Aktivieren

Nidorino

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nidorino Pokémonicon 033.png
Sugimori 033.png
Hauptartwork des Pokémon
Name in verschiedenen Sprachen
Deutsch Nidorino
Japanisch ニドリーノ (Nidorino)
Englisch Nidorino
Französisch Nidorino
Koreanisch 니드리노 (Nideurino)
Chinesisch 尼多力諾 / 尼多力诺 (Níduōlìnuò)
Allgemeine Informationen
National-Dex #033
Johto-Dex #099
Kalos-Dex #108 (Küste)
Typ GiftIC.pngGift
Fähigkeiten Giftdorn
Rivalität
Übereifer (VF)
Fangen, Zucht, Training
Fangrate 120 (15.7% (Wenn ein normaler Pokéball bei kompletter Gesundheit geworfen wird))
Start-Freundschaft 70
Geschlecht 100% ♂
EP Lv. 100 1.059.860
Ei-Gruppen Monster, Feld
Ei-Schritte 5120
Erscheinung
Kategorie Giftdorn
Größe 0,9 m
Gewicht 19,5 kg
Farbe Violett
Silhouette Silhouette 8.png
Fußabdruck Pokémonsprite 033 Fuß.png
Ruf
Sound abspielen
AR-Marke
anzeigen

Nidorino ist ein Pokémon mit dem Typ GiftIC.pngGift und existiert seit der ersten Spielgeneration. Es ist die erste Entwicklung von Nidoran♂ und kann sich selbst zu Nidoking weiterentwickeln. Des Weiteren bildet es das männliche Gegenstück zu Nidorina.

Seinen ersten Auftritt im Anime hat es in der Folge Das Pokémon-Rennen.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Nidorino ist ein mittelgroßes, violett gefärbtes Pokémon. Ausnahme bildet das Innenohr, welches von türkiser Farbe ist. Der Körper ist an sich von eher länglicher Gestalt. Nidorino steht auf vier kräftigen, kurzen Beinen, wobei an den Vorderfüßen drei, an den Hinterfüßen zwei Krallen zu erkennen sind. Der Rücken des Gift-Pokémon ist mit mehreren, in einer Reihe liegenden, Stacheln ausgestattet. Auf dem gesamten Körper verteilt sind einige dunkelviolette Flecken sichtbar. Es hat dreieckige Augen mit einer weißen Lederhaut, einer braunen Iris und einer schwarzen Pupille. Die Ohren sind relativ lang und verfügen am höchsten Punkt über zwei Stacheln. Nidorino besitzt eine spitze Schnauze, an deren Spitze sich die Nasenlöcher befinden. Das breite Maul beherbergt zwei spitze Zähne, die selbst im geschlossenen Zustand zu sehen sind. Schließlich wächst aus seiner Stirn ein langes, spitzes Horn.

Die schillernde Form von Nidorino ist, wie sein Gegenstück Nidorina, türkis gefärbt, nur die Ohren sind bräunlicher Farbe.

Verhalten und Lebensraum

Nidorino ist im Gegensatz zu seinem weiblichen Part Nidorina ein sehr aggressives Pokémon, das flink angreift. Wie seine Vorentwicklung auch überwacht es mit seinen riesigen Ohren ununterbrochen seine Umgebung. Registriert Nidorino eine Bewegung, ist sehr aufbrausend und stößt dann mit seinem Horn, das durchweg ein starkes Gift absondert und dessen Gift im Kampf noch potenter wird, ohne zu zögern kräftig zu. Durch kräftiges Drehen dieses ausgeprägten Horns kann es sogar durch Diamanten bohren. Sein Horn ist selber dabei extrem hart. Wenn Nidorino einen Gegner wahrnimmt, stellen sich zusätzlich all die Stacheln auf seinem Rücken auf und es schlägt den Gegner mit aller Kraft in die Flucht.

Besonders häufig können Nidorino in den Wiesen und Feldern der Kanto- und Johto-Region, teilweise aber auch in Kalos beobachtet werden.

Entwicklung

Nidorino ist ein Stufe 1-Pokémon und die Weiterentwicklung von Nidoran♂. Es kann sich weiterhin zu Nidoking weiterentwickeln. In den Spielen werden die Entwicklungen durch das Erreichen des Levels 16 bzw. durch die Gabe eines Mondsteins ausgelöst. Bei der Zucht entsteht ein Ei, aus dem sowohl ein Nidoran♂, als auch ein Nidoran♀ schlüpfen kann. Für die Weitervererbung von Zucht-Attacken kann nur ein Nidoran♀ verwendet werden, da Nidorina und Nidoqueen ihre Geschlechtszugehörigkeit verlieren und auch generell zuchtunfähig werden. Die Zucht mit Ditto und der Evolutionslinie von Nidoran♂ ist aber dennoch möglich.

Basis
Sugimori 029.png
PfeilRechts.svg
Level 16
Stufe 1
Sugimori 030.png
Stufe 2
Sugimori 031.png
Ei Icon.pngEiEi Icon.pngEi + Pokémonicon 132.png Ditto
Basis
Sugimori 032.png
PfeilRechts.svg
Level 16
Stufe 1
Sugimori 033.png
Nidorino
Stufe 2
Sugimori 034.png

Herkunft und Namensbedeutung

Nidorino basiert wahrscheinlich auf einer Mischung aus mehreren Tierarten. Mit dem Horn auf seiner Stirn, sowie der Hautfalte an seinem Vorderbeinansatz ähnelt es entfernt einem NashornWikipedia icon.png. Die Beschaffenheit seiner Haut könnte ebenso der eines Nashorns gleichen, doch ist dies nicht ersichtlich. Es scheint mehr Gemeinsamkeiten mit den Vorfahren der Säugetiere, den SynapsidenWikipedia icon.png, zu haben, als mit den Säugetieren selbst. Ein Beispiel dafür ist die Haltung seiner Beine. Während die Beine der Säugetiere, wie die des Nashorns, säulenartig unter dem Torso stehen, scheinen die Beine Nidorinos eher seitlich vom Torso auszugehen, wie dies bei vielen säugetierähnlichen ReptilienWikipedia icon.png der Fall ist. Ebenso weist es eine einzige, gerade Linie von Rückenstacheln auf, die denen des DimetrodonWikipedia icon.png entfernt ähneln. Seine Ohren könnten, wie in seiner gesamten Entwicklungslinie, einem HasenWikipedia icon.png nachempfunden sein.

Sein Name ist in den verschiedenen Sprachen nahezu identisch und leitet sich wahrscheinlich vom englischen Wort für Nadel und dem wissenschaftlichen Namen RhinocerosWikipedia icon.png ab.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Nidorino Aus dem Japanischen übernommen.
Englisch Nidorino Aus dem Japanischen übernommen.
Japanisch モクロー Nidorino needle (engl. Nadel) + Rhinoceros
Französisch Nidorino Aus dem Japanischen übernommen.
Koreanisch 나몰빼미 Nideurino Aus dem Japanischen übernommen.
Chinesisch 尼多力諾 (尼多力诺) Níduōlìnuò Phonetische Übersetzung aus dem Japanischen.

In den Spielen

Auftritte

Nidorino wird zu Beginn der Spiele Pokémon Rot und Blau von Professor Eich als Beispiel zur Erläuterung von Pokémon verwendet.

Fundorte

Hauptspiele
Spiel Fundort
I R Safari-Zone
B Safari-Zone, Prismania Spielhalle
G Route 9, 23, Safari-Zone
II GSK Route 13, 14, 15
III RUSASM Tausch
FR Safari-Zone
BG Route 11 (Tausch gegen Nidorina), Safari-Zone
IV DPPT Route 221, Kühnheitsufer (Itemicon Pokéradar.png Pokéradar)
HGSS Route 13, 14, 15, Safari-Zone
PdF Im Gras
V S Tausch
WS2W2 Entwicklung
VI XY Route 11
ΩRαS Tausch
VII SM Pokémon Bank
Spin-offs
Spiel Fundort
I PI Entwicklung
III PMDPMD Lapishöhle E4-E8, Wunschhöhle E47-E50
L Geheime Lagerhalle 3
IV PMD2PMD2PMD2 Stachelberg E4-E9, Labyrinthhöhle U1-U9
RBL Der Äonenturm
V SPR Glitzersee (2-4) (Höhlenbereich)
VI LB Ruinen der Ewigkeit S03
SH Silbermuseum
RBLW Wälder ohne Wiederkehr (Eingang, Zentrum, Hinterer Bereich)

Attacken

Bitte die gewünschte Generation anklicken
1. Generation 2. Generation 3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Nidorino durch Levelaufstieg erlernen:


7. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Silberblick NormalIC.png StatusIC.png 100% 30
1 Schnabel FlugIC.png PhysischIC.png 35 100% 35
7 Energiefokus NormalIC.png StatusIC.png 30
9 Doppelkick KampfIC.png PhysischIC.png 30 100% 30
13 Giftstachel GiftIC.png PhysischIC.png 15 100% 35
20 Furienschlag NormalIC.png PhysischIC.png 15 85% 20
23 Hornattacke NormalIC.png PhysischIC.png 65 100% 25
28 Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
35 Giftspitzen GiftIC.png StatusIC.png 20
38 Schmeichler UnlichtIC.png StatusIC.png 100% 15
43 Gifthieb GiftIC.png PhysischIC.png 80 100% 20
50 Liebreiz NormalIC.png StatusIC.png 100% 20
58 Hornbohrer NormalIC.png PhysischIC.png K.O. variiert 5
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.


Von Vorentwicklungen

Folgende Attacken können nur von Vorentwicklungen, nicht aber von Nidorino selbst erlernt werden:


Nidorino kann in der siebten Generation auf diese Art keine Attacken erlernen.

Durch TM/VM

Folgende Attacken kann Nidorino durch TMs oder VMs erlernen:


7. Generation
TM/VM Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM06 Toxin GiftIC.png StatusIC.png 90% 10
TM09 Giftschock GiftIC.png SpezialIC.png 65 100% 10
TM10 Kraftreserve NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM11 Sonnentag FeuerIC.png StatusIC.png 5
TM13 Eisstrahl EisIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TM14 Blizzard EisIC.png SpezialIC.png 110 70% 5
TM17 Schutzschild NormalIC.png StatusIC.png 10
TM18 Regentanz WasserIC.png StatusIC.png 5
TM21 Frustration NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM24 Donnerblitz ElektroIC.png SpezialIC.png 90 100% 15
TM25 Donner ElektroIC.png SpezialIC.png 110 70% 10
TM27 Rückkehr NormalIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
TM32 Doppelteam NormalIC.png StatusIC.png 15
TM36 Matschbombe GiftIC.png SpezialIC.png 90 100% 10
TM42 Fassade NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png StatusIC.png 10
TM45 Anziehung NormalIC.png StatusIC.png 100% 15
TM46 Raub UnlichtIC.png PhysischIC.png 60 100% 25
TM48 Kanon NormalIC.png SpezialIC.png 60 100% 15
TM49 Widerhall NormalIC.png SpezialIC.png 40 100% 15
TM65 Dunkelklaue GeistIC.png PhysischIC.png 70 100% 15
TM67 Schmalhorn StahlIC.png PhysischIC.png 70 10
TM84 Gifthieb GiftIC.png PhysischIC.png 80 100% 20
TM87 Angeberei NormalIC.png StatusIC.png 85% 15
TM88 Schlafrede NormalIC.png StatusIC.png 10
TM90 Delegator NormalIC.png StatusIC.png 10
TM100 Vertrauenssache NormalIC.png StatusIC.png 20
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Nidorino durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:


7. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Amnesie PsychoIC.png StatusIC.png 20
Ausdauer NormalIC.png StatusIC.png 10
Aussetzer NormalIC.png StatusIC.png 100% 20
Bodycheck NormalIC.png PhysischIC.png 90 85% 20
Eisenschweif StahlIC.png PhysischIC.png 100 75% 15
Giftfalle GiftIC.png StatusIC.png 100% 20
Giftschweif GiftIC.png PhysischIC.png 50 100% 25
Konfusion PsychoIC.png SpezialIC.png 50 100% 25
Konter KampfIC.png PhysischIC.png variiert 100% 20
Kopfstoß GesteinIC.png PhysischIC.png 150 80% 5
Prügler UnlichtIC.png PhysischIC.png variiert 100% 10
Superschall NormalIC.png StatusIC.png 55% 20
Tiefschlag UnlichtIC.png PhysischIC.png 70 100% 5
Zermürben NormalIC.png PhysischIC.png 70 100% 20
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Nidorino durch Attacken-Lehrer erlernen:


7. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
USUM Aquawelle WasserIC.png SpezialIC.png 60 100% 20
USUM Eisenschweif StahlIC.png PhysischIC.png 100 75% 15
USUM Fruststampfer BodenIC.png PhysischIC.png 75 100% 10
USUM Rechte Hand NormalIC.png StatusIC.png 20
USUM Schlagbohrer BodenIC.png PhysischIC.png 80 95% 10
USUM Schnarcher NormalIC.png SpezialIC.png 50 100% 15
USUM Schockwelle ElektroIC.png SpezialIC.png 60 20
USUM Superzahn NormalIC.png PhysischIC.png variiert 90% 10
Fett hervorgehobene Attacken sind STAB-Attacken, bei kursiv
geschriebenen Attacken bekommen seine Entwicklungen STAB.

Statuswerte


Typ-Schwächen

Wird Nidorino von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.pngPflanze
KampfIC.pngKampf
GiftIC.pngGift
KäferIC.pngKäfer
FeeIC.pngFee
NormalIC.pngNormal
FeuerIC.pngFeuer
WasserIC.pngWasser
ElektroIC.pngElektro
EisIC.pngEis
FlugIC.pngFlug
GesteinIC.pngGestein
GeistIC.pngGeist
DracheIC.pngDrache
UnlichtIC.pngUnlicht
StahlIC.pngStahl
BodenIC.pngBoden
PsychoIC.pngPsycho

  • In I ist KäferIC.pngKäfer 2x.

Getragene Items

Ein wildes Nidorino kann folgende Items tragen:

RBG  Beere 100%

Pokédex-Einträge

Gen. Spiel Eintrag
I RB Ein aggressives POKéMON, das sehr flink angreift. Das Horn auf dem Kopf sondert starkes Gift ab.
G Die Hörner dieses Pokémon sondern im Kampf ein sehr starkes Gift ab, wenn sie den Gegner treffen.
STA Das Horn dieses Pokémon ist hart wie ein Diamant. Im Kampf stößt es damit kräftig zu und schädigt den Gegner mit starkem Gift.
II G Es überwacht mit seinen riesigen Ohren die Umgebung. Registriert es eine Bewegung, greift es an.
S Es ist aufbrausend und setzt sein Horn, dessen Gift im Kampf noch potenter ist, ohne zu zögern ein.
K Es ist leicht erregbar und setzt sein Horn ein, sobald es einen Angreifer wahrnimmt.
STA2 Es ist aufbrausend und setzt sein Horn, dessen Gift im Kampf noch potenter ist, ohne zu zögern ein.
III RUSA NIDORINO besitzt ein Horn, das sogar härter ist als ein Diamant. Wenn es einen Feind wahrnimmt, stellen sich all die Widerhaken auf seinem Rücken auf und es schlägt den Gegner mit aller Kraft in die Flucht.
FR Es kann leicht wütend werden. Durch kräftiges Drehen seines ausgeprägten Horns kann es sogar durch Diamanten bohren.
BG Ein aggressives POKéMON, das sehr flink angreift. Das Horn auf dem Kopf sondert starkes Gift ab.
SM Sein Horn ist härter als Diamant. Wenn es einen Feind wahrnimmt, stellen sich die Stacheln auf seinem Rücken auf und es stellt sich dem Gegner mit aller Kraft.
IV DPPT Es ist aggressiv und greift seine Gegner mit dem Horn an, welches bei Berührung Gift absondert.
HG Es überwacht mit seinen riesigen Ohren die Umgebung. Registriert es eine Bewegung, greift es an.
SS Es ist aufbrausend und setzt sein Horn, dessen Gift im Kampf noch potenter ist, ohne zu zögern ein.
V SW Es ist aggressiv und greift seine Gegner mit dem Horn an, welches bei Berührung Gift absondert.
S2W2 Es ist aggressiv und greift seine Gegner mit dem Horn an, welches bei Berührung Gift absondert.
3D Pro Es ist aggressiv und greift seine Gegner mit dem Horn an, welches bei Berührung Gift absondert.
VI X Es überwacht mit seinen riesigen Ohren die Umgebung. Registriert es eine Bewegung, greift es an.
Y Ein aggressives Pokémon, das sehr flink angreift. Das Horn auf dem Kopf sondert starkes Gift ab.
ΩRαS Nidorino besitzt ein Horn, das sogar härter ist als ein Diamant. Wenn es einen Feind wahrnimmt, stellen sich all die Widerhaken auf seinem Rücken auf und es schlägt den Gegner mit aller Kraft in die Flucht.
GO Nidorino besitzt ein Horn, das sogar härter ist als ein Diamant. Wenn es einen Feind wahrnimmt, stellen sich all die Widerhaken auf seinem Rücken auf und es schlägt den Gegner mit aller Kraft in die Flucht.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Nidorino:
Tempo 4Pokéthlon Stern 4.png
Kraft 4Pokéthlon Stern 4.png
Technik 3Pokéthlon Stern 3.png
Ausdauer 3Pokéthlon Stern 3.png
Sprung 3Pokéthlon Stern 3.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
NidorinoD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: -19%
Partnerareal: Savanne
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
NidorinoD2.png Größe: 1
Rekrutierrate: 0,5%
IQ-Gruppe: C
Pokémon GO
Pokémonsprite 033 GO.png Kraftpunkte: 122 Angriff: 137 Verteidigung: 112
Fangrate: 25% Fluchtrate: 7% Max. WP (Wettkampfpunkte): 1252
Ei-Distanz: Entwicklung: 100 Bonbons
Sofort-Attacken: Gifthieb, Giftstachel
Lade-Attacken: Hornattacke, Schaufler, Matschbombe

Im Anime

Eine Herde Nidorino im Anime
→ Hauptartikel: Nidorino (Anime)

In der ersten Episode des Animes, Pika – Pikachu, sieht man ein Nidorino, wie es gegen ein Gengar kämpft, in einer Sendung, die sich Ash im Fernsehen ansieht. Des Weiteren sind Nidorino und Gengar die ersten beiden Pokémon, die im Anime gezeigt werden.

In Das Pokémon-Rennen sieht man eine Herde Nidorino.

In der Episode Liebe auf den ersten Blick! entwickelt sich Ralphs Nidoran♂ zu einem Nidorino, nachdem es Emilys Nidoran♀ geküsst hatte, gemeinsam mit ihrem Pokémon.

Im Manga

Rots Nidorino

Seinen ersten Auftritt im Pocket Monsters SPECIAL-Manga hat Nidorino seinen ersten Auftritt in VS. Mew als Rot ein Exemplar fängt, um den Kindern aus Alabastia zu zeigen, wie viel er bereits über Pokémon weiß.

Während 姿なき攻撃者 (Formloser Angreifer) taucht erneut ein wildes Nidorino auf, welches gegen das Gengar eines Kindes kämpft, das Rot unterstützt. Dieser Kampf ist eine Anlehnung an die Eröffnungssequenz von Pokémon Feuerrot und Blattgrün sowie das erste Kapitel, in dem Rot selbst ein Nidorino fängt.


Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Nidorino/Sprites und 3D-Modelle


Artworks

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Kanto
Giovanni Rocket-Boss RBGFRBG 37
Anime
Ralph Trainer
Tevoltra Trainerin
Lara Laramie Trainerin
Bruno Top Vier
Manga
Rot Champ  

Trivia