Aktivieren

Mew-Glitch

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merge-arrows.svg

Die Artikel Mew-Glitch und Long-Length-Trainer überschneiden sich thematisch.
Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen.


Icon bearbeiten.png Dieser Artikel hat noch nicht die Form eines enzyklopädischen Artikels, wie er hier erwünscht ist.
Bitte füge Links, Absätze und Überschriften hinzu und achte auf die Wortwahl.
20px-Dialog-warning.svg.png VORSICHT! 20px-Dialog-warning.svg.png
Dieser Artikel beschreibt einen Cheat, Glitch oder Ähnliches, der eine Beschädigung oder den Verlust eines Spielstandes zur Folge haben kann!
Ein wildes Mew erscheint nach Benutzen des Mew-Glitchs (Gelbe Edition)

Der Mew-Glitch ist ein Glitch in den Pokémon-Editionen Pokémon BlauRot und Gelb, durch den man ein Mew fangen kann. Man benötigt dafür entweder ein Pokémon, welches Fliegen beherrscht, Schaufler kann oder eines, welches sich teleportieren kann. Zusätzlich wird ein Trainer benötigt, der den Spieler schon aus weiterer Entfernung bemerkt und kämpfen möchte, z. B. den Trainer südlich des Hauses, welches den Eingang zum Tunnel von Route 8 (nahe Lavandia) nach Route 7 (bei Prismania City) bildet, oder aber den Trainer westlich der Nugget-Brücke im Gras.
Man muss auf diesen Trainer zugehen und in dem Moment, in dem er in Sichtweite zum Kämpfen ist, den Startknopf drücken, um durch Fliegen, Schaufler oder Teleport dem Kampf zu entgehen; während das Rufzeichen noch über dem Kopf des Trainers erscheint, flieht man.

Es gibt unterschiedliche Varianten, um Mew mit diesem Glitch zu fangen.

Variante 1

Möglichkeit 1

Man benötigt ein Abra, das Teleport beherrscht.

Man befolge diese Anleitung:

  • Es ist empfehlenswert genug Pokébälle dabei zu haben. Kleiner Tipp: Auf Route 4, rechts des Mondberg-Ausgangs, ist ein Superball knapp links oberhalb der Treppe versteckt. Ein Pokémon im Team, das Mew z. B. in Schlaf versetzen kann (Gesang, etc.) ist auch nützlich.
  • Man darf noch nicht gegen den Trainer gekämpft haben, der sich westlich der Nuggetbrücke aus Angst vor den anderen Trainern im Gras versteckt, ebenso wenig gegen den Trainer östlich der Nuggetbrücke mit dem Flegmon.
  • Der Spielstand sollte gesichert werden, bevor man zum Trainer geht, falls der Teleport nicht gelingt.
  • Man nähert sich ihm von oben. Sobald er in Sichtweite ist, drückt man sofort Start und teleportiere dich mit Abra zum letzten Pokémon-Center (in Azuria City). Das Ausrufezeichen über dem Kopf des Trainers erscheint noch, aber der Spieler flieht vor dem Kampf.
  • Nach dem Teleport funktioniert der Startknopf nicht mehr. Man sollte jetzt darauf achten, gegen keine anderen Trainer oder Pokémon mehr zu kämpfen.
  • Azuria City kann wieder nach Norden zum Trainer mit dem Flegmon verlassen werden. Dabei sollte man einen möglichst großen Abstand zu ihm haben. Der Trainer muss besiegt werden. Anschließend wird der Startknopf wieder funktionieren. Der Spieler kann sich also erneut zum Pokémon-Center teleportieren.
  • Man gehe ein drittes Mal in Richtung der Nuggetbrücke. Das Startmenü wird sich automatisch öffnen. Mit Hilfe der B-Taste des Gameboys schließt man das Menü. Plötzlich beginnt ein Kampf mit einem wilden Mew auf Lv. 7. Seine einzige Attacke ist zu diesem Zeitpunkt Pfund.

Möglichkeit 2

Man benötigt ein Pokémon, das Fliegen beherrscht (sowie den 3. Orden, um die VM benutzen zu können).

Dieser Weg ist etwas länger. (dies war die erste Möglichkeit, die bekannt wurde)

  • Die VM Zerschneider muss besorgt werden. Man besiegt Major Bob für den 3. Orden, holt sich die VM Blitz und durchquert den Felstunnel.
  • Über Lavandia geht man zur Route 8 (nach Westen). Auf keinen Fall sollte man gegen den Trainer, der unter dem Haus steht, kämpfen. Mit ihm kann man den Cheat am Frühesten im Spiel anwenden (alternativ funktioniert allerdings auch der unter Möglichkeit 1 beschriebene Trainer).
  • Man geht durch den Tunnel, dessen Eingang im vorher genannten Haus ist, nach Prismania City. Von Prismania City aus geht man nach Westen bis kurz vor dem Fahrradweg. Der Busch wird mit Zerschneider zerschnitten. Im oberen Haus befindet sich die VM Fliegen. Einem der Pokémon im Team muss die Attacke beigebracht werden. Im Pokémon-Markt sollten einige Superbälle besorgt werden.
  • Wieder muss der Tunnel betreten werden, um zur Route 8 zurückzukommen (der Eingang ist auf der Route 7 zu finden).
  • Der Tunnel wird durchquert. Im Haus sollte noch der Spielstand gesichert werden.
  • Das Haus muss nun verlassen werden und noch einen Schritt in Richtung Süden weiter. Der Trainer südlich des Hauses ist nun in Blickweite.
  • Man betätige nun sofort den Startknopf des Gameboys, sodass das Menü erscheint. Dies muss geschehen, bevor das Rufzeichen, das normalerweise vor einem Kampf erscheint, zu sehen ist.
  • Man muss nun flüchten, obwohl der Trainer kämpfen wollte, indem man mit einem Pokémon nach Azuria City fliegt. Der Startknopf reagiert jetzt nicht mehr, falls doch hat der Spieler etwas falsch gemacht und muss es erneut versuchen.
  • Der Spieler muss jetzt zum Trainer auf Route 25 gehen, der das Flegmon besitzt und gegen den man am Anfang noch nicht gekämpft hat. Dabei sollte man einen möglichst großen Abstand zu ihm haben. Der Trainer muss besiegt werden. Es dürfen nun gegen keine anderen Trainer oder Pokémon gekämpft werden.
  • Nun muss der Spieler zurück nach Lavandia fliegen und nach Westen zu Route 8.
  • Beim Betreten von Route 8 wird automatisch das Menü aufgeklappt. Mit Hilfe der B-Taste des Gameboys schließt man das Menü. Plötzlich beginnt ein Kampf mit einem wilden Mew auf Lv. 7. Es ist relativ schwer zu fangen. Empfehlenswert wäre ein Superball.

Variante 2

Man benötigt ein Pokémon mit einem SPEZ von 21 an erster Stelle im Team. Wiederum nähert man sich einem Trainer und flieht mit Hilfe von Fliegen, Schaufler oder Teleport, bevor es zum Kampf kommen kann. Anschließend muss man nach Fuchsania City fliegen. Man geht nun auf Route 15 und kämpft gegen irgendeinen Trainer. Hat man den Trainer besiegt, muss man gegen ein Ditto kämpfen, welches an dem Pokémon mit SPEZ 21 Wandler anwenden muss, bevor es besiegt wird. Zuletzt kehrt man mit Fliegen zur Route des Trainers zurück, dem man anfangs entflohen war. Auch hier öffnet sich das Startmenü automatisch. Schließt man es, erscheint ein Mew auf Lv. 7.

Variante 3

Als erstes entkommt man einem beliebigen Trainer, fliegt dann nach Fuchsania City und kämpft dort gegen einen x-beliebigen Trainer. Darauf fliegt man nach Azuria City und kämpft gegen den „Flegmon-Trainer“. Danach geht man wieder zu der Route, in der man einem Trainer entkommen ist. Ein Feld mit der Aufschrift „Fehler 31“ erscheint. Ein Kampf startet und es erscheint Mew auf Lv. 7.

Bei dieser Variante kann man Mew problemlos ablegen und wieder mitnehmen.

Ursache des Fehlers

Dass dieser Bug gelingt, liegt daran, dass alle Trainer im Spiel erst einmal nach unten schauen. Scrollt man also den Trainer ins Bild, braucht dieser zunächst einen Moment, um sich in die „richtige“ Richtung umzudrehen. Diesen Moment kann man ausnutzen, um noch das Menü zu öffnen und dem Kampf per Teleport oder Fliegen zu entkommen. Das Spiel „merkt“ sich allerdings trotzdem, dass in diesem Kartenbereich ein Kampf statt finden sollte. Daher kann man nun das Startmenü nicht mehr öffnen, denn das ist ja auch in Kämpfen nicht möglich.

Warum Mew?

Jedes Pokémon besteht aus einem individuellen Zahlencode, der den Level des Pokémon angibt sowie seine Hexadezimal-Adresse im Pokédex und seine Statuswerte. Jetzt merkt sich das Spiel aus Gründen der Absturzsicherheit stets den Zahlencode des Pokémon, gegen das man zuletzt gekämpft hat, im oben beschriebenen Fall also den Zahlencode des gegnerischen Flegmon.
Nach dem Kampf funktioniert der Startknopf wieder, da das Spiel jetzt ein Kampfende registriert hat und den Knopf wieder freigibt. Betritt man nun allerdings erneut die Route, auf der der Trainer ausgelassen wurde, „erinnert“ sich das Spiel daran, dass hier noch ein Kampf hätte stattfinden sollen; allerdings ist die Speicherstelle mit dem Index des Kampfes inzwischen von einem Wert des zuletzt bekämpften Pokémon überschrieben worden (Dem „Spezial“-Wert). Das Spiel lädt also jetzt einen Kampf mit dem wilden Pokémon, das diesem Wert entspricht. Bei dem besagtem Flegmon ergibt sich daraus ein Mew (IndexCode 15).

Level

Das Level des wilden Pokémon ergibt sich aus dem sogenannten „Attack Modifier“ des zuletzt bekämpften Pokémon. Dieser „Attack Modifier“ gibt an, wie weit der Angriffswert des Pokémon durch Attacken wie „Heuler“ verändert wurde. Zu Beginn steht er auf 7 - was keiner Veränderung entspricht. Durch „Heuler“ kann man diesen auf 1 herunterbringen. (Dass man hier nicht mit Zahlen von -6 bis +6 arbeitet, liegt daran, dass negative Zahlen besonderen Aufwand im Spiel bedeuten). Somit ist es also möglich, diesen „Attack Modifier“ im Kampf mit dem Flegmon auf 1 zu bringen und anschließend ein Mew Lv. 1 einzufangen. Allerdings sollte man beachten, höchstens fünf Pokémon dabei zu haben, da Mew sonst in eine Box übertragen wird und man nicht dazu in der Lage sein wird, es aus der Box in sein Team zu holen.

Aufgrund der Entwicklungskurve von Mew hätte es bei Lv. 1 eine negative Anzahl von Erfahrungspunkten. Das spiel misst aber, um negative Zahlen zu vermeiden, statt der negativen Zahl eine immens hohe positive Zahl. Das Mew hat demzufolge Erfahrungspunkte, die für Lv. 100 locker ausreichen.

Damit das Mew dann auf Lv. 100 „zurückgelevelt“ wird, muss man es einmal kämpfen lassen und dafür sorgen, dass es „wenig genug“ Erfahrungspunkte durch den Kampf bekommt (bei zu vielen Erfahrungspunkten wächst das Mew einfach auf Lv. 2). Natürlich hat das Mew zu dem Zeitpunkt eher wenige Attacken und auch durch fehlende Kampferfahrung noch keine StatExp erhalten. Hier kann dann später eventuell der BoxTrick helfen. Auf der anderen Seite ist es mit Lv. 100 auch so schon sehr stark und ein Mew kann alle TM-Attacken erlernen. Außerdem kann es mit den VMs Surfer, Fliegen, Zerschneider und Stärke zu einem „VM-Sklaven“ werden, der zeitgleich auch im Kampf nützlich ist.

Andere Pokémon durch den Mew-Glitch fangen

Beide Varianten sind dazu geeignet, auch andere Pokémon zu fangen.

  • In der ersten Variante hängt das erscheinende Pokémon von dem Trainer ab, den man besiegt, nachdem man dem ersten Trainer entflohen ist. Im Falle von Mew ist das der Trainer mit dem Flegmon auf Lv. 17. Besiegt man andere Trainer, erscheinen auch andere Pokémon.

Es ist jedoch bekannt:

    • Wenn man anstatt des Flegmon-Trainers auf Route 25 den Trainer rechts im Gras auf Route 6 nimmt, der ein Smettbo auf Lv. 20 hat, erscheint später ein Chaneira anstatt des Mew. Es beherrscht wie das Mew nur Pfund.
    • Wenn man den Glitch bei dem Schwimmer in der Arena von Azuria City anwendet, erscheint ein zweites Mew.
    • Wenn man den Glitch bei dem Wanderer der rechts unterhalb des Flegmontrainers auf Route 25 anwendet, erscheint ein Gengar.
    • Bei der Göre unterhalb des Flegmontrainers auf Route 25 erscheint ein Lapras.
    • Bei dem Mechaniker unterhalb des Wärterhauses auf Route 11 oder bei dem Biker ganz unten auf Route 17 erscheint ein Magmar.
    • Bei dem Spieler vor dem Wärterhaus auf Route 11 erscheint ein Pantimos.
    • Der Biker am Anfang von Route 16ganz rechts unten lässt ein Dragoran erscheinen.
    • Der Glatzkopf auf Route 16 der nur ein Machollo Lv. 33 hat lässt ein Fukano erscheinen (Nicht vorhanden in Pokémon Blau). Er steht am Zaun oben und schaut nach Rechts.
    • Der Biker ganz links auf Route 16, mit 4 Sleimas Lv. 26, lässt ein Pinsir Lv. 7 erscheinen.
    • Der Glatzkopf auf Route 17 (Rechte Spur der Zweite) der nur ein Maschock Lv. 33 hat lässt ein Kicklee erscheinen.
    • Ein Trainer auf Route 17 (von oben der Vierte) lässt ein Elektek erscheinen.
    • Der Jongleur in der Pokémon-Arena von Fuchsania City ganz am Anfang mit einem Hypno lässt ein Amonitas erscheinen.
    • Der Wanderer ganz links vom Flegmon-Trainer lässt ein Nidoqueen Lv. 7 erscheinen.
  • In der zweiten Variante hängt das erscheinende Pokémon vom SPEZ-Wert des Pokémon ab, welches gegen Ditto antritt. Ist der Wert 21, erscheint Mew; bei anderen Werten können auch andere Pokémon erscheinen. Diese Variante ist besser geeignet, um im Vorhinein sagen zu können, welches Pokémon erscheinen wird - man muss lediglich die passenden SPEZ-Werte zu den jeweiligen Pokémon eruieren; z. B. einen SPEZ-Wert von 6 für ein Voltobal.

Eine englische Liste von Pokémon, sortiert nach dem spiel-internen Index, findet man auf en:List of Pokémon by index number (GB). Man rät davon ab, SPEZ-Werte, die auf eine Lücke zeigen (z. B. 50) zu verwenden - man könnte Probleme bekommen.

Welche bekannten Risiken gibt es?

Folgendes Problem ist bekannt: Wenn man auf die M.S. Anne geht, dort nach rechts, dann hinunter und zuletzt die Stiegen hinauf, steht ein Matrose im 3. Zimmer. Wendet man den Glitch bei ihm an, erscheint anschließend kein Pokémon, sondern ein Mechaniker mit einem Magnetilo auf Lv. 21. Besiegt man ihn, bleibt das Spiel hängen und es ertönt eine endlose monotone Melodie.

Außerdem: Ist man dem Trainer am rechten Rand der Route 24 entflohen, funktioniert das Startmenü nicht mehr, außerdem kann man keine Person ansprechen. Begegnet man im hohen Gras wilden Pokémon, verändert dies nichts. Wird man in diesem Zustand herausgefordert, muss man unbedingt einen Schritt Abstand lassen, sonst bleibt das Spiel stehen. Die Ausnahme bildet der Rocketrüpel in Azuria City oberhalb des verwüsteten Hauses. Dieser verändert auch nichts am Zustand.

Andere Reaktionen auf der Nuggetbrücke

Im Normalfall geht auf der Nuggetbrücke das Startmenü auf, welches man mit „B“ schließen muss, damit ein Kampf mit Mew oder einem anderen Pokémon startet.

War man allerdings noch, nachdem man Teleport eingesetzt hat und dem Trainer entflohen ist, im Pokémon-Center, bevor man auf die Nuggetbrücke geht, dann kann statt des Startmenüs auch der Spruch des Rocketrüpels, der sonst normalerweise am Ende der Nuggetbrücke stand, auftauchen, bevor der Kampf startet: „Bei deinem Können würdest du im TEAM ROCKET leicht die rechte Hand vom Boss!“

Erklärung des Mew Glitches

Für jeden Gegner gibt es einen „Zeiger“. Durch den Mew-Glitch wird der Spezialwert des Gegners unter dieser Zeigervariable gespeichert. Wenn man sich von einem Gegner wegteleportiert/fliegt/schauflert/usw., „denkt“ das Spiel, dass auf dieser Route ein Kampf stattfinden soll. Wenn man nun eine andere Zahl unter der Zeigervariable glitcht, erscheint ein anderes Pokémon.

Weitere Trainer

Der bekannteste Trainer, mit dem sich der Glitch unendlich oft ausführen lässt, ist der oben genannte Trainer westlich der Nugget-Brücke. Hat man gegen diesen aber bereits gekämpft oder möchte aus anderen Gründen nicht gegen ihn kämpfen, gibt es noch weitere Trainer denen man durch Fliegen/Teleportieren/... entfliehen kann.

  • Trainer auf Route 8, der zum Eingang der Unterführung Richtung Prismania City schaut
  • Trainer (Streber) rechts vom vorherigen Trainer, ebenfalls auf Route 8
  • Vogelfänger auf Route 14, der hinaufschaut, nahe eines Radfahrers
  • Schwimmer auf Route 19 und zwar der dritte schwimmende Trainer dem man südlich von Fuchsania City begegnet

Link für Videos

In anderen Sprachen: