als auch mit verschiedenen anderen Pokémon, die jedoch andere Zweitvoraussetzungen mitbringen. Im Anime und im Manga konnte bisher keine Entwicklung von Amarino zu Amagarga beobachtet werden.

PfeilRechts.pngLevel 39 (Nacht)
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Amarino wurde vom japanischen Künstler Hitoshi Ariga entworfen. Es basiert wahrscheinlich auf einem SauropodenWikipedia-Icon, einer sehr artenreichen Gruppe von pflanzenfressenden Dinosauriern. Sie sind gekennzeichnet durch einen tonnenförmigen Rumpf auf vier massiven Beinen, einen sehr langen Hals und einen relativ kleinen Kopf. Ein Beispiel ist der AmargasaurusWikipedia-Icon, von dem sich auch sein Name ableitet. Dieser zeigt ein durch Knochen gehaltenes Hautsegel auf der Oberseite seines langen Halses, von dem vermutlich Amarinos regenbogenfarbene Augenverzierungen abgeleitet sind. Gleichzeitig erinnern sie an PolarlichterWikipedia-Icon, welche auch als Aurora bezeichnet werden und sich ebenfalls in seinen Namen in den verschiedenen Sprachen wiederfinden.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Amarino AmargasaurusWikipedia-Icon bzw. Aquamarin + Dino
Englisch Amaura Amargasaurus + aurora
Japanisch アマルス Amarus Amargasaurus
Französisch Amagara Amargasaurus
Koreanisch 아마루스 Amaruseu Wie im Japanischen.
Chinesisch 冰雪龍 / 冰雪龙 Bīngxuělóng 冰雪 bīngxuě + 恐龍 kǒnglóng

In den Hauptspielen

Auftritte

In den Spielen ist Amarino vor allem durch seine Rolle als Fossilien-Pokémon bekannt: Neben Balgoras stellt es eines der beiden fossilen Pokémon aus der Kalos-Region. Es wird dabei aus einem Flossenfossil wiederhergestellt.

Fundorte

Spiel Fundort
VI XY Petrophia (Wiederbelebung aus Flossenfossil)
ΩRαS Tausch, Event-Verteilung
VII SM Tausch
USUM Route 8 (Wiederbelebung aus Flossenfossil)
VIII SWSH Tausch
SWEXSHEX Frostfeld, Schlitterfeld, Schneeschlucht
Dyna-Raids (Schlitterfeld: Nest 193, Nest 196, Schneeschlucht: Nest 230, Nest 233, Schollenmeer: Nest 253)

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kalos
Lino Arenaleiter XY 25

Attacken

6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Amarino durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Pulverschnee Eis Spezial  40 100 % 25
1 Heuler Normal Status  100 % 40
4 Zugabe Normal Status  100 % 5
8 Antik-Kraft Gestein Spezial  60 100 % 5
12 Eissturm Eis Spezial  55 95 % 15
16 Kanon Normal Spezial  60 100 % 15
20 Weißnebel Eis Status  30
24 Aurorastrahl Eis Spezial  65 100 % 20
28 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
32 Natur-Kraft Normal Status  20
36 Gefriertrockner Eis Spezial  70 100 % 20
40 Eisstrahl Eis Spezial  90 100 % 10
44 Lichtschild Psycho Status  30
48 Hagelsturm Eis Status  10
52 Blizzard Eis Spezial  110 70 % 5
56 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP
Folgende Attacken kann Amarino durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM08 Hyperstrahl Normal Spezial  150 90 % 5
TM14 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
TM17 Lichtschild Psycho Status  30
TM18 Reflektor Psycho Status  20
TM19 Bodyguard Normal Status  25
TM21 Erholung Psycho Status  10
TM22 Steinhagel Gestein Physisch  75 90 % 10
TM24 Schnarcher Normal Spezial  50 100 % 15
TM25 Schutzschild Normal Status  10
TM27 Eissturm Eis Spezial  55 95 % 15
TM31 Anziehung Normal Status  100 % 15
TM32 Sandsturm Gestein Status  10
TM33 Regentanz Wasser Status  5
TM35 Hagelsturm Eis Status  10
TM39 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM46 Meteorologe Normal Spezial  50 100 % 10
TM48 Felsgrab Gestein Physisch  60 95 % 15
TM53 Lehmschuss Boden Spezial  55 95 % 15
TM54 Felswurf Gestein Physisch  25 90 % 10
TM64 Lawine Eis Physisch  60 100 % 10
TM76 Kanon Normal Spezial  60 100 % 15
TM81 Dampfwalze Boden Physisch  60 100 % 20
TP01 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TP05 Eisstrahl Eis Spezial  90 100 % 10
TP06 Blizzard Eis Spezial  110 70 % 5
TP08 Donnerblitz Elektro Spezial  90 100 % 15
TP20 Delegator Normal Status  10
TP24 Wutanfall Drache Physisch  120 100 % 10
TP26 Ausdauer Normal Status  10
TP27 Schlafrede Normal Status  10
TP30 Zugabe Normal Status  100 % 5
TP31 Eisenschweif Stahl Physisch  100 75 % 15
TP42 Schallwelle Normal Spezial  90 100 % 10
TP46 Eisenabwehr Stahl Status  15
TP49 Gedankengut Psycho Status  20
TP58 Finsteraura Unlicht Spezial  80 100 % 15
TP67 Erdkräfte Boden Spezial  90 100 % 10
TP69 Zen-Kopfstoß Psycho Physisch  80 90 % 15
TP70 Lichtkanone Stahl Spezial  80 100 % 10
TP74 Eisenschädel Stahl Physisch  80 100 % 15
TP75 Steinkante Gestein Physisch  100 80 % 5
TP76 Tarnsteine Gestein Status  20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Amarino durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
8. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
Steinwurf Gestein Physisch  50 90 % 15
Ladungsstoß Elektro Spezial  80 100 % 15
Dunkelnebel Eis Status  30
Spiegelcape Psycho Spezial  variiert 100 % 20
Auroraschleier Eis Status  20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Attacken-Lehrer
Folgende Attacken kann Amarino durch Attacken-Lehrer erlernen:
8. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
SWEXSHEX Meteorstrahl Gestein Spezial  120 90 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Amarino von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Amarino kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Dieses antike Pokémon wurde aus Teilen seines Körpers neu belebt, die 100 Millionen Jahre lang im ewigen Eis geschlummert hatten.
Dieses eher ruhige Pokémon lebte in einem kalten Land, in dem es keine brutalen Gegner wie Monargoras zu fürchten hatte.
Dieses antike Pokémon wurde aus Teilen seines Körpers neu belebt, die 100 Millionen Jahre lang im ewigen Eis geschlummert hatten.
Dieses eher ruhige Pokémon lebte in einem kalten Land, in dem es keine brutalen Gegner wie Monargoras zu fürchten hatte.
Vor Urzeiten lebte es in kalten Gebieten. Es heißt, wenn Amarino seine Stimme erklingen lässt, erscheinen Polarlichter.
Es konnte aus einem Fossil zurückverwandelt werden, aber seine Lebenserwartung ist niedrig, da das heutige Klima zu heiß für es ist.
Amarino wurde erfolgreich aus einem Fossil reanimiert. Einst lebte es gruppenweise in kalten Gebieten, wo nur wenige Feinde lauerten.
Ein ausgestorbenes Pokémon aus der Urzeit. Manchmal werden im Eis erhalten gebliebene Exemplare entdeckt.

In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
VI LB Berg der Ordnung S03
SH Zinnobergalerie
RBLW Eisberginsel, Frostberge
PSMD Durch Verbindung mit Kronjuwild *

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Amarino
Größe
Mittelgroß
Bewegungsfreiheit
Keine Besonderheit

Pokémon GO

Amarino
Kraftpunkte
184
Angriff
124
Verteidigung
109
Max. WP?
1560
Fangrate
20 %
Fluchtrate
10 %
Ei-Distanz
Entwicklung
50 Bonbons + nachts
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Dieses antike Pokémon wurde aus Teilen seines Körpers neu belebt, die 100 Millionen Jahre lang im ewigen Eis geschlummert hatten.

Im Anime

Amarino im Anime
→ Hauptartikel: Amarino (Anime)

Im Anime taucht Amarino erstmals in Zurück in der Kälte! auf. Zwar gilt es als ausgestorben und soll früher im vergletscherten Norden Kalos’ gelebt haben, jedoch wurde dort ein Flossenfossil entdeckt, welches im Fossilienlabor von Petrophia reanimiert werden konnte. Ash, Serena, Citro und Heureka sowie Alba besuchen das Fossilienlabor von Petrophia, wo der Wissenschaftler Thaddäus sie zu der neusten Errungenschaft, dem Erwecken eines Flossenfossils aufklärt. Das daraus entstandene Amarino und Amagarga leben zusammen im Labor, bis Team Rocket versucht sie zu stehlen. Amarino wird aber sicher von Ash und seinen Freunden befreit.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Amarino (TCG)

Von Amarino existieren zwei verschiedene Sammelkarten, die beide auch in deutscher Variante erschienen sind (Stand: 22.09.2018). Die älteste auf Deutsch veröffentlichte Karte ist Amarino mit der Kartennummer 25 aus der Erweiterung Fliegende Fäuste, welche im August 2014 erschien; die neueste dagegen Amarino mit der Kartennummer 27 aus der im Mai 2018 erschienenen Erweiterung Grauen der Lichtfinsternis.

Alle Pokémonkarten von Amarino sind Basis-Pokémon und können dem Effekt eines Flossenfossils folgend gespielt werden. Sie gehören dem Wasser-Typ an und verfügen über eine Metall-Schwäche und 90 Kraftpunkte.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Amarino/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

Aus Fossilien reanimierte Pokémon