Aktivieren

Fusshī

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fusshī

ja フッシー (Fusshī)en Saur

Fusshi.png
{{{Link}}}
Typ: Pflanze.pngPflanze Gift.pngGift
Geschlecht:
♂ männlich
Pokémon-Trainer: Red 
Fähigkeit Notdünger 
Wesen zart
Aktueller Verbleib: Im Team
Entwicklungen:
Kapitel 002 Gegen Maschock! 001.gif Bisasam
Kapitel 015 Gegen Schillok! 002.gif Bisaknosp
Kapitel 033 Gegen die Legendären Vögel! 003.gif Bisaflor

Fusshī ist Reds Bisaflor, das er als Bisasam von Professor Eich geschenkt bekommt. Es befindet sich momentan auf Level 82 und ist fester Bestandteil von Reds Team.

Geschichte

Red, Green und Blue Arc

Als Red in Gegen Maschock! das Labor von Professor Eich betritt, lässt er versehentlich einige Pokémon, darunter Bisasam, frei. Da der Professor das mitbekommt, will er von Red, dass er die Pokémon wieder einfängt. Das Bisasam findet er in der Pokémon-Arena von Vertania City und will es bereits mitnehmen, als ein wildes Maschock angreift. Professor Eich wird von ihm besiegt, sodass Red es mit Bisasam bekämpfen muss. Anfangs hat das Pflanzen-Pokémon keine große Chance, doch ihm gelingt es Solarstrahl einzusetzen, wodurch das wilde Pokémon besiegt werden kann. Nach dem Kampf sieht Professor Eich, dass zwischen Red und Bisasam eine Bindung entstanden ist, weshalb er ihm das Pokémon zusammen mit einem Pokédex überlässt.

Fusshī als Bisasam

Als Bisasam hilft Fusshī Red bei einigen wichtigen Fängen, wie denen von Pika oder Ibitak und beim Gewinnen des Fels- und Quellorden. Auch beim Wettbewerb in Gegen Relaxo! ist Fusshī von Nutzen, da es ein Relaxo, das den Weg versperrt und später Reds neues Pokémon wird, aufweckt. Im Pokémon Turm wird es dazu eingesetzt, um Kogas Nebulak zu besiegen, das Green unter seiner Kontrolle hielt.

In Gegen Schillok! entwickelt Fusshī sich nach einem Kampf gegen ein wildes Rasaff zu Bisaknosp weiter. Blue taucht auf, gratuliert Red zu der Entwicklung und will ihm falsche Items andrehen, die der junge Trainer für viel Geld kauft. Im Laufe der Geschichte verliert Red auch noch seine beiden Orden an sie, verkleidet sich als Team Rocket Rüpel und trifft auf das vom Team Rocket gesuchte Mew, das er mit Fusshī versucht zu fangen. Nachdem Mew vor Team Rocket geschützt wurde, gerät Bisaknosp kurzzeitig unter die Kontrolle von Green, wo es ein hartes Training durchlief.

Fusshī als Bisaknosp

Nach einem langen Kampf in der Silph Co. entwickelt sich Fusshī in Gegen die Legendären Vögel! zu Bisaflor. Dadurch gelingt es ihm mit Greens Glurak und Blues Turtok zusammen die Verschmelzung aus Arktos, Zapdos und Lavados zu besiegen. In seiner neuen Form hilft Fusshī später auch dabei Mewtu mit dem Meisterball einzufangen. Im Kampf gegen Giovanni in dessen Arena soll Fusshī eingesetzt werden, muss aber passen, da sein Pokéball durch Giovannis Digdri beschädigt wird. Während des Pokémon Liga-Kampfes gegen Green in Gegen Glurak! wird Bisaflor gegen dessen Glurak eingesetzt, das es mit Giftpuder verletzen kann. Nachdem Pika und Nyoro zwischenzeitlich eingewechselt wurden und eine Gewitterwolke erschaffen haben, gelingt es Fusshī Glurak mit dieser Wolke und einem Rankenhieb zu besiegen.

Yellow Arc

Im Yellow Arc kämpft es in Gegen Digda! für Red gegen Bruno und sein Onix, wird aber besiegt, als Lorelei und Agathe auftauchen, die Bruno einer erneuten Gehirnwäsche unterziehen, welche ihn stärker macht.

Im finalen Kampf gegen die Top Vier auf Suō Island wird Bisaflor erneut gegen Bruno in Gegen Bisaflor! ins Rennen geschickt.

Gold, Silver und Crystal Arc

Ein Jahr später trainiert Red für die Stelle des neuen Arenaleiters von Vertania City zusammen mit seinen Pokémon, darunter Fusshī. Er schafft es den Testkampf zu gewinnen, überlässt die Stelle aber doch Green. Im Kampf gegen den Mann mit der Maske in Der letzte Kampf! (Teil 13) wird Bisaflor zusammen mit den Starter-Pokémon der anderen Pokédex-Träger eingesetzt. Da Red nach dem Kampf mit Gold zusammen zum Trainieren Richtung Silberberg reist, wird Fusshī bis zum FireRed und LeafGreen Arc nicht mehr gesehen.

FireRed und LeafGreen Arc

Auf den Sevii Eilanden lernt Fusshī nach einem harten Training die Spezialattacke der Pflanzen-Starter, nämlich Fauna-Statue. Kurz darauf wird es im Kampf gegen Team Rocket eingesetzt. Als Deoxys auftaucht, ist Fusshī kurz davor zu sterben, da es seinen Trainer vor einer Attacke des Psycho-Pokémons beschützt hat. Es überlebt und kämpft später im Trainerturm gegen Deoxys' Klone. Kurz darauf stimmt Bisaflor zu, eine Weile mit Greens Glurak getauscht zu werden, da Red ein Flug-Pokémon braucht, um Team Rocket endgültig zu besiegen. Nach Giovannis Niederlage wird es zurückgetauscht, findet sich jedoch bald zusammen mit seinem Trainer, den anderen Pokédex-Trägern und deren Pokémon versteinert wieder.

Emerald Arc

Erst eine lange Zeit später gelingt es Emerald mit der Hilfe von Jirachi, das ihm einen Wunsch erfüllt, die Trainer und ihre Pokémon zu befreien. Danach hilft Fusshī mit all den anderen dabei Guile Hideout und sein falsches Kyogre zu besiegen.

Attacken

Einsatz von Zerschneider Attacke Erstmals benutzt in
Fusshi Zerschneider.png
Tackle Gegen Maschock!
Rankenhieb Gegen Maschock!
Solarstrahl Gegen Maschock!
Schlafpuder Gegen Pikachu!
Egelsamen Gegen Garados!
Rasierblatt Gegen Ibitak!
Zerschneider Gegen Dragoran!
Giftpuder Gegen Glurak!
Lockduft Gegen Bisaflor!
Fauna-Statue 発動 究極技

Namensherkunft

Sprache Name Namensherkunft/-bedeutung
Japanisch フッシー Fusshī Vom ersten Teil des Pokémonnamen bzw. dem japanischen fushigi (mysteriös, seltsam).
Englisch Saur Vom letzten Teil des Pokémonnamen bzw. dem englischen (dino)saur (Dinosaurier) oder σαύρ(α), saur(a) (gr. Echse).


Reds Pokémon
Im Team: 062.png Nyoro 003.png Fusshī 025.png Pika 143.png Gon 196.png Vui 142.png Pte
In der Box:

130.png Gyara 033.png Nidorino 050.png Digda 027.png Sandan

Kurzzeitig:

006.png Glurak 098.png Krabby 055.png Entoron 123.png Sichlor 018.png Tauboss
137.png Porygon 068.png Machomei 009.png Blasty 144.png Arktos 150.png Mewtu

Status unbekannt:

069.png Knofensa 022.png Ibitak 031.png Nidoqueen 034.png Nidoking
047.png Parasek 070.png Ultrigaria 071.png Sarzenia 102.png Owei

In anderen Sprachen: