Netzwerk

Ultra-Wächter

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Ultra-Wächter

Die Ultra-Wächter (jap.: ウルトラガーディアンズ Ultra Guardians) sind eine animeexklusive Spezialeinheit bestehend aus Ash, seinen Freunden aus der Pokémon-Schule, sowie deren Pokémon. Sie wurde von Samantha als Teil der Æther Foundation gegründet mit dem Ziel die Aktivitäten von Ultrabestien zu überwachen, zu fangen und in ihre Heimat, die Ultradimension, zurückzubringen. Als Basis der Ultra-Wächter dient eine hochmoderne Einsatzzentrale unterhalb der Pokémon-Schule, welche von Samanthas Pixi betreut wird.

Geschichte

Nachdem Samantha, Mutter von Lilly und Präsidentin der Æther Foundation, von einem Anego in die Ultratiefsee entführt wird und von Ash und seinen Klassenkameraden gerettet werden muss, entschließt sich diese gemeinsam mit Professor Burnett in Das neue Abenteuer der Professoren! dazu eine Einsatzgruppe zu gründen, deren Aufgabe darin besteht, zukünftige Zusammenstöße mit den Ultrabestien zu untersuchen und zu lösen. Aufgrund ihrer Erfahrung mit Anego werden die Klassenkameraden rund um Ash die ersten Mitglieder der Gruppe.

Masskito

Als in Eine ultradringliche Mission! ein Masskito durch eine Ultrapforte in Alola eindringt, wird die Spezialeinheit auf ihre erste Mission geschickt. Hierbei erfahren die Klassenkameraden auch erstmalig von der neu errichteten Einsatzzentrale unter der Pokémon-Schule, in welcher die Ultra-Wächter über die Details ihres Einsatzes unterrichtet werden. Während Samantha und Professor Burnett dabei aus dem Æther-Paradies zugeschaltet sind, kümmert sich Samanthas Pixi vor Ort um die Ausstattung der Freunde mit Ultrabällen und weiteren Hilfsmitteln. Nachdem auch der Rotom-Pokédex mit den neuen Informationen zur Ultrabestie aktualisiert wurde, machen sich die Wächter mit Hilfe verschiedener Reitpokémon auf den Weg zu Masskito. Zunächst ist dieses den Freunden jedoch in einem Kampf überlegen. Erst als sie entdecken, dass Masskito eine Vorliebe für das Zurschaustellen seiner Muskeln hat, können sie es ablenken und schlussendlich fangen. Mittels der von Professor Burnett zur Verfügung gestellten technischen Mitteln ist es anschließend den Wächtern möglich das Masskito zurück in die Ultradimension zu schicken und ihre erste Mission erfolgreich abzuschließen.

Venicro

In Liebe auf den ersten Dreh! entdecken Ash und seine Freunde erstmalig das Venicro, welches ihnen bereits seit einigen Episoden folgt und dabei von Ashs Pikachu und Ashs Z-Kraftring angezogen wird. Erst nach einer Untersuchung durch Samantha und Professor Burnett wird jedoch klar, dass es sich bei Venicro um eine Ultrabestie handelt. Jedoch können die beiden nicht bestimmen, an welchem Ort die Ultrapforte in Venicros Heimat sich befindet, weshalb Ash Venicro einfängt. Ab diesem Zeitpunkt unterstützt Venicro die Ultra-Wächter, bis diese es wieder in seine Heimat zurückschicken können.

Kaguron

Nachdem Chrys in Funkelnder Stern, der Heimat so fern! bei einem Camping-Ausflug auf ein eingegrabenes, unbekanntes Pokémon trifft, überredet er am nächsten Tag seine Klassenkameraden dazu, dieses auszugraben. Da die Ultrabestie dadurch auf den Messgeräten der Æther Foundation erscheint, erhalten die Ultra-Wächter von Samantha ihre zweite Mission und sollen die Bestie mit dem Namen Kaguron nun einfangen. Jedoch steckt dieses weiterhin in der Erde fest, wodurch der Ultraball unwirksam ist. Als Kaguron zudem beginnt seine Raketenantriebe zu zünden, bleibt den Ultra-Wächtern nichts anderes mehr übrig, als gemeinsam mit ihren Pokémon, sowie den Reitpokémon, einen Schutzwall zu errichten um den umliegenden Wald zu schützen. Kurz nachdem dieser fertig errichtet ist, startet Kaguron und gleitet in den Weltraum.

Kopplosio und Voltriant

In Gekitotsu Ultra Beast! Dondon Bachibachi Daisakusen!! taucht während eines Feuerwerks, das die Klassenkameraden gemeinsam besuchen, ein Kopplosio auf, jedoch gehen die Freunde davon aus, dass es Teil der Show ist. Erst als sie am nächsten Tag in die Einsatzzentrale gerufen werden und den Auftrag erhalten, das Pokémon zu fangen, erfahren sie, dass es ebenfalls eine Ultrabestie ist. Mitten im Briefing fällt der Strom in der Einsatzzentrale aus und Samantha entdeckt, dass eine weitere Ultrabestie im Umspannwerk ihr Unwesen treibt. Die Freunde machen sich sofort auf den Weg um Voltriant aufzuhalten, als sie jedoch die ersten Fangversuche unternehmen, taucht auch Kopplosio auf. Die beiden Ultrabestien starten sofort verschiedene Attacken einzusetzen und die jeweils beste Performance abzugeben und vereiteln dabei jeden weiteren Fangversuch. Erst als auch die Ultra-Wächter beginnen eine Performance aufzuführen, können sie die Ultrabestien so weit ablenken, dass sie beide fangen und am nächsten Tag in ihre jeweilige Ultradimension zurückschicken können.

Kiawe, Tracy und Maho nutzen in Satoshi, Chiisakunaru ihre Ausrüstung als Ultra-Wächter um nach Ash, Lilly und Chrys zu suchen, welche unbeabsichtigt von einer von Fabians Erfindungen geschrumpft wurden.

Muramura

Nachdem die Klassenkameraden in Tondenobotte, Tsundetsunde! auf dem Gelände der Pokémon-Schule Muramura finden, erhalten sie von Samantha den Auftrag auch dieses zu fangen. Aufgrund der Struktur von Muramura ist es diesem jedoch möglich allen Fangversuchen auszuweichen und die Ultra-Wächter zu erschöpfen, sodass diese sich entschließen am nächsten Tag mit einer neuen Strategie die Ultrabestie zu fangen. Über Nacht wandert Muramura jedoch von der Pokémon-Schule zu einer Baustelle, auf welcher am nächsten Tag eine Statue von Bourgain aufgestellt werden soll. Als die Bauarbeiter am nächsten Morgen auf der Baustelle auftauchen, halten diese das nun wieder ruhige Muramura für ein Podest, auf welches die Statue gestellt werden soll. Obwohl die eingetroffenen Ultra-Wächter noch probieren, den Vorgang aufzuhalten, wird die Statue auf Muramura gestellt, welches daraufhin aufgebracht auf der Baustelle randaliert. Erst als es Ash gelingt, die Statue von der Ultrabestie zu entfernen, beruhigt sich Muramura und lässt sich von den Ultra-Wächtern fangen. Mit Hilfe von Professor Burnett können die Ultra-Wächter am Abend nun Muramura in seine Heimat zurückschicken.

Einsatzzentrale und Ausrüstung

Die Einsatzzentrale

Wie in Eine ultradringliche Mission! bekannt wird, wurde für die Ultra-Wächter unterhalb der Pokémon-Schule eine spezielle Einsatzzentrale errichtet, welche von Samanthas Pixi betreut wird. Als Eingang dient dabei ein Aufzug, welcher in einer Ecke des Klassenraums errichtet wurde und von Professor Kukui über einen entsprechenden Knopf hinter der Schultafel aktiviert werden kann. Während der Fahrt hinunter in die Zentrale werden die Ultra-Wächter in ihre Uniformen eingekleidet, welche aus einem speziellen, elastischen Material bestehen. Die Einsatzzentrale selber besteht aus einem runden Raum, in dem zentral ein ebenfalls runder Tisch mit vielerlei technischen Geräten steht. Dieser enthält zum einen eine Schnittstelle, über die der Rotom-Pokédex seine Daten aktualisieren kann und zum anderen einen Projektor, über den eine direkte Verbindung in das Æther-Paradies zu Samantha und Professor Burnett aufgebaut werden kann. Daneben enthält die Einsatzzentrale auch ein Lager von Heilitems und Ultrabällen, aus dem Samanthas Pixi die Ultra-Wächter vor einer Mission ausstattet.

Die Ultrabälle
Die Heilitems
Die Startrampe

Nachdem die Ultra-Wächter von Samantha und Professor Burnett gebrieft wurden, ist es ihnen möglich über einen weiteren Aufzug einen speziellen Hangar zu erreichen, in welchem für jeden der Wächter ein Reitpokémon zur Verfügung steht. Nachdem die Wächter auf ihr jeweiliges Pokémon gestiegen sind, werden sie zur Startrampe gefahren und von dort durch den getrennten Fluss katapultiert, welcher von mehreren Alola-Kokowei gesäumt wird.

In Koko ni Kimeta! Pokémon Yukemuri Paradise!! nehmen Ash und seine Klassenkameraden ihre Reitpokémon mit ins Pokémon-Paradies, um ihnen dort eine Entspannung zugute kommen zu lassen. Hierbei werden diese erstmalig auch außerhalb der Ultra-Wächter-Missionen mit ihren Partnern gezeigt.

Die Reitpokémon
Ultra-Wächter Reitpokémon Eingesetzte Attacken
Ash Pokémonicon 445.png Knakrack Feuersturm & Drachenpuls
Chrys Pokémonicon 375.png Metang Lichtkanone
Maho Pokémonicon 330.png Libelldra Steinhagel & Feuersturm
Lilly Pokémonicon 334.png Altaria Eisstrahl & Feuersturm
Tracy Pokémonicon 148.png Dragonir Eisstrahl
Kiawe Pokémonicon 006.png Glurak
(in Besitz von Kiawe)
Flammenwurf
Gladio Pokémonicon 715.png UHaFnir Überschallknall & Biss

In anderen Sprachen

Sprache Name
Deutsch Ultra-Wächter
Englisch Ultra Guardians
Spanisch Ultraguardianes
Französisch Ultra-Gardiens
Italienisch Ultraprotettori
Chinesisch 究极防卫队

Trivia

  • Die Ultra-Wächter haben viele Gemeinsamkeiten mit der Gruppe International Rescue aus der TV-Serie ThunderbirdsWikipedia icon.png, vor allem in Bezug auf die Einkleidung und dem Start mit den Reitpokémon. Auch das Beugen der Köpfe der Alola-Kokowei basiert auf der Serie.