Netzwerk

Flöckchen

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flöckchen
ja シロン (Shiron)en Snowy
Alola-Vulpix Anime.png
Informationen
Typ EisIC.png
Geschlecht unbekannt
Pokémon-Trainer Lilly
Fangort Mele-Mele
Debüt SM008 Lillys Ei-staunliche Herausforderung!
Aktueller Verbleib Im Team
Entwicklungen:
Ei Icon.png Ei SM008 Lillys Ei-staunliche Herausforderung!
Pokémon-Icon 037a.pngVulpix SM014 Zeit zum Kennenlernen!

Flöckchen ist das erste und bisher einzige Pokémon in der Obhut Lillys. Es wird ihr in der Episode Lillys Ei-staunliche Herausforderung! noch als Ei anvertraut und schlüpft schließlich in Ein pfann-tastisches Rennen! aus, bevor Lilly es eine Episode darauf fängt.

Geschichte

Flöckchen als Ei

In der Episode Lillys Ei-staunliche Herausforderung! präsentiert Heinrich Eich, der Direktor der Pokémon-Schule, zwei Pokémon-Eier an die Schüler der Schule. Während das eine von Ash und dessen Mutter von Kanto mit nach Alola gebracht wurde, stammt das andere vom Mount Lanakila. Der Direktor beschließt, den Schülern die Verantwortung für die Aufzucht eines der Eier zu überlassen und lässt sie auswählen. Maho, mit dem Hintergedanken, die ängstliche Lilly dadurch sanft an Pokémon zu gewöhnen, schlägt vor, dass diese auswählen solle. Die anderen stimmen zu und Lilly entscheidet sich für das weiße Ei aus der Alola-Region. Bereits dem ungeschlüpften Pokémon gibt sie den Spitznamen Flöckchen.

Ash begleitet Lilly nach der Schule nach Hause, um das Ei zu versorgen. Ein wildes Molunk jedoch hat es auf das Ei abgesehen und hängt sich an die Unterseite von Lillys Limousine. Später, als Lilly und das Ei alleine sind, greift es das Mädchen an und versucht, des Eies habhaft zu werden. Trotz ihrer großen Angst vor Pokémon wirft sie sich instinktiv darüber, um es zu schützen, und hält es fest umklammert, während Ash und Lillys Butler hereinstürmen und Molunk verjagen. Als sie realisiert, dass sie das Ei berühren kann, drückt sie es liebevoll an sich.

Lilly berührt Flöckchen erstmalig

Am Ende der Episode Ein pfann-tastisches Rennen! schlüpft schließlich ein Vulpix in seiner Alola-Form aus dem Ei. Eine Episode darauf, in Zeit zum Kennenlernen!, bekräftigt Heinrich Eich seinen Plan, die Schüler das junge Pokémon versorgen zu lassen, woraufhin sich alle darauf einigen, dass Lilly es behalten solle. Schließlich fängt sie es trotz ihrer großen Angst, Pokémon zu berühren. Beide spazieren daraufhin durch Hauholi City, um sich anzufreunden, wo sie beispielsweise einen Malasada-Laden besuchen. Als die den Laden verlassen, werden sie von Team Rocket attackiert. Flöckchen beschützt Lilly durch den Einsatz von Pulverschnee, indem es zuerst den Boden gefrieren lässt und dann einen Angriff von James’ Garstella abwehrt. Ein zweiter Angriff jedoch schleudert es von einer hohen Mauer, woraufhin Lilly hinterherspringt und es fängt. Beide werden durch einen Blattwerk-Angriff von Ashs Bauz sanft zu Boden befördert, woraufhin Flöckchen Team Rocket einfrieren kann und dieses von Kosturso abgeführt wird. Seither ist Lilly dazu in der Lage, Flöckchen zu berühren.

In Bäumchen, wechsle dich! werden die Schüler der Pokémon-Schule von ihrem Lehrer Professor Kukui damit beauftragt, ihre Pokémon-Partner für ein Wochenende mit einem Klassenkameraden zu tauschen. Das Los fällt auf Lilly und Ash, woraufhin Flöckchen mit Ash gemeinsam nach Hause geht. Zunächst verschließt es sich ihm und seinen anderen Pokémon gegenüber und verweigert sogar sein Essen, jedoch gewöhnt es sich schrittweise an alle. Ash möchte mit ihm trainieren und lockt es mit der Aussicht, dass es Lilly damit gefallen und überraschen würde. Schließlich tauschen die beiden jungen Trainer ihre Pokémon zurück und konnten viel übereinander lernen. Flöckchen jedoch kämpft noch einmal an Ashs Seite gegen Lilly und Ashs Pikachu.

Gemeinsam mit Gladios Amigento tritt Flöckchen in Eine Familienangelegenheit! gegen das Toten-Pokémon Grandiras und mehrere Mediras und Miniras an. Flöckchen gelingt es letztere mit Pulverschnee zurückzuhalten. Später lässt es den Boden mit der Eis-Attacke gefrieren, sodass Gladio Zeit hat die Feen-Disc herauszuholen. Amigento wird so zu einem Fee-Pokémon und kann mit Leichtigkeit Grandiras besiegen.

In Wenn Regionen aufeinanderprallen! wird Flöckchen gemeinsam mit Chrys’ Togedemaru eingesetzt, um gegen Rockos Kleinstein anzutreten, das Elektropikser jedoch schadlos übersteht und Pulverschnee mit einem Turbodreher-Konterschild abwehrt.

Gemeinsam mit Ashs Wolwerock tritt Flöckchen in Rettung der Unwilligen! gegen Samanthas Pixi an, welches unter Anegos Kontrolle steht. Nachdem Flöckchen dieses mit Pulverschnee zurückgeschlagen hat, erinnert Lilly es an die Pixi-Puppe, mit der sie damals gemeinsam gespielt haben, um es aus Anegos Kontrolle zu befreien. Als Pixi eine Attacke lädt, gestikuliert Lilly den Beiden gegenüber nicht anzugreifen, da es ihr gelingt, Pixi mit einer einfachen Umarmung zu befreien.

In Ein großer Sprung vorwärts! besuchen Ash und seine Klassenkameraden den Mount Lanakila, wo Flöckchens Ei gefunden wurde. Das Vulpix rennt davon, da es in der Nähe ein Alola-Vulnona erspürt. So führt es Lilly zu Sara und ihren Partner, welche an einem Poké-Schlitten-Wettspringen teilnehmen wollen. Nachdem sich Lilly und Flöckchen die Vorführung angeschaut haben, entscheiden sie sich ebenfalls teilzunehmen, wobei Flöckchen Auroraschleier erlernt. Nach einigem Training kann es die Attacke auch perfekt im Wettbewerb ausführen, sodass der Sprung erfolgreich ist. Lilly und Flöckchen können dennoch nicht den ersten Platz gewinnen.

In der Episode Das Eis ist gebrochen! helfen Lilly und Flöckchen einer Gruppe Alola-Sandan dabei ein Despotar zu besiegen, welches versucht hat ihre Heimat zu zerstören. Nachdem sie siegreich gewesen sind, gibt Chrys Lilly einen Eisstein, den sein Chrys’ Akkup gefunden hat. Lilly fragt daraufhin Flöckchen, ob es diesen nutzen will, um sich zu Alola-Vulnona zu entwickelt, doch Flöckchen bekommt Angst und weigert sich. Lilly entscheidet sich daraufhin den Stein zu behalten, falls das Vulpix seine Meinung ändern sollte.

Attacken

Einsatz von Pulverschnee Attacke Erstmals benutzt in
Alola-Vulpix Pulverschnee.png
Pulverschnee EP955 – Zeit zum Kennenlernen!
Hagelsturm EP1001 – Ein großer Sprung vorwärts!
Auroraschleier EP1001 – Ein großer Sprung vorwärts!


In den Spielen

Im Rahmen einer Event-Verteilung im japanischen Raum war es vom 5. bis zum 14. Juli 2017 möglich, Flöckchen (mit seinem japanischen Spitznamen Shiron) gemeinsam mit Mahos Frubaila und Kiawes Tortunator per Seriencode zu erhalten. Die Seriencodes waren bis zum 24. Juli gültig.

In anderen Sprachen

Sprache Name Mögliche Namensherkunft
Deutsch Flöckchen Schneeflocke
Englisch Snowy snow (engl. Schnee)
Japanisch シロン Shiron shiro (jap. weiß)
Spanisch Níveo níveo (span. verschneit)
Italienisch Bianchino bianco (ital. weiß) + -ino (Diminutivendung)
Koreanisch 하양이 Hayang-i 새하얗 saehaya (kor. helles Weiß) + -이 -i (Diminutivendung)
Chinesisch 白滾滾 Báigǔngǔn bái (chin. weiß) + gǔn (chin. (sich in etwas) rollen, drehen), die Verdopplung der letzten Silbe dient der Verniedlichung

Trivia

Werbeposter zur 20. Anime-Staffel
  • Schon vor Veröffentlichung des Anime konnte durch ein Werbeposter vermutet werden, dass Lilly in den Besitz eines Alola-Vulpix geraten würde. Auch im ersten Intro war es als Ei in ihren Armen zu sehen.
  • Flöckchen ist das erste Pokémon in seiner Regionalform, welches von einem Hauptcharakter besessen wird.
  • Flöckchen ist das dritte Pokémon eines Hauptcharakters mit Spitznamen, nach Mistys Liebiskus namens Caserine und James’ Fukano namens Knurrli. Als einziges taucht es regelmäßig im Anime auf.
  • Flöckchen ist das einzige bekannte Pokémon, das seinen Spitznamen schon vor dem Schlüpfen erhielt.
  • Laut einem Tweet von Akemi Omode, einer der Drehbuchautorinnen des Sonne & Mond-Animes, erhielt Flöckchen seinen Spitznamen in erster Linie, um es vom Kanto-Vulpix von Heinrich Eich unterscheiden zu können.[1]
  • Flöckchen ist das einzige Pokémon, dessen Schlüpfen und Fangen in zwei unterschiedlichen Episoden stattfinden.

Einzelnachweise

  1. [1] Beitrag zu Flöckchen auf Akemi Omodes Twitter-Account. Zuletzt abgerufen am 21.07.2017.