Aktivieren

Ryouga

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ryouga

ja リョウガ (Ryouga)en Ryouga

Ryouga.png
Informationen
Geschlecht männlich
Begegnung Dorf der geschützten Zeit
Familie Haruna (Mutter), Garyū (Vater), Großeltern
Trainer
Pokémon-Typ Trainer ohne best. Typ
Diese Person gibt es bisher nur im Manga.

Ryouga ist der Hauptcharakter der Pocket Monsters RéBurst-Mangareihe. Sein Partner ist Zekrom, mit dem er eine Verbindung eingehen kann, um sich mit ihm zu vereinen.

Charakter

Ryouga ist ein stürmischer Charakter. Er scheint mit dem Leitsatz „Nichts ist unmöglich“ durchs Leben zu gehen und rastet aus, sollte jemand Worte wie „Unmöglich“ oder „Nicht gut“ benutzen.

Geschichte

Vergangenheit

Ryouga als Kind

Man sieht Ryouga nur einmal, als er ein Kind war. Er traf einmal auf eine Person namens Arcades, welcher Ryouga versprach, sollte er irgendwann stark werden, würde er Ryouga sagen, wo sein verschwundener Vater sei. Durch dieses Verprechen versucht Ryouga viele Jahre stärker zu werden, um wieder auf Arcades treffen zu können und seinen Vater wieder zurückzuholen.

Gegenwart

Ryouga taucht das erste Mal in seiner Heimatstadt auf, wo er einen Test schreibt, um zu beweisen, dass er das Zeug dazu hat, seine Heimatstadt zu verlassen und auf Abenteuer zu gehen. Während er einen großen Stein in seine Stadt trägt, trifft er Miruto, die sich, durch einen Sturz während des Wanderns auf einem Berg, verletzt hat. Als sie das Wort „Unmöglich“, welches der erklärte Feind von Ryouga ist, benutzt, packt er sie und trägt sie zurück in sein Dorf, um ihr erste Hilfe zu leisten. Später, als Miruto bandagiert ist, sieht man, dass Ryouga seinen Test erfolgreich abgeschlossen hat. Er bekommt daraufhin eine Kiste von seinem Großvater, welcher ihm sagt, dass die Box mal Ryougas verschwundenem Vater gehörte. Ryouga macht sich nun auf, um seine Abenteuer zu bestehen.

Ryouga in seiner Burst-Form

Die erste Stadt, die er erreicht, ist, trotz Mirutos Wehrens, Madoro Town, welche von Männern mit den Buchstaben G.G. auf ihren Outfits, terrorisiert wird. Als er ein kleines Mädchen trifft, dessen Yorkleff von diesen Männern gestohlen wurden, nimmt er die Verfolgung der Bande auf. Doch er wird von deren Commander, Yaza, angegriffen. Yaza scheint Ryouga durch eine durch Feuer-Pokémon verstärkte Waffe fast zu töten, doch kann Miruto ihn durch eine Rauchbombe in letzter Minute retten. Ryouga möchte den Stadtbewohnern nun helfen, auch wenn es Miruto sehr zu stören scheint, und kämpft erneut gegen Yaza. Dabei packt er die Kiste, die er von seinem Großvater bekam, aus und geht einen „Burst“ mit einem sich in der Kiste befindenen Stein ein. Dadurch verschmilzt er mit dem Pokémon Zekrom und besiegt Yaza ohne große Schwierigkeiten. Außerdem rettet er das kleine Mädchen und schlägt Yazas Rüpel in die Flucht. Die Bewohner der Stadt bedanken sich bei Ryouga und Miruto und freuen sich, wieder mit ihren Pokémon zusammenzusein. Daraufhin verlassen die Beiden die Stadt und ziehen weiter zum Berg Serables, auf welchem Ryouga den mysteriösen Arcades wieder treffen will. Sie beginnen, den Berg zu besteigen, um an einem besonderen Tag auf der Spitze des Berges zu sein. Dieser Tag sollte der Tag sein, an dem alle fünf Jahre eine besondere Blume blüht.

Auf ihrem Weg treffen sie auf Tougo, einem Wanderer mit großem Ego, der, genauso wie die Beiden, den Berg erklimmen will. Doch sie werden von Major Hilgreitz angegriffen, der genauso wie Yaza und die Rüpel der Great Gavel-Organisation angehört. Dieser sagt, dass er auch Burst einsetzen kann und gegen Ryouga kämpfen will. Dieser nimmt das Kampfangebot an, verschmilzt mit seinem Zekrom und greift an. Doch stellt sich heraus, dass Hilgreitz gegen Elektro-Attacken immun ist. Tougo versucht daraufhin mit seinem Voltula zu helfen und greift Hilgreitz an, doch wird Voltula dabei verletzt. Hilgreitz wird jedoch auch verwundet, sodass, als Ryouga sich zu seiner Kindheit besinnt, sich die Drachenkräfte von Zekrom aktivieren. Ryouga kann Hilgritz mit einem letzten Schlag besiegen und Tougos Voltula sowie sich selbst heilen, bevor er weiterzieht.

Etwas später treffen Ryouga und Miruto Yappy, einen freiberuflichen Fotografen, der das Böse in der Welt aufdecken will. Sie helfen ihm dabei, einem wütenden Koch zu entkommen, dem Yappy die Rechnung für das Essen nicht bezahlt hat. Nachdem sie sich einander vorgestellt haben, schubst Yappy die beiden in eine Klippe voller Flampivian, da Yappy Ryouga bei der Benutzung des Burst gesehen hat und nun die Geschichte über ein "menschliches Pokémon" der Öffentlichkeit zugänglich machen will, um sich selbst zu bereichern. Nachdem sie die Flampivian aus dem Weg geräumt haben, fangen Ryouga und Miruto Yappy jedoch ein, um zu entscheiden, was jetzt mit ihm geschehen soll. In dieser Nacht entkommt Yappy jedoch und stiehlt Ryougas Burst-Herz sowie seine Handschuhe, um sie zu verkaufen. Als Ryouga und Miruto jedoch durch eine große Explosion erwachen, stellt sich heraus, dass Yappy versucht hat, das Herz zu nutzen, um mit Ryougas Zekrom den Burst zu verwenden, was durch fehlendes Training jedoch fehlschlägt. So fangen Ryouga und Miruto Yappy erneut, doch während Miruto ihn einfach zurücklassen möchte, bietet Ryouga ihm an, die beiden auf ihrer Reise zu begleiten. Da er damit die anderen schockiert, erklärt Ryouga, dass Yappy und er den Wunsch gemeinsam haben, in etwas Bestimmtem der beste zu sein. Also nehmen Ryouga und Miruto Yappy in ihr Team auf, während jener die beiden aus dem Wald führt, in dem sie sich gerade befinden.

Der Kompass des Lichts

Die Gruppe erreicht als nächstes die freie Marktstadt Karakuda, wo sie die zum Verkauf stehenden Items betrachten. Nachdem Ryouga ein Kind vor einem Paar Bisofank gerettet hat, lädt deren Großmutter die Gruppe in ihren Laden ein, damit sie sich dort etwas als Belohnung aussuchen. Zwischen den Regalen findet Ryouga schließlich einen besonderen Stein und nimmt ihn Belohnung. Er reagiert mit Ryougas Burst-Herz und als er ihn in eine der sechs Rillen steckt, die plötzlich erschienen, feuert das Herz einen Lichtstrahl ab, der auf einen jungen Mann in der Nähe zeigt. Ryouga versucht sich der Person vorzustellen, doch als diese den Stein, nun bekannt als Kompass des Lichts, sieht, attackiert er ihn. Der Mann, der sich als Hariru, ein Mitglied des Great Gavel, vorstellt, erklärt Ryouga, dass der Kompass ihn zu Arcades führen kann. Zudem erklärt er, dass Arcades seine Stadt zerstörte und seinen Vater tötete, wofür er Rache möchte und nun seinen Burst mit Zorua aktiviert.

So beginnen Ryouga und Hariru einen Kampf, der damit endet, dass Ryouga auf die Illusionen von Hariru hereinfällt und verliert. Doch bevor Hariru versuchen kann, Ryouga zu töten, beschützt Miruto ihn, sodass Hariru dazu übergeht, Ryougas Burst-Herz zu nehmen. Jedoch erscheint mit Carola ein anderer der Sieben Krieger, gibt aufgrund der Befehle ihres Bosses Ryouga sein Burst-Herz zurück und verschwindet mit Hariru wieder, wobei sie versprechen, wiederzukommen. Nachdem sie sich geheilt haben, realisieren Miruto und Ryouga, dass Yappy mit dem Kompass des Lichts verschwunden ist. Ryouga findet ihn schließlich in einer Stadt, eingekreist von Rend, einem Sedimantur-Burst Kämpfer, den er in seiner Wut sofort angreift.

Ryouga trifft Zekrom

Während Yappy Ryouga leicht dazu bringen kann, ihm zu vergeben, beginnt dieser einen Kampf mit Rend. Während des Gefechts erklärt Rend, dass er Ryougas Vater, Garyū, kannte. Nachdem Ryouga schließlich verloren hat, offeriert Rend ihm, ihn stärker zu machen. So geht das Team zu Rends Haus, wo Ryougas Training beginnt. Nachdem er erst einmal mehrere Aufgaben gelöst hat, wird Ryouga von Rend ausgeknockt und in das Innere des Burst-Herz' geschickt, wo er sich besser mit Zekrom verbinden kann. Ryouga reist also durch die Felder des Burst-Herz' und findet schließlich einen jungen Mann, der ihm erzählt, dass Zekrom nicht vorhat, sich mit ihm zu treffen. Deshalb beginnen sie einen Kampf, bei dem Ryouga schließlich gewinnt, indem er den Jungen vor einem Sturz bewahrt. So enthüllt jener, dass er der Schlüssel ist, um den Weg zu Zekrom zu öffnen. Er erlaubt Ryouga, Zekrom zu sehen, weshalb das Legendäre Pokémon kurz darauf auch erscheint. Ein Gespräch zwischen Zekrom und Ryouga beginnt, bei dem Zekrom erklärt, dass wenn es ihm seine Kraft gibt, werden böse Menschen kommen, die seine Freunde und Familie bedrohen, und ob er dies möchte. Zwar will Ryouga dies auf keinen Fall, jedoch muss er stark genug werden, um solche Menschen zu besiegen und seine Verbündeten zu beschützen. Deshalb erlaubt Zekrom schließlich dem Jungen, seine Kraft zu nutzen, wonach Ryouga wieder erwacht. Um seine neuen Fähigkeiten zu testen, kämpfen er und Rend nun in einem kleinen Kampf gegeneinander, der beweist, dass Ryouga nun wesentlich stärker ist.

Plötzlich wird Rend von einem Mitglied des Great Gavel, Zengai, angegriffen und bewusstlos geschlagen. Ryouga muss deshalb gegen Zengai kämpfen, besiegt ihn mit seiner neuen Kraft aber leicht. Nachdem Rend geheilt wurde, überlässt dieser ihm sein Burst-Herz und verabschiedet sich von der Gruppe.

Nach einem Training mit seinen neuen Kräften entdeckt Ryouga zusammen mit Miruto und Yappy einen Straßenkünstler namens Rabine, der im Wald schläft. Doch Rabine läuft weg, als er aufwacht, sodass die Gruppe ihm bis zu einer Machine in einem kleinen Areal folgt. Yappy schafft es, diese zu bewegen und eine geheime Passage aufzudecken. Die Gruppe folgt dem Pfad und endet in einem Turnier für Burst Krieger.

Ryouga gewinnt eine Medaille

Dort trifft Ryouga mehrere andere Burst Krieger, wie auch Carola und Hariru. Mit seinem Burst kann Ryouga die erste Runde überstehen, während Pauline, die Navigatorin des Turniers, Miruto und Yappy als Nicht-Burst Krieger gefangen nimmt. In der zweiten Runde muss Ryouga gegen Karuta antreten, der am Turnier teilnimmt, um sein von Krankheiten geplagtes Heimatdorf zu heilen. Da sie es schließlich beide schaffen aus einer Box, in der sie gefangen sind, zu entkommen, schaffen sie es beide in die nächste Runde. Dort bekommt Ryouga eine Medaille mit einer eins darauf, die zeigen soll, dass er der letzte war, der es zuvor aus der Box geschafft hat. Daher will ihn in dieser Runde auch niemand bekämpfen, was ihn sehr frustriert. Am Ende kämpft er jedoch gegen Dokan, einen Deponitox-Burst Krieger, der Karutas Medaille an sich genommen hatte. Wütend kämpft Ryouga, um die Medaille zurück zu gewinnen und gewinnt schließlich, wobei er Karutas und Dokans Burst-Herz an sich nehmen kann. Kurz darauf erscheint erneut Hariru, der einen Kampf mit Ryouga beginnt.

Durch die neue Kraft, die er erhalten hat, ist Ryouga diesmal stark genug, Harirus Attacken abzufangen. Als beide schließlich bereits ziemlich erschöpft sind, entscheidet sich Ryouga dazu, seine verbleibende Kraft für einen letzten Angriff zu verwenden. Zwar will Hariru diesen abwehren, doch ein Schmerzensschrei von Carola in der Ferne lenkt ihn ab, sodass er zu Boden fällt. Doch trotz dieses verheerenden Schlages kann er noch einmal aufstehen und Ryouga ein weiteres Mal besiegen. Er nimmt seine Medaille und will das Turnier nun gewinnen, um seine Rache zu bekommen, während Ryouga zurück bleibt. Als er wenig später von Rabine aufgeweckt wird, erklärt dieser, dass Hariru Ryouga besiegt hat. Wütend über seine Niederlage knockt Ryouga Rabine versehentlich aus, nimmt dann aber seine Medaille, sodass er doch noch die nächste Runde erreichen kann.

Ryouga gegen Fraud

In der vierten Runde muss Ryouga sich gegen Shin beweisen und es gelingt ihm, bei einem Spiel Shins Ballon zu zerstören, wodurch er gewinnt. So muss Ryouga sich in der finalen Runde gegen Fraud, den Anführer des Great Gavel, beweisen und möchte ihn dafür büßen lassen, was er Hariru und Carola antut. In einem wrestlingähnlichen Match beweist Fraud, wie stark er ist und besiegt Ryouga beinahe, indem er dessen Energie absorbiert, um seine eigenen Attacken zu stärken und die Arena zu zerstören. Obwohl er dabei ins Wasser gestoßen wird, erinnert sich Ryouga an seine Vergangenheit und gewinnt so neue Kraft für den Kampf. Zurück auf einem der wenigen Stücke des Areals führt Ryouga den Kampf weiter und sieht dabei, dass seine Attacken auf Fraud doch Schaden anrichten. Mit dem Rat des wieder erwachten Hariru fokusiert Ryouga nun all seine Kraft in eine Attacke und trifft damit Fraud. Sein linker Arm bricht dadurch und explodiert, sodass er den Burst verlässt. Geschwächt starten beide Angreifer noch eine letzte Attacke, die den jeweils anderen ins Wasser stoßen, während Pauline den Countdown für das Ende des Duells beginnt. Der Kampf endet so schließlich mit einem Unentschieden.

Ryouga erwacht schließlich in einem Bett und erhält von Miruto die Information, dass der Kampf unentschieden ausging. Dabei vergibt Ryouga auch Yappy, der während des Turniers ein weiteres Mal versuchte, Burst-Herzen zu stehlen und befreit ihn aus seinen angelegten Fesseln. Begleitet von Karuta nimmt Ryouga das Preisgeld und kauft Medizin für dessen Heimat. Kurz darauf wird die Gruppe erneut von einem Great Gavel-Mitglied namens Rūkamu angegriffen, der nach seinem Burst mit Zurrokex jedoch nicht ernst genommen wird, was ihn so wütend macht, dass er zeigt, wie stark er wirklich ist. So schlägt er Miruto von einer Brücke und zwingt Ryouga dazu, sie zu retten, wodurch er Karuta allein lassen muss. Als Ryouga jedoch zurückkommt, besiegt er Rūkamu.

Nach dem Kampf erreichen Ryouga und seine Gruppe bald das Heimatdorf von Karuta, der jedoch selbst zuerst nicht hinein möchte. Aber Ryouga stößt Karuta nach vorne und gibt ihm Worte der Ermutigung mit auf den Weg, sodass Karuta sein Dorf heilen kann. Nachdem sie sich für kurze Zeit voneinander verabschiedet haben, treffen Ryouga, Miruto und Yappy später einem wesentlich erwachseneren Karuta, der erklärt, dass nach seiner Reise mit Ryouga sein Körper und sein Geist einen Wachstumsschub hatten, womit er nun der Gruppe wieder beitritt.

Wenig später wird das Team von einem Dieb namens Rug angegriffen, deren Ziel es ist, Ryougas Burst-Herz zu stehlen und es dem Great Gavel für viel Geld zu verkaufen. Doch die Truppe schafft es Rug zu besiegen und sie ihrem Team beitreten zu lassen, was jedoch vor allem Miruto stört.

Ryouga vs. Danke

Während der Suche nach weiteren Burst-Herzen hört Ryouga von einem Strongman-Turnier, das in Kanai Town abgehalten wird. Sowohl Ryouga als auch Yappy nehmen daran teil, um den zweiten Platz, ein Burst-Herz, zu gewinnen. Während Yappy dabei früh in Runde eins verliert, schafft es Ryouga ins Finale, wo er Danke gegenübersteht, einem Mann, der das Burst-Herz ebenfalls gewinnen möchte, allerdings nur, um ein Mädchen zu beeindrucken. Im Finale geht es schließlich um einen Burst-Armdrück-Wettbewerb, den Danke gewinnt, wodurch Ryouga das Burst-Herz erhält.

Das gewonnene Herz wird bereits kurze Zeit später von einem maskierten Mann namens Sabin gestohlen. Obwohl Ryouga protestiert, folgen Rug und Karuta ihm, werden aber besiegt. Ryouga stellt den Mann jedoch und fragt ihn, warum er ihn daran hindert, Arcades zu finden. Sabin antwortet, dass Ryougas Vater ihn angeheuert hat, was darin endet, dass Ryouga und Sabin in ihren Burst-Formen gegeneinander kämpfen. Trotz Sabins immenser Kraft greift Ryouga unvermindert an, obwohl er sich selbst in Lebensgefahr bringt. Da Sabin sieht, dass Ryouga nicht aufgeben wird, beendet er den Kampf und sagt, dass Ryouga wie sein Vater ist. Er erklärt weiterhin, dass er und Garyū in der Vergangenheit das Great Gavel bekämpften und von ihm ausgesendet wurde, um Ryouga davon abzuhalten, Arcades zu finden, da er sonst niemals ein glückliches Leben führen könnte. Ryouga glaubt das nicht und überzeugt Sabin, ihm sein Burst-Herz zu übergeben. Zudem erzählt er, dass er Arcades finden und an der Seite seines Vaters das Great Gavel besiegen wird.

Einige Zeit später entscheidet sich Ryouga dazu, Karutas und Rugs Burst-Herzen zu stehlen und damit den Kompass zu vollenden, um Arcades alleine zu finden, während seine Freunde außer Gefahr sind. Nachdem er also hofft, dass sie ihm vergeben werden, setzt er die Herzen in den Kompass ein. Doch Miruto, Yappy, Karuta und Rug erscheinen und erklären ihm, dass sie bei ihm bleiben werden und sie alle dafür ihre Gründe haben. Ryouga hört sie an und entscheidet sich dazu, sie ihm doch helfen lassen.

Als die Gruppe den Kompass nun füllt, werden sie von Amu, Rovy und Ganku gestört, die sich selbst als die Drei Generäle des Great Gavel vorstellen und dann ihren Burst mit Kobalium, Viridium und Terrakium aktivieren. Um ihren Gegnern entgegenzutreten aktivieren auch Ryouga, Karuta und Rug ihren Burst.

Ryouga vs. Amu

Amu wählt nun Ryouga als seinen Gegner und fliegt mit ihm zu einem Bergareal, um ihn allein zu bekämpfen. Während des Kampfes überrascht Amu Ryouga mit seiner Größe, seiner Geschwindigkeit und seinen schnellen Attacken. Schließlich benutzt Amu eine Technik, bei der er sich selbst mit Metall verstärkt und so verhindert, dass Ryougas Attacken ihm schaden können. So greift Amu ohne Rücksicht auf Verluste an, doch die Schwächen seiner Technik beginnen zu wirken. Nachdem auch Ryouga diese Schwäche erkannt hat, lockt er Amu in einen See, was dafür sorgt, dass er durch seinen Metallkörper sinkt. Zwar schafft es Amu, seinen Metallkörper abzuschalten, um sich retten zu können, doch erscheint Ryouga, der bereit ist, Amu zu besiegen. Da er jedoch Gnade für den Jungen empfindet, gibt er ihm die Chance zur Aufgabe, was Amu ablehnt. Stattdessen versucht er, erneut seine Metalltechnik zu starten. Doch er ist so langsam, dass Ryouga ihn wieder in den See befördert. Obwohl er somit den Kampf gewonnen hat, wird Ryouga durch die Anstrengung ohnmächtig.

Nachdem Yappy ihn gefunden und zurück zur Gruppe gebracht hat, erkennt er, dass auch Hariru und Carola da sind. Obwohl Ryouga ihnen anbietet, seiner Gruppe beizutreten, lehnt Hariru ab, möchte aber gegen ihn kämpfen, wenn sie sich wieder begegnen. Die beiden Gruppen gehen schließlich getrennte Wege und während Ryouga und seine Leute sich heilen, wollen Hariru und Carola sich an Fraud rächen.

Etwas später spürt Ryouga eine große Macht, die zu Fraud gehört und sich schnell ausbreitet. Aus Angst, dass sein Gegner zu stark geworden ist, um ihn zu besiegen, füllt Ryouga nun den Kompass des Lichts. Nachdem sich die Gruppe also an den Kompass geheftet hat, beginnt er zu schweben und sie zu Arcades zu bringen. Schließlich erreichen sie eine Insel, wo sie eine Statue von Ryougas Vater Garyū auf einem Altar finden.

Ryouga fühlt Stolz für seinen Vater, da er eine eigene Statue bekommen hat, als eine Frau erscheint, die erklärt, dass diese Statue in Wahrheit der echte Garyū ist. Die Frau stellt sich nun als die Wächterin von Arcades vor und erklärt, dass der Name Arcades und die Macht, die zu diesem gehört, nicht einer Person entsprechen, sondern über die Jahre mehreren Personen zuteil wurde, wie bei Garyū zuletzt. Weiterhin erklärt sie, dass Ryouga beim Berühren der Statue die Macht von Arcades erhalten kann, danach aber das Schicksal seines Vaters teilen wird. Trotz des Protests seiner Freunde möchte Ryouga die Macht erhalten, da es der einzige Weg ist, Fraud zu besiegen. Doch bevor er dies kann, muss er erst einen Test durchlaufen.

Ryouga erhält die Macht der Pokémon

Obwohl er alles gibt, stellt sich die Frau als würdige Gegnerin heraus, die jeden Trick abwehrt, den Ryouga anwendet. Schließlich besiegt Ryouga sie aber doch und erreicht so die Statue. Bevor er sie letztlich jedoch berühren kann, erscheint Fraud und lenkt Ryouga lange genug ab, um selbst die Macht von Arcades zu erhalten. Damit kann Fraud nun jede Burst-Form annehmen, die er möchte, und so Ryouga ganz einfach besiegen. Nachdem er seinen Plan verraten hat, verschwindet er.

Bewusstlos betritt Ryouga seinen Geist und findet dort seinen Vater. Am Boden zerstört durch seine Niederlage entschuldigt sich Ryouga bei seinem Vater, wird von diesem jedoch nur geschlagen. Garyū fragt, ob er aufgeben will, doch Ryouga erklärt, dass er das nicht wird. Zufrieden mit seiner Antwort erzählt er Ryouga nun, dass seine Burst-Form unvollständig ist, da sein Schwanz fehlt. So ruft er Zekrom und gibt Ryouga mit ihm seine volle Stärke.

Zu Mirutos und Yappys Überraschung wacht Ryouga nun auf und aktiviert seinen Burst, der nun auch einen Schweif besitzt. Als er sich vorbereitet, zum Turm zu gehen, bittet Ryouga seinen Vater, über ihn zu wachen. So fliegt er zum Turm, wo Fraud bereits auf ihn wartet. Der möchte ihren Kampf weltweit übertragen, um die ganze Welt zur finalen Show einzuladen, bevor er seinen Plan, das Leben zu zerstören, beginnt.

Ryouga und seine Freunde brechen auf

Obwohl Ryouga Zekroms Schweif erhalten hat, zeigt sich Fraud immer noch als sehr starker Gegner mit einer Varietät aus Burst-Formen. Doch als es aussieht, als würde Fraud den Kampf gewinnen, erhält Ryouga die Kraft von allen Pokémon in der Nähe, was ihm einen massiven Stärkeanstieg gibt. Doch auch diese Kraft reicht noch nicht, Fraud zu besiegen, sodass die beiden nun weiter kämpfen. Der Kampf endet schließlich damit, dass Fraud in eine Statue verwandelt wird, da er zu viel der Macht von Arcades benutzt hat. Die Wächterin von Arcades nimmt seine Statue schließlich mit zur Insel und gibt Ryouga den Kompass wieder, den dieser jedoch nicht mehr will.

Einige Monate später entscheidet sich Ryouga dazu, seine Heimat erneut zu verlassen, um eine weitere Reise zu beginnen. Denn nach einiger Nachforschung hat er einen Ort gefunden, an dem Ryouga Zekrom aus seinem Burst-Herz befreien kann. Mit seinen Freunden Miruto, Yappy, Karuta und Rug begibt er sich nun auf den Weg.

Seine Pokémon

Zekrom RB.png Zekrom
Debüt in Kapitel 1
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Zekrom ist Ryougas erstes bekanntes Pokémon und verschmilzt in Kämpfen mit ihm durch die Kraft des Burst.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Ryouga Sedimantur.png Sedimantur
Debüt in Kapitel 13
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Sedimantur ist Ryougas zweites bekanntes Pokémon, welches ursprünglich im Besitz von Rend war. Der beschließt aber, es Ryouga zu geben, nachdem dieser ihm geholfen hat.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
Ryougas Jiutesto.png Jiutesto 
Debüt in Kapitel 54
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Jiutesto ist zu Beginn der Gewinn für den zweiten Platz in einem Wettkampf in Kanai Town. Es wird schließlich von Danke benutzt, um Ryouga in einem Armdrück-Wettbewerb zu bekämpfen, damit herausgestellt wird, wer der Burst-Herz bekommt. Ryouga verliert schließlich, erhält somit aber Jiutesto als Preis.
Fähigkeit:  Nicht bekannt 
SabinsSymvolara.png Symvolara
Debüt in Kapitel 55
Bisher sind keine Attacken bekannt.
Symvolara wird Ryouga von Sabin übergeben, nachdem die beiden gekämpft haben
Fähigkeit:  Nicht bekannt 

Burst

Ryouga benutzt Burst, um mit seinem Zekrom verschmelzen und seine Fähigkeiten nutzen zu können. Durch dessen Typ ist er in der Lage, sowohl Elektro- als auch Drache-Attacken zu verwenden, wobei er letztere erst lernen musste.

Bekannte Techniken

  • Perfekte Blitz-Welle (jap. 電撃完波): Ryouga erschafft eine Sphäre aus elektrischer Energie in seiner Hand und feuert sie als Strahl ab.
  • Blitzfunke (jap. 電撃爆裂): Ryouga nimmt engen Kontakt zu seinem Gegner auf und erschafft eine Energieexplosion. Es ist eine riskante Technik, die sowohl Anwender als auch Gegner schadet.
In anderen Sprachen: