Aktivieren

Vibrava

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vibrava Pokémonicon 329.png
Sugimori 329.png
Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Vibrava
Japanisch ビブラーバ (Vibrava)
Englisch Vibrava
Französisch Vibraninf
Koreanisch 비브라바 (Bibeuraba)
Chinesisch 超音波幼蟲 / 超音波幼虫 (Chāoyīnbōyòuchóng)
Allgemeine Informationen
National-Dex #329
Hoenn-Dex #117 (RUSASM)
#122 (ΩRαS)
Einall-Dex #122 (S2W2)
Kalos-Dex #004 (Gebirge)
Alola-Dex #236 (SM)
#305 (USUM)
Typen BodenIC.png DracheIC.png
Fähigkeit Schwebe
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 120 (15.7% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
EP Lv. 100 1.059.860
Ei-Gruppen Käfer
Ei-Schritte 5120
Erscheinung
Kategorie Vibration
Größe 1,1 m
Gewicht 15,3 kg
Farbe Grün
Silhouette Silhouette 13.png
Fußabdruck Pokémonsprite 329 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen
AR-Marke
anzeigen

Vibrava ist ein Pokémon mit den Typen BodenIC.png und DracheIC.png und existiert seit der dritten Spielgeneration. Es entwickelt sich aus Knacklion und kann sich wiederum zu Libelldra weiterentwickeln.

Vibrava ist in Pokémon Colosseum als Crypto-Pokémon fangbar.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Vibrava ist ein mittelgroßes und flugfähiges Pokémon, welches an eine Ameisenjungfer oder Libelle erinnert. Sein schlanker, hellbraun gefärbter Körper setzt sich aus verschiedenen Segmenten zusammen und läuft in einen spitzen Schweif aus, der mit zwei fächerartigen, grün-schwarz gefärbten Strukturen verziert ist. An der Vorderseite sitzt der rundliche Kopf mit zwei großen, grün gefärbten Augen und zwei Fühlern. Vibrava verfügt zudem über zwei schlichte, dünne Beinpaare und zwei auffällige, große Flügelpaare, die ebenfalls grün mit schwarzem Rand gefärbt sind.

Attacken und Fähigkeiten

Vibrava erzeugt Schallwellen durch Schlagen seiner Flügel

Vibrava verfügt über relativ ausgeglichene Werte, aus denen seine vergleichsweise hohe Geschwindigkeit und seine Angriffsfähigkeit herausstechen. Vibrava nutzt seinen sandigen Lebensraum für eine Vielzahl von Boden-Attacken wie Erdbeben, Dampfwalze oder Lehmschelle aus. Es kann Sandstürme beschwören und mittels Steinhagel Felsbrocken auf Feinde herabregnen lassen. Kennzeichnend jedoch sind die hochfrequenten Geräusche, die es durch Schlagen seiner Flügel auslöst. So kann es Feinde mittels Superschall verwirren, per Kreideschrei schwächen oder mittels beispielsweise Ultraschall oder Überschallknall direkt attackieren. Vibrava verfügt durch seine Flugfähigkeiten über die Fähigkeit Schwebe, welche es vor Boden-Attacken schützt.

Verhalten und Lebensraum

Vibrava bewohnt trockene und wüstenartige Lebensräume. Die Flügel, die es bei der Entwicklung ausgeprägt hat, sind noch nicht ausgewachsen und daher nur zum Überwinden kurzer Flugdistanzen geeignet. Jedoch nutzt Vibrava sie zur Jagd aus: Das Vibrations-Pokémon erzeugt durch heftiges Schlagen und Aneinanderreiben der Flügel Ultraschallwellen, die so kräftig sind, dass sie auch bei Menschen heftige Kopfschmerzen verursachen können. Trainer, die sich mit ihm beschäftigen, sind auf Gehörschutz angewiesen. Hat es Beutefeinde mittels der bizarren Töne betäubt, vergräbt Vibrava seine bewusstlose Beute im Wüstensand, um sie zu konservieren. Schließlich löst es sie mithilfe von Säure auf und schlürft die Überreste. Es nimmt täglich viel Nahrung zu sich, um sein Wachstum zu fördern.

Entwicklung

Vibrava ist der zweite Teil einer dreistufigen Entwicklungsreihe, entwickelt sich aus Knacklion und kann sich selbst wiederum zu Libelldra entwickeln.

Im Laufe seiner Entwicklungen verwandelt sich dieses Pokémon von einem im Sand versteckten Käfer - über eine insektenhafte, flugfähige Form - hin zu einem großen, gefährlichen Jäger. Auffällig ist hierbei, dass sich Knacklions Körperfarbe von denen seiner Weiterentwicklungen unterscheidet. So ist Knacklion in einem rötlichen braun gefärbt, während Libelldra und Vibravas Körper grün sind. Knacklions Erscheinung basiert hierbei vermutlich auf der eines Ameisenlöwen. Währenddessen basiert die seiner Weiterentwicklung vermutlich auf einer Ameisenjungfer, welche in der Biologie ebenfalls als das höhere Entwicklungsstadium eines Ameisenlöwen zu finden ist. Bei der Entwicklung zu Libelldra erweitert sich der Körper dieses Wesens, welches erst an einen NetzflüglerWikipedia icon.png erinnert, durch Elemente eines Drachen. So wird Libelldras Körper kräftiger und es bilden sich Hände mit Krallen.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung von Knacklion zu Vibrava beim Erreichen von mindestens Level 35, jene zu Libelldra bei mindestens Level 45 ausgelöst.

Basis
Sugimori 328.png
PfeilRechts.svg
Level 35
Stufe 1
Sugimori 329.png
PfeilRechts.svg
Level 45
Stufe 2
Sugimori 330.png

Herkunft und Namensbedeutung

Vibrava basiert vermutlich auf einer AmeisenjungferWikipedia icon.png, das höhere Entwicklungsstadium eines AmeisenlöwensWikipedia icon.png.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Vibrava Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Vibrava Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch ビブラーバ Vibrava vibrate (engl. vibrieren) + larva (engl. Larve)
Französisch Vibraninf vibrate (engl. vibrieren) + nymphe (frz. Nymphe (Jugendform mancher Insekten))
Koreanisch 비브라바 Bibeuraba Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 超音波幼蟲 (超音波幼虫) Chāoyīnbōyòuchóng 超音波 chāoyīnbō (chin. Ultraschallwelle) + 幼蟲 yòuchóng (chin. Larve)

In den Spielen

Auftritte

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
III RUSASM Entwicklung
FRBG Tausch
IV DP Route 228 (Itemicon Pokéradar.png Pokéradar)
PT Tausch
HGSS Safari-Zone
PdF Im Gebirge
V S Tausch
W Entwicklung
S2W2 Janusberg
VI XY Entwicklung
ΩRαS Entwicklung
VII SM Entwicklung
USUM Entwicklung
Spin-offs
Spiel Fundort
III PI2 Wildnis (Saphir-Tisch)
COL Crypto Pokémon Labor (als Crypto-Pokémon)
PMDPMD Südhöhle, E12-E20, Drachenhöhe E10-E16
L Geheime Lagerhalle 6
V SPR Karstebene (3-1) (Wüstenbereich)
LPTA Raute-Tal, Feststell-Museum
VI LB Zerr-Insel S03
SH Fliederpalast
RBLW Feld des Aufbruchs (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich), Kliff der Sanctoklinge (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich, Heiligtum)

Trainer

SM Æther Foundation Personal* #1 1

* Die einzelnen Mitglieder der Æther Foundation kämpfen einheitlich unter der Bezeichnung Personal, deswegen findet man dort eine Nummerierung der einzelnen Mitglieder vor.

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Vibrava durch Levelaufstieg erlernen:


7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. (Durch Entwicklung) Feuerodem DracheIC.png SpezialIC.png 60 100% 20
1 Feuerodem DracheIC.png SpezialIC.png 60 100% 20
1 Sandwirbel BodenIC.png StatusIC.png 100% 15
1 Ultraschall NormalIC.png SpezialIC.png 20 KP 90% 20
1 Finte UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 20
1 Geduld NormalIC.png PhysischIC.png variiert 10
5 Lehmschelle BodenIC.png SpezialIC.png 20 100% 10
8 Dampfwalze BodenIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
12 Sandgrab BodenIC.png PhysischIC.png 35 85% 15
15 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
19 Superschall NormalIC.png StatusIC.png 55% 20
22 Kreideschrei NormalIC.png StatusIC.png 85% 40
26 Erdkräfte BodenIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
29 Käfergebrumm KäferIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
33 Erdbeben BodenIC.png PhysischIC.png 100 100% 10
36 Sandsturm GesteinIC.png StatusIC.png 10
40 Aufruhr NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
43 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
47 Überschallknall NormalIC.png SpezialIC.png 140 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Vibrava selbst erlernt werden:


7. Generation
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP Pokémon Methode
Biss UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25 Knacklion Level 1
Geofissur BodenIC.png PhysischIC.png K.O. variiert 5 Knacklion Level 47
Knirscher UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15 Knacklion Level 22
Kraftkoloss SM KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5 Knacklion Level 40
Offenlegung NormalIC.png PhysischIC.png 30 100% 10 Knacklion Level 29
Schaufler BodenIC.png PhysischIC.png 80 100% 10 Knacklion Level 19
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Vibrava durch TMs oder VMs erlernen:


7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM06 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM10 Kraftreserve NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM11 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM15 Hyperstrahl NormalIC.png SpezialIC.png 150 90% 5
TM17 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM19 Ruheort FlugIC.png StatusIC.png 10
TM21 Frustration NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM22 Solarstrahl PflanzeIC.png SpezialIC.png 120 100% 10
TM26 Erdbeben BodenIC.png PhysischIC.png 100 100% 10
TM27 Rückkehr NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM32 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
TM37 Sandsturm GesteinIC.png StatusIC.png 10
TM39 Felsgrab GesteinIC.png PhysischIC.png 60 95% 15
TM42 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM45 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM48 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM51 Stahlflügel StahlIC.png PhysischIC.png 70 90% 25
TM76 Fliegen FlugIC.png PhysischIC.png 90 95% 15
TM78 Dampfwalze BodenIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
TM80 Steinhagel GesteinIC.png PhysischIC.png 75 90% 10
TM87 Angeberei NormalIC.png StatusIC.png 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TM89 Kehrtwende KäferIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM90 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Vibrava durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:


7. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ampelleuchte KäferIC.png SpezialIC.png 75 100% 15
Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
Dreschflegel NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 15
Energiefokus NormalIC.png StatusIC.png 30
Erdkräfte BodenIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
Käferbiss KäferIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
Lehmschuss BodenIC.png SpezialIC.png 55 95% 15
Ruckzuckhieb NormalIC.png PhysischIC.png 40 100% 30
Windstoß FlugIC.png SpezialIC.png 40 100% 35
Zornklinge KäferIC.png PhysischIC.png 40 95% 20
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Vibrava durch Attacken-Lehrer erlernen:


7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Ampelleuchte KäferIC.png SpezialIC.png 75 100% 15
USUM Auflockern FlugIC.png StatusIC.png 15
USUM Aufruhr NormalIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
USUM Drachenpuls DracheIC.png SpezialIC.png 85 100% 10
SMUSUM Draco Meteor DracheIC.png SpezialIC.png 130 90% 5
USUM Erdkräfte BodenIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
USUM Gigasauger PflanzeIC.png SpezialIC.png 75 100% 10
USUM Hitzewelle FeuerIC.png SpezialIC.png 95 90% 10
USUM Käferbiss KäferIC.png PhysischIC.png 60 100% 20
USUM Kraftkoloss KampfIC.png PhysischIC.png 120 100% 5
USUM Neck Strike UnlichtIC.png PhysischIC.png 80 100% 15
USUM Rückenwind FlugIC.png StatusIC.png 15
USUM Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
USUM Wutanfall DracheIC.png PhysischIC.png 120 100% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv ge-
schriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen einen Typen-Bonus.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Vibrava von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
ElektroIC.png
BodenIC.png
FeuerIC.png
GiftIC.png
GesteinIC.png
NormalIC.png
PflanzeIC.png
WasserIC.png
KampfIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
UnlichtIC.png
StahlIC.png
DracheIC.png
FeeIC.png
EisIC.png

  • Wird Schwebe überbrückt, ist BodenIC.png 1×.

Getragene Items

Ein wildes Vibrava kann keine Items tragen.

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
III RU Um seine Beute zu schwächen, erzeugt VIBRAVA Ultraschallwellen, indem es seine Flügel vibrieren lässt. Die Ultraschallwellen dieses POKéMON sind so stark, dass sie bei Menschen Kopfschmerzen verursachen können.
SA VIBRAVAs Flügel sind noch nicht ganz ausgewachsen. Für lange Strecken sind seine Flügel weniger geeignet. Aber es kann mit ihnen Ultraschallwellen erzeugen, wenn es sie vibrieren lässt.
FRBG Durch gewaltiges Schlagen seiner Flügel entstehen Ultraschallwellen. Ist sein Gegner besiegt, löst es ihn mittels Säure auf.
SM Reibt es seine Flügel aneinander, generiert es Ultraschallwellen. Da seine Flügel noch immer wachsen, kann es nur kurze Distanzen fliegen.
IV DPPT Es schlägt wild mit den Flügeln. So entstehen Ultraschallwellen, die Kopfschmerzen verursachen.
HGSS Schlägt es seine Flügel, erzeugt es Ultraschallwellen, die unerträgliche Kopfschmerzen verursachen.
V SW Es schlägt wild mit den Flügeln. So entstehen Ultraschallwellen, die Kopfschmerzen verursachen.
S2W2 Die Schallwellen, die es durch eine hohe Flügelschlagfrequenz erzeugt, verursachen heftige Kopfschmerzen.
3D Pro Die Schallwellen, die es durch eine hohe Flügelschlagfrequenz erzeugt, verursachen heftige Kopfschmerzen.
VI X Die Schallwellen, die es durch eine hohe Flügelschlagfrequenz erzeugt, verursachen heftige Kopfschmerzen.
Y Durch gewaltiges Schlagen seiner Flügel entstehen Ultraschallwellen. Ist sein Gegner besiegt, löst es ihn mittels Säure auf.
ΩR Um seine Beute zu schwächen, erzeugt Vibrava Ultraschallwellen, indem es seine Flügel vibrieren lässt. Die Ultraschallwellen dieses Pokémon sind so stark, dass sie bei Menschen Kopfschmerzen verursachen können.
αS Vibravas Flügel sind noch nicht ganz ausgewachsen. Für lange Strecken sind seine Flügel weniger geeignet. Aber es kann mit ihnen Ultraschallwellen erzeugen, wenn es sie vibrieren lässt.
GO Um seine Beute zu schwächen, erzeugt Vibrava Ultraschallwellen, indem es seine Flügel vibrieren lässt. Die Ultraschallwellen dieses Pokémon sind so stark, dass sie bei Menschen Kopfschmerzen verursachen können.
VII S Vibravas Flügel sind zum Fliegen kaum geeignet. Es lässt sie vibrieren, um Ultraschallwellen zu erzeugen und so seine Gegner anzugreifen.
M Um das Wachstum seiner Flügel zu fördern, schlürft es täglich große Mengen an Beute, die es zuvor in Säure aufgelöst hat.
US Durch die Vibration seiner Flügel erzeugt es Ultraschallwellen. Es vergräbt bewusstlose Beute im Sand, um sie zu konservieren.
UM Es lässt seine Flügel vibrieren, um dadurch bizarre Schallwellen zu erzeugen. Seine Trainer brauchen Ohrstöpsel.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Vibrava:
Tempo 4Pokéthlon Stern 4.png
Kraft 3Pokéthlon Stern 3.png
Technik 5Pokéthlon Stern 5.png
Ausdauer 3Pokéthlon Stern 3.png
Sprung 4Pokéthlon Stern 4.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 329 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -19%
Partnerareal: Treibsandwüste
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 329 Gesicht PMD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 0,5%
IQ-Gruppe: D
Pokémon GO
Pokémonsprite 329 GO.png Kraftpunkte: 100 Angriff: 134 Verteidigung: 99
Fangrate: 10% Fluchtrate: 6% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1065
Ei-Distanz: Entwicklung: 100 Bonbons
Sofort-Attacken: Lehmschuss, Feuerodem
Lade-Attacken: Sandgrab, Dampfwalze, Käfergebrumm

Im Anime

→ Hauptartikel: Vibrava (Anime)

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Vibrava/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Trivia