Aktivieren

Kapitel 84 (Pocket Monsters SPECIAL)

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kapitel 83
Liste der Kapitel
Kapitel 85
Kapitel 84
Arc 2
PS084.png
Navi
Nachfolger
von:
Kapitel 83
Gefolgt
von:
Kapitel 85
Kapitel: 518
(Kapitel 1 - Kapitel 518)
Ort:
Region Kanto

VS. Pixi ist das 84. Kapitel des „Pocket Monsters SPECIAL“-Mangas und das 44. des Gelb Arcs. Es ist ein Kapitel in Band 7.


Spoiler-Warnung:
Die folgenden Abschnitte behandeln wichtige Informationen dieses Kapitels.
Bei der Aufnahme dieser Informationen können Spaß und Spannung beeinträchtigt werden.

Handlung

Lorelei hat nach Grüns Erklärungen zu Gelb geschlossen, dass ihre Gegnerin dem Mädchen einen Strohhut mit Mikrofon und Transmitter gegeben hat. Nur so konnte Grün vom Kampf zwischen Gelb und Lorelei vor einiger Zeit erfahren und eingreifen. Den Verdacht bestätigend fährt Grün fort und erklärt, dass sie ihrer Feindin dies nur erzählt hat, weil sie jetzt diesen Kampf beenden wird. Als sie allerdings mit Pixi angreifen will, verschwindet es plötzlich, was Lorelei verwirrt. Sie sucht nach ihrem Gegner, als Grün ihr zuruft, dass sie die Kraft ihres Pokémon nicht unterschätzen soll. In diesem Moment stiehlt das komprimierte Pixi die Eis-Puppen von Grün und Sabrina aus dem Panzer von Loreleis Austos. Während das Pokémon damit zu Grüns Turtok zurück rennt, schützt dieses seinen Freund vor Loreleis Rossana, das die Puppen zurückhaben möchte. Bevor Pixi am Ziel ankommt, stolpert es und lässt die Eis-Puppen so fallen, dass der rechte Arm von Grüns Puppe abfällt. Dadurch passiert dem realen Pendant allerdings dasselbe. Lorelei schreit Grün an, da sie dieses Schicksal ihrer Meinung nach verdient hat, während Grün sagt, dass Lorelei Sabrina zuvor vorgeschlagen hat, Grüns Arm abzuschneiden und sie es nun selbst getan hat. Nach diesen Worten bricht die Trainerin zusammen.

Lorelei sieht sich endgültig als Siegerin, als der abgetrennte Arm von Grün plötzlich zu Ditto wird, welches auf Lorelei zuspringt und sie mit ihrem Rossana fesselt. Lachend steht Grün wieder auf, zeigt unter ihrer Jacke ihren richtigen Arm und erklärt, dass sie nicht ohne eine Taktik in den Kampf gehen durfte, weshalb sie seit der Ankunft auf der Insel besagtes Kleidungsstück trägt. Das Top Vier-Mitglied schreibt ihrer Gegnerin viel Talent zu, was Grün zurück gibt. Lorelei bedankt sich, ist aber traurig, dass all ihre Bemühungen, den Plan der Top Vier zu verwirklichen, für nichts waren und alle Pokémon irgendwann aussterben werden. Nachdem Lorelei durch die Erschöpfung des Kampfes in Ohnmacht gefallen ist, bestärkt Grün sie darin, ihr Bestes gegeben zu haben, jedoch für die falsche Seite. Grün nimmt ihr Ditto nun zurück in den Ball und möchte Sabrina wecken gehen. Die ist allerdings bereits wach und meldet sich zu Wort. Erschrocken fragt Grün, seit wann ihre Partnerin bereits wieder bei Bewusstsein ist. Sie antwortet, dass sie wach ist, seit der falsche Arm von Grün abgetrennt wurde. Weiterhin will die Arenaleiterin nun wissen, warum Grün bis zur letzten Minute damit gewartet hat, ihr Ditto zu zeigen, obwohl sie sich jederzeit von der Eishandschelle hätten trennen können. Verlegen versucht sich Grün damit herauszureden, dass sie nicht wollte, dass Sabrina weg läuft, wenn sie getrennt sind und hofft auf Vergebung, die Sabrina ihr schreiend verwehrt.

In einem anderen Teil der Insel steht Rot immer noch Bruno, der wieder von Kopfschmerzen und Erinnerungslücken geplagt wird, gegenüber. Bill möchte seinem Freund Tipps zu Brunos Kampfweise geben, da er dessen Kicklee durch den Angriff auf ihn und sein Haus kennt, aber Rot lehnt dankend ab, weil er Bruno selbst bereits kennt. Bevor er beginnt, möchte Rot jedoch noch das Einverständnis von Major Bob, der zuvor den Kampf bestritt. Da er dabei einen großen Teil seiner Kraft aufgebraucht hat, überlässt er Rot das Feld, damit dieser seinen vor einiger Zeit unterbrochenen Kampf mit Bruno endlich beenden kann. Während Bob sich also vom Kampffeld zurückzieht, fragt sich Bruno, wann er Bill und dessen Haus angegriffen haben soll und warum die Erinnerung an seinen Kampf mit Rot so verwischt ist. Zwar versteht er all dies nicht, doch für ihn zählt momentan nur der Kampf gegen seinen Rivalen, der nun endlich beginnen soll.

Bruno lässt sein Nockchan Feuerschlag gegen Rots Bisaflor einsetzen, weshalb Rot überlegt zu Quappo zu wechseln. Jedoch entscheidet er sich dagegen, was sich als richtig erweist, da Nockchan als nächstes Donnerschlag verwendet. Bruno erklärt, dass sein Nockchan alle möglichen Angriffstypen hat, womit keines von Rots Pokémon effektiv wäre. Auch Rot erkennt dies, weshalb er sein Evoli ruft. Mit drei Steinen in den Händen, dem Feuerstein, Donnerstein und Wasserstein, wechselt er dessen Entwicklungsform passend zum Angriff von Nockchan und da dieses zuerst mit Eishieb angreifen will, wird Evoli zu Flamara und wehrt ab. Als Aquana verletzt es Nockchan dann, was Bruno sehr verwirrt. Rot verrät seinem Gegner, dass Evoli von Team Rocket manipuliert wurde, um zwischen seinen Entwicklungsformen hin und her wechseln zu können. Jedoch konnte das Pokémon diese Kraft nicht kontrollieren, bis Rot am Meeresgrund des Hafens von Orania City drei ewig haltende Entwicklungssteine fand, mit denen er Evolis Kraft maximieren kann. Um trotzdem eine Chance zu haben, schickt Bruno auch Machomei in den Kampf, doch Rot kontert mit Quappo. Für Bruno ist dies das Zeichen, den Gürtel von Machomei abzulegen. Nachdem dies geschehen ist, gelingt es Machomei, seine Gegner wegzustoßen. Das Top Vier-Mitglied erklärt, dass der Gürtel, der eigentlich bei der Entwicklung von Maschock zu Machomei verschwindet, von Machomei behalten wurde und seitdem Energie speichert. Da er nun abgelegt wurde, bekam Machomei die gesamte Energie auf einmal gut geschrieben, weshalb es so stark ist. Trotz dieser Information versucht Rot mit Quappo eine Aquaknarre, die von Machomei allerdings sofort zerschlagen wird. Das Kampf-Pokémon wirft sich dann auf Quappo, um es kampfunfähig zu machen, doch aus der Pfütze der Aquaknarre entsteigt plötzlich Aquana, das eigentlich zu Boden gefallen ist. Rot erklärt, dass es mittels Säurepanzer an dem wilden Onix, auf dem sie kämpfen, kleben blieb und nun wieder angreift. Er benutzt schließlich den Donnerstein, damit Blitza mit Nadelrakete Machomei und Nockchan besiegen kann.

Lachend gibt Bruno seine Niederlage zu und gesteht Rot, sich nie wirklich mit den Zielen von Siegfried und den anderen Top Vier befasst zu haben. Außerdem glaubt er, dass seine Partner mittlerweile auch schon besiegt worden sein können, sofern Rots Freunde so stark sind wie er. Bevor Bruno endgültig geht, sagt er, dass Menschen und Pokémon zusammen leben und trainieren können. Er hat sein gesamtes Leben mit starken Pokémon verbracht und möchte dies auch nicht ändern. Schlussendlich bedankt er sich noch für den spannenden Kampf.

Wichtige Ereignisse

Debüts

Menschen

Pokémon

Auftritte

Menschen

Pokémon

Rückblick

In anderen Sprachen: