Aktivieren

Energiekarte

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
alle Basis-Energiekarten

Energiekarten sind, seit es das Sammelkartenspiel gibt, Grundbestandteil davon. Man unterscheidet zwischen Basis-Energiekarten und Spezial-Energiekarten. Fast jede Pokémon-Karte kann Attacken ausführen, für die bestimmte Energiekarten an das Pokémon angelegt sein müssen. In jeder Spielrunde darf eine Energiekarte an ein eigenes Pokémon im Spiel angelegt werden, was allerdings durch Effekte anderer Karten erweitert werden kann. Die Anzahl der Energiesymbole neben der Attacke gibt dabei Auskunft darüber, wie viele Energieeinheiten benötigt werden. Das Symbol selbst kennzeichnet den Energietyp, der für die Attacke nötig ist.

Wird eine Energiekarte an ein Pokémon angelegt, platziert der Spieler diese Energiekarte so unter der Pokémonkarte, dass man den Streifen, auf dem Energie steht, sehen kann. Energiekarten bleiben normalerweise solange an ein Pokémon angelegt, bis dieses besiegt wird, danach müssen die Energiekarten auf den Ablagestapel gelegt werden. Es gibt jedoch auch Pokémonkarten mit Angriffen, die ein sofortiges Entfernen einer Energiekarte erfordern.

Basis-Energiekarten

Für jeden Typ gibt es eine entsprechende Basis-Energiekarte wie z. B. die Kampf-Energie für den Typ Kampf. Eine Ausnahme dabei bildet jedoch Farblos, da ein Symbol dieses Typs anzeigt, dass eine beliebige Energiekarte benötigt wird, daher gibt es keine Basis-Energiekarte, die Farblos spendet. Basis-Energiekarten haben im Gegensatz zu Spezial-Energiekarten den Vorteil, dass bei ihnen die Begrenzung mit maximal vier gleichnamigen Karten aufgehoben wird und sich somit beliebig viele Basis-Energiekarten in einem Deck befinden dürfen. Basis-Energiekarten der Typen Finsternis und Metall gibt es erst seit der Erweiterung Diamant & Perl, davor waren diese nur als Spezial-Energiekarten erhältlich. Es gibt auch keine Drachen-Basis-Energiekarten, da alle bisherigen Drachenkarten Basis-Energiekarten anderer Typen benötigen. Es gibt folgende neun weitere Energietypen:


Basis-Energiekarten
Pflanze Pflanze
Feuer Feuer
Wasser Wasser
Elektro Elektro
Psycho Psycho
Kampf Kampf
Finsternis Finsternis
Metall Metall
Fee Fee

Spezial-Energiekarten

Neben den Basis-Energiekarten, die es von allen Typen außer Farblos gibt, existieren auch Spezialenergiekarten: beispielsweise Doppel-Farblos-Energie, die zwei Einheiten Farblos-Energie liefert, und Karten wie Regenbogen-Energie, die pro aufgedrucktem Symbol eine Einheit von jedem Energietyp gleichzeitig liefern. Liegen an einem Metall-Pokémon spezielle Metall-Energien an, nimmt es pro solcher Energie 10 Schaden weniger; entsprechend erhöht jede Spezielle Finsternis-Energie an einem Finsternis-Pokémon den Schaden um 10, den es einem gegnerischen aktiven Pokémon zufügt. Andere Spezial-Energien, die zumeist nur eine Einheit Farblos-Energie liefern, haben einen zusätzlichen Effekt: beispielsweise erlaubt Ruf-Energie dem Spieler, anstelle seines Angriffs zwei Basis-Pokémon aus dem Deck zu suchen und auf die Bank zu legen; Verkrümmungs-Energie tauscht das Aktive Pokémon gegen eins auf der Bank.

Jede Spezielle Energiekarte darf - im Gegensatz zu Basis-Energiekarten, die unbegrenzt gespielt werden dürfen - nur 4-mal im Deck sein.

Abgesehen von „echten“ Energiekarten, können auch manche Pokémon-Karten durch ihren Effekt als Spezielle Energiekarten an ein anderes Pokémon angelegt werden. In einer Erweiterung des EX-Zyklus, EX Delta Species, gibt es unter anderem die Karten Holon-Voltobal (liefert eine Farblos-Energie) und Holon-Lektrobal (liefert zwei Einheiten von jedem Typ).