Aktivieren

Orange Liga

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein Poster der Orange Liga

Die Orange Liga ist die regionale Pokémon Liga des Orange-Archipels. Sie wurde vor ca. 300 Jahren gegründet.

Die Orange Liga ist möglicherweise die letzte reguläre Pokémon-Liga überhaupt, da sie weniger den Kampf zwischen Pokémon ins Zentrum stellt als vielmehr die Beziehung zwischen dem Trainer und seinen Pokémon, und dabei prüft, wie beide auf unterschiedliche Umstände reagieren. Daraus erklärt sich, dass Trainer aus der Orange Liga oftmals stärker sind als die der Indigo Liga. Jedoch sind die Erfordernisse um einiges leichter: Es werden nur vier anstelle der normalen acht Orden benötigt.

Wie anhand von Tracey gesehen werden konnte, starten die meisten jungen Trainer des Orange-Archipels ihre Reise auf Tangelo Island. Das Ziel ist jedoch Pummelo Island, wo die Liga-Kämpfe stattfinden. Kämpfen in der Orange Liga unterscheidet sich etwas vom Kämpfen in anderen Ligen. Trainer können den obersten Leiter zu jeder Zeit herausfordern. Jene, die ihn in einem vollständigen Kampf sechs gegen sechs besiegen können, erhalten den Titel Champ und eine Trophäe. Außerdem wird von dem Gewinner ein Foto mit all seinen Pokémon und dessen Fußabdrücken gemacht, das dann in der Siegeshalle aufgehängt wird.

Die Orange Liga kommt nur im Anime und im Manga The Electric Tale of Pikachu vor und wird in keinem Spiel erwähnt. Das Orange-Archipel dient jedoch als Vorbild für die Sevii Eilande in Feuerrot und Blattgrün.