Schluppuck

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 316.png
Schluppuck
ja ゴクリン(Gokulin) en Gulpin
Sugimori 316.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ Gift
National-Dex #316 (vor IX)
#0316
Hoenn-Dex #095 (RUSASM)
#100 (ΩRαS)
Kalos-Dex #098 (Zentral)
Paldea-Dex #139
Fähigkeiten Kloakensoße
Klebekörper
Völlerei (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 225 (39.9 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Amorph
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 1.640.000
Erscheinung
Kategorie Magen-Pokémon
Größe 0,4 m
Gewicht 10,3 kg
Farbe Grün
Silhouette Silhouette 4 HOME.png
Fußabdruck Schluppuck
Ruf
Sound abspielen

Schluppuck ist ein Pokémon mit dem Typ Gift und existiert seit der dritten Spielgeneration. Es entwickelt sich zu Schlukwech.

In Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot sowie deren Remake ist Schluppuck ein Nebencharakter und Betreiber des Schluppuck-Link.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Schluppuck ist ein kleines, rundlich gebautes Pokémon, das grün, gelb und schwarz auftritt. Auf seinem Rücken ist ein schwarzer Bereich in Form einer Raute zu sehen. Sein Horn ist gelb und der übrige Körper somit grüner Farbe. Das Gift-Pokémon besitzt einen runden Körper und besteht fast ausschließlich aus einem Magen. Auf seinem Kopf wächst ein langes, schmales Horn, das nach hinten weist. Sein Gesicht besteht aus den steht geschlossenen, kleinen Augen und dem relativ dicken Mund. Seitlich vorne wachsen die beiden Hände, die dieselbe Form wie der Mund aufweisen. Schluppuck bewegt sich mit Hilfe eines großen Fußes fort, der unmittelbar mit dem Körper verbunden ist.

In der schillernden Form sind die grünen Körperbereiche hellblauer Farbe.

Attacken und Fähigkeiten

Schluppuck setzt Entfessler ein

Schluppuck ist nicht besonders stark, aber verhältnismäßig robust. Der Magen dieses Pokémon enthält eine gefährliche, giftige Substanz, welche sogar Eisen zersetzen kann. Indem es Gift-Attacken, wie Säurespeier oder Rülpser einsetzt, nutzt es diese Substanz, um Gegnern zu schaden. Es beherrscht außerdem einige Status-Attacken des Typ Gift, wie Magensäfte oder Toxin, und Normal-Attacken, wie Gähner und Entfessler.

Schluppucks Fähigkeit Kloakensoße verhindert, dass gegnerische, KP absorbierende Attacken, genutzt werden können, um die KP des Gegners zu regenerieren, stattdessen schaden sie diesem. Des Weiteren verhindert die Fähigkeit Klebekörper, die einige andere Schluppuck besitzen, dass Gegner dem Magen-Pokémon das getragene Item gewaltsam entfernen. Die bei nur wenigen Schluppucks aufzufindende versteckte Fähigkeit Völlerei bewirkt, dass es Beeren, die für gewöhnlich erst bei 25% der maximalen KP verzehrt werden, bereits bei 50% seiner maximalen KP verzehrt.

Verhalten und Lebensraum

Schluppuck reißt sein riesiges Maul auf

Schluppuck lebt an dunklen Orten, wie Ruinen, Höhlen und Dschungeln. Das Herz und das Gehirn dieses Pokémon sind verhältnismäßig zum Körper, der fast nur aus dem Magen besteht, winzig. Es ist in der Lage, Dinge, die so groß sind, wie es selbst, in einem Schluck zu verschlingen. Im Magen von Schluppuck wird eine Flüssigkeit produziert mit Enzymen, die alles verdauen können. Man sagt sie zersetze sogar Gusseisen. Während des Verdauungsprozesses entstehen eklige, penetrante Gase.

Entwicklung

Schluppuck ist der erste Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe. Es kann sich zu Schlukwech entwickeln.

Die breite, rundliche Form mit rautenförmigem Muster, welche das hauptcharakteristische Merkmal von Schluppuck darstellt, wird nach der Entwicklung beibehalten. Schluppucks Körper ist grün. Seinen Rücken schmückt eine schwarze, rautenförmige Färbung. Diese vervielfacht sich nach der Entwicklung, um die Taille des nun violetten Körpers zieht sich nun ein schwarzer Gürtel aus Rauten. Am Kopf trägt Schluppuck ein gelbes Element in Form eines Horns am Kopf. Dieses gelbe Element ist nach der Entwicklung im Gesicht zu sehen: Schlukwech besitzt zwei lange gelbe Barthaare. Während Schluppucks Körper fast nur aus einem Magen besteht, ist seine Weiterentwicklung ein großer, giftiger Müllsack.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung auf Level 26 ausgelöst.

PfeilRechts.pngLevel 26
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Schluppuck basiert vermutlich auf einer GallenblaseWikipedia-Icon. Sein Aussehen erinnert auch an eine NacktschneckeWikipedia-Icon und einem BlobfischWikipedia-Icon. Die Fähigkeit, Beute als Ganzes zu verschlingen ähnelt einer SchlangeWikipedia-Icon.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Schluppuck schlucken + spucken
Englisch Gulpin gulping bzw. blob sculpin
Japanisch ゴクリン Gokulin ゴクリ gokuri + toxin
Französisch Gloupti gloup + petit
Koreanisch 꼴깍몬 Kolkkakmon 꼴깍꼴깍 kkol-kkak-kkol-kkak + monster
Chinesisch 溶食獸 / 溶食兽 Róngshíshòu róng + shí + shòu

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
III RUSASM Route 110
FRBG Tausch
IV DPPT Großmoor
HG Tausch
SS Route 3 (Schwarm)
V SW Tausch
S2W2 Zucht
DW Traumpark
VI XY Route 5
ΩRαS Route 110
VII SMUSUM Pokémon Bank
VIII SDLP Großmoor
IX KA Tausch
PU Südliche Zone 3, Östliche Zone 1

Attacken

3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation

8. Generation 9. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg
Folgende Attacken kann Schluppuck durch Levelaufstieg erlernen:
9. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Klaps Normal Physisch  40 100 % 35
5 Gähner Normal Status  10
8 Giftwolke Gift Status  90 % 40
10 Schlammbad Gift Spezial  65 100 % 20
12 Amnesie Psycho Status  20
17 Säurespeier Gift Spezial  40 100 % 20
20 Zugabe Normal Status  100 % 5
25 Toxin Gift Status  90 % 10
28 Horter Normal Status  20
28 Entfessler Normal Spezial  variiert 100 % 10
28 Verzehrer Normal Status  10
33 Matschbombe Gift Spezial  90 100 % 10
36 Magensäfte Gift Status  100 % 10
41 Rülpser Gift Spezial  120 90 % 10
44 Leidteiler Normal Status  20
49 Mülltreffer Gift Physisch  120 80 % 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM
Folgende Attacken kann Schluppuck durch Technische Maschinen erlernen:
9. Generation
TM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM001 Bodycheck Normal Physisch  90 85 % 20
TM005 Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
TM007 Schutzschild Normal Status  10
TM011 Aquawelle Wasser Spezial  60 100 % 20
TM013 Säurespeier Gift Spezial  40 100 % 20
TM018 Raub Unlicht Physisch  60 100 % 25
TM025 Fassade Normal Physisch  70 100 % 20
TM035 Lehmschuss Boden Spezial  55 95 % 15
TM043 Schleuder Unlicht Physisch  variiert 100 % 10
TM045 Giftschock Gift Spezial  65 100 % 10
TM047 Ausdauer Normal Status  10
TM049 Sonnentag Feuer Status  5
TM050 Regentanz Wasser Status  5
TM056 Kugelsaat Pflanze Physisch  25 100 % 30
TM066 Bodyslam Normal Physisch  85 100 % 15
TM067 Feuerschlag Feuer Physisch  75 100 % 15
TM068 Donnerschlag Elektro Physisch  75 100 % 15
TM069 Eishieb Eis Physisch  75 100 % 15
TM070 Schlafrede Normal Status  10
TM071 Samenbomben Pflanze Physisch  80 100 % 15
TM082 Donnerwelle Elektro Status  90 % 20
TM083 Gifthieb Gift Physisch  80 100 % 20
TM085 Erholung Psycho Status  5
TM088 Schwerttanz Normal Status  20
TM091 Giftspitzen Gift Status  20
TM102 Mülltreffer Gift Physisch  120 80 % 5
TM103 Delegator Normal Status  10
TM111 Gigasauger Pflanze Spezial  75 100 % 10
TM114 Spukball Geist Spezial  80 100 % 15
TM122 Zugabe Normal Status  100 % 5
TM128 Amnesie Psycho Status  20
TM130 Rechte Hand Normal Status  20
TM135 Eisstrahl Eis Spezial  90 100 % 10
TM148 Matschbombe Gift Spezial  90 100 % 10
TM168 Solarstrahl Pflanze Spezial  120 100 % 10
TM171 Tera-Ausbruch Normal Spezial  80 100 % 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit
Folgende Attacken kann Schluppuck durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
9. Generation
Links zu Vererbungsgrafiken einblenden
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Smog Gift Spezial  30 70 % 20
Säurepanzer Gift Status  20
Fluch Geist Status  10
Lehmschelle Boden Spezial  20 100 % 10
Abgangsbund Geist Status  5
Klärsmog Gift Spezial  50 15
Backenstopfer Normal Status  10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Basiswerte (FP)

Typ-Schwächen

Wird Schluppuck von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Getragene Items

Ein wildes Schluppuck kann folgende Items tragen:

Spiel(e) Item Wahrscheinlichkeit
RUSASM Riesenperle Riesenperle 5 %
DPPT Riesenperle Riesenperle 5 %
SS Riesenperle Riesenperle 5 %
XY Sinelbeere Sinelbeere 5 %
ΩRαS Sinelbeere Sinelbeere
Tsitrubeere Tsitrubeere
50 %
5 %
SDLP Sinelbeere Sinelbeere
Tsitrubeere Tsitrubeere
50 %
5 %
KAPU Sinelbeere Sinelbeere 30 %

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Eigentlich besteht SCHLUPPUCKs Körper nur aus einem Magen. Daher kann es etwas verschlingen, das beinahe seine Größe hat. Sein Magen enthält eine spezielle Flüssigkeit, die wirklich alles verdauen kann.
SCHLUPPUCKs Körper besteht zum größten Teil aus seinem Magen. Sein Herz und sein Gehirn sind im Vergleich dazu sehr klein. Der Magen dieses POKéMON enthält Enzyme, die alles zersetzen können.
Es gibt nichts, das sein Magen nicht verdauen könnte. Während des Verdauungsvorgangs werden eklige, penetrante Gase freigesetzt.
Die Magensäure dieses POKéMON ist so stark, dass sie selbst Gusseisen zersetzen kann. Es kann einen Gegenstand seiner Größe auf einmal verschlucken.
Sein Körper besteht fast nur aus Magen. Seine starken Verdauungssäfte zersetzen alles sehr schnell.
Sein Körper besteht fast nur aus Magen. Herz und Hirn sind winzig. Sein Magensaft verdaut alles.
Sein Körper besteht fast nur aus Magen. Seine starken Verdauungssäfte zersetzen alles sehr schnell.
Sein Körper besteht fast nur aus Magen. Seine starken Verdauungssäfte zersetzen alles sehr schnell.
Sein Körper besteht fast nur aus Magen. Seine starken Verdauungssäfte zersetzen alles sehr schnell.
Sein Körper besteht fast nur aus Magen. Herz und Hirn sind winzig. Sein Magensaft verdaut alles.
Es gibt nichts, das sein Magen nicht verdauen könnte. Während des Verdauungsvorgangs werden eklige, penetrante Gase freigesetzt.
Eigentlich besteht Schluppucks Körper nur aus einem Magen. Daher kann es etwas verschlingen, das beinahe seine Größe hat. Sein Magen enthält eine spezielle Flüssigkeit, die wirklich alles verdauen kann.
Schluppucks Körper besteht zum größten Teil aus seinem Magen. Sein Herz und sein Gehirn sind im Vergleich dazu sehr klein. Der Magen dieses Pokémon enthält Enzyme, die alles zersetzen können.
Sein Magen macht nahezu den gesamten Körper aus. Mithilfe starker Magensäfte verdaut dieses Pokémon im Nu alles, was es hinunterschluckt.
Es gibt nichts, was sein Magen nicht verdauen könnte. Während des Verdauungsvorgangs werden eklige, penetrante Gase freigesetzt.
Sein Herz und Hirn sind winzig, während der Magen den Großteil seines Körpers einnimmt. Sein Magensaft ist in der Lage, alles zu verdauen.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Schluppuck:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


In Spin-offs

Auftritte

In Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot sowie dessen Remake Pokémon Mystery Dungeon: Retterteam DX ist Schluppuck der Betreiber des Schluppuck-Links.

Fundorte

Spiel Fundort
III PI3 Eier-Modus
COL Tausch
XD Crypto-Labor (als Crypto-Pokémon)
PMDPMD Ruine E14, E16-E19
L Geheime Lagerhalle 13, Uferloser und Unendlicher Level 17
IV PMD2PMD2PMD2 Verwirrwald, Geheimnisdschungel, Meereszuflucht, Froher Ausguck
V SPR Nebelufer (2-2) (Höhlenbereich, nach der Hauptstory)
VI LB Safari-Dschungel S01 (freitags)
SH Bonbonhaus, Indigosalon
RBLW Schwarz-Schrein, Unendliche Höhle
PIC Rätsel 23-06
PSMD Durch Verbindung mit Frizelbliz *
VIII PMDDX Tiefenruine

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon

Pokémon Picross

Schluppuck
Maximale Größe
10x10
Erholungszeit
01:00
Typ
Fähigkeit
Streubombe
Rang
Normal
Einsetzbar
1 Mal
Effekt
10 Felder
Aktivierung
Zu Beginn
Deckt nach Zufallsprinzip Felder innerhalb des Rasters auf.

Pokémon GO

Schluppuck
Kraftpunkte
172
Angriff
80
Verteidigung
99
Max. WP?
991
Fangrate
50 %
Fluchtrate
10 %
Ei-Distanz
Entwicklung
50 Bonbons
Sofort-Attacken
Lade-Attacken
Pokédex
Eigentlich besteht Schluppucks Körper nur aus einem Magen. Daher kann es etwas verschlingen, das beinahe seine Größe hat. Sein Magen enthält eine spezielle Flüssigkeit, die wirklich alles verdauen kann.

Trophäen-Infos

Trophäen-Infos aus Super Smash Bros. Brawl
Ein Pokémon der Klasse Magen. Das unbeschwert lebende Pokémon mit dem süßen Gesicht kann Gegenstände verschlucken, die so groß sind, wie es selbst. Sein Magen ist mit einer ätzenden Flüssigkeit gefüllt, die alles auflösen kann. Wächst es heran, erlernt es die Attacke Auswringen, deren Stärke sich nach den noch verbliebenen KP des Gegners richtet. SCHLUPPUCK entwickelt sich zu SCHLUKWECH. Schluppuck Trophäe.png

Im Anime

→ Hauptartikel: Schluppuck (Anime)
Lückenhaft.png Diesem Abschnitt fehlen wichtige Informationen über den Anime. Du kannst ihn verbessern, indem du sie recherchierst und einfügst und anschließend diese Markierung entfernst.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Schluppuck (TCG)

Von Schluppuck existieren momentan neun verschiedene Sammelkarten, von denen eine nicht als deutsche Version gedruckt wurde. Die älteste Sammelkarte ist das Schluppuck mit der Kartennummer 62 aus der Erweiterung EX Hidden Legends.

Die Karten von Schluppuck sind Basis-Pokémon. Sie gehören dem Pflanzen- oder Psycho-Typ an und verfügen über eine Psycho-Schwäche sowie keine Resistenz.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße sehr viel Traffic.
→ Hauptartikel: Schluppuck/Sprites und 3D-Modelle

Artworks