Aktivieren

Ultradimension

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ultradimension
ja ウルトラスペース (Ultra Space) en Ultra Space
Solgaleo Lunala Ultrapforten.jpg
Informationen
Eingang
Anzahl Trainer

Dieser Ort kommt sowohl in Spielen als auch im Anime, aber bisher nicht im Manga vor.

Die Ultradimension ist ein interdimensionaler Raum aus Pokémon Sonne und Mond und Pokémon Ultrasonne und Ultramond. Sie beinhaltet kristalline Meteoriten und Warp-Löcher und wird von Necrozma und den Mitgliedern der Cosmog-Entwicklungsreihe beheimatet. Über die Warp-Löcher, welche natürlich vorkommen oder bewusst von Solgaleo, Lunala und Necrozma geöffnet werden, sind verschiedene Universen und Dimensionen angeschlossen, darunter auch die Heimatwelten der Ultrabestien.

In Alola gelangt man am Sonnenkreis-Podium bzw. am Mondscheiben-Podium durch die Ultrapforte, welche von Solgaleo oder Lunala geöffnet wird, in sie.

Während die Ultradimension in Pokémon Sonne und Mond auf die Heimatwelt Anegos begrenzt war, wird in Pokémon Ultrasonne und Ultramond ihr wahres Ausmaß ersichtlich.

In den Spielen

Pokémon Sonne und Mond

Handlung

Eine Ultrapforte

In Pokémon Sonne und Mond wird der Protagonist erstmalig in der Schutzzone des Æther-Paradieses Zeuge einer Ultrapforte, die sich dort unvermittelt öffnet. Aus ihr bricht ein Anego hervor, das mit einem Kampf wieder vertrieben werden kann.

Später wird bekannt, dass Samantha danach strebt, die Macht Cosmogs dafür auszunutzen, in die Ultradimension zu gelangen, da sie von Ultrabestien überaus fasziniert ist. Dies gelingt ihr schließlich auch, woraufhin sie in die Dimension gezogen wird. Der Protagonist sowie ihre Tochter Lilly können dies nicht verhindern. Durch die vielen Ultrapforten gelangen verschiedene, aggressive Ultrabestien in die Pokémon-Welt.

Mithilfe des Legendären Pokémon Solgaleo oder Lunala öffnen die beiden Kinder schließlich erneut eine Ultrapforte am Mondscheiben- bzw. Sonnenkreis-Podium und können Samantha folgen und sie befreien.

Pokémon Ultrasonne und Ultramond

Während die Vorgängerspiele nur in Ansätzen erahnen ließen, welche Welten sich hinter Ultrapforten verbergen, ist es in den Spielen Pokémon Ultrasonne und Ultramond möglich, auf dem Rücken der Legendären Pokémon Solgaleo und Lunala durch die Ultradimension zu reisen und dabei andere Welten zu erkunden. Darunter befinden sich die Heimatwelten der verschiedenen Ultrabestien und Ultrametropolis. Der Spieler kann dabei entweder Solgaleo oder Lunala steuern und sich in der Ultradimension bewegen. Durch die verschiedenen Warp-Löcher können dabei unterschiedliche Welten betreten werden, in denen jeweils ein Pokémon wartet.

Anfangs steht dem Spieler in Pokémon Ultrasonne nur Lunala zur Verfügung, während in Pokémon Ultramond nur Solgaleo verfügbar ist. Nach den Ereignissen in Ultrametropolis kann das Pokémon jedoch dort gewechselt werden. Ähnlich verhält es sich mit der Steuerung, welche anfangs nur mittels der Bewegungssensoren erfolgt, sich jedoch später im Game Freak-Gebäude in Kantai City auch zu einer Steuerung via Schiebepad ändern lässt.

Spielmechanik

Innerhalb der Ultradimension bewegt sich Lunala oder Solgaleo automatisch vorwärts, während der Spieler sich in einem Schlauch bewegt. Um weiter vorwärts zu kommen brauchen beide Pokémon Energie, welche sich hauptsächlich direkt am Start befindet. Als Hindernisse befinden sich innerhalb der Ultradimension auch Elektrokugeln, welche den Spieler abbremsen und Energie abnehmen. Mit größeren Mengen an Energie bewegt sich das jeweilige Pokémon schneller, während sie bei geringen Mengen an Energie in die Warp-Löcher gezogen werden.

Während die Farbe des Warp-Lochs die Art der Welt bestimmen, verändert sich die Chance auf seltene Pokémon zu treffen je nach Art des Warp-Lochs. Es existieren vier verschiedene Varianten der Warp-Löcher, deren Erscheinen je nach gereister Distanz variiert.

Distanz Typ 1 Typ 2 Typ 3 Typ 4
(Lichtjahre) Ultrapforte Warp-Loch Typ1.jpg Ultrapforte Warp-Loch Typ2.jpg Ultrapforte Warp-Loch Typ3.jpg Ultrapforte Warp-Loch Typ4.jpg
0 100% 0% 0% 0%
1000 78% 20% 2% 0%
1500 66% 30% 4% 0%
2000 52% 40% 8% 0%
2500 33% 50% 16% 1%
3000 32% 50% 16% 2%
3500 31% 50% 16% 3%
4000 30% 50% 16% 4%
4500 29% 50% 16% 5%

Schillernde Pokémon

Die Wahrscheinlichkeit auf Schillernde Pokémon zu treffen ist sowohl von der zurückgelegten Entfernung abhängig als auch vom Typ des durchquerten Warp-Lochs. Ob ein Pokémon Schillernd ist oder nicht wird hierbei jedoch bereits beim Betreten der Welten bestimmt. Einzig für Legendäre Pokémon gilt die übliche Mechanik und es wird erst beim Beginn eines Kampfes bestimmt, ob das Legendäre Pokémon Schillernd ist.

Die Welten

Welches Pokémon erscheint hängt von der Farbe des jeweiligen Warp-Lochs ab, welche ebenfalls das Aussehen der Welt bestimmt. Welches Pokémon genau erscheint ist dabei zufällig und einige Pokémon erscheinen häufiger als andere. Legendäre Pokémon sind jeweils nur einmalig verfügbar, Ultrabestien hingegen können beliebig oft gefangen werden.

Weiße Warp-Löcher

Hinter weißen Warp-Löcher finden sich die Ultrabestien wieder, welche beliebig oft gefangen werden können.

Offizielles Artwork Ingame-Screenshot Name der Welt Ultrabestie Wahrscheinlichkeit Spiele
Anego Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultratiefsee.jpg Ultratiefsee Pokémonicon 793.pngAnego Häufig USUM
Masskito Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultradschungel.jpg Ultradschungel Pokémonicon 794.pngMasskito Häufig US
Schabelle Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultrawüste.jpg Ultrawüste Pokémonicon 795.pngSchabelle Häufig UM
Voltriant Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultrakraftwerk.jpg Ultrakraftwerk Pokémonicon 796.pngVoltriant Selten USUM
Kaguron Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultratal.jpg Ultratal Pokémonicon 797.pngKaguron Selten UM
Katagami Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultrawald.jpg Ultrawald Pokémonicon 798.pngKatagami Selten US
Schlingking Ultradimension.jpg Ultrapforte Ultrawolkenkratzer.jpg Ultrawolkenkratzer Pokémonicon 799.pngSchlingking Sehr selten USUM
Blaue Warp-Löcher
Ultrapforte Wasserfall.jpg

Hinter blauen Warp-Löchern finden sich Welten mit einem Wasserfall wieder.

Normale Pokémon Legendäre Pokémon
Pokémonicon 195.pngMorlord Pokémonicon 245.pngSuicune (Pokémonicon 244.pngEntei und Pokémonicon 243.pngRaikou müssen sich im Team befinden)
Pokémonicon 271.pngLombrero Pokémonicon 249.pngLugia (UM)
Pokémonicon 419.pngBojelin Pokémonicon 380.pngLatias (UM)
Pokémonicon 618.pngFlunschlik Pokémonicon 381.pngLatios (US)
Pokémonicon 689.pngThanathora Pokémonicon 382.pngKyogre (UM)
Pokémonicon 480.pngSelfe
Pokémonicon 481.pngVesprit
Pokémonicon 482.pngTobutz
Pokémonicon 646.pngKyurem (Pokémonicon 643.pngReshiram und Pokémonicon 644.pngZekrom müssen sich im Team befinden)
Grüne Warp-Löcher
Ultrapforte Felsen.jpg

Hinter grünen Warp-Löchern befindet sich eine recht steinige Gegend.

Normale Pokémon Legendäre Pokémon
Pokémonicon 274.pngBlanas Pokémonicon 150.pngMewtu
Pokémonicon 326.pngGroink Pokémonicon 243.pngRaikou (US)
Pokémonicon 452.pngPiondragi Pokémonicon 244.pngEntei (UM)
Pokémonicon 531.pngOhrdoch Pokémonicon 483.pngDialga (US)
Pokémonicon 695.pngElezard Pokémonicon 638.pngKobalium
Pokémonicon 639.pngTerrakium
Pokémonicon 640.pngViridium
Pokémonicon 643.pngReshiram (US)
Pokémonicon 644.pngZekrom (UM)
Pokémonicon 716.pngXerneas (US)
Rote Warp-Löcher
Ultrapforte Klippe.jpg

Hinter roten Warp-Löchern findet sich der Spieler in luftigen Höhen wieder.

Normale Pokémon Legendäre Pokémon
Pokémonicon 277.pngSchwalboss Pokémonicon 144.pngArktos
Pokémonicon 334.pngAltaria Pokémonicon 145.pngZapdos
Pokémonicon 469.pngYanmega Pokémonicon 146.pngLavados
Pokémonicon 561.pngSymvolara Pokémonicon 250.pngHo-Oh (US)
Pokémonicon 581.pngSwaroness Pokémonicon 384.pngRayquaza (Pokémonicon 382.pngKyogre und Pokémonicon 383.pngGroudon müssen sich im Team befinden)
Pokémonicon 488.pngCresselia
Pokémonicon 641.pngBoreos (US)
Pokémonicon 642.pngVoltolos (UM)
Pokémonicon 645.pngDemeteros (Pokémonicon 641.pngBoreos und Pokémonicon 642.pngVoltolos müssen sich im Team befinden)
Pokémonicon 717.pngYveltal (UM
Gelbe Warp-Löcher
Ultrapforte Höhle.jpg

Hinter den gelben Warp-Löcher befinden sich Welten, welche einer Höhle nachempfunden sind.

Normale Pokémon Legendäre Pokémon
Pokémonicon 219.pngMagcargo Pokémonicon 377.pngRegirock
Pokémonicon 308.pngMeditalis Pokémonicon 378.pngRegice
Pokémonicon 450.pngHippoterus Pokémonicon 379.pngRegisteel
Pokémonicon 460.pngRexblisar Pokémonicon 383.pngGroudon (US)
Pokémonicon 558.pngCastellith Pokémonicon 484.pngPalkia (UM)
Pokémonicon 485.pngHeatran (US)
Pokémonicon 486.pngRegigigas (UM)
Pokémonicon 487.pngGiratina (Pokémonicon 483.pngDialga und Pokémonicon 484.pngPalkia müssen sich im Team befinden)

Wahrscheinlichkeitsberechnung

Die Wahrscheinlichkeit auf Legendäre oder Schillernde Pokémon zu treffen, kann mit Hilfe der Minimumsfunktion und den zurückgelegten Lichtjahren berechnet werden. Aus der Formel geht hervor, dass die Wahrscheinlichkeit nach 5000 Lichtjahren gleich bleibt.

Warp-Loch Legendäre Pokémon Schillernde Pokémon
Typ 1 3% 1%
Typ 2 (3+x)% ⇒ ≤ 12% (1+x)% ⇒ ≤ 10%
Typ 3 (7+3x)% ⇒ ≤ 34% (1+2x)% ⇒ ≤ 19%
Typ 4 100% 4x% * (Wenn alle Legendären Pokémon gefangen wurden; davor 0%) ⇒ ≤ 36%
wobei: x=min(9,(Lichtjahre/500-1))

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Ultradimension
Englisch Ultra Space
Japanisch ウルトラスペース Ultra Space
Spanisch Ultraespacio
Französisch Ultra-Dimension
Italienisch Ultramondo
Koreanisch 울트라스페이스
Chinesisch 究極空間 / 究极空间 Jiūjí Kōngjiān

Trivia