Pokémon der Woche

Akkup

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Pokémon-Icon 737.png
Akkup
jaデンヂムシ(Dendimushi) enCharjabug
Sugimori 737.png
Hauptartwork des Pokémon
Allgemeine Informationen
Typen KäferIC.png ElektroIC.png
National-Dex #737
Alola-Dex #028 (SM)
#035 (USUM)
Galar-Dex #017
Fähigkeit Batterie
Fangen, Training und Zucht
Fangrate 120 (24.9 %)
Start-Freundschaft 50
Geschlecht 50% ♂ 50% ♀
Ei-Gruppe Käfer
Ei-Zyklen 15
EP bis Lv. 100 1.000.000
Erscheinung
Kategorie Batterie-Pokémon
Größe 0,5 m
Gewicht 10,5 kg
Farbe Grün
Silhouette Silhouette 2 HOME.png
Ruf
Sound abspielen

Akkup ist ein Pokémon mit den Typen Käfer und Elektro und existiert seit der siebten Spielgeneration. Es ist die Weiterentwicklung von Mabula und entwickelt sich wiederum zu Donarion weiter. Akkup wurde am 1. Juli 2016 in einem Video[1] enthüllt und auf der offiziellen Pokémon-Webseite[2] weitergehend vorgestellt.

Im Anime nimmt es als Chrys’ Akkup eine wichtigere Rolle ein, welches sich später zu Donarion weiterentwickelt. Eine weitere wichtigere Rolle besitzt es als Monds Akkup im „Pocket Monsters SPECIAL“-Manga.

Spezies

Aussehen und Körperbau

Akkup verfügt über einen kastenförmigen, grünen Körper, der in drei Segmente aufgeteilt ist. Auf der Unterseite sitzen winzige Füßchen, die ihm die Fortbewegung ermöglichen. An der Vorderseite sitzen ein blaues, quadratisches Augenpaar, zwei gelbe MandibelnWikipedia-Icon und eine senkrechte Mundöffnung. Akkups Körper speichert elektrische Energie in einem Strombeutel, welche beim Verdauen seiner Nahrung entsteht.

Schillernde Exemplare haben eine rotorange Färbung.

Attacken und Fähigkeiten

Akkup setzt Fadenschuss ein

Akkup, das Batterie-Pokémon, verlässt sich im Kampf auf die elektrische Energie, welche es in seinem Körper gespeichert hat. Diese nutzt es für Elektro-Attacken wie Funkensprung oder Ladungsstoß; außerdem macht sie sich in Akkups Spezialfähigkeit Batterie bemerkbar, bei der Akkup seine Energie an befreundete Pokémon abgeben und dadurch deren Spezial-Attacken verstärken kann. Seine spitzen Kneifzähne finden Verwendung bei einer Vielzahl unterschiedlicher Attacken wie Klammer, Knirscher oder Käferbiss. Schaufler und Lehmschelle verweisen auf seine Eigenart, sich im Boden einzugraben.

Verhalten und Lebensraum

Akkup ernährt sich von elektrischer Energie, wobei es die Energie, die es nicht benötigt in seinem Körper speichert. Seine gespeicherte Energie würde ausreichen, um einen Haushalt einen ganzen Tag lang mit Strom zu versorgen, weshalb es oft als mobile Batterie genutzt wird. Es ist aber auch schon beobachtet worden, dass es seine Energievorräte mit anderen Pokémon teilt. Da es sich in diesem Puppenstadium auf seine Entwicklung vorbereitet, spart es Energie indem es völlig regungslos verharrt. Dabei gräbt es oft seinen Körper zur Hälfte in den Erdboden ein und ernährt sich von Humus. Sein robuster Körper schützt es hervorragend, wer jedoch versehentlich auf eines tritt, muss mit einem Stromschlag rechnen.

Entwicklung

Akkup stellt den mittleren Teil einer dreistufigen Entwicklungsreihe dar. Es ist die Weiterentwicklung von Mabula und kann sich wiederumzu Donarion weiterentwickeln. Die Entwicklungsstufen symbolisieren das Verpuppen einer Käferlarve und die Metamorphose zu ihrer erwachsenen Form. Durch den ständigen Kontakt mit Elektrizität nimmt es diese in Form des Zweittypen Elektro bei seiner ersten Entwicklung an.

In den Spielen der Hauptreihe findet die Entwicklung von Mabula zu Akkup beim Erreichen von mindestens Level 20 statt und jene zu Donarion, wenn es einen Levelaufstieg im Canyon von Poni oder am Glühberg (USUM) erfährt. Somit ist es zusammen mit Evoli, Magneton, Nasgnet und Krabbox eines von nur fünf Pokémon, deren Entwicklung an einen bestimmten Ort geknüpft ist. Seit der achten Generation entwickelt sich Akkup auch durch den Einsatz eines Donnersteins zu Donarion.

PfeilRechts.pngLevel 20
PfeilRechts.pngLevel-Up an bestimmten Orten (VII)
Donnerstein Donnerstein (seit VIII)
(Wähle ein Pokémon, um mehr über seine Entwicklung zu erfahren)

Herkunft und Namensbedeutung

Akkup basiert vermutlich auf der japanischen Denkimushi-Raupe (wörtl.: Elektrisches Insekt)[3]. Kombiniert wird diese natürliche Inspiration mit einem technischen Vorbild, welches Mabulas Affinität für Elektrizität unterstreicht, sodass es entfernt Ähnlichkeit mit einem Akku-Ladegerät haben könnte. Die MandibelnWikipedia-Icon könnten somit die Stifte des Steckers eines Ladegeräts darstellen, während seine Augen der Ladeleiste des Akkustands ähneln. Auch ist eine Ähnlichkeit bezüglich seiner eckigen Körperform zu einer 9-Volt-BatterieWikipedia-Icon erkennbar.

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Akkup Akku + Puppe
Englisch Charjabug charger + bug
Japanisch デンヂムシ Dendimushi 電池 denchi + ジムシ jimushi bzw. 電気虫 denkimushi
Französisch Chrysapile chrysalide + pile
Koreanisch 전지충이 Jeonjichung-i 전지 jeonji + chung + i
Chinesisch 蟲電寶 / 虫电宝 Chóngdiànbǎo chóng + 充電寶 chōngdiànbǎo

In den Hauptspielen

Auftritte

Fundorte

Spiel Fundort
VII SMUSUM Glühberg
VIII SWSH Claw-Plateau, Milza-See (Auge), Sandsturmkessel
Dyna-Raids (Brückental: Nest 056, Engine-Flussufer: Nest 046, Hut des Giganten: Nest 083, Wipfelscheinwald: Nest 007, Wonnewiesen: Nest 025)
SWEXSHEX Dyna-Riesennest

Trainer

SM Forscher JulianKnirps Pats und Rob 3

Attacken

7. Generation 8. Generation Alle Generationen

Durch Levelaufstieg

Folgende Attacken kann Akkup durch Levelaufstieg erlernen:
8. Generation
Lv. Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Ent. Ladevorgang ElektroIC.png Status 20
1 Ladevorgang ElektroIC.png Status 20
1 Klammer NormalIC.png Physisch 55 100% 30
1 Lehmschelle BodenIC.png Spezial 20 100% 10
1 Fadenschuss KäferIC.png Status 95% 40
1 Käferbiss KäferIC.png Physisch 60 100% 20
15 Biss UnlichtIC.png Physisch 60 100% 25
23 Funkensprung ElektroIC.png Physisch 65 100% 20
29 Klebenetz KäferIC.png Status 20
36 Kreuzschere KäferIC.png Physisch 80 100% 15
43 Knirscher UnlichtIC.png Physisch 80 100% 15
50 Schaufler BodenIC.png Physisch 80 100% 10
57 Eisenabwehr StahlIC.png Status 15
64 Ladungsstoß ElektroIC.png Spezial 80 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch TM/TP

Folgende Attacken kann Akkup durch Technische Maschinen oder Platten erlernen:
8. Generation
TM/TP Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
TM14 Donnerwelle ElektroIC.png Status 90% 20
TM15 Schaufler BodenIC.png Physisch 80 100% 10
TM16 Kreideschrei NormalIC.png Status 85% 40
TM17 Lichtschild PsychoIC.png Status 30
TM21 Erholung PsychoIC.png Status 10
TM24 Schnarcher NormalIC.png Spezial 50 100% 15
TM25 Schutzschild NormalIC.png Status 10
TM31 Anziehung NormalIC.png Status 100% 15
TM33 Regentanz WasserIC.png Status 5
TM39 Fassade NormalIC.png Physisch 70 100% 20
TM53 Lehmschuss BodenIC.png Spezial 55 95% 15
TM76 Kanon NormalIC.png Spezial 60 100% 15
TM78 Akrobatik FlugIC.png Physisch 55 100% 15
TM80 Voltwechsel ElektroIC.png Spezial 70 100% 20
TM82 Elektronetz ElektroIC.png Spezial 55 95% 15
TM93 Mystowellen ElektroIC.png Status 100% 15
TP08 Donnerblitz ElektroIC.png Spezial 90 100% 15
TP20 Delegator NormalIC.png Status 10
TP26 Ausdauer NormalIC.png Status 10
TP27 Schlafrede NormalIC.png Status 10
TP32 Knirscher UnlichtIC.png Physisch 80 100% 15
TP46 Eisenabwehr StahlIC.png Status 15
TP57 Gifthieb GiftIC.png Physisch 80 100% 20
TP60 Kreuzschere KäferIC.png Physisch 80 100% 15
TP80 Elektroball ElektroIC.png Spezial variiert 100% 10
TP86 Stromstoß ElektroIC.png Physisch 90 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Durch Vererbbarkeit

Folgende Attacken kann Akkup durch Zucht mit anderen Pokémon erlernen:
8. Generation
Eltern anzeigen
Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
Härtner NormalIC.png Status 30
Ladungsstoß ElektroIC.png Spezial 80 100% 15
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.
Mit einem * markierte Pokémon können die Attacke nur durch Chain Breeding erlernen. Mit einem ° markierte Pokémon müssen aus einer früheren Generation übertragen werden, um die per TM oder Attacken-Lehrer erlernte Attacke vererben zu können.

Durch Attacken-Lehrer

Folgende Attacken kann Akkup durch Attacken-Lehrer erlernen:
8. Generation
Edition Attacke Typ Kat. Stärke Gen. AP
SWEXSHEX Hochspannung ElektroIC.png Spezial 70 100% 20
SWEXSHEX Krabbelkracher KäferIC.png Physisch 70 90% 10
Fett hervorgehobene Attacken erhalten einen Typen-Bonus, bei kursiv geschriebenen Attacken bekommen die Entwicklungen und/oder alternativen Formen einen Typen-Bonus.

Statuswerte

Typ-Schwächen

Wird Akkup von Attacken dieser jeweiligen Typen angegriffen, wird der Schaden mit dem angegebenen Faktor multipliziert.

Multiplikator
¼× ½×
PflanzeIC.png
ElektroIC.png
KampfIC.png
StahlIC.png
NormalIC.png
WasserIC.png
EisIC.png
GiftIC.png
BodenIC.png
FlugIC.png
PsychoIC.png
KäferIC.png
GeistIC.png
DracheIC.png
UnlichtIC.png
FeeIC.png
FeuerIC.png
GesteinIC.png

Getragene Items

Ein wildes Akkup kann folgende Items tragen:

SMUSUM Akku Akku 5%
SWSH Akku Akku 5%

Pokédex-Einträge

Gen.
Spiel
Eintrag
Speichert Elektrizität in seinem Körper. Bei einem Campingausflug kann man wohl kein praktischeres Pokémon dabeihaben!
Beim Verdauen der Nahrung entsteht elektrische Energie, die es in seinem Strombeutel speichert.
Es vergräbt sich unter Blättern, wo es nahezu regungslos verharrt und Humus frisst. Tritt man versehentlich auf es, verteilt es Stromschläge.
Wird es angegriffen, gewährt ihm sein robuster Panzer hervorragenden Schutz. Hartnäckige Gegner greift es mit Elektro-Attacken an.
Es schützt sich mithilfe seines robusten Panzers. Durch die Spitzen an seinem Kiefer leitet es Strom, mit dem es sich gegen Angreifer wehrt.
Gefressenes Laub verwandelt es während der Verdauung in elektrische Energie, die in einem Strombeutel in seinem Magen gespeichert wird.

In Spin-offs

Fundorte

Spiel Fundort
VI SH Event-Zyklus Woche 1, 2

Im Anime

→ Hauptartikel: Akkup (Anime) und Chrys’ Akkup
Akkup im Anime

In der Episode Leb wohl, Chrys! missversteht Chrys seine Eltern und glaubt, bald wegziehen und seine Freunde zurücklassen zu müssen. Für ein Abschiedsfest sucht Ash nach einem Geschenk für ihn, und entscheidet sich aufgrund eines Ratschlags von Rotom, nach Akkup zu suchen. Chrys ist vom großzügigen Geschenk sehr angetan umso begeisterter, als der Versuch gelingt, es zu fangen. In Eine Inselerkundung mit Schärfe! wird bekannt, dass Chrys plant Akkup auf Poni entwickeln zu lassen, was schließlich auch gelingt.

Horatius’ Akkup

In der Episode Ein spannungsgeladenes Rennen! tauchen dutzende Akkup auf, die an dem Wettrennen teilnehmen. Die in Alola sehr berühmte Show dreht sich um Akkup, die in kleinen Sportwagen sitzen und diese mit ihrer Elektrizität selbst antreiben. Eines davon ist ein schillerndes Exemplar im Besitz von Horatius. Es ist ebenfalls in Entwicklungsreiche Forschung! zu beobachten, als seiner Trainer im Canyon von Poni auftaucht und versucht es dort zu entwickeln.

Im Manga

Monds Akkup
→ Hauptartikel: Monds Akkup

Akkup taucht in Pocket Monsters SPECIAL erstmalig im Sonne und Mond Arc auf. Die junge Apothekerin Mond fängt sich ein Mabula in Der zerstörerische Bromley, als sie entscheidet, am Kampffestival von Lili’i teilzunehmen. In Der Drahtzieher wird schließlich bekannt, dass es sich zu Akkup weiterentwickelt hat.

Im Sammelkartenspiel

→ Hauptartikel: Akkup (TCG)

Es sind bisher drei Sammelspielkarte von Akkup bekannt, von denen alle in deutscher Variante vorliegen. Die erste erschienen Karte ist Akkup mit der Kartennummer 51 aus der im Februar 2017 erschienenen Erweiterung Sonne & Mond.

Die Karten von Akkup sind Phase-1-Pokémon und entwickeln sich aus Mabula. Sie gehören dem Elektro-Typen an und verfügen über eine Kampf-Schwäche und eine Metall-Resistenz.

Bilder

Sprites und 3D-Modelle

Warnung:
Die verlinkten Seiten verursachen aufgrund der vielen animierten Grafiken und der damit verbundenen Seitengröße enorm viel Traffic.
→ Hauptartikel: Akkup/Sprites und 3D-Modelle

Artworks

Trivia

  • Es ist eines der wenigen Pokémon, deren Entwicklungsmethode sich im Verlauf der Generationen verändert hat. Die anderen sind Magneton, Nasgnet, Evoli und Barschwa.

Einzelnachweise

  1. [1] Trailer Es wurden mehr Pokémon für Pokémon Sonne und Pokémon Mond enthüllt! des offiziellen Pokémon-Youtube-Kanals vom 1. Juli 2016.
  2. [2] Akkups Steckbrief auf der offiziellen Pokémon-Webseite.
  3. [3] Aufnahme einer Denkimushi-Raupe in Japan.
Dieses Pokémon war Pokémon der Woche in der Kalenderwoche 34/2018.