Pokémon der Woche

Aalabyss

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 367.png
Aalabyss
jaハンテール(Huntail) enHuntail
Sugimori 367.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typ WasserIC.png
National-Dex #367
Hoenn-Dex #177 (RUSASM)
#186 (ΩRαS)
Kalos-Dex #142 (Küste)
Alola-Dex #141 (USUM)
Fähigkeiten Wassertempo
Aquahülle (VF)
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 60 (14.8 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Wasser 1
Ei-Zyklen 20
EP bis Lv. 100 600.000
Erscheinung
Kategorie Tiefsee-Pokémon
Größe 1,7 m
Gewicht 27,0 kg
Farbe Blau
Silhouette Silhouette 2 HOME.png
Fußabdruck Aalabyss
Ruf
Sound abspielen

Aalabyss ist ein Pokémon mit dem Typ Wasser und existiert seit der dritten Spielgeneration. Es ist neben Saganabyss eine der beiden letzten Entwicklungsstufen von Perlu.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Aalabyss ist ein hauptsächlich blau gefärbtes Pokémon mit aalartigem Körperbau. Sein länglicher, gliederloser Körper verfügt über eine durchgehende Reihe gelber und halbkreisförmiger Rückenflossen und läuft in eine Schwanzflosse aus, die wie ein kleiner Fisch geformt ist. Dieser Eindruck wird durch einen augenförmigen Fleck verstärkt, auch der restliche Körper ist mit solchen übersät. Aalabyss verfügt über ein breites und mit spitzen Reißzähnen bewehrtes Maul und hat eine auffällige, gelb gefärbte Kopfflosse sowie zwei kleinere Flossen an den beiden Mundwinkeln. Um den immensen Wasserdruck seines Lebensraumes auszuhalten, hat es ein stabiles und solides Rückgrat ausgebildet, doch auch seine Sinne sind an die dunkle Tiefsee bestens angepasst und es kann hervorragend sehen.

Schillernde Exemplare von Aalabyss sind giftgrün gefärbt, während die Flossen und Zierpunkte ebenfalls gelb sind.

Attacken und Fähigkeiten

Aalabyss setzt Aquawelle ein.

Aalabyss zeichnet sich durch eine eher gemächliche Geschwindigkeit, aber robuste Verteidigungsfähigkeiten und kräftige körperliche Angriffsfähigkeiten aus. Im Kampf verlässt es sich auf sein kräftiges Gebiss und rückt Feinden mit Knirscher oder Eiszahn entgegen, beherrscht aber auch Attacken wie Tiefschlag oder Nassschweif, bei welcher es auf einen kraftvollen Hieb seines Schweifs zurückgreift. Aus der Ferne nutzt es Aquawelle oder Hydropumpe, um sich zu wehren. Sein bedrohliches Aussehen schlägt sich in der Attacke Grimasse nieder. Zwar ist es üblicherweise eher langsam, doch profitiert es durch seine Fähigkeit Wassertempo von regnerischem Wetter, in dem es sich sehr flink fortbewegen kann. Andere Exemplare sind durch die Versteckte Fähigkeit Aquahülle vor Verbrennungen geschützt.

Verhalten und Lebensraum

Der Lebensraum von Aalabyss erstreckt sich über den Grund von südlichen, warmen Meerbereichen. Es lebt in sehr großen Tiefen, in welche kein Sonnenlicht hinabdringt. Es bewegt sich mit schlängelnden Bewegungen fort, ist jedoch kein besonders geschickter Schwimmer. Wenn es jagt, lockt es daher mithilfe seines wie ein Fisch geformten Schweifs, welcher zudem über die augenartigen Flecken Licht abstrahlt, Beute an, die darin ihrerseits Beute erhofft. Aalabyss, das Tiefsee-Pokémon, schluckt sie dann schlicht im Ganzen herunter, sobald sie sich in seiner Reichweite befindet. Aalabyss blieb aufgrund seines abgeschiedenen Lebensraumes dem Menschen lange Zeit unbekannt. Überlieferungen zufolge ist es daher ein unheilvolles Omen, wenn Aalabyss an der Oberfläche in der Nähe von Stränden auftaucht.

Entwicklung

Aalabyss stellt den letzten Teil einer zweistufigen Entwicklungsreihe dar und ist neben Saganabyss eine der möglichen Weiterentwicklungen Perlus. Bei der Entwicklung verlässt es seine schützende Schale und nimmt in beiden Fällen eine seeschlangenartige, längliche Form an, wobei Aalabyss sich auf seine physische, Saganabyss auf seine speziellen Kräfte spezialisiert.

In den Spielen der Hauptreihe wird die Entwicklung stets durch einen Tausch ausgelöst, wobei Perlu zur Entwicklung zu Aalabyss einen Abysszahn tragen muss, bei jener zu Saganabyss eine Abyssplatte. Beide Entwicklungen lassen sich im Anime in der Episode Die Pokémon als Friendensstifter beobachten.

(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Aalabyss basiert vermutlich auf einem ViperfischWikipedia-Icon, einer MuräneWikipedia-Icon oder einem SeewolfWikipedia-Icon. Sein Schwanzende erinnert an den Kopf von Saganabyss.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Aalabyss AalWikipedia-Icon + AbyssalWikipedia-Icon
Englisch Huntail Wie im Japanischen
Japanisch ハンテール Huntail hunt bzw. 斑点 hanten + tail
Französisch Serpang serpent + anguille
Koreanisch 헌테일 Huntail Wie im Japanischen.
Chinesisch 獵斑魚 / 猎斑鱼 Lièbānyú liè + bān +

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
III RUSASM Entwicklung durch Tausch
FRBG Tausch
IV DP Entwicklung durch Tausch
PT Tausch
HGSS Entwicklung durch Tausch
V SS2 Route 4 (Schatten im Wasser)
WW2 Entwicklung durch Tausch
VI X Route 12
Y Entwicklung durch Tausch
ΩRαS Entwicklung durch Tausch
VII SM Tausch
USUM Route 15, Meer von Mele-Mele
VIII SDLP Entwicklung durch Tausch

Berühmte Trainer

Folgende berühmte Trainer besitzen dieses Pokémon bzw. haben oder hatten dieses Pokémon in ihrem Team:

Trainer Trainerrang Spiele Level
Sinnoh
Marinus Arenaleiter SDLP 70
Einall
Juan Trainer S2W2 50

Attacken

3. Generation 4. Generation 5. Generation 6. Generation 7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Aalabyss durch Levelaufstieg erlernen:
SDLP
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
1 Whirlpool WasserIC.png Spezial 35 85% 15
1 Biss UnlichtIC.png Physisch 60 100% 25
1 Aquaknarre WasserIC.png Spezial 40 100% 25
1 Eisenabwehr StahlIC.png Status 15
1 Hausbruch NormalIC.png Status 15
5 Kreideschrei NormalIC.png Status 85% 40
9 Grimasse NormalIC.png Status 100% 10
11 Regentanz WasserIC.png Status 5
14 Aquawelle WasserIC.png Spezial 60 100% 20
16 Eiszahn EisIC.png Physisch 65 95% 15
19 Lake WasserIC.png Spezial 65 100% 10
23 Tiefschlag UnlichtIC.png Physisch 70 100% 5
26 Taucher WasserIC.png Physisch 80 100% 10
29 Stafette NormalIC.png Status 40
34 Knirscher UnlichtIC.png Physisch 80 100% 15
39 Nassschweif WasserIC.png Physisch 90 90% 10
45 Einrollen GiftIC.png Status 20
50 Hydropumpe WasserIC.png Spezial 110 80% 5
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann Aalabyss durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
SDLP
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM03 Aquawelle WasserIC.png Spezial 60 100% 20
TM07 Hagelsturm EisIC.png Status 10
TM13 Eisstrahl EisIC.png Spezial 90 100% 10
TM14 Blizzard EisIC.png Spezial 110 70% 5
TM15 Hyperstrahl NormalIC.png Spezial 150 90% 5
TM17 Schutzschild NormalIC.png Status 10
TM18 Regentanz WasserIC.png Status 5
TM32 Doppelteam NormalIC.png Status 15
TM39 Felsgrab GesteinIC.png Physisch 60 95% 15
TM42 Fassade NormalIC.png Physisch 70 100% 20
TM44 Erholung PsychoIC.png Status 10
TM45 Anziehung NormalIC.png Status 100% 15
TM49 Siedewasser WasserIC.png Spezial 80 100% 15
TM55 Lake WasserIC.png Spezial 65 100% 10
TM58 Ausdauer NormalIC.png Status 10
TM68 Gigastoß NormalIC.png Physisch 150 90% 5
TM82 Schlafrede NormalIC.png Status 10
TM87 Angeberei NormalIC.png Status 85% 15
TM90 Delegator NormalIC.png Status 10
TM95 Surfer WasserIC.png Spezial 90 100% 15
TM99 Kaskade WasserIC.png Physisch 80 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Aalabyss durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
SDLP
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Bodyslam NormalIC.png Physisch 85 100% 15
Superschall NormalIC.png Status 55% 20
Konfusstrahl GeistIC.png Status 100% 10
Wasserring WasserIC.png Status 20
Lehmbrühe WasserIC.png Spezial 90 85% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.
Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Aalabyss von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
FeuerIC.png
WasserIC.png
EisIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
KampfIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GesteinIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
PflanzeIC.png
ElektroIC.png

Getragene Items

Ein wildes Aalabyss kann folgende Items tragen:

SS2 Abysszahn Abysszahn 5%
X Abysszahn Abysszahn 5%
USUM Abysszahn Abysszahn 5%

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
AALABYSS entging lange der Aufmerksamkeit des Menschen, da es in extremen Tiefen des Meeres lebt. Die Augen dieses POKéMON können selbst in den dunklen und trüben Tiefen des Meeres einwandfrei sehen.
AALABYSS’ Schweif ist wie ein Fisch geformt. Es benutzt ihn, um Beute anzuziehen und schluckt diese dann im Ganzen herunter. Beim Schwimmen bewegt es seinen schlanken Körper wie eine Schlange.
Es lebt tief im Meer, wo Sonnenlicht nie vordringt. Beim Beutefang leuchtet sein fischartiger Schwanz, um Beute anzulocken.
Um dem hohen Druck tief unten im Meer standzuhalten, ist sein Rückgrat stabil und solide. Sein fischähnlicher Schwanz hat Augen, die leuchten können.
Es lebt tief im Meer. Sein Schweif ist wie ein kleiner Fisch geformt. Mit ihm lockt es Beute an.
Es lebt in der nachtschwarzen Tiefsee und jagt, indem es seine Schweifspitze als Köder verwendet.
Es lebt tief im Meer. Sein Schweif ist wie ein kleiner Fisch geformt. Mit ihm lockt es Beute an.
Es lebt tief im Meer. Sein Schweif ist wie ein kleiner Fisch geformt. Mit ihm lockt es Beute an.
Es lebt tief im Meer. Sein Schweif ist wie ein kleiner Fisch geformt. Mit ihm lockt es Beute an.
Es lebt tief im Meer, wo Sonnenlicht nie vordringt. Beim Beutefang leuchtet sein fischartiger Schwanz, um Beute anzulocken.
Es lebt tief im Meer. Sein Schweif ist wie ein kleiner Fisch geformt. Mit ihm lockt es Beute an.
Aalabyss entging lange der Aufmerksamkeit des Menschen, da es in extremen Tiefen des Meeres lebt. Die Augen dieses Pokémon können selbst in den dunklen und trüben Tiefen des Meeres einwandfrei sehen.
Aalabyss’ Schweif ist wie ein Fisch geformt. Es benutzt ihn, um Beute anzuziehen und schluckt diese dann im Ganzen herunter. Beim Schwimmen bewegt es seinen schlanken Körper wie eine Schlange.
Aalabyss entging lange der Aufmerksamkeit des Menschen, da es in extremen Tiefen des Meeres lebt. Die Augen dieses Pokémon können selbst in den dunklen und trüben Tiefen des Meeres einwandfrei sehen.
Schwimmen ist nicht seine Stärke. Es schwingt seinen Schweif, um Beute anzulocken und verschluckt sie im Ganzen, wenn sie sich nähert.
Es lebt in der Tiefsee. Einer Überlieferung zufolge geschieht etwas Unheilvolles, wenn ein Aalabyss am Strand auftaucht.
Dieses Pokémon lebt in der Tiefsee. Mit seiner Schwanzflosse, die wie ein Fisch geformt ist, lockt es Beute an.

Pokéathlon-Leistung

Die max. Leistung von Aalabyss:
Tempo Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Kraft Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Technik Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Ausdauer Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Sprung Pokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.pngPokéthlon Stern.png
Eine Liste aller max. Werte findet man hier.


In Spin-offs

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
III COLXD Tausch
PMDPMD Entwicklung
IV PMD2PMD2PMD2 Mirakelmeer (U1-U18; U1-U4)
R2 Meer des Wailord
R3 Altes Aquädukt
V SPR Tal des Widerhalls (1-3) (Strandbereich, nach der Hauptstory)
LPTA Abwärts-Tiefen
VI LB Safari-Dschungel S02 (mittwochs)
SH Fliederpalast
RBLW Mondscheininseln
PSMD Durch Verbindung mit Iscalar *
VIII PMDDX Silbergraben

Spin-off-Daten

Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot
Pokémonsprite 367 Gesicht PMD2.png
Größe: 1
Rekrutierrate: Entwickeln
Partnerareal: Tiefseeboden
Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel
Pokémonsprite 367 Gesicht PMD2.png
Größe: 1
Rekrutierrate: -12%
IQ-Gruppe: F
Pokémon Ranger: Finsternis über Almia
R-232 Gruppe: Wasser Poké-Stärke: Unlicht (R2).png Unlicht Fähigkeit: Zertrümmern3.png Zertrümmern3
Freundschaftsleiste: 2300
Verzeichnis-Eintrag
Es greift an, indem es Finsteraura einsetzt und durch Zubeißen.
Pokémon Ranger: Spuren des Lichts
R-065 Gruppe: Wasser Poké-Stärke: Poké-Assistent Wasser.png Wasser Fähigkeit: Zertrümmern3.png Zertrümmern3
Verzeichnis-Eintrag  
Nimmt den Gegner kontinuierlich mit Blasen unter Beschuss. Opfer wird verlangsamt.
Pokémon GO
Pokémonsprite 367 GO.png Kraftpunkte: 146 Angriff: 197 Verteidigung: 179
Fangrate: 20 % Fluchtrate: 6 % Max. WP: 2340
Ei-Distanz: Entwicklung:
Sofort-Attacken: Aquaknarre, Biss
Lade-Attacken: Knirscher, Eisstrahl, Nassschweif

Im Anime

Überarbeiten.png   Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
→ Hauptartikel: Aalabyss (Anime)
Aalabyss im Anime

Aalabyss erscheint zusammen mit Saganabyss in AG095. Ash und Co. reisen dabei zu den ABC-Inseln. Es gibt nur auf der C-Insel den Abysszahn, der die Entwicklung Perlus zu Aalabyss ermöglicht, und nur auf der B-Insel dementsprechend die Abyssplatte. Die Einwohner der B- und C-Insel streiten sich dabei, welche der beiden Perlu-Entwicklungen besser ist, was durch den Streit zwischen den beiden Kindern Nancy und Keith deutlich wird. Am Ende vertragen sich beide wieder, als sie gemeinsam mit ihren Pokémon gegen Team Rocket kämpfen.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Aalabyss/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Es ist das einzige Pokémon, dessen Name mit zwei gleichen Buchstaben beginnt.
  • In Pokémon Ranger: Finsternis über Almia hat es die Pokéstärke Unlicht, obwohl es kein Unlicht-Pokémon ist.
  • Laut Ranger-Verzeichnis beherrscht es die Attacke Finsteraura, die es in den normalen Spielen nicht erlernen kann.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 11/2011.