Aktivieren

Meloetta no Kirakira Recital

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
PK24 Sing Meloetta: Suche nach der Rinka BerryPikachu-KurzfilmePK26 Pokémon: Evoli und seine Freunde
Meloetta no Kirakira Recital

ja メロエッタのキラキラリサイタル (Meloetta no Kirakira Recital)en Meloetta's Moonlight Serenade

Meloetta no Kirakira Recital.jpg
Informationen
Episodennummer: PK25
Serie/Staffel Pikachu-Kurzfilme
Erstausstrahlung JP 14.07.2012
Erstausstrahlung US 15.2.2013
Erstausstrahlung DE -
Dauer 20 min
Credits
Animationsteam
Screenplay
Storyboard
Regisseur
Animationsleitung {{{ani-leiter}}}
Musik
Deutsches Opening [[]]
Englisches Opening
Japanisches Opening {{{Opening_ja}}}
Deutsches Ending [[{{{Ending_de}}}]]
Englisches Ending {{{Ending_en}}}
Japanisches Ending {{{Ending_ja}}}
Charaktere in dieser Episode
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi
Ottaro
Meloetta
[[{{{weitere5}}}]]
[[{{{weitere6}}}]]
[[{{{weitere7}}}]]
[[{{{weitere8}}}]]
[[{{{weitere9}}}]]
[[{{{weitere10}}}]]
Episodenbilder bei Filb.de

Meloetta no Kirakira Recital (メロエッタのキラキラリサイタル) (zu Deutsch: Meloettas blendendes Konzert) ist als 24. Pikachu-Kurzfilm der siebte Vorfilm und wird vor Pokémon - Der Film: Kyurem gegen den Ritter der Redlichkeit gezeigt. Es ist seit Gotta Dance!!, das vor Pokémon 6 - Jirachi: Wishmaker gezeigt wurde, also neun Filmen, der erste Vorfilm. Er wurde auf Englisch als Meloetta's Moonlight Serenade auf der App Pokémon TV veröffentlicht.

Handlung

Diese Handlung basiert auf der englischen Fassung. Fettgedruckte Begriffe entsprechen also den Englischen.


Im Pokémon-Forest versammeln sich die Pokémon. Auf mehreren Felsen in einem Fluss sitzen die Pokémon und scheinen auf etwas zu warten. Auch Pikachu, Ottaro, Serpifeu, Zurrokex, Milza, Emolga und Vegimak sind anwesend. Selbst Mauzi und Woingenau von Team Rocket sehen wie die anderen auf die "Bühne", die eine gigantische Edelsteindrüse darstellt. Auf dem Rücken von Castellith freut sich Mauzi und "kann es nicht mehr erwarten". Alle Augen starren auf den Vollmond bis dieser plötzlich kurzzeitig erhellt. Meloetta erscheint. Mauzi verliebt sich in Meloetta, während dieses anmutig auf der Bühne landet. Es schwebt weg und dort, wo seine Füße den Boden berührt haben, wächst ein strahlender Baum. Der sogenannte Melody-Tree lässt fünf Beeren wachsen. In seiner Vorführung berührt Meloetta diese Melody-Berries und sie verfärben sich in verschiedene Farben. Die Äste des Baumes verteilen sich über die Felsen, auf denen sich die Pokémon befinden. In der Zeit, in der Meloetta singt, kreisen die Beeren um Meloetta. Mauzi fährt vor Staunen seine Kratzfurie aus und verletzt Castellith. Castellith verwendet zum Schutz einen Sandsturm. Der Tornado fährt in die Melody-Berries und verteilt sie über den Pokémon-Foerst. Meloetta klammert sich um eine Beere und unterbricht das Konzert. Verzweifelt sinkt Meloetta zu Boden.

Die Sonne geht am Horizont auf und Pikachu, Ottaro, Serpifeu, Emolga, Vegimak, Mauzi, Woingenau, Milza und Zurrokex versammeln sich um Meloetta. Mauzi bereut das Geschehe und beschließt mit Woingenau nach den Beeren zu suchen. Inzwischen haben auch die anderen sich dazu entschieden die Beeren zu finden. Nur Milza und Zurrokex bleiben bei Meloetta.

Im Wald trennen sich die Pokémon: Pikachu, Ottaro und Vegimak begeben sich für die Suche auf einen Weg durch den Wald. Bald treffen sie auf ein Karnimani, das mit dem Rankenhieb eines Bisasams seilspringt. Pikachu fragt die zwei Starter-Pokémon, ob sie eine Melody-Berry gesehen hätten. Mauzi und Woingenau beobachten das Geschehen hinter einem Baum.

Inzwischen bei Meloetta: Milza und Zurrokex beschließen Meloetta aufzumuntern. Zurrokex setzt zu diesem Zwecke Silberblick ein. Milza zieht es sofort weg und schimpft mit ihm. Es eskaliert in einem Streit. Meloetta bemerkt das und beginnt zu singen. Von den ruhigen Tönen werden die Pokémon friedlich. Die Ruhe wird von Magenknurren unterbrochen. Meloetta gibt die eine verbliebene Melody-Berry Milza in die Obhut und fliegt in den Wald Essen holen.

Bisasam und Karnimani führen die suchenden Pokémon zu einem riesigen Baum. Hoch über die Wipfel der anderen Bäume liegt eine Beere im Geäst. Pikachu beredet mit den anderen das weitere Vorgehen. Mauzi denkt nicht viel nach und klettert den Stamm hoch. Pikachu hingegen setzt Ruckzuckhieb ein. Nach einigen Metern werfen Karnimani und Ottaro Aquaknarren und befördern Pikachu so zur Beere. Vor Mauzis Augen schnappt sich Pikachu die Beere und erlebt mit Bisasams Rankenhieb eine weiche Landung. In seinem Ärger lässt Mauzi den Baum aus und stürtzt zu Boden. Woingenau stellt sich zum Auffangen auf ein Relaxo. Beim Aufprall schleudert Relaxos Bauch sie weit weg.

Derweil konnte Meloetta zwei Sinelbeeren finden und gibt sie den zwei hungernden Pokémon. Trotzdem wird Meloetta bald wieder traurig gestimmt.

Nicht gerade weich landen Mauzi und Woingenau im Wald. Kaum vom Aufprall erholt, verstecken sich die beiden hinter einem Baum und beschatten Serpifeu und Emolga. Diese bitten im Moment soeben ein Endivie und Flemmli, ob diese eine der gesuchten Beeren gesehen haben. Die Pokémon habe zwar nichts gesehen, jedoch wandert ein Togepi mit einer Melody-Berry in der Hand vorbei. Mit großer Freude trägt es sie, bis es stolpert und die Beere einen Hügel runterrollt. Sowohl Emolga, Serpifeu, Flemmli und Endivie, als auch Mauzi und Woingenau stürmen sofort hinterher. Den Berg hinab kommen sie ins Stolpern und rempeln einander. In einer Kugel zusammengehalten rollen sie auf eine Schlucht zu. Endivie kann sich noch mit Rankenhieb an einem Stein festhalten und außer Mauzi und Woingenau stoppen sie vor dem Abgrund. Die beiden Team Rocket-Mitglieder erleiden eine weiche Landung auf einem Digda, werden allerdings zum nächsten und wieder zum nächsten Digda weitertransportiert. Bis sie schlussendlich zu einem Digdri kommen, wo sie weit weggeworfen werden.

Derweil haben Pikachu, Ottaro und Vegimak bei einem Plinfa, Enton und einem Schiggy gleich am Ufer eines Sees um Rat gefragt. Plinfa weiß eine Beere und führt die Pokémon stolz zu einem Perlu. Nicht nur das die Perle von Perlu nicht eine Beere ist, sondern Perlu klemmt Plinfas Flosse auch ein. Ottaro fragt Enton, ob es etwas weiß. Enton scheint aber nichts zu verstehen und bekommt Kopfschmerzen. Am Ufer des Sees entdecken sie dann ein Krebscorps mit einer Beere in den Klauen. Schon bald verschwindet es im Wasser. Die beiden Wasser-Pokémon Ottaro und Plinfa wollen beide nachtauchen, kommen jedoch dabei in einen Zwist. Pikachu unterbricht den Streit sofort und die beiden und Schiggy springen in den See. Die drei treffen auf Krebscorps, das Krabbhammer einsetzt. Über der Wasseroberfläche kann man immer wieder sehen wie die Pokémon aus dem Wasser heraus- und erneut hineingeschleudert werden. Plinfa gelingt es dann Krebscorps aus dem Wasser zu werfen. Krebscorps fliegt über die Wipfel und lässt dabei die Beere aus. Vor den Füßen von Mauzi und Woingenau landet diese. Überglücklich hebt Mauzi sie auf. Enton rennt in seiner Suche nach der Beere in Mauzi, starrt es lang an und setzt unüberlegt Aquaknarre ein. Die Aquaknarre lässt Mauzi und Woingenau in Luft fliegen. Enton bringt die hinterlassene Melody-Berry Pikachu.

Drifzepeli schwebt mit Mauzi und Woingenau vorbei.

Mauzi und Woingenaus Flugbahn schwebt ein Drifzepeli im Weg. Wie es das Schicksal will, hat sich eine Beere in den Haaren von Drifzepeli verhedert. Mauzi und Woingenau klammern sich an Drifzepeli. Nachdem Emolga, Serpifeu, Flemmli, Endivie und Togepi die Beere erspähen, laufen sie dem nur wenig Meter über dem Boden schwebenden Drifzepeli nach. Mit einem Rankenhieb halten die Pokémon sich an Mauzi fest. Außer Togepi werden alle hochgezogen. Togepi rennt parallel zu Drifzepeli und dessen Mitfahrer mit der Melody-Berry mit. Deren Weg kreuzt auch den von Bisasam und Karnimani. Als diese auch aufsteigen, kommen sie zu Pikachu, Ottaro, Vegimak, Plinfa und Krebscorps. Wenn auch diese raufspringen, entsteht eine Verbindung zum Boden. Pikachu sprintet zur Beere. Allerdings kommt Wind auf und lässt Drifzepeli in schwindelerregende Höhen aufsteigen.

Meloettas Vorführung

Meloetta, Milza und Zurrokex machen sich auf die Suche von den Pokémon. Dabei schwebt Drifzepeli mit den ganzen Pokémon vorbei.

Pikachu probiert mit aller Kraft die Beere zu greifen. Auf dem Gesicht von Mauzi steht es, während es die Beere in den Händen hält. Mauzi verlässt die Kraft und alle stürzten auf den Wald zu. Meloetta handelt schnell und setzt Psychokinese ein. Ohne irgendeinen Schaden können die Pokémon durch die Luft auf den Boden abgesetzt werden. Mauzi und Woingenau landen dabei auf dem Castelith, welches nochmals Sandsturm einsetzt. Durch die Attacke machen Mauzi und Woingenau erneut einen "Schuss in den Ofen".

Die Pokémon können Meloetta nun die Melody-Berries übergeben. Meloetta ist außer sich vor Freude und setzt sein Konzert bei Abbruch der Dunkelheit fort. Wieder fliegen die Melody-Berries durch die Luft und Meloetta tanzt und singt dazu. Auch seine Kampfform kommt zum Einsatz. Das Konzert wird auch von Freunden aus vergangenen Pikachu-Kurzfilmen besucht...

Charaktere

Pokémon

Bilder

Trivia

  • Manche Pokémon weisen Ähnlichkeiten zu den Pokémon von Ash, seinen Freunden und andren aus dem Anime:
    • Ashs Ottaro streitet mit (Lucias) Plinfa.
    • (Mistys) Enton wird schnell überfordert und bekommt Kopfschmerzen.
    • Pummeluff besitzt einen Filzstift, wie das Pummeluff, das Ash und seine Freunde lange verfolgt.
    • (Lucias) Plinfa benimmt sich sehr hochnäsig und tut sich dabei weh.
    • usw.
In anderen Sprachen: