Ashs Agoyon

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von Ashs Venicro)
Navigation Suche
Ashs Agoyon
Ashs Agoyon.jpg
Informationen
Typ GiftIC.png DracheIC.png
Geschlecht
Unbekannt
Pokémon-Trainer Ash Ketchum
Fangort Mele-Mele
Debüt SM055 Das neue Abenteuer der Professoren!
Aktueller Verbleib In seiner Heimatdimension
Entwicklungen:
Pokémon-Icon 803.pngVenicro SM055 Das neue Abenteuer der Professoren!
Pokémon-Icon 804.pngAgoyon SM140 Akuziking Shūrai! Z-waza Daikessen!!

Ashs Agoyon ist das vierte Pokémon, das Ash als Venicro in Liebe auf den ersten Dreh! in Alola gefangen hat.

Geschichte

Als wildes Pokémon

Venicro

Als Venicro noch in seiner Heimatdimension war, lebte es dort mit mehreren anderen Venicro und einem älteren Agoyon. Ein Necrozma in seiner Ultraform, dessen Licht die Welt zu einem blühenden, grünen Planten machte, lebte ebenfalls in dieser Welt. Das Necrozma schützte die Venicro und das Agoyon eine lange Zeit, bis eine Meteorit auf den Planten stürzte, mit welchem Necrozma freiwillig kollidierte, um seine Heimat zu schützen. Der Meteorit wurde zerstört, Necrozma verwandelte sich aber in seine Normalform zurück und fiel in eine Gletscherspalte. Der Formwandel bewirkte, dass es von einem kristallenen Kokon umgeben wurde, sodass die Welt zu einem dunklen, tristen Ort wurde. Die Venicro und Agoyon begaben sich an einem Ort, an dem sie die rechtlichen Lichtstrahlen aufnehmen konnten. Venicro verließ schließlich seine Heimat, um einen besseren Ort zum leben zu finden.

Venicros Heimatdimension liegt in der Finsternis

Venicro taucht zunächst nur ganz kurz gegen Ende der Episode Das neue Abenteuer der Professoren! auf, als es durch eine Ultrapforte reist. Ash und seine Freunde werden in dieser Episode von den Mitgliedern der Æther Foundation gebeten, sich den Ultra-Wächtern anzuschließen, welche Ultrabestien, die sich nach Alola verirren, zurück in die Ultradimension befördern wollen.

Ein weiteres Mal ist dasselbe Exemplar in der Episode Eine ultradringliche Mission! zu sehen, welche sich um den ersten Einsatz der Ultra-Wächter dreht. Dort schlüpft es aus einer Ultrapforte heraus und gerät so in die Pokémon-Welt. Als es zum Kampf zwischen Ashs Pikachu und einem wilden Masskito kommt, wird Venicro auf die Situation aufmerksam und schwirrt unbemerkt herum, bevor es Pikachu begrüßt und kurz mit ihm spielt. Niemand anderes bemerkt das kleine Pokémon, bevor es wieder verschwindet.

In Liebe auf den ersten Dreh! trifft Venicro auf ein wildes Lampi und erinnert sich an den Donnerblitz von Ashs Pikachu, nachdem es von Lampi mit Donnerwelle angegriffen wurde. Deshalb fliegt es zur Pokémon-Schule und findet es dort wieder. Während sich Ash und die anderen Schüler auf den Unterricht konzentrieren, lockt Venicro Pikachu davon, damit dieses ihm erneut seine Elektroattacken zeigt. Nachdem Pikachu einen Apfel mit Venicro geteilt hat, zeigt Venicro ihm seine Zuneigung, indem es ihm dauerhaft schmeichelt. Ashs Bauz denkt nun jedoch Pikachu sei in Gefahr und versucht Venicro anzugreifen, sodass dieses Angst bekommt und das Eulen-Pokémon mit Toxin attackiert, sodass es vergiftet wird. Nachdem Pikachu Venicro dafür kritisiert hat, bietet es seine Hilfe dabei an Bauz zu tragen. Als sie durch Hauholi City gehen, werden die Pokémon jedoch von Team Rocket angegriffen, das sie fangen will, doch Ash greift ein und kann sie retten. Später bringen die Kinder Venicro in die Basis der Ultra-Wächter, wo Samantha die Gruppe kontaktiert und ihnen mitteilt, wie sie die Pokémon-Spezies benennen, nachdem Venicro dem Rotom-Dex unbekannt war. Samantha schlägt Ash vor Venicro zu fangen und so lange in seiner Obhut zu halten, bis sie herausgefunden haben, aus welcher Dimension es kommt. Ash stimmt zu, doch Venicro weicht den Ultrabällen aus, da es denkt Ash will mit ihm spielen. Lilly schlägt vor, Venicro zu demonstrieren, was sie von ihm wollen und ihm zu zeigen wie es ist, aus einem Pokéball gelassen zu werden, was Ash auch macht, indem er mehrmals Bauz aus seinem Ball ruft und dann wieder zurück in diesen. Venicro versteht nun, was Ash vor hat, sodass es beim nächsten Fangversuch freiwillig den Ball berührt und sich fangen lässt. Später sieht man, wie Venicro mit den anderen Pokémon in Professor Kukuis Haus spielt und auch ein Bild von Pikachu an die Wand malt.

In Ashs Obhut

In der Episode Ein spektakulärer Schauer! besuchen Ash und seine Klassenkameraden die Hokulani-Sternwarte, um dort zu beobachten, wie Meteno vom Horizont zu Boden stürzen und wieder zurück ins All schweben. Als das erste Meteno zu Boden stürzt, ist Venicro wegen des glühenden Lichts, dass von ihnen ausgesendet wird, fasziniert. Eines der Meteneo hat jedoch Probleme aus seiner Schale herauszubrechen, wie es seine Artgenossen tun, sodass Ash und Kiawe mit in die Untersuchungsstation nehmen, wo Venicro es genauer untersucht, bis am Folgetag schließlich die Schale bricht. Venicro will sich mit dem Meteno anfreunden, verärgert es dann aber, als es ihn mit seiner Farbe vollspritzt. Venicro versteht, warum es Meteno wütend gemacht hat und heitert es wieder auf, indem es ein Bild von ihm an Wald malt. Den ganzen Tag über spielen beide miteinander und werden gute Freunde. In der nächsten Nacht kommt es zu einem erneuten Meteno-Regen, sodass das orangene Meteno mit seinen Freunden wiedervereint wird. Als sie ins All zurückschieben wollen, beginnen sie sich jedoch aufzulösen, da sie nicht so lange ohne Schale leben können. Auch dem orangenen Meteno passiert dies, weshalb Venicro traurig wird. Ash beruhigt es jedoch mit einer sanften Umarmung.

Venicro verabschiedet sich von Ash und seinen anderen Freunden

In der Episode Zeichen der Liebe! trifft Ash auf Matsurika, eine Künstlerin, deren Bandelby die Fähigkeit hat die Gefühle anderer zu erspüren. Mit dessen Hilfe erklärt Matsurika, dass Venicro mit seinen Bildern seine Gefühlslage ausdrückt, dass es Ash liebe und ihn und alle anderen Bewohner von Professor Kukuis Haus als seine Familie betrachtet. Während der folgenden Nacht hat Venicro einen Traum von einem dunklen Ort, an dem viele traurige Venicro und ein ermüdetes Agoyon leben, sodass es erschreckt aufwacht und weinend den Mond betrachtet. Am nächsten Tag erkennt Ash, dass sein Freund traurig ist und trifft Matsurika wieder, um herauszufinden, was Venicro bedrückt. Matsurika erkennt, dass Venicro eine Mission habe. Später am Tag entdeckt Ash, dass Venicro ein Bild von "The Blinding One" gemalt hat, welches er wiedererkannt, da es in einem Buch, aus dem Lola vorgelesen hat, abgebildet war.

In Das Prisma zwischen Licht und Dunkelheit! kehrt Venicro in seinem Welt zurück, als die Ultra-Wächter Lunala durch eine Ultrapforte dorthin folgen. Dort trifft es Agoyon und die anderen Venicro wieder, die den Kindern berichten, weshalb Venicro nach Alola gereist ist. Mit den Bewohnern Alolas hilft Venicro Necrozma schließlich Licht zu sammeln, sodass es in seine Ultraform zurückkehren kann. Nachdem die Ultra-Wächter das Licht in seine Heimat zurückgebracht haben, informiert Agoyon die Kinder darüber, dass Venicro bei ihnen bleiben möchte. Ash verabschiedet sich deshalb von Venicro, nachdem er ihn und Pikachu auf den Boden gemalt hat, um sich bei ihnen zu bedanken und ihrer Freundschaft Ausdruck zu verleihen.

Als Agoyon

Während der Abschlussfeierlichkeiten der Alola-Liga öffnen sich plötzlich mehrere Ultrapforten über der künstlichen Insel. Daraus treten in Akuziking Shūrai! Z-waza Daikessen!! drei Schlingking hervor, die die Insel und ihre Besucher angreifen. Ash und Kukui sehen sich dabei alleine mit einem der Schlingking konfrontiert, als sich deren Pforte schließt und sie schon befürchten, es nicht mehr vertreiben zu können. Da stößt ein Agoyon die Pforte mit seinem Stachel auf. Es stellt sich als Ashs Venicro heraus, welches sich weiterentwickelt hat. Es attackiert Schlingking mit Donnerblitz, woraufhin Kukui es um seine Kraft bittet. Mit der gebündelten Kraft von Agoyons und Pikachus Gigavolt-Funkensalve kann Schlingking in die Ultrapforte geschleudert werden.

Zu Beginn der Episode SM141 schließt es sich erneut Ashs Team an, um beim anstehenden Schaukampf gegen der Professor teilnehmen zu können. Dort wird es in der Folgeepisode gegen Lucario in den Kampf gerufen, der in SM143 erst richtig beginnt. Das Aura-Pokémon setzt der Ultra-Bestie zu mit Nahkampf und Turbotempo. Schließlich können Agoyon und Ash ihre Kontrahenten mit einer Kreuzschere-Drachenpuls-Kombination überraschen und besiegen. Somit gewinnt Agoyon seinen ersten offiziellen Pokémon-Kampf. Ash setzt es in dem Schaukampf erneut ein, als Kapu-Riki den Platz als Kukuis letztes Pokémon beansprucht. Die Ultra-Bestie und der Schutzpatron von Mele-Mele tragen ihr Duell in SM144 aus. Agoyon gelingt es seinem Gegner einigen Schaden zuzufügen, wird aber besiegt und muss zurückgerufen werden.

In SM145 öffnet sich eine Ultrapforte über Professor Kukuis Haus und Ash, der versteht, dass Agoyon in seiner Heimat Freunde hat, um das es sich kümmern muss, lässt es ziehen. Als Zeichen ihrer Freundschaft befiehlt Ash Pikachu Donnerblitz einzusetzen, um Agoyon ein letztes Mal zu erfreuen. Anschließend verschwindet es durch die Ultrapforte.

Attacken

Einsatz von Furienschlag Attacke Erstmals benutzt in
Venicro Furienschlag.jpg
Toxin EP1008 – Liebe auf den ersten Dreh!
Furienschlag EP1025 – Zeichen der Liebe!
Donnerblitz EP1081 – Akuziking Shūrai! Z-waza Daikessen!!
Gigavolt-Funkensalve EP1081 – Akuziking Shūrai! Z-waza Daikessen!!
Kreuzschere EP1084 – Ketchaku! Gaogaen VS Nyaheat!!
Matschbombe EP1084 – Ketchaku! Gaogaen VS Nyaheat!!
Drachenpuls EP1084 – Ketchaku! Gaogaen VS Nyaheat!!


Trivia

  • Venicro war Ashs erstes geschlechtsloses Pokémon.
  • Es ist die erste Ultrabestie im Besitz eines Hauptcharakters.
  • Seit dem Fang von Karnimani ist der von Venicro der erste, bei dem Ash eine Variante des Pokéballs einsetzt, um ein Pokémon zu fangen.
  • Venicro war Ashs erstes Pokémon, das mehrmals vorher im Anime auftauchte, gefangen und schließlich auch freigelassen wurde.
  • Agoyon ist das erste Pokémon von Ash, das sich off-screen nach seinem Fang entwickelt hat.
Ashs Pokémon
Im Team:

Pokémon-Icon 025.png Pikachu

Bei Professor Eich:

Pokémon-Icon 001.png Bisasam Pokémon-Icon 089.png Sleimok Pokémon-Icon 099.png Kingler Pokémon-Icon 128.png Tauros(30×) Pokémon-Icon 143.png Relaxo Pokémon-Icon 153.png Lorblatt Pokémon-Icon 156.png Igelavar Pokémon-Icon 158.png Karnimani Pokémon-Icon 164.png Noctuh Pokémon-Icon 214.png Skaraborn Pokémon-Icon 232.png Donphan­ Pokémon-Icon 254.png Gewaldro Pokémon-Icon 277.png Schwalboss Pokémon-Icon 324.png Qurtel Pokémon-Icon 341.png Krebscorps Pokémon-Icon 362.png Firnontor Pokémon-Icon 443.png Kaumalat Pokémon-Icon 389.png Chelterrar Pokémon-Icon 398.png Staraptor Pokémon-Icon 392.png Panferno Pokémon-Icon 418.png Bamelin Pokémon-Icon 472.png Skorgro Pokémon-Icon 521a.png Fasasnob Pokémon-Icon 006.png Glurak Pokémon-Icon 501.png Ottaro Pokémon-Icon 499.png Ferkokel Pokémon-Icon 495.png Serpifeu Pokémon-Icon 559.png Zurrokex Pokémon-Icon 542.png Matrifol Pokémon-Icon 536.png Mebrana Pokémon-Icon 525.png Sedimantur Pokémon-Icon 553.png Rabigator Pokémon-Icon 663.png Fiaro Pokémon-Icon 701.png Resladero Pokémon-Icon 715.png UHaFnir Pokémon-Icon 007.png Schiggy

Bei Professor Kukui:

Pokémon-Icon 722.png Bauz Pokémon-Icon 745b.png Wolwerock Pokémon-Icon 727.png Fuegro Pokémon-Icon 809.png Melmetal

In der Obhut jemand anderes:

Pokémon-Icon 057.png Rasaff

Eingetauscht:

Pokémon-Icon 020.png Rattikarl Pokémon-Icon 190.png Griffel

Weggegeben:

Pokémon-Icon 093.png Alpollo Pokémon-Icon 015.png Bibor

Freigelassen:

Pokémon-Icon 012.png Smettbo Pokémon-Icon 018.png Tauboss Pokémon-Icon 131.png Lapras Pokémon-Icon 119.png Golking Pokémon-Icon 706.png Viscogon Pokémon-Icon 658.png Quajutsu Pokémon-Icon 804.png Agoyon

In seiner Obhut gewesen:

Pokémon-Icon 246.png Larvitar Pokémon-Icon 789.png Cosmog